Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

41

Montag, 27. Oktober 2014, 15:07

Godt gjort, min kjære! :)


Kjærlighet hilsener - Ully
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

42

Montag, 27. Oktober 2014, 15:46

Moin zusammen,
besten Dank Günter. Die Fortsetzung - der Neubau AMALFI - wird insofern einfacher, als es eben noch kein fertiges Schiff ist. Dafür hat er ander Besonderheiten, die es auf einem "normalen" Schiffsmodell nicht gibt. Andi wusste da schon das eine oder andere in seinem Bericht zu erzählen.
Schön, wieder von Dir zu hören, Peter. Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du einen solchen Kran problemlos auf die Beine stellst, es ist nur eine Frage der Geduld und ohne die ist Kartonmodellbau schlichtweg nicht möglich.
Nei, er det sant?! Han Ully skriver norsk… I hvert fall prøver du…
Tusen takk skal du ha…
:D :D
Beste Grüße
Fiete

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (18. November 2014, 08:27)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 303

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 28. Oktober 2014, 09:46

Hallo Fiete,
mit dieser Anlage ist bestimmt der Anfang zu einer größeren gemacht. Denn Dioramen sind mit dem Virus des Größerwerdens behaftet.
Ulrich

44

Dienstag, 28. Oktober 2014, 09:58

Moin Ulrich,

nein, keine Chance. Dafür ist definitiv kein Platz vorhanden, so gerne ich auch beispielsweise ein Stückchen Hafen gestalten würde. Außerdem ist hier ein wenig Realismus gefragt: Wenn ich mal meine theoretische Restlaufzeit in Verbindung mit den bei mir jetzt schon vorhandenen ungebauten Bögen bringe, dann bekomme ich arge Zweifel, ob ich die alle je werde bauen können. Ich kann ja nicht davon ausgehen, meine derzeit noch vorhandene Fingerfertigkeit bis ins hohe Alter (wo ist da die Grenze?) zu behalten. Und auch mit den Modellen werde ich schon Platzprobleme bekommen... Nee, Ulrich, der Werfthafen bleibt ein Einzelstück...

Beste Grüße
Fiete

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 863

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 28. Oktober 2014, 11:21

Hallo Ulrich!
"na, so nen Kran mußte erstmal hinbekommen" + alles andere gesagte zu diesem Meisterwerk - ich kann mich da nur anschließen!
Gruß Harald

46

Dienstag, 28. Oktober 2014, 13:05

Moin Harald,
besten Dank!
Fiete

47

Mittwoch, 5. November 2014, 07:18

Moin zusammen,

zur Abwechslung mal wieder ein kurzer Zwischenstand.
Die Maschine hat die Werkstatt verlassen und ist an Bord eingebaut worden. Man wird später nicht mehr viel davon sehen. Besser gesagt, so gut wie gar nix. Es böte sich die Möglichkeit an, den Trumm an den Kran zu hängen. Weil aber das Diorama ohne "Preiserchen" oder ähnliches Beiwerk entstehen wird, hat es eher den Charakter einer Werft am Sonntagvormittag: Still ruht der See... ;) Und niemand lässt ein so wertvolles Bauteil wie die Hauptmaschine das Wochenende über am Kran hängen... Also, das Ding ist im Maschinenraum.
Die nächsten Schritte sind dann die Bordwände. Diese bestehen aus jeweils vorderen 2/3 und achterem Drittel. Die vorderen Teile sind zügig vorbereitet und angebaut. Die achteren Teile beinhalten mal wieder mehrere Geduldsproben in Form von Weißleimnähten. Es lebe das Eichhörnchen... :D Das wird mich jetzt noch eine ganze Weile beschäftigen, außerdem geht es am Sonntag für ein paar Tage nach Föhr. Also:

Bis irgendwann mal
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 052.JPG
  • 053.JPG
  • 054.JPG
  • 055.JPG

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 522

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 5. November 2014, 08:32

Moin Fiete,
dann pflege Dein Eichhörnchen! Sieht übrigens wieder gut aus!
Übermorgen geht es bei uns los - wir wärmen die Betten für euch vor :D :D :D !
Gruß
Jochen

49

Mittwoch, 5. November 2014, 09:10

... Sieht übrigens wieder gut aus! ...

