Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Altpapier

unregistriert

1

Samstag, 10. Juli 2004, 00:32

[Fertig] Chance Vought F4U-1A "Corsair" - Adore MODEL 6/2002 - 1:33

Moin an alle. die dies interessiert!

So, jetzt möchte ich doch einmal zeigen, warum ich in den letzten
Tagen nicht allzu aktiv auf diesen Seiten war...

Diesen Bausatz habe ich vor einiger Zeit in Hamburg bei Scheuer & Strüver (1 min von der Wohnung eines guten Freundes entfernt) angesehen und gekauft: Die Grafik gefiel mir, außerdem schien der Schwierigkeitsgrad zu mir zu passen.

Als ich mit dem Bau begann, hatte ich vor, einen ausführlichen Baubericht (gerade, weil es kein hochkomplexes Profimodell ist) nebst passenden Digitalfotos zu verfassen.

Das Resultat:

1 Digitalkamera verreckt (Fotos auf dem internen Speicher!)
1 Drucker zerschossen
1 SD Karte zerledert

Gut, die Sachen hatten lange gehalten, aber ausgerechnet jetzt...

Ich habe genug drum herumgeschrieben: Übrig ist ein halber Baubericht, mit Betonung auf den Bereichen, in denen ich mich NICHT an die Anleitung gehalten habe.

Altpapier
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Titelbild-Corsair.jpg

Altpapier

unregistriert

2

Samstag, 10. Juli 2004, 00:43

Gerade auch für Neulinge ist diese Bausatzserie interessant, enthalten doch die meisten Bögen 2 Modelle: Eines in 1:33, eines in 1:48.
In diesem Fall die Corsair in 1:33 der US Airforce, in 1:48 der neuseeländischen Luftwaffe. Zu dieser Version werde ich später noch etwas sagen.

Ich fing mit den hinteren Rumpfsegmenten an. Der Zusammenbau war vollkommen problemlos, dank der guten Passgenauigkeit.

Ich hatte mir vorgenommen, Höhen- und Seitenruder beweglich zu bauen, was der Bausatz eigenlich nicht vorsieht. Das war auch nicht weiter schwierig (Fotos folgen).

Problematisch war eher der korrekte Zusammenbau des Heckrades samt Aufhängung, die Anleitungsszizzen sind da nicht allzu informativ.

Altpapier
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 01.jpg

Altpapier

unregistriert

3

Samstag, 10. Juli 2004, 00:49

Ich habe mir da halt meinen Teil zusammengereimt.

(Hallo Ernst! Nun bin ich ein Jahr älter und habe eine NEUE Digitalkamera, sonst hätte ich hier gar nix zum Anschauen!)

So ganz korrekt (Im Vergleich zum Original) ist das nicht, haut aber noch zu 80% hin. Ich mache (auf Anfrage, das Fahrwerk ist fertig) noch gerne mal eine genaue Skizze.

Altpapier
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 02.jpg

Altpapier

unregistriert

4

Samstag, 10. Juli 2004, 00:54

So, nun ging es aber erst richtig los: Ich hatte die Höhenruder fertig, Seitenruder dito, schön beweglich zum Starten und Landen auf dem Tisch, und arbeitete mich allmählich nach vorn vor.

Altpapier
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 07.jpg

Altpapier

unregistriert

5

Samstag, 10. Juli 2004, 01:05

Als ich mir dann die Anleitung zum Bau des Cockpits anschaute, fielen mir zwei Dinge ins Auge (au!):

1: Die Skizzen stimmen nicht recht mit de Bauteilen überein
2: Das Cockpitinnere wird (nach Plan) sehr, sehr spartanisch, geradezu nackicht.

Das mußte geändert werden, mir tat der arme Papppilot (mit drei P?) schon gehörig leid.

Ich habe dann etwas Recherche im Internet betrieben und festgestellt, daß dieser Flugzeugtyp geradezu überschwenglich dokumentiert ist.

