Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 25. Mai 2008, 09:12

[FERTIG] CFP / Armament Carrier MORTAR / 1:250

Hallo,

das Schiff und den Bogen für den kleinen Frachter habe ich ja schon hier CFP/Armament Carrier MORTAR/1:250 vorgestellt, also gehts mit diesem Baubericht gleich in Medias Res:

Interessant ist bei dem Spantgerüst, dass der Längsspant nicht in einem durchgezogen ist, sondern aus drei Teilen besteht: Zwei hohen für Back und Achterschiff, und zwei deutlich niedrigeren für das MIttelschiff, da die Luken fast auf der Wasserlinie liegen - bei ein bisschen mehr Welle muß das Schiff ziemlich feucht geworden sein...

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, ist hier das erste Mal meine neue Metallhelling zum Einsatz gekommen. Die enorme Haltekraft der Magnete und die hohe Spantendichte läßt den Gedanken aufkommen, dass das Schiff ohne FLurschaden nicht mehr zu lösen sein wird.

Jetzt ist erstmal eine Trockenpause angesagt.

Wolfram
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5240054.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (26. Oktober 2008, 15:20)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 9 786

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 25. Mai 2008, 10:41

RE: CFP / Armament Carrier MORTAR / 1:250

Zitat

Original von Wolfram4
... aus drei Teilen besteht: Zwei hohen für Back und Achterschiff, und zwei deutlich niedrigeren für das MIttelschiff, da die Luken fast auf der Wasserlinie liegen - bei ein bisschen mehr Welle muß das Schiff ziemlich feucht geworden sein...

...


Hallo Wolfram,
:klugsch..modus:
Schiffe dieses Typs waren eigentlich sehr seetüchtig, weil die Welle im abgeladenen Zustand natürlich durch das Mittelschiff ungehindert hindurchlaufen konnte und somit keine größere Stabilitätsveränderung eintrat.

Die Lukenverschlüsse waren dafür aber auch besonders massiv ausgelegt.

Problematisch war bei schwerem Wetter eher die meist nur knapp ausreichende Maschinenleistung. :/klugsch..modus:
Bis die Tage...

Helmut



Populisten aller Länder, vereinigt Euch! :evil:

Zuletzt fertiggestellt:

SRK ERNST MEIER-HEDDE und
SRK HERMANN RUDOLF MEYER

sowie

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 25. Mai 2008, 11:52

Moin Wolfram,

ich werde bei der MORTAR sicher ein Stammleser sein. Habe dieses (und weitere CFP Kreationen) auch bestellt. So kann ich dann auf deinen Baubericht zurückgreifen, wenns mal soweit ist. :]

Die Muerell Modelle beanspruchen wenig Platz und sind trotzdem ein Hingucker! Hat halt nicht jeder Platz für eine Bisi :D

Wünsche Dir viel Spaß beim Bau, auf daß die Magnete wieder alles unbeschadet "freigeben"...

Gruß
Peter

wolkenstürmer

Fortgeschrittener

  • »wolkenstürmer« ist männlich

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 27. Januar 2005

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 25. Mai 2008, 19:25

Moin Wolfram,

da bin auch auch mal auf Deinen Baubericht gespannt. Wir sicher wieder ein tolles Modell von Dir werden. Vor allem bin ich gespannt, wie sich der Tonkarton verarbeiten lässt.

Gruß
Thomas
Im Bau: Panzerküstenschiff Skjold, Modelik, 1:200

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 25. Mai 2008, 20:45

Hallo Ihr alle!

Vielen Dank für Eure ermunternden Worte, da muß ich mir ja jetzt echt Mühe geben!

@wiesel: OK, es hat den Kahn also nicht gleich umgeworfen, wenn mal eine Welle über das Deck gegangen ist. Ich als Hobbysegler hab' das Wasser halt nur gerne außenbords (vor allem, wenns um größere Mengen geht).

@Peter: Ja, klein und fein sind die Modelle. Den Fischkutter habe ich gebaut, weil es in der Vitrine der Cap San Diego so leer aussah. Mittlerweile heißt es dann: "Oh, guck mal, die Cap San Diego hat er auch gebaut..."