Danke, Jochen...
Ja, viel Spaß auf der Insel, bei uns steigt auch allmählich die Vorfreude... ;)
Beste Grüße
Fiete

50

Samstag, 8. November 2014, 21:45

Moin zusammen,
das Achterschiff ist ein wenig diffiziler als die vorderen zwei Drittel. Die Streifen der Bordwand lassen sich am besten mit einer "Weißleimnaht" zusammenfügen. Das dauert natürlich eine Weile. Die erste Hälfte ist fertig, die andere kommt nach unserem Urlaub auf Föhr... ;)
Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 056.JPG
  • 057.JPG
  • 058.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (17. November 2014, 12:51)


  • »Pianisto« ist männlich

Beiträge: 693

Registrierungsdatum: 8. Mai 2009

Beruf: Pianist

  • Nachricht senden

51

Sonntag, 9. November 2014, 08:16

Hallo Fiete,

Zitat

meine derzeit noch vorhandene Fingerfertigkeit bis ins hohe Alter (wo ist da die Grenze?)
die meisten Pianisten haben bis etwa 85 Konzerte gegeben, vereinzelt hat auch einer mit 90! seine Konzertlaufbahn wieder begonnen. Also immer die Finger bewegen (den Rest des Körpers aber auch), dann bleibt offensichtlich die Fingerfertigkeit erhalten.....
Dann warte ich einmal auf die andere Bordwand.

Gruß pianisto

52

Montag, 17. November 2014, 12:50

Moin Pianisto
dann bleiben mir ja doch noch ein paar Tage, zumindest theoretisch. Wenn man so in die Runde horcht, was alles so passiert...
Nachdem wir nun wohlbehalten von Föhr zurück sind - ja, auch die RUNGHOLT im Original gesehen ;) - geht es mit dem Achterschiff der AMALFI weiter. Das Bb.-Heckteil ist ausgeschnitten und wächst allmählich zusammen.
Beste Grüße
Fiete

53

Mittwoch, 26. November 2014, 21:51

Moin zusammen,
die AMALFI ist ein wenig weiter gewachsen. Hier nur ein paar Bilder vom derzeitigen Stand, allerdings, viel mehr kommt auch nicht... :D
Beste Grüße
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 059.JPG
  • 060.JPG
  • 061.JPG
  • 062.JPG
  • 063.JPG
  • 064.JPG

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 465

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 27. November 2014, 09:52

Moin Fiete,

das Thema "Werfthafen" war damals eine geniale Idee von Peter Brandt!
2 Modelle dieses Ensembles ragen auf jeden Fall besonders heraus: Der Hammerkran und das Modell des unfertigen Frachters!

Wunderschön anzusehen!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

55

Donnerstag, 27. November 2014, 10:04

Moin Helmut,
da gebe ich Dir ohne Einschränkungen Recht. Und die beiden von Dir genannten Modelle haben es auch beide in sich. Beim Kran ist es naturgemäß die Gitterkonstruktion, bei der man - eigentlich - unheimlich genau arbeiten muss. Und bei dem halbfertigen Frachter ist es das Heck, das ja weiter als bei "normalen" Wasserlinienmodellen "aus dem Wasser ragt". Ein normales rundes Heck bekommt man mit ein wenig Übung ganz ordentlich hin, gelegentlich schaffe das sogar ich :D . Aber hier wechselt es sozusagen von konvex zu konkav. Das hat Piet wunderbar hinbekommen. Wenn man die Bordwandstreifen per Weißleimnaht verklebt, dann ergibt sich der Bordwandverlauf fast von alleine. Nee, mookt Spoß dat Ding.
Beste Grüße
Fiete

56

Donnerstag, 11. Dezember 2014, 21:00

Moin zusammen,
inzwischen ist es ein wenig weiter gegangen. Die AMALFI ist fertig, soweit man bei diesem Stück überhaupt von "fertig" sprechen kann. Weil ein noch nicht voll ausgerüstetes Schiff - wie im letzten Beitrag geschrieben - höher aus dem Wasser ragt, ist auch das Ruder ein Stück sichtbar (Bild 65). Die fertige Baugruppe wird von unten an das Heck geleimt (Bild 66). Die fertige AMALFI habe ich dann mal auf dem von der USS SAN FRANCISCO schon bekannten Küchentisch abgelichtet (Bilder 67 bis 70). Und schließlich schon mal zum Probeliegen an der Pier (Bilder 71 und 72)...
Von dem Club-Modell kommen jetzt noch ein paar Kleinteile als Möblierung für den Kai, aber dann ist das Dock an der Reihe.
Bis demnächst dann
Beste Grüße von der Elbe
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 065.JPG
  • 066.JPG
  • 067.JPG
  • 068.JPG
  • 069.JPG
  • 070.JPG
  • 071.JPG
  • 072.JPG