Fündig wurde ich direkt bei Chance Vought, da gibt es sogar Pläne und Skitzzen (auch Details!) zum herunterladen,wenn das jeder Flugzeughersteller so machen würde...toll!
http://www.vought.com/heritage/ ist die Adresse. Unter
http://www.kiwiaircraftimages.com/corsair.html findet man dagegen dutzende von Detailfotos: Übrigens genau die Maschine, die man in 1:48 auch aus dem Bogen bauen kann.

Mit diesen Informationen war eine weitere Detaillierung des Cockpits kein Problem mehr.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 04.jpg

Altpapier

unregistriert

6

Samstag, 10. Juli 2004, 01:12

Ich habe ca. 50 zusätliche Teile installiert:

Steuerknüppel vollplastisch (vorher nur "Scherenschnitt")
Gurtzeug/ Fallschirm (wg. Arbeitsrecht und Menschlichkeit)
zusätzliche, vorher fehlende Konsolen, Sauerstoffflaschen plastisch, Schubregulierung, etc.

Man könnte noch viel mehr machen, da das Original keinen Fußboden hat und so jede Menge Züge, Leitungen und Kabel sichtbar wären. Etwas davon habe ich angedeutet.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 05.jpg

Altpapier

unregistriert

7

Samstag, 10. Juli 2004, 01:52

Weiter nach vorn im Rumpf:

Leider hat der Bausatz im Bereich des Auspuffs einige kleine Fehler, lassen sich aber leicht beheben:

-Spant B braucht noch einen Ausschnitt auf jeder Seite, sonst läßt sich der Auspuff nicht vertieft einsetzen.
-Die Auspuffrohre müssen auch an der anderen Seite abgeschrägt und gekürzt werden
-Die Anleitungskizze für das Abdeckblech ist falsch.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 09.jpg

Altpapier

unregistriert

8

Samstag, 10. Juli 2004, 01:55

Ich habe dann mit dem Flügelansatz (dort, wo die Flügel an den Rumpf anstoßen) weitergemacht.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 10.jpg

Altpapier

unregistriert

9

Samstag, 10. Juli 2004, 01:56

Die Paßgenauigkeit ist hervorragend, das Ganze wird in sich sehr stabil.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 11.jpg

Altpapier

unregistriert

10

Samstag, 10. Juli 2004, 01:59

Diese Teile sind problemlos, allerdings rate ich dazu, das Teil, in das später das Fahrwerk geklebt wird, von hinten noch mit Graupappe zu verstärken. Das Fahrwerk sitzt dann besser in der Öffnung.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 12.jpg

Altpapier

unregistriert

11

Samstag, 10. Juli 2004, 02:03

(Danke Ernst! Will ich gerne machen. Ansonsten finde ich es schade, daß ich so weit vom Deutschen Museum weg bin. Früher (als ich noch in Süddeutschland lebte) war ich andauernd da. Mein Berufswunsch als Kind: Museumsmodellbauer, wortwörtlich)

So, das Ganze noch mal von oben betrachtet.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 13.jpg

Altpapier

unregistriert

12

Samstag, 10. Juli 2004, 02:06

Noch ein Detail: Lufteinlass. Rippen sind Zusatz von mir, aber aus Pappe.
(Kalauer)
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 14.jpg

Altpapier

unregistriert

13

Samstag, 10. Juli 2004, 02:12

Wenn ich mir das obige Foto anschaue, wünsche ich mir, ich hätte verspachtelt und verschliffen: Nun, das Foto ist im Makrobereich, im Modell sieht man das nicht.

So, jetzt sind die Tragflächen dran: Ich habe die Querruder (sollen auch beweglich werden, sonst hat der Papppilot wenig Chancen im Dogfight) abgetrennt, die Flügelspitzen ebenso, die setze ich erst später wieder an, wird meist sauberer, wie ich finde.