@Mainpirat: Mehr von CFP gibts hier: http://cfp.muerell.de/ , Mir gefallen die Modelle sehr.

@wolkenstürmer: Über meine Erfahrungen mit dem Tonkarton werde ich ganz sicher schreiben.

Heute war die Werft geschlossen, da Kindergeburtstag angesagt war. Ich werde jetzt erst mal abwarten, bis das Pfeifen in den Ohren wieder nachlässt, und dann weitermachen.

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

6

Montag, 26. Mai 2008, 21:24

Das Deck

Hallo,

mal wieder den Bericht nach oben holen :D ...

Zu mehr als dem Deck hat es heute leider nicht gereicht. Vom Mitteldeck 3 mußte ich einen knappen halben Millimeter (eher weniger) abhobeln, da aber auch die Auflieger 3a ziemlich "auf Zing" zwischen den beiden Spanten von Back und Achterdeck sitzen, vermute ich den Fehler bei mir.

Wolfram

PS: Weiß zufällig jemand, wie man bei einer Olympus C5060 die Blende verstellt?
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P5260064.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (26. Mai 2008, 21:25)


  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

7

Montag, 26. Mai 2008, 22:57

Auweia, der Freibord ist ja wirklich gnadenlos ... klein.
Wieviel Luft ist denn da zwischen Hauptdeck und Grundplatte?

Gruß
Peter

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Mai 2008, 00:26

Hallo Peter,

hinten etwas über ein, vorne knapp drei Millimeter (geschätzt, nicht gemessen).

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Horst

Schüler

  • »Horst« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 4. September 2004

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. Mai 2008, 18:50

Hallo Wolfram,
ich verfolge diesen Baubericht natürlich mit großem Interesse.

Da die Konstruktion mit den beiden Spantengerüsten und dem dazwischen liegenden Ladedeck ziemlich anfällig ist für kleine Verschiebungen beim Bau, habe ich das Deck absichtlich etwas länger ausfallen lassen. Insofern ist das Kürzen im Halb-Miilimeter Bereich durchaus gewollt und (wahrscheinlich/hoffentlich) unerheblich für den weiteren Baufortschritt.

Weiterhin viel Freude am Kleben

Horst

  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 27. Mai 2008, 20:23

Moin Wolfram,

hab grad meine MORTAR aus dem Briefkasten geholt und gleich mal reingesehen. Beim Deck ist wirklich nicht viel Luft 8o
Wenn ich das richtig deute, liegt das Deck nur auf den beiden Längsträgern auf?

Gruß
Peter

@ Horst
... prompte Lieferung, danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Wulff« (27. Mai 2008, 20:25)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. Mai 2008, 20:43

Hallo Peter,

ja, genau so ist es. Die beiden "hohen" Decks haben jedes für sich eine eigenständige Spantenkonstruktion, dazwischen werden die beiden Träger für das Ladedeck auf die Grundplatte geklebt.

Diese Träger haben - soweit ich das sehe - keine Funktion für die Statik, sondern halten "nur" das Ladedeck von der Grundplatte hoch.

Das hat zur Folge, dass man, je nachdem wie genau man mit den Spanten 1b und c die Markierung auf der Bodenplatte trifft (davor? dahinter? genau drauf? wenn drauf, wo ist die Mitte?) man ein wenig Spiel beim Mitteldeck braucht. Horst schreibt ja, dass es eher ein wenig zu lang ist, ich mache mir da jetzt also noch keine Sorgen (jedenfalls nicht darum. Mir treibt es mehr denn Schweiß auf die Stirn, wenn ich sehe (auf nicht veröffentlichtem Bildmaterial), dass ich das Backdeck um eine Winzigkeit nach Steuerbord verdreht habe. Ich hoffe, das läßt sich noch ausbügeln, bzw. fällt nachher nicht auf.

Eventuell (Horst hat da möglicherweise Erfahrungen?) ist es besser, das Deck von vorne nach hinten (oder umgekehrt) aufzubauen, also zum Beispiel Spant 1c, Mittelträger 3a, dann Spant 1b. Aber dann hat man wahrscheinlich einen Überstand des Mittelspantes an Bug oder Heck - da will man ihn ganz sicher nicht haben.