57

Sonntag, 14. Dezember 2014, 18:57

Moin zusammen,
am Freitag und Sonnabend war genug Zeit, ein wenig im Waggonbau tätig zu werden: Der Rungenwagen ist fertig und steht auf der Pier rum. Als Ladung habe ich mich für zwei Anker entschieden; der Bogen hat eigentlich ein anzulieferndes Rettungsboot vorgesehen, ich persönlich fand die Anker besser. So hat jeder so seine Vorlieben... ;)
Einen guten Start in die dritte Adventswoche wünscht
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 073.JPG
  • 074.JPG
  • 075.JPG
  • 076.JPG

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 522

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 14. Dezember 2014, 19:23

Moin Fiete,
der Bogen und Deine Umsetzung gefallen mir sehr. Es ist schon was Besonderes, ein Schiff im Bau (Methode Zwanziger Jahre des 20. Jahrhunderts) hier zu sehen. Ende der Fünfiger / Anfang der Sechziger Jahre sah es ja noch ähnlich aus - ich erinnere noch unsere FSG (Flensburger Schiffbau Gesellschaft), wenn wir mit dem Butterdampfer nach Dänemark zum Einkaufen gefahren sind. Nostalgie pur. Heute sieht man zumeist eckige Module, die fast fertig miteinander verschweißt werden.
Gruß aus Flensburg an die Elbe
Jochen

59

Montag, 15. Dezember 2014, 08:07

Moin Jochen,
wie Recht Du hast! ich kann mich auch noch sehr gut an die Ferien-Ausflüge auf der Elbe Anfang der 60er Jahre erinnern. Gegenüber von den Landungsbrücken lagen die Stülckenwerft, Schlieker und Blohm & Voss, im Rosshafen war die Howaldtswerft und auf Finkenwerder, gegenüber von Teufelsbrück lag die Deutsche Werft. Stülcken, Howaldt und DW jeweils mit imposanten Kabelkrananlagen. Damals war auch noch über dem ganzen Hafen das Geratter der Niethämmer zu hören. Insofern ist dieser Bogen tatsächlich ein Stück Jugenderinnerung...
Beste Grüße von der Elbe an die Förde
Fiete

60

Samstag, 27. Dezember 2014, 21:37

Moin zusammen,
ich hatte ein paar Tage keine Möglichkeit ins Internet zu kommen. Aber nu geht dat wieder...
Mit der Werft geht es ein Stück weiter. Eine kleine Barkasse ergänzt das Ganze...
Bis demnächst
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 077.JPG
  • 078.JPG
  • 079.JPG
  • 080.JPG

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

61

Samstag, 27. Dezember 2014, 21:42

Moin, moin Fiete,

klar, die Barkasse hat gerade die Werft-Grandis zur Früh-Schicht gebracht :thumbsup: !

Gruß
HaJo

62

Samstag, 27. Dezember 2014, 21:57

Nö, Hajo, da ist Pause.
Das Diorama stellt nach meiner Vorstellung eher eine Situation am Sonntagvormittag dar: Feiertagsruhe...
Beste Grüße
Fiete

63

Montag, 29. Dezember 2014, 09:13

Moin zusammen,
anbei ein paar Bilder von dem Kleinkram, mit dem die Szenerie ein wenig belebt wird: Windhutzen, Fässer, Kabelrollen usw. Ein Rettungsboot oder zwei kommen auch noch dazu. Und aus dem Ausschuss der rostfarbenen LC-Platine lässt sich leicht ein kleines Plattenlager kreieren. Das alles kommt jetzt so Stück für Stück nebenher, ansonsten geht es jetzt mit dem Schwimmbad-, äh, Schwimmdock-Bau los...
Bis demnächst in diesem Theater
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 081.JPG
  • 082.JPG
  • 083.JPG

64

Donnerstag, 1. Januar 2015, 21:50

Moin zusammen,
erstmal den gelegentlichen Besuchern und den etwas regelmäßigeren Begleitern ein gutes, erfolgreiches und friedliches 2015.
Inzwischen habe ich das Schwimmdock angefangen. Und nebenher habe ich mir dann auch noch diesen Baubericht von Ingo über das Schwimmdock angesehen. Nachdem ich mich wieder etwas erholt hatte, habe ich realisiert, dass ich mich doch etwas länger mit diesem Teil beschäftigen werde. Aber ich bin Serienfertigung ja seit der ALASKA gewohnt... Fertigstellung also eher in 2016 als in 2015... :D
Los geht es mit den einzelnen Modulen des Pontons (Bild 84). Die Passgenauigkeit ist auch hier bislang spitzenmäßig. Einziger Fehler war bislang eine falsch gezeichnete Klebelasche (Bild 85). Aber das war leicht auszubügeln. Der hintere Teil des Pontons ist soweit fertig, als nächstes ist die vordere Hälfte an der Reihe.
Bis demnächst
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 084.JPG
  • 085.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (26. März 2015, 11:50)