Daneben, am Rand, die Spanten, wie sie der Bausatz vorsieht.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 15.jpg

Altpapier

unregistriert

14

Samstag, 10. Juli 2004, 02:20

Ich habe in Teil 37C Auschnitte für die Bewaffnung geschnitten, damit die Rohre später besseren Halt haben. Außerdem ist dieses Teil falsch gezeichnet, es muß an der Vorderkante verkleinert werden.

Zudem habe ich die Patronenhülsenausstossöffnungen (was für ein Wort) geöffnet und von hinten mit kleinen Kästchen aus dunklem Tonpapier versehen.

Das Querruder mit Scharnieren habe ich vor dem Aufkleben der oberen Tragflächenaußenhaut eingesetzt.

Im Bausatz vorhandene Teile kennzeichnet ein roter (nicht grüner!) Punkt.

Laschen nehmen später die Flügelspitzen auf.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 16.jpg

Altpapier

unregistriert

15

Samstag, 10. Juli 2004, 02:24

Flügelspitzen.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 17.jpg

Altpapier

unregistriert

16

Samstag, 10. Juli 2004, 02:29

Flügelspitzen ankleben, dann setze ich beide Flügelteile zusammen: Und schon sieht das irgendwie nach Flugzeug aus, nett mit diesem V-Knick
(war übrigens im Original notwendig, damit das Fahrwerk nicht überlang werden muß).
Wo ich schon mal dabei war (ich hatte wieder Lust auf Details!)- das Fahrwerk.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 18.jpg

Altpapier

unregistriert

17

Samstag, 10. Juli 2004, 02:36

Wieder war die Anleitung wenig hilfreich, die vorhandenen Details recht mager.
Die Zeichnungen von Chance Vought halfen abermals:
Ganz links ein fertiges Fahrwerksbein, 80% nach Vorbild. Rechts: Das eigentliche Bein liegt in der Mitte, links davon die Streben aus dem Bogen, rechts davon Teile, die ich zusätzlich angefertigt habe.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 19.jpg

Altpapier

unregistriert

18

Samstag, 10. Juli 2004, 02:37

Noch ein Detailfoto.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 20.jpg

Altpapier

unregistriert

19

Samstag, 10. Juli 2004, 02:45

Jetzt kommen die Räder dran. Drechselbank habe ich momentan eingemottet, also:

Felgen aus dem Bogen ausschneiden, Raddurchmesser abnehmen, Scheibchen mit dem Kreisschneider schneiden (0,5mm Pappe), immer eine Scheibe dazwischen, die etwas kleiner ist, gibt später ein Reifenprofil. Wenn man außen auch noch Pappringe klebt, daß die Felge etwas vertieft liegt, kann man die Bogen-Teile getrost wegwerfen.

Ich bestreiche die Räder dann immer noch mit Weißleim (2X), streiche sie erst schwarz und betone das Profil mit dunkelgrau.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 21.jpg

Altpapier

unregistriert

20

Samstag, 10. Juli 2004, 02:47

So, Fahrgestell ist fertig.

Klappen habe ich auch bereits hinzugefügt.
Leider hatte ich zuwenig Bilder von der inneren Struktur der Klappen, so müssen sie leider (langweilig) glatt bleiben.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 22.jpg

Altpapier

unregistriert

21

Samstag, 10. Juli 2004, 02:54

Die Kanzel: Ich habe sie so gebaut (auf einer Schablone), daß sie in sich stabil ist.
Leider hat der Bausatz nur die von außen sichtbaren Rahmen vorgesehen, ein Schnittplan für das Glas existiert nicht und den inneren, grünen Rahmen mußte ich selbst zeichnen.
Nach den Originalplänen habe ich dann Innenspiegel und Verriegelungshebel hinzugefügt.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 24.jpg

Altpapier

unregistriert

22

Samstag, 10. Juli 2004, 02:55

So, drauf damit, gefällt mir.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 25.jpg

Altpapier

unregistriert

23

Samstag, 10. Juli 2004, 03:06

Mein Gott, man sieht ja jede meiner "Retuschieraktionen"!
Trotzdem freue ich mich über die Bilder: Mitten in der Nacht aufgenommen, freihand, eine Schreibtischlampe, KEIN Blitz.

Nun aber wieder mal was Lustiges:

Das ist der Sternmotor, frisch aus dem Bausatz, 18 Zylinder, sprich:
Pappröllchen.

Moment mal: PAPPRÖLLCHEN????????????????????

Schon ein Sportflugzeug macht (von Innen und Außen) Eindruck beim Start, und dies war immerhin eins der erfolgreichsten Jagdflugzeuge des 2. Weltkriegs (und danach).
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 26.jpg

Altpapier

unregistriert

24

Samstag, 10. Juli 2004, 03:08

Erst einmal habe ich Zylinderköpfe gezeichnet, am Rechner eingefärbt und verfielfältigt.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 27.jpg

Altpapier

unregistriert

25

Samstag, 10. Juli 2004, 03:15

Dann habe ich die Dinger auf die Zylinder geklebt, Schnittkanten bemalt, weitere Details nach Fotos und Zeichnungen hinzugefügt, bemalt, etwas Trockenmalen...
Das Ergebnis sieht sehr viel mehr nach Motor aus, meine ich.
Innen habe ich ich übrigens mit Leim "gehärtete" Scheibchen (gelocht) zur möglichst reibungsfreien "Lagerung" der Zahnstocherachse verklebt.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 28.jpg

Altpapier

unregistriert

26

Samstag, 10. Juli 2004, 03:21

Nun kommt die Motorverkleidung dran. Leider ist das Innenteil falsch gezeichnet, die Abwicklung stimmt nicht: Weiße Lücken. Zum Selbermachen/ Ändern allerdings zu spät! Farbe half mir weiter...
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 29.jpg

Altpapier

unregistriert

27

Samstag, 10. Juli 2004, 03:27

Als Nächstes widmete ich mich der Propellernabe: Das Teil aus dem Bogen war mir einfach zu grob (siehe unzerschnittenes Teil auf dem Foto); also neu gezeichnet nach Vorbild. Den Propellerblättern habe ich ein Innenleben spendiert, um die Verwindung besser hinzubekommen.
Der zentrale Teil der Nabe besteht aus einem Buchenrundholz: Mit Akkuschrauber und Feile "rundgedreht".
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 30.jpg

Altpapier

unregistriert

28

Samstag, 10. Juli 2004, 03:32

Propeller und Motorverkleidung sind fertig, Nabe ist bemalt, teils mit Silberfarbe.
Ich habe die Zahnstocherachse noch mit Graphit eingerieben, zwecks Verbesserung der Spielmöglichkeiten....
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 31.jpg

Altpapier

unregistriert

29

Samstag, 10. Juli 2004, 03:35

Noch ein Detail: Die Rußspuren habe ich am Rechner hinzugefügt, Bewaffnung wird mit Grausilber noch "angehübscht".
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 034.jpg

Altpapier

unregistriert

30

Samstag, 10. Juli 2004, 03:38

Das ist immer der letzte Bauabschnitt bei mir: Antennendrähte einziehen.

Den Faden habe ich vorher mit Weißleim eingestrichen, dann mit einem Gewicht am unteren Ende aufgehängt.
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 032.jpg

Altpapier

unregistriert

31

Samstag, 10. Juli 2004, 03:44

Was gibt es noch zu sagen?

READY FOR TAKEOFF!!!

Das Modell wird gerade lackiert, zum Schutz vor meinen Schmuddelfingern, taucht wohl bald in der Galerie auf und macht mir viel Freude.
Wenn man selber Änderungen vornimmt, braucht man glücklicherweise auch keine Anleitungen, und Papier ist geduldig!
»Altpapier« hat folgendes Bild angehängt:
  • Corsair Baufoto 035.jpg

Social Bookmarks