Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 10:57

Farbgebung bei U- Bootbunker St. Nazaire

Hallo Freunde,
in dem Band III "Die Deutsche Kriegsmatine 1935 bis 1945" von Siegfried Breyer und Gerhard Kopp aus dem Podzun Verlag sieht man auf Seite 52 Bilder des