Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Dietmar Taubert

Fortgeschrittener

  • »Dietmar Taubert« ist männlich
  • »Dietmar Taubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. September 2008, 15:32

Farbgebung

Liebe Kartonbauer,

vor kurzer Zeit erhielt ich vom Möwe-Verlag den Bausatz "Fregatten der Brandenburg-Klasse F123".
Nun wundere ich mich sehr über die Farbgebung: die Bordwände und Aufbauten sind grau-grün, das Deck ist ein dunkleres Grau. Insgesamt gesehen, finde ich die Farbe einfach zu dunkel.
Wenn ich mir die Abbildungen der Vorbilder ansehe, so ist das Grau einwandfrei heller. Dieses gefällt mir auch besser.
Bei fertig gebauten Modellen (z.B. Galerie), haben diese die graue Farbgebung. Gibt es beim Möwe-Verlag auch Bausätze in anderer Farbe?
Oder verwendet die Deutsche Marine jetzt die grau-grüne Farbgebung?
Ich wäre sehr dankbar, wenn ich von Euch Antwort bekomme.

Herzliche Grüße aus Bayern
Dietmar
Kleber,Schere,Lineal - das Modell wird ideal

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. September 2008, 16:35

Moin Dietmar,

die Laserdrucke des Möwe-Verlages (und auch einige der alten Offset-Bögen), besitzen gerne mal eine - nun sagen wir mal: suboptimale - Farbgebung.

Oder anders ausgedrückt: Aus leidvoller Erfahrung wurde klar, dass dem Möwe-Verlag Vorbildtreue in Sachen Farbgebung völlig schnuppe ist. Da wurden auch schon mal weiße Schiffsrümpfe in Durchfall-Gelb eingefärbt, weils einfach "schicker" ist...

Die Schiffe der Deutschen Marine sind natürlich weiterhin im bekannten Grau (mehr oder weniger durch Ausbesserungsarbeiten "gescheckt") gehalten. Die Decksfarbe ist ein dunkleres Grau (Anti-Rutsch Beschichtung).

Für Deinen Baubogen heißt das also entweder Umfärben oder mit der Behinderung leben...

Viele Grüsse
Michael

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2008, 22:32

Also ich sehe schon 4 verschiedene Grautöne ,
also ist es auch nicht anders als in den 60ziger Jahren,

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. September 2008, 14:03

Zitat

Original von Minensucher
Also ich sehe schon 4 verschiedene Grautöne ,
also ist es auch nicht anders als in den 60ziger Jahren,




Ja, Norbert,


aber eben nicht graugrün ...

Ich würde den Bogen zurückschicken, Dietmar. Über die Wiedergabe von Farben, speziell von Grau, lasse ich ja mit mir diskutieren - keine Farbe ist so schwer zu reproduzieren wie Grau.
Aber irgendwo ist Schluss mit der Toleranz.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Dietmar Taubert

Fortgeschrittener

  • »Dietmar Taubert« ist männlich
  • »Dietmar Taubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. September 2008, 15:37

Hallo Michael,
Hallo Wilfried,
Hallo Norbert,
Hallo Helmut,

vielen Dank für Euere Hinweise und die Bilder. Ich werde mich auf jeden Fall mit den Möwe-Verlag in Verbindung setzen. Mal sehen, was dabei heraus kommt.
In dieser Farbgebung möchte ich das Modell jedenfalls nicht bauen. Über das Ergebnis werde ich berichten.

Recht viele Grüße
Dietmar
Kleber,Schere,Lineal - das Modell wird ideal

Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. September 2008, 16:38

Hallo Dietmar,
also das mit der Farbe ist so eine Sache.....ich möchte meine Vorredner nicht diskreditieren aber ein Punkt bedarf der Klärung bevor wir zum grau kommen:
Das ist das Eierschalengelb auf vielen alten und neuen Möwe(Jade,Lehrmittelinstitutsbögen) es stimmt dass zB. die Israel oder Olympia oder... oder... weiß gepönt waren.Bis in die 80er 90er Jahre wurden sogenannte "Weißmodelle" als Kontrollbaumodelle den Verlegern übergeben.In den 50er Jahren hat Herrn Hübner(der Chef vom LI Wilhelsmhaven) einfach am Schreibtisch entschieden alle weiß lackierten Schiffe einen gelblichen Ton (Eierschale) zu geben ums sie als offsetgedrucktes Modell von den Weißmodellen (Kontrollbauten) zu unterscheiden.Erst Gerhardt Neubert ist es gelungen mit der Cap San Diego 1960 seinen Chef zu überzeugen das dies "blödsinn" sei und die Cap San Diego wurde weiß gedruckt.