65

Freitag, 2. Januar 2015, 19:29

Moin zusammen,

die vordere Hälfte ist auch soweit vorbereitet. Die sechs Teile, provisorisch zusammengesteckt, machen sich im restlichen Werfthafen ganz schön breit... Mit etwas schwererer Lektüre belastet, darf jetzt alles die Nacht über durchtrocknen. Vor dem endgültigen Zusammenfügen werden die Blitzer natürlich noch eliminiert... ;)

Beste Grüße von der Elbe
Fiete
»Fiete« hat folgende Bilder angehängt:
  • 086.JPG
  • 087.JPG

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 466

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

66

Freitag, 2. Januar 2015, 19:37

Moin, moin Fiete,

da kann man gut erahnen, was das Schwimmdock für ein "Klopper" wird - und u.a. mit dem gewichtigen "Fletcher" beschwert, kann ja derzeit auch nichts schief gehen :) ! Ingo`s Baubericht zeigt das ganze Ausmaß des bevorstehenden Bastelspaßes.....Happy New Year Fiete :thumbup: !

Gruß von der sturmgepeitschten Ostsee
HaJo

67

Freitag, 2. Januar 2015, 19:55

Moin HaJo,

ach, pustet es bei euch auch? :D
Ja, da hab ich mir ganz schön was eingebrockt. Ich weiß auch nicht, ob ich tatsächlich - wie eigentlich geplant - die HERMES ins Dock packe, die kommt sich sicherlich SEHR verloren drin vor... :D Aber auch leer sieht der Kasten nicht uninteressant aus, also warten wir mal ab...

Ein gutes Neues auch für Dich, wir sehen uns auf dem nächsten "Nordlichtertreffen"... ;)


Beste Grüße
Fiete

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fiete« (26. März 2015, 11:51)


Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 522

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

68

Freitag, 2. Januar 2015, 22:14

Moin Fiete,
2016 Fertigstellung??? Nee, das geht gaaah nich!!! Stell Dich mal nicht so an und haue rein!
Gruß aus dem windstillen ( :D :D :D :D ) Flensburg
Jochen

wiesel

Hennings Dino

  • »wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 465

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

69

Freitag, 2. Januar 2015, 23:24

Jedenfalls hast Du Dir da noch was vorgenommen, Fiete.

Viel Erfolg.
Schon die bloße Zusammenstellung sieht sehr überzeugend aus.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

70

Samstag, 3. Januar 2015, 06:30

Danke, Jochen und Helmut.
Was das "Reinhauen" anbelangt, Jochen, es gibt da gelegentlich gewisse Interessenkollisionen...kannst ja mal mit meinen besseren 60% schnacken... :D
Aber keine Angst, heute geht es mit den ersten "Bordwänden" weiter.
Beste Grüße
Fiete

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 098

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

71

Samstag, 3. Januar 2015, 07:22

Aholi Fiete,

das Schwimmdock ist wirklich der Klopper in Deinem zierlichen Werfthafen.
Ich hoffe, dass die zierlichen Teile nicht untergehen, wenn erst einmal die Seitenwände
des Schwimmdocks angebracht sind :(

Vielleicht könnte man dort ein anderes Schiff positionieren ?


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

72

Samstag, 3. Januar 2015, 07:42

Hallo Fiete

Als bisher eher "Stiller Mitleser" muss ich doch auch meinen Senf mal dazu geben. Bisher gefällt mir Dein Diorama ausnehmend gut!
Aber ich teile offen gestanden Jo's Bedenken wegen dem Verhältnis. Auch wenn das durchaus der Realität entspricht (da masse ich mir kein Urteil an) aber ich denke, der Rest des Werfthafens wird nach der Fertigstelung des Dock's zu sehr in den Hintergrund rücken.
Es sei denn, das ganze wird auf eine grössere Grundfläche gestellt und lässt somit mehr Platz für beides.
Nur so ein Gedanke…ansonsten, wirklich zauberhaft!