Ich mache mir da jetzt noch keine großen Kopf drum, und werde mal sehen, was die Bordwände machen.

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (27. Mai 2008, 22:47)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Mai 2008, 22:51

Stapellauf

So,

der Rumpf ist dicht. Der Sekt von der Taufe fachgerecht entsorgt, und ein paar Bilder habe ich auch gemacht.

Wolfram
»Wolfram4« hat folgende Bilder angehängt:
  • P5270043.jpg
  • P5270042.jpg
  • P5270041.jpg
  • P5270040.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 27. Mai 2008, 22:53

RE: Stapellauf

Zitat

Original von Wolfram4
der Rumpf ist dicht...


Das war ja wohl ein bisschen voreilig geprahlt. Da klafft ja noch ein meterbreiter Spalt am Bug. Da muß der Schweißer nochmal ran.

Und beim Heck... Da war wohl schon nicht mehr so viel Sekt in der Flasche. Ich verspreche, davon gibts nicht mehr solche Makroaufnahmen. X(

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Mainpirat

unregistriert

14

Dienstag, 27. Mai 2008, 23:58

RE: Stapellauf

Hallo Wolfram,
Glückwunsch zum Stapellauf. Sag mal, wie lang ist das Riesenschiff eigentlich oder soll ich fragen wie kurz?
Auf den Fortgang bin ich schon gespannt.
Gruß
Mainpirat

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mainpirat« (27. Mai 2008, 23:59)


  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Mai 2008, 01:02

Moin Wolfram,

also Makroaufnahmen sind unzweifelhaft grausam ;)
Die "meterbreiten Spalten" sind doch mit einem Tröpfchen Leim und einem kurzen Andrücken garantiert rucki-zucki beseitigt.

Wenn ich mir den Bogen so anschaue, denke ich, daß besonders das Heck eine Herausforderung ist bzw gewesen ist. Es gibt da so gut wie keine "klare" Begrenzungslinie. Der Achtersteven als Ganzes ist ja komplett "kugelförmig" und das Achterdeck ist auch ein durchgehender Kreisbogen.

Wenn deine Schiffbauer und Schweißer nochmal kurz Hand angelegt haben, hast du doch ein super Ergebnis mit einem "zu´en" Rumpf. :]

Beim Weiterbau viel Spaß wünscht
Peter

P.S.: ...darf ich antworten?

Zitat

Original von Mainpirat
Sag mal, wie lang ist das Riesenschiff eigentlich oder soll ich fragen wie kurz?

Das Schiffchen wird knappe 13cm lang

Horst

Schüler

  • »Horst« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 4. September 2004

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Mai 2008, 17:15

Hallo Wolfram,
du hast das Spantengerüst genau richtig aufgebaut. Wie in der Anleitung beschrieben erst vorne, dann hinten, das Ladedeck wird dann in die Mitte eingepasst. Wie du richtig schreibst, kann man damit die individuellen Verschiebungen, die immer vorkommen, am besten abfangen. Und das Resultat zeigt doch, dass du alles richtig gemacht hast.

Die Makroaufnahmen finde ich jetzt nicht so schlecht, die Schnittkanten am Rumpf könnte man mit einem Filzstift schwärzen, und dann stimmt auch die Optik.

Ich freue mich, dass bisher alles gepasst hat.

Horst

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. Juni 2008, 10:56

Hallo,

kleines Lebenszeichen zwischendurch und vielen Dank für Euren aufmunternden Worte. Ich habe den Tipp von Horst beherzigt, und die Schnittkanten der Bordwände eingefärbt. Der Spalt am Bug und die Beule am Heck sind zwar immer noch da, aber sie fallen nicht mehr so auf. Ganz so schlimm wie der da: http://www.shipspotting.com/modules/myal….php?lid=365631 siehts also nicht aus.

Ich komme derzeit nicht zum Basteln (Ein Kindergeburtstagsdoppel und das saug**** Wetter sprechen dagegen).