Nun zum grau:das ist wirklich ein Problem,das richtige grau zu treffen.Eines haben einige Verleger erkannt; Originalgrau sprich RAL wirkt viel zu dunkel auf einem Modell.Also muss ich aufhellen, nur welchen Ton treffe ich da? Ein in Echtfarbe gedrucktes Modell wirkt immer noch am natürlichsten ,denn der Drucker "mischt" ja die Farbe an, welcher er dann auf die Druckplatten "kippt" und dann wird die ganze Serie mit der richtigen Farbe bedient.Wenn er daneben greift hat er halt Pech gehabt.
Anders sieht es am PC aus dort sehe ich auf dem Bildschirm immer eine andere Farbe,als die Farbe auf dem Tintenstrahl oder Laserdrucker.
Dies habe ich in meinem Corel Draw Kurs gelernt und gut behalten 8o
Also nicht ärgern über die Farbpaletten so mancher Verlage nur wundern :D :D
Werner

  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. September 2008, 19:01

Moin,moin, Dietmar, @alle,

ich glaube, das Farbenthema zu den Grautönen, hatten wir schon bei den Schiffen der Volksmarine diskotiert,
werd mal guggen ob ichs so schnell wieder finde,

vorallen wenn mehrere Schiffe nebeneinander liegen hat jedes einen etwas anderen Grauton,
Ursache ist, das nicht jede gelieferte Palette mit grauer Farbe den gleichen Farbton hat,
das dürfte also auch bei der ehemaligen Bundesmarine und der heutigen Deutschen Marine, nicht anders sein als bei der ehemaligen Volksmarine,

also von schwarzgrau(dunkelgrau), blaugrau, grüngrau, rotgrau, weißgrau(hellgrau) ist alles möglich,

also ich würd ihn so bauen, beim nächsten Bogen vom gleichen Schiffstyp sieht das Grau schon wieder anders aus.

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Minensucher« (6. September 2008, 19:02)


Dietmar Taubert

Fortgeschrittener

  • »Dietmar Taubert« ist männlich
  • »Dietmar Taubert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 263

Registrierungsdatum: 24. Juli 2008

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

8

Montag, 8. September 2008, 20:01

RE: fabb

Hallo Werner,
Hallo Norbert,
Hallo Schrat,

danke für Euere Artikel. Ich sehe schon, daß mit der richtigen Farbe ist nicht so einfach. Es ist sicher schon ein Unterschied, ob man das Schiff bei Bewölkung, oder Sonnenschein sieht. Bei Sonne ist es logischerweise heller.
Ich persönlich würde mir ein Grau, wie auf den Bildern von Wilfried wünschen.
Übrigens, bei der Modellbahn ist dies auch ein Problem: es gibt die sogenannten Kriegslok's und diese hatten ebenfalls eine graue Farbgebung. Selbstverständlich haben die einzelnen Modellbaufirmen solche Lok's in ihr Programm aufgenommen. Wenn man nun Modelle der einzelnen Firmen vergleicht, so hat fast jede ihr eigenes Grau, obwohl man seinerzeit RAL 7011 verwendet hat. Eigentlich müßte logischerweise jedes Modell den gleichen Farbton aufweisen.
Ich bin gespannt, was beim Möwe-Verlag herauskommt. Das Modell möchte ich mir bauen, notfalls eben doch in dieser Farbgebung.
Viele Grüße aus Bayern
Dietmar
Kleber,Schere,Lineal - das Modell wird ideal

Social Bookmarks