Freundliche Grüsse
Peter

73

Samstag, 3. Januar 2015, 18:40

Moin Jo und Peter,

wenn es wirklich zu eng werden sollte, bietet der Bogen ja noch immer die Variante des gefluteten Docks... ;) Mal sehen, was es wird...
Beste Grüße
Fiete

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

74

Samstag, 3. Januar 2015, 19:20

nee nee Fiete, laß das mal so eng: bei Weften ist da immer so ein Wuhling :-) ich finde, das passt schon.
beste Grüße vom hänschen

75

Montag, 5. Januar 2015, 11:11

Moin zusammen,
nach ein wenig Nachdenken über die Anregungen und Anmerkungen von Jo, Peter und Hänschen bin ich zu dem Schluss gekommen, es doch erstmal mit dem nicht gefluteten Kasten zu versuchen. Klar, wenn man von vorne drauf schaut, sieht man erstmal nur eine schwarze Wand, zumindest in den rechten zwei Dritteln. Aber...man hat im linken Drittel einen ziemlich freien Blick auf das Werftgelände, das Heck des Neubaus, den Dock-Ponton sowie in das Dock hinein. Jedenfalls bei meiner Körperlänge... ;) Darüber hinaus ist auch die Stirnseite der Vitrine zugänglich und da ergibt sich ein völlig ungehinderter Blick auf Ausrüstungskai, Neubau und in das Dock hinein. Einfach so ein weiteres Schiff hinein zu stellen erscheint mir auch nicht sehr sinnvoll zu sein, das passt nicht so richtig. Und eine Vergrößerung der Grundfläche ist definitiv nicht möglich, weil die durch den darunter befindlichen Schrank vorgegeben ist... Nee, ich denke ich mach das mal so. Zwar reizt bei dem gefluteten Dock natürlich ungemein der Verzicht auf gefühlte 2000 Pallen, aber auch das wird zu schaffen sein... :D
Beste Grüße und bis demnächst
Fiete

OpaSy

Erleuchteter

  • »OpaSy« ist männlich

Beiträge: 4 804

Registrierungsdatum: 28. März 2007

Beruf: das war ein mal

  • Nachricht senden

76

Montag, 5. Januar 2015, 11:25

Moin Fiete,

auf mich wirkt das Dio jetzt schon prächtig und ich meine durchaus, das Hämmern aus den Hamburger Werften zu hören, so wie ich es 1965/66 bei meinen damals häufigen Besuchen des Hafens aus dem unweiten Pinneberg und Uetersen selbst erleben durfte. Je nachdem was Du noch reinpacken wirst - ich kann mir schon gut vorstellen, wielöang Dich das Werk noch in Anspruch nehmen wird.

Schön, dass die www-Verbindung wieder vorhanden ist, dann kann's ja weitergeh'n.

Liebe Grüße aus dem noch weißen, kalten aber total sonnigen Ansbach in den Norden.

Günter
Auf der Werft: Z 51 / Hanauer Kartonmodell / 1:250
Fertiggestellte Modelle in 2008/2009: Bismarck; Jackal; MiSu Schütze/Kenna; Tender Isar; U-Jäger Najade, Versorger Coburg; Eisbrecher Eisbär/Eisvogel;
Modelle 2010: Scheer, Scharnhorst; NJL Togo; HMS Glowworm;
Modelle 2011: Victoria Louise, SMS Undine, SMS Derfflinger, Baltrum, Adler IV;
Modelle 2012: Long Beach, Bleichen, Altmark; Bruno Illing; Eifel; Beowulf;
Modelle 2013: B 111 ; Graf Spee ; Schnellboot Kranich ; Dampfer Albatros ; Eisbrecher Stettin ; Feuerschiff Elbe 3;
Modelle 2014: T 22 ; Z 1 Leberecht Maaß ; U 96 ; U 995 ; U 2365, U Hai, U 22, U 31 ; Bussard; Minnenschiff Königin Luise;
Modelle 2015: Admiral Hipper;S66 Greif; S70 Kormoran; S47 Jaguar; Zerstörer Hamburg;
Modelle 2016: MiSu Kulmbach/Weiden; LZ 127 Graf Zeppelin; Cap San Diego; Sloman Alstertor; SMS Panther; SMS Emden
Modelle 2017: Hamburger Hafendiorama

