Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. April 2006, 16:41

[Fertig] Fiat G 91, WHV, 1:33

Moin,moin
hier ist mein nächster Flieger
http://www.moduni.de/picture/500/1/7/0/1/1701619.jpg

Die Fiat G-91 war für 30 Jahre das wichtigste leichte Erdkampf- und Aufklärungsflugzeug der Bundesluftwaffe. Sie war das erste nach 1945 in der Bundesrepublik gebaute Strahlflugzeug.

Der Entwurf basiert auf einer NATO-Ausschreibung vom Dezember 1953. Das leichte, wartungsfreundliche Kampfflugzeug sollte auch von unbefestigten Feldflugplätzen aus operieren können. Fiat griff dabei auf seine Erfahrungen im Lizenzbau der F-86 “Sabre” zurück.

Nach einem Vergleichsfliegen fällt 1958 die Entscheidung zugunsten der G-91. Das geplante Standardflugzeug wurde sie jedoch nie, da nur Italien und die BRD die Maschine übernahmen.

Auf Wunsch der Luftwaffe entstand eine Aufklärerversion und die geplanten MG wurden durch 2 Kanonen ersetzt. Die R3 hatte eine stärkere Struktur, veränderte Unterflügelstationen und ein Doppelradar. Die “Flugzeug Union Süd”, ein Verbund der Firmen Dornier, Heinkel und Messerschmitt, übernahm die Lizenzproduktion aller Versionen. Dornier baute in Oberpfaffenhofen von 1961 bis 1966 294 R 3.

Bis 1975 waren 4 Geschwader mit der “Gina” genannten Maschine ausgerüstet. Danach wurden sie nach und nach bis 1982 ausgesondert. Portugal nutzte einen Teilweiter. Der Condor Flugdienst setzte sie im Auftrag der Bundeswehr als Zielkörper-Schleppflugzeug ein.
Hier die Zellenteile in 1:33

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgendes Bild angehängt:
  • kkk 013.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (26. April 2006, 16:43)


2

Mittwoch, 26. April 2006, 16:57

Die Maschine mit dem taktischen Kennzeichen BD 101 gehörte zur Waffenschule 50 in Erding. Die WS 50 wurde später nach Fürstenfeldbruck verlegt. Kennengelernt habe ich diesen Flieger im Leichten Kampfgeschwader (LeKg 41) in Husum (siehe Foto)
http://www.ckclub.org/Photoscopes/avions…t%20G-91_02.jpg

Unsinn sind natürlich die Tanks an den äußeren Außenlastenträgern 8o. Dort sind keine Kraftstoffleitungen vorhanden!!!!!!!!!!!!!!!!!
Gruß aus Hamburg
Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (26. April 2006, 17:34)


3

Dienstag, 2. Mai 2006, 16:34

Moin,moin,
nachdem ich jetzt genug Truck gefahren :D bin habe ich weiter gebastelt.
Schwierigkeiten gab es nicht.

Fehlen noch Fahrwerk,Frontscheibe,Kanzel und Zusatztanks

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 003.jpg
  • a 005.jpg
  • a 004.jpg
  • a 009.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

4

Freitag, 5. Mai 2006, 22:10

Moin,moin

so, jetzt ist meine "Gina" fertig. Für meine Verhältnisse geht es so.
Es sind hier und da ein paar Ungenauigkeiten.
Gruß aus Hamburg

Norbert

Nach langem Suchen habe ich noch ein Bild aus Decimomannu (Sardinien) gefunden
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • aaa 001.jpg
  • 079-3179-fiat%20g91t-jul73.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (21. Mai 2006, 21:57)


Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 035

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. Mai 2006, 22:13

Hi Norbert,
schnuckes Fliegerchen ist es geworden. Gratulation!

Ebenfalls Gruß aus Hamburg
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Social Bookmarks