Ich melde mich Anfang der Woche nochmal mit ein paar Bildern.

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. Juni 2008, 22:40

Hallo!

geht Donnerstag abend noch als Anfang der Woche durch?

Ich war die Tage nicht ganz untätig und habe ein wenig experimiertiert (und natürlich auch gebastelt, davon später mehr). Bei meinen bisherigen Fotos hatte ich immer das Problem, dass das knallharte direkte Licht und die Makroaufnahmen einen deutlichen Beitrag zu einem gewissen - Euch sicher wohlbekannten - Frustgefühl geleistet haben. Und da ich nicht einen ganzen Abend - zunächst mal erfolgreich aussehender Bastel"arbeit" mit einem Blick auf die dabei geschossenen Fotos verderben wollte, habe ich versucht die beiden Probleme einmal anzugehen.
Ich habe dazu eine großes Stück weissen Karton hinter das Modell gestellt, und mit einer (relativ hellen) Lampe so angestrahlt, dass ein Teil des Lichtes auch noch auf das Modell fällt. Noch besser wäre natürlich ein komplett diffuses Licht gewesen, wie es zum Beispiel entsteht, wenn man durch ein dünnes Stofftuch beleuchtet. Aber meine diesbezüglichen Suchaktion in den Kleider- und Stoffbeständen des Haushaltes mußte ich dann urplötzlich abbrechen :( .

Außerdem habe ich mir vorgenommen, die Makroeinstellung meiner Kamera nur noch dann zu benutzen, wenn es auch etwas wirklich kleines zu fotografieren gibt.

Gebastelt (um mal zum hauptsächlichen zu kommen) habe ich auch ein wenig. Die Leiter vom Ladedeck auf die Back und das Achterdeck habe ich durch Laserleitern ersetzt, und die Fenster des Steuerhauses ausgestochen und mit Antistatikfolie hinterklebt - das war spannend.

Viele Grüße

Wolfram

PS: Der auf einem der Bilder leider deutlich zu erkennende Leimtropfen ist mittlerweile entfernt...
»Wolfram4« hat folgende Bilder angehängt:
  • P6050031.jpg
  • P6050033.jpg
  • P6030024.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. Juni 2008, 00:30

Moin Wolfram,

Donnerstag kommt doch vor Montag, also bis zum Wochenanfang ist doch noch Zeit :D

Das Problem mit dem Licht kenn ich! Meine am Schreibtisch gemachten Bilder sind auch immer mies ausgeleuchtet. Der Kniff mit der weissen "Rückwand" hilft aber ungemein, wie man sieht.

Willst Du in das Steuerhaus noch Brückeneinrichtung (Steuerrad usw.) einbauen? Jetzt wo man so schön reingucken kann... :]

Zitat

PS: Der auf einem der Bilder leider deutlich zu erkennende Leimtropfen ist mittlerweile entfernt...

... soweit kann ich das Foto gar nicht herauszooooomen um Leimtropfen zu erkennen... 8)

Gruß
Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Wulff« (6. Juni 2008, 00:31)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. Juni 2008, 12:19

Zitat

Original von Peter Wulff

willst Du in das Steuerhaus noch Brückeneinrichtung (Steuerrad usw.) einbauen? Jetzt wo man so schön reingucken kann... :]


Führ mich jetzt nicht in Versuchung. Ich bin doch nicht Glue me! :D !

Ne, ich glaube, dass lasse ich lieber. Wäre nicht gut für mein Nervenkostüm...

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 10. Juni 2008, 20:17

Hallo alle,

Zitat

Original von Peter Wulff
Willst Du in das Steuerhaus noch Brückeneinrichtung (Steuerrad usw.) einbauen? Jetzt wo man so schön reingucken kann... :]


Normalerweise lasse ich mich ja nicht leicht provozieren, aber Peters Idee hat mir keine Ruhe gelassen.
Hier sind also nun Kompaß, Maschinentelegraf und Steuerrad....

Radar, GPS und Funk spare ich mir aus naheliegenden Gründen =) .
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P6100039.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (10. Juni 2008, 20:18)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 10. Juni 2008, 22:40

Und hier ist einmal alles da, wo es hingehört. Irgendwie doch ganz schön groß, so ein Stecknadelkopf...

Viele Grüße

Wolfram
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P6100038.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 11. Juni 2008, 22:24

Awesome work. Are the ladders photoetch or hand cut?
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 11. Juni 2008, 22:58

Hello Royaloakmin,

thanks for your kind words. Of course the ladders are hand cut :engel: (just kidding. The the steps of the ladders are made from laser cut parts and the side bars are from the original kit.

Yours Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (11. Juni 2008, 23:00)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 12. Juni 2008, 22:15

Hallo,

da Royaloakmin nicht der einzige war, der mich nach den Leitern gefragt hat, möchte ich den Zusammenbau hier einmal in Einzelschritten zeigen. Zunächst habe ich die Originalteile aus dem Bogen (in diesem Fall 10e+d), dann ersetze ich den Mittelteil durch eine Lasergeschnittene Leiter, und füge alles zusammen.

Hello,

because Royaloakmin is not the only one who asked me about the making of the ladders, i would like to show it in some more detail. There is No Magic Involved (TM).

The first picture shows the orignal parts from the kit (10e+d in this case). I then replaced the middle part with a lasercut ladder, put all parts together and that's it.
»Wolfram4« hat folgende Bilder angehängt:
  • P6120038.jpg
  • P6120039.jpg
  • P6120040.jpg
  • P6120042.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (14. Juni 2008, 20:08)


Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 12. Juni 2008, 22:17

Und das Motorenhaus hat auch noch seinen Platz gefunden.

Viele Grüße

Wolfram

PS: Ich habe den Kompass noch etwas tiefer gelegt, damit der Rudergänger auch rausgucken kann. Aber wie zu erwarten war, kann man die Inneneinrichtung nur noch erahnen, jetzt wo das Dach drauf ist. Aber nur, wenn man weiß, dass sie da ist. Aber ICH weiß, dass sie drin ist!
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P6120043.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfram4« (12. Juni 2008, 22:19)


  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

27

Samstag, 14. Juni 2008, 17:35

Zitat

Original von Wolfram4
...
Aber wie zu erwarten war, kann man die Inneneinrichtung nur noch erahnen, jetzt wo das Dach drauf ist. Aber nur, wenn man weiß, dass sie da ist. Aber ICH weiß, dass sie drin ist!


... und das ist es was zählt! Zum größten Teil jedenfalls :D
Die Idee mit den "customized" Niedergängen/Leitern find ich gut, werd ich mir merken!

Gruß
Peter

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 24. Juni 2008, 21:31

Hallo liebe Mitleser!

Mich gibts noch. Nach ein paar schwül-warmen (warm? heiß! - Schweißtropfen auf dem Kartonmodell gehen gar nicht!) und einen gezogenen Backenzahn später (motiviert auch nicht wirklich...) geht es in kleinen Schritten (Anlauf nehmen?) weiter.

Ich habe ein paar Kleinteile (Anker mit -winsch, Lüfter, Kästen und den Schornstein!) auf das Deck montiert, und nun sieht das ganze schon fast aus wie ein Schiff.

Viele Grüße

Wolfram
»Wolfram4« hat folgendes Bild angehängt:
  • P6240038.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

29

Samstag, 18. Oktober 2008, 20:40

Und es geht doch weiter!

Hallo,

nachdem wohlverdienten Jahresurlaub stand zunächst eine dringende Terminsache auf dem Programm (siehe Eigenkonstruktion / SY SAGITTA / ca. 1:87 ). Jetzt kann ich endlich mit der MORTAR weitermachen.

Zum Warmlaufen war das Tempo erstmal nicht so hoch =) .

Nach einer gefühlten Quadrillion Lüfter, die an Deck anzubringen waren (bei den Hutzen habe ich dann aber gestreikt, die sind nicht wie von Horst vorgesehen gerollt und gedeckelt, sondern gestanzt und gepönt), kamen noch die Davits und zwei Rettungsboote an Bord.

Die Reling ist eine Lasergeschnittene, das Relingskleid ist Acryl auf Teefilter.

PS: Die Persenning der Rettungsboote steht mittlerweile nicht mehr so hoch. Detailfotos kann man prima zur Qualitätskontrolle verwenden.

Viele Grüße

Wolfram
»Wolfram4« hat folgende Bilder angehängt:
  • PA120016.jpg
  • PA120018-20.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 26. Oktober 2008, 15:20

Und fertig.

Hallo allerseits,

die letzten Kleinteile sind verbaut, und einen Ladebaum mit Mast gibts auch noch.

Wie schon das "Motor Fishing Vessel" von Horst hat mir dieser Bau sehr viel Spaß gemacht. Die Bezeichnung "schwierig" sollte man allerdings ernst nehmen, mir hat der Bau mehrfach meine Grenzen aufgezeigt (ich sag nur: Lüfter).

Zum Abschluß noch ein paar Fotos des fertigen Schiffchens:

Viele Grüße, bis zum nächsten Mal,

Wolfram
»Wolfram4« hat folgende Bilder angehängt:
  • PA260046.jpg
  • PA260047.jpg
  • PA260048.jpg
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 26. Oktober 2008, 15:36

A great job, Wolfram, you are truly a master klienteilfetischt! :D Have you seen the new model from Horst?
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

Xeno06

Fortgeschrittener

  • »Xeno06« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 25. April 2008

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 26. Oktober 2008, 15:54

Hallo Wolfram,

Ist mir bis jetzt leider gar nicht aufgefallen, dein genialer Bau! Entschuldigt die Grösse des Werkes da ein wenig...? ;) Nun, zum Glück hab ich's jetzt auch noch mitbekommen und das ist wahrlich gut so!
Gefällt mir ausserordentlich! =D> =D> =D>
Normalerweise würde ich jetzt vielleichtnoch einzelne tolle Details rühmen, aber dein Schiffchen ist ja schliesslich ein einziges, ruhmreiches Detail! :super:

Gianluca
Mal ist man die Statue.. X(
... und mal die Taube :P

Shrike

Fortgeschrittener

  • »Shrike« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 16. November 2006

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 26. Oktober 2008, 21:02

RE: Und fertig.

Dinglong - dongelong, Zusammen!

Dein Bau macht Appetit auf weitere, eigene Versuche mit den kleinen Engländern... Das Schiffchen sieht einfach toll aus, Glückwunsch!

Ich habe bislang nur den frei erhältlichen Kutter gebaut - da ich in 1:200 baue.

Ich kann nur zustimmen, daß die kleinen Dinger etwas tückisch, aber gut zu bauen sind.

Der Stephan

P.S.: Wie man deutlich auf Deinen Bildern sieht, schippert der Kleine grade am Äquator 'rum... :P (Linie auf dem Wasser...)
Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul
Ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul
.
Ein Ring, sie zu knechten, sie alle zu finden,
Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden.

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 26. Oktober 2008, 22:00

RE: Und fertig.

Zitat

Original von Shrike
P.S.: Wie man deutlich auf Deinen Bildern sieht, schippert der Kleine grade am Äquator 'rum... :P (Linie auf dem Wasser...)


Grins. So hatte ich das noch gar nicht gesehen :D

Vielen Dank Euch allen für die netten Worte.

Thank you all for your kind words.

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Horst

Schüler

  • »Horst« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 4. September 2004

  • Nachricht senden

35

Montag, 27. Oktober 2008, 17:54

Hallo Wolfram,
auch von mir Glückwunsch zur Fertigstellung. Sieht super aus, auch mit der gelungenen Wasserfläche.

Horst

Bin ich froh, dass alles gepasst hat!!

Wolfram4

Schüler

  • »Wolfram4« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 15. Mai 2007

Beruf: Dipl. Informatiker

  • Nachricht senden

36

Montag, 27. Oktober 2008, 19:25

Zitat

Original von Horst
Sieht super aus, auch mit der gelungenen Wasserfläche.


Hallo Horst,

Danke schön! Für die Wasserfläche kann ich nix, die ist von Faller ;)

Viele Grüße

Wolfram
Veni, vidi, haesi - ich kam, ich sah, ich klebte

Social Bookmarks