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

77

Montag, 5. Januar 2015, 11:46

Hallo Fiete,
Du kannst das gerne probieren,aber ich tendiere immer noch zum nicht gefluteten Dock:
- es ist weitaus spannender, aus der wasserlinienperspektive durch verschiedene "Gucklöcher" das Werfttreiben zu beobachten. Dadurch gibt's immer wieder neue An- und Einsichten. es wird bestimmt ein Hingucker, auch auf den zweiten Blick, das Schiff am Ausrüstungskai hinter dem Dock mit seinen Kränen zu entdecken. Und mal ganz ehrlich: die Amalfi halte ich für einen netten Veruch,mit geringstem Aufwand ein Schiff an den Ausrüstungskai zu bringen, da steckt noch enorm Luft nach oben, dies glaubhaft umzusetzen, aber das hätte in der Konstruktion wohl Zeit- und Kostenrahmen gesprengt und das bringt der HMV-Freudesclub wohl nicht ein.
- speziell in der Nachkriegszeit war um Werften oftmals überhaupt kein Wasser mehr zu sehen.Mir schwebt da ein Bild von der Werft am Reiherstieg vor Augen,bei dem etliche alte Schluffen mit einem Getreideheber vor der Helling dümpelt und ich mich immer wieder frage, was für ein Aufwand betrieben werden muß, einen Platzwechsel vorzunehmen. Ob das wirtschaftlich war oder nur der Not gehorchend? Jedenfalls ein echtes Werftfeeling:nicht so ordentlcih aufgeräumt, sondern es sieht richtig nach Arbeit aus.
- ich bin kein Fan von Dioramen, die ganz artig von "vorne flach und hinten hoch" aufgebaut sind.Zu brav, zu sehr Heidiland. Die vielen Kleinigkeiten, die die Stimmung ausmachen, die gefühlte Unordnung, die Taue... kein Mensch hätte nach "Einsehbarkeit" die Dockanlagen geplant bzw. belegt.
Nur Mut Fiete, das wird "Hammer"...
PS: diese extrem engen Radien mit einem SS... Schienenwagen zu befahren halte ich als Eisenbahner für vlööig daneben. Wenn schon, dann gehört hier eine kleine Wagondrehscheibe oder eine Schiebebühne eingebaut. Wagen auf Radien < 100m zu befördern ist fast nicht möglich, schon gar nicht mit einer 5-fach gekuppelten Lok wie z.B. die 94...
beste Grüße vom hänschen

MichiK

Erleuchteter

  • »MichiK« ist männlich

Beiträge: 2 548

Registrierungsdatum: 3. Mai 2004

  • Nachricht senden

78

Montag, 5. Januar 2015, 12:36


PS: diese extrem engen Radien mit einem SS... Schienenwagen zu befahren halte ich als Eisenbahner für vlööig daneben. Wenn schon, dann gehört hier eine kleine Wagondrehscheibe oder eine Schiebebühne eingebaut. Wagen auf Radien < 100m zu befördern ist fast nicht möglich, schon gar nicht mit einer 5-fach gekuppelten Lok wie z.B. die 94...

Das sind sicher Auflaufkurven! ;)
Die (Preussische) 94 befährt übrigens laut 'Merkbuch für Triebfahrzeuge der Deutschen Reichsbahn' (DV 939 Tr.) von 1962/64 einen kleinsten Bogenhalbmesser von 100m.

Grüßlis!
Michi
ROMANES EVNT DOMVS !

79

Montag, 5. Januar 2015, 12:37

... es ist weitaus spannender, aus der wasserlinienperspektive durch verschiedene "Gucklöcher" das Werfttreiben zu beobachten. Dadurch gibt's immer wieder neue An- und Einsichten. es wird bestimmt ein Hingucker, auch auf den zweiten Blick, das Schiff am Ausrüstungskai hinter dem Dock mit seinen Kränen zu entdecken...

Moin Hänschen,
und genau deshalb, weil ich das ähnlich sehe, werde ich wie oben unter 75 geschrieben, erstmal bei dem nicht gefluteten Dock bleiben...
Beste Grüße
Fiete

80

Montag, 5. Januar 2015, 12:41

...Das sind sicher Auflaufkurven! ;) ...
Die (Preussische) 94 befährt übrigens laut 'Merkbuch für Triebfahrzeuge der Deutschen Reichsbahn' (DV 939 Tr.) von 1962/64 einen kleinsten Bogenhalbmesser von 100m...


Da versucht man, ganz schlicht ein "Werftdiorama" zu bauen, schon lernt man jede Menge über Eisenbahnbau... :D
Fiete

Ähnliche Themen

Social Bookmarks