Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. September 2010, 21:07

[FERTIG] F6F-3 Hellcat FLY #82 1:33

Liebe Kartonbauer,

dies wird ein Half-Thread.

Ich hatte seit Januar dieses Jahres kein Kartonmodell fertig gestellt. Einiges hatte ich begonnen aber immer abgebrochen, es war einfach die Luft, der Spass, was weiß ich was raus. Zuletzt hatte ich die Mustang III von Maly angeschnitten und dachte schon, der Bausatz bringt dich wieder in die Spur. Die Anfänge sind bereits im Sperrlager, ich streike schon bei der Cockpitverkleidung.

Einen Versuch geb ich dir noch und habe dieses Modell begonnen. Wenig motiviert habe ich zu Bauen begonnen und leider fast keine Bilder gemacht. Was bisher entstanden ist, überzeugt mich aber durchaus das Modell zu Ende zu bringen.

Den Bogen hatte ich voriges Jahr bereits hier vorgestellt.

Trotz der nicht allzusehr geliebten Doppelspantmethode, passt eigentlich alles. Typisch für Fly sind die schlechten Übergänge der Texturen - siehe Hoheitsabzeichen am Rumpf.

Das Cockpit ist komplett in diesem Giftgrün und spartanisch. Den Sitz habe ich nach Bildern etwas gepimpt und die aufgedruckten Gurte durch entsprechende 3D Teile ersetzt.

Ich bin schon auf die faltbaren Tragflächen gespannt.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • TITEL.jpg
  • Spanten.jpg
  • Rumpf_L-01.jpg
  • Rumpf_R-01.jpg
  • Cockpit_01.jpg
  • Cockpit_02.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

valmy 33

Schüler

  • »valmy 33« ist männlich

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 10. August 2010

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. September 2010, 21:38

RE: F6F-3 Hellcat FLY #82 1:33

Guten Abend René,

Es is eine sehr gut Arbeit.

Gibt es ein diorama wie die erste Bild?

Auf widersehen
Valmy

PS : Mein english Sprache is better
valmy 33

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. September 2010, 22:40

Hallo René!

Schön, endlich mal ein Flugzeug der berühmeten Katzenserie. Und es ist nicht die F-14 (die wird ja doch relativ oft gebaut).

Du sagst Du seiest gespannt auf die faltbaren Tragflächen. Machst du die den faltbar?

Grüße Paul

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. September 2010, 23:15

Hello Valmy,

Thanks for your feedback. I will put the aircraft on a floor like a carrier deck but you know it better there are no paper figures available. I saw your RAF pilot which looks very British ;) but it is obviously scratch built.

@ Paul,

Ja, die Tragflächen sind klappbar im Bausatz vorgesehen, dafür fehlen die beweglichen Querruder und Klappen.

Der Rumpf ist nun bis zum Brandschott gewachsen. Die vier Vertiefungen werden später insgesamt 10 Auspuffrohre aufnehmen.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • PLAN_01.jpg
  • Rumpf_L-02.jpg
  • Rumpf_R-02.jpg
  • Rumpf_R-03.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

valmy 33

Schüler

  • »valmy 33« ist männlich

Beiträge: 80

Registrierungsdatum: 10. August 2010

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. September 2010, 23:26

RE: F6F-3 Hellcat FLY #82 1:33

Hello René,

For your pilot, there is gremirmodel. You can download an american fighter pilot and it's free.

Faithfully
Valmy
valmy 33

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 752

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 14. September 2010, 11:57

Klipp-Klapp

Zitat

Ich hatte seit Januar dieses Jahres kein Kartonmodell fertig gestellt. Einiges hatte ich begonnen aber immer abgebrochen, es war einfach die Luft, der Spass, was weiß ich was raus. Zuletzt hatte ich die Mustang III von Maly angeschnitten und dachte schon, der Bausatz bringt dich wieder in die Spur. Die Anfänge sind bereits im Sperrlager,...


Master Pi,

Danke für diesen Beitrag ;) Ich dachte schon, ich wäre alleine von dieser <Krankheit> besessen.. :(

Ich habe auch mindestens 4 (oder doch 9??) angefangene Modelle in Kartons weggepackt.... ;(

Egal, die Anfänge der CAT sehen gut aus und was wäre ein echtes FlyModel ohne dieses GRÜN :cool:

Lieber René, bitte durchhalten und zu Ende bauen, ich bin nämlich sehr neugierig auf die Klappflächen.

Ich erlaube mir mal kurz den Hinweis auf die F6 von ModelArt, die wäre auch mit klappbaren Tragflächen UND sämtlichen Klappen:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • F6f5-a.jpg
  • F6f5-b.jpg
  • F6f5-c.jpg
  • F6f5-d.jpg
  • F6f5-e.jpg
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (14. September 2010, 11:58)


Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 14. September 2010, 19:58

RE: Klipp-Klapp

Hallo Rene'
das freut mich aber. Da traut sich einer an ein Fly Modell!!
Ich kenne keine Fly Modell, wo das Tarnschema, die Blechstöße oder die Kokarden passten. Damit muss man halt leben. Aber ärgerlich ist es schon.
Aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass die Doppelspantmethode gute Ergebnisse bringt kann. Der Vorteil ist einfach, ich kann die einzelnen Segmente ein wenig so drehen, dass die Übergänge dann stimmen. Die Methode mit Laschen hat mich öfter mal geärgert. Die einzelnen Segmente hatten auf einmal so viel Spannung, dass ich sie nicht zusammen bekam. Ich musste einen kleinen Keil einschneiden, um die störrischen Dinger ineinander zubekommen. So prickelnd sieht das hinterher auch nicht aus. Die Doppelspantmethode ist mir da sympathischer.
Aber sehr schön, dass Du das Modell baust. Da bin ich wenigstens nicht allein in meiner kleinen Flywelt.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 15. September 2010, 21:19

Hallo Wanni,

Walter hatte vor einiger Zeit schon über ähnliche Symptome geklagt. :D

Die F6 von ModelArt kannte ich noch nicht, sollte nur auf 1:33 verkleinert werden.

Hallo Maxe,

wie recht Du hast, bei Fly passen die Spanten aber die Texturübergänge sind ein graus. Wie Du sagst, "Damit muss man halt leben".

Ich habe schon die Teile für die riesige Motorverkleidung ausgeschnitten und teilweise montiert.

Servus
René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Haube-01.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

9

Samstag, 18. September 2010, 16:40

...und weiter geht es mit der Fertigstellung des Rumpfes. Die Motorverkleidung konnte ich nicht besser hinbekommen. Der Spalt in den beiden vorderen Segmenten konnte ich nicht vermeiden. Das Propellergetriebe mit dem giftgrünen Ring wird noch farblich aufbereitet.
Die Motorsektion ist im Moment nur aufgesteckt. Das Cockpit hat die Kopfstütze mit der Panzuerung erhalten.

Nun ist das Seitenruder und der ausfahrbare Fanghaken an der Reihe.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Haube-02.jpg
  • Haube-03.jpg
  • Haube-05.jpg
  • Haube-04.jpg
  • Rumpf_L-03.jpg
  • Rumpf_R-04.jpg
  • Cockpit_03.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

10

Samstag, 25. September 2010, 12:17

Die Höhen- und Setenruder sind angebaut. Beim ausfahrbare Fanghaken, ist nach Baubeschreibung ein Faden in die Konstruktion einzulegen (ich deute "Gruba nic" einfach mal so). Ich habe ein kleines Gelenk aus Messingdraht gebaut und es funktioniert perfekt.

Die Spantengerüste der Tragflächen passen nur suboptimal aber ich denke nach dem Verschleifen wird schon alles an seinen Platz kommen.

Nun werde ich mich mit den Klappmechanismus der Tragflächen beschäftigen. So ganz habe ich die Bauskizzen aber noch nicht verstanden.

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rumpf_L-04.jpg
  • Rumpf_R-05.jpg
  • Rumpf_R-06.jpg
  • Fanghaken-01.jpg
  • Fanghaken-02.jpg
  • Tragflächen-01.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Samstag, 25. September 2010, 12:36

Deine Übersetzung ist absolut korrekt; „gruba nic“ bedeutet wörtlich „ein dicker Faden“.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

12

Samstag, 25. September 2010, 13:25

Vielen Dank Henryk,

heißt "Klej" denn "kleben" ? Dann ist auch der Klappmechanismus durchschaut. ;)
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

13

Samstag, 25. September 2010, 14:13

Hallo René,

"klej" als Substantiv heißt "Klebstoff", als Verb dagegen "klebe" (Imperativ).

servus

frettchen

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Samstag, 25. September 2010, 18:26

Es stimmt natürlich. Mit Übersetzungen ist es aber so eine Sache… wenn es darauf ankommen sollte, zeig mal Scann von dieser Textpassage.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 17. Oktober 2010, 20:06

Nur als Ergänzung der Außentank, bereits in Leipzig zusammengebaut.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Drop-Tank_01.jpg
  • Drop-Tank_02.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 21. November 2010, 18:04

Nach längerer Pause wird diese Baustelle nun wieder angegangen.

Die inneren Tragflächen mit den Fahrwerksschächten passen im Trockenversuch schon so gut, dass auch noch genügend Spiel bleibt die Teile genau auszurichten.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tragfläche_innen_01.jpg
  • Tragfläche_innen_02.jpg
  • Tragfläche_innen_03.jpg
  • Tragfläche_innen_04.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 21. November 2010, 21:59

...und die Teile für die rechte äußere Tragfläche sind ausgeschnitten. Der Zusammenbau erfolgt aber erst in den nächsten Tagen.

René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Tragfläche_außen_01.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 28. November 2010, 00:17

Und nun sieht das alles so aus. Die Flügelkästen mit den Fahrwerksschächten sind montiert und die Übergänge zum Rumpf passen perfekt. Der Klappmechanismus macht mir noch Sorgen, denn den Arretierungsstift zu treffen, wird noch eine Murkserei. Die Tragflächen passen nicht an die Innenteile, da der Nasen Radius innen größer als an der Außenfläche ist. Ich werde voraussichtlich ein kleines Diorama mit der Hellcat in einem "Carrier Deck Elivator" bauen und die Tragflächen angeklappt lassen.

Das erste Bild soll zeigen, wie ich die scharfe Hinterkante einer Tragfläche hin bekomme. Ganz einfach, man legt die Enden mit 1 mm Versatz übereinander, streicht eine dünne Weißleimraupe und schiebt die Kante in Position. Dadurch braucht man keine Lasche wie im Bausatz vorgesehen. Bei diesem FLY Bausatz ist sogar noch ein Kartonstreifen vorzusehen.

Ach ja, der Tank ist auch montiert.

Schaun wir mal was ich noch am Sonntag schaffe.

Ein schönes Restwochenende und geruhsame Nacht.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF0156.jpg
  • DSCF0159.jpg
  • DSCF0166.jpg
  • DSCF0168.jpg
  • DSCF0170.jpg
  • DSCF0171.jpg
  • DSCF0174.jpg
  • DSCF0176.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

19

Montag, 29. November 2010, 23:58

Ich denke ich habe eine brauchbare Lösung gefunden. Das Modell ist jedoch nicht mit gestreckten Tragflächen vorzeigbar. Die Übergange passen überhaupt nicht. Das stört mich nicht allzusehr, braucht halt weniger Platz.

Die Cockpitverglasung ist auch schon fertig und es muss nur noch die Haube montiert werden.

Die Tragflächenenden sind mir ganz ordentlich gelungen. Man braucht die vorgesehenen Schlitze nicht zu schneiden, ordentliches Vorrunden mit den Fingerspitzen genügt.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • ohne_Fahrwerk&Prop.jpg
  • Cockpit_04.jpg
  • Cockpit_05.jpg
  • Cockpit_06.jpg
  • Flügelspitzen.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

20

Dienstag, 30. November 2010, 00:08

D'Ehre, Mstr. PI,

eine recht elegante Lösung, wenn auch etwas schlecht zum Abstauben ;-)

Na, Scherzerl: Auf der Lieblingsseite unseres Wopplers sind ein paar recht feine Bilder von der Hellcat zu finden, siehe http://www.primeportal.net/hangar/mark_h…f6f-5k_hellcat/ - hier sieht man auch recht gut die Anordnung bei angeklappten Tragflächen (die deutlich schräger sind als ich gedacht habe). Es ist halt eine F6F-5K und keine F6F-3, aber da sich lt. Wikipedia die Unterschiede auf die Form der Motorhaube und der Kanzel sowie die Bewaffnung beschränken, sollte man der Tragflächenanordnung Glauben schenken dürfen.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 448

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 30. November 2010, 08:46

Wenn ich deine "Höllenkatze" so anschaue, bekomme ich fast ein kleines wenig kribbeln in den Fingern :)

Oder sind das doch nur die Nachwehen, der wochenendlichen Siedlungsaktion?

Auf jeden Fall ein feines Modell hast du da gebaut!

waltair
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 30. November 2010, 11:26

Zitat

Original von René Pinos
Die Tragflächenenden sind mir ganz ordentlich gelungen. Man braucht die vorgesehenen Schlitze nicht zu schneiden, ordentliches Vorrunden mit den Fingerspitzen genügt.

Das stimmt. Leider haben die meisten Bausätze Markierungen für die Schlitze, um (nach Meinung des Konstrukteurs) die Tragflächenenden entsprechend zu formen, was meines Erachtens völlig überflüssig ist und insgesamt mehr stört als hilft.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 30. November 2010, 18:10

Zitat

Original von rutzes
D'Ehre, Mstr. PI,

eine recht elegante Lösung, wenn auch etwas schlecht zum Abstauben ;-)

Na, Scherzerl: Auf der Lieblingsseite unseres Wopplers sind ein paar recht feine Bilder von der Hellcat zu finden, siehe http://www.primeportal.net/hangar/mark_h…f6f-5k_hellcat/ - hier sieht man auch recht gut die Anordnung bei angeklappten Tragflächen (die deutlich schräger sind als ich gedacht habe). Es ist halt eine F6F-5K und keine F6F-3, aber da sich lt. Wikipedia die Unterschiede auf die Form der Motorhaube und der Kanzel sowie die Bewaffnung beschränken, sollte man der Tragflächenanordnung Glauben schenken dürfen.

Old Rutz


Ol' Rutz,

wie recht Du hast, aber das Abstauben mach ich gewöhnlich mit einem großen Pinsel und die Tragflächen kann man immer noch abnehmen.
Die Stellung der Tragflächen habe ich auch so extrem gesehen, jedoch war das einerseits bei den Vorgaben der Bohrungen und dem Spantenaufbau nicht durchführbar. Ich denke mit dem Kompromiss kann man aber leben und so sieht man das Cockpit auch etwas besser.

@Walter:
Man darf sich halt nicht unter Druck setzten. Die Höllenkatze ist übrigens meine einzige Kreation in diesem Jahr. Ich bin aber immerhin wieder in einem gewissen Rhythmus und mach mir sogar schon Gedanken zum nächsten Projekt.

@Henryk:
Vielen Dank für die Zustimmung, die dünnen Linien stören jedoch weniger als Einschnitte, die noch gefärbt werden müssten.

Seas
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 30. November 2010, 20:58

Siegst Walter,

jetzt hab ich die Teile ausgeschnitten, dann muss ich den Propeller auch bauen. Dabei mag ich das Rollen von Röllchen nicht.

René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Prop_01.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:09

Ich hab ein Propellerblatt gebaut.
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Prop_02.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

phyllit

Fortgeschrittener

  • »phyllit« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 30. August 2008

Beruf: 3D Visualisierungen

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:22

Wow, schönes Propellerblatt! Wie bekommst du das so ultrasauber hin, daß die Steigung (ich denke mal das heißt so) so präzise wird? Gibts da irgendwo ein Tutorial oder wärst du vielleicht geneigt, beim nächsten Blatt näher zu dokumentieren, wie du das so hinbekommst? Ich scheitere immer an den Dingern.

LG aus Wien, dein Taxipartner ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »phyllit« (2. Dezember 2010, 23:22)


27

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:36

Hallo phyllit,

im Bereich Luftfahrt in der Kategorie Fragen und Hilferufe ist ein Thema zu deiner Frage. Es heisst Tipps zum Propellerbau.

Gruß Andy

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 2. Dezember 2010, 23:41

Hallo Martin,

ich hab ja noch zwei Propellerblätter zu bauen, kann die Baufolge aber beschreiben, weil es so einfach ist.

Die Außenseite wird längs vorgeformt - unten um einen Dorn - und anschließend um den Zapfen 24c (Bild unten mit den Teilen) geklebt. Zum Schluss wird die leicht konkav geformte Innenfläche mit Überstand aufgeklebt. Nach dem Trocknen muss man nur fein die Kanten verschleifen, färben und fertig.

Probier es mit einem Scan und Du wirst sehen wie leicht das ist.

Servus
René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Prop_03.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

phyllit

Fortgeschrittener

  • »phyllit« ist männlich

Beiträge: 192

Registrierungsdatum: 30. August 2008

Beruf: 3D Visualisierungen

  • Nachricht senden

29

Freitag, 3. Dezember 2010, 00:07

Seas René,

danke für die schnelle und ausführliche Anleitung! Aber nur eine kleine Frage möge mir gestattet sein: sollte das Blatt nicht auch quasi 'verwunden' sein?
So leicht spiralförmig mit eben einer Steigung drinnen? Das war nämlich immer mein Problem...?

Aber trotzdem danke! Schönen Abend (Nacht) noch!

LG, Martin

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 191

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

30

Freitag, 3. Dezember 2010, 10:37

Hallo Martin,

Die Verwindung machst du erst beim Zusammenkleben der beiden Hälften, du musst nur aufpassen in welche Richtung du die Blätter verdrehst. Am besten an Originalfotos orientieren.
Ich mach das einfach so nach Gefühl, funktioniert aber tadellos.

@René,

Tadelloser Bau, wie immer halt von dir :D

Liebe Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

31

Freitag, 3. Dezember 2010, 23:04

So wie Robert es schreibt, wenn die Blätter noch feucht sind, kann man die Steigung schön anformen.

Zitat

Ich mach das einfach so nach Gefühl, funktioniert aber tadellos.


Und mit a wengl Gfü [Gefühl], sieht der fertige Propeller so aus.

René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Prop_04.jpg
  • Prop_05.jpg
  • Prop_06.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

32

Samstag, 4. Dezember 2010, 00:34

1 Satz "brutale" Makros.
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF0225.jpg
  • DSCF0003.jpg
  • DSCF0004.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

33

Samstag, 4. Dezember 2010, 18:48

Die Teile für das Hauptfahrwerk sind ausgeschnitten. Knifflig war, die Wülste in den Klappen. Ich habe nur die Öffung ausgeschnitten und das Bauteil in Bogen belassen. Den Wulst habe ich dann geformt und in die Öffung eingepasst. Anschließend nur noch ausgeschnitten und die Innenverkleidung aufgeklebt.

Jetzt gibt es erst mal einen Aufguss und dann werden vielleicht Reifen gedrechselt. :]

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • Fahrwerk_01.jpg
  • Fahrwerk_02.jpg
  • Fahrwerk_03.jpg
  • Fahrwerk_04.jpg
  • Fahrwerk_05.jpg
  • Fahrwerk_06.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

34

Samstag, 4. Dezember 2010, 23:10

Ich war nach der Sauna so entspannt, dass ich doch noch gedrechselt habe.
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Räder.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 871

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 5. Dezember 2010, 07:06

Grüß dich René,

das linke Rad sieht eigentlich gut aus - das silber wirkt durch das "griaslate" wie ein echter Guß - nur warum sind da so viele traurige Gesichter obendrauf ? :D

lg ausm Zentrum,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 5. Dezember 2010, 10:16

Hallo Wolfgang,

ich dachte schon ich hab Hallos und es ist soweit. Die haben mich beim Ausschneiden schon so blöd angeschaut.

Die Fläche darunter wäre eigentlich weiß geblieben aber ich hab sie mit Silber-Lackstift eingefärbt.

Der Radio Wien Empfang ist ausgezeichnet. ;) Ich hab da so komische Sachen vom K'Berg gehört, das Zentrum soll geschlossen werden?

Servus
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 5. Dezember 2010, 13:06

Es ist angerichtet und habe die von mir ungeliebten Röllchen nun auch bewältigt.

Ready for assembly.

René
»René Pinos« hat folgendes Bild angehängt:
  • Fahrwerk_07.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

38

Sonntag, 5. Dezember 2010, 13:47

Hallo Rene,

vielen Dank für Deinen Trick: nur teilweise Ausschneiden, das gewölbete Teil drankleben und dann nach vollständiger Trocknung erst vollständig ausschneiden.

Ein guter Hinweis für mich: erst Denken dann Bauen!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich
  • »René Pinos« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 5. Dezember 2010, 18:24

Fertig

Hallo Gerald,

Du wirst es nicht glauben, aber die Technik ist mir kurz vor dem Einschlafen eingefallen. :]

So der Flieger ist fertig und die Endmontage hat richtig Spass gemacht.

Vielen Dank für die rege Teilnahme.

Fragt mich nun aber nicht, was kommt jetzt!!!

Servus
René
»René Pinos« hat folgende Bilder angehängt:
  • F_01.jpg
  • F_02.jpg
  • F_03.jpg
  • F_04.jpg
  • F_05.jpg
  • F_06.jpg
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 5. Dezember 2010, 19:05

RE: Fertig

Hey, René,

schön geworden. Nachdem ich dachte, an die Halinski-Hellcat kommt ohnehin nix dran, habe ich mir dieses Modell gespart. Zu Unrecht, wie mich deucht. Es sind doch eine ganze Menge Details dran, an die Halinski damals noch nicht gedacht hat.
Besonders die Räser sind gut geworden....ach, alles andere auch.


Ääääh, kommt jetzt bald Weihnachten? Ich frag´ ja nur. Na, erst mal kommt der 21., und dann wird´s wieder Frühling.
Nee, streich das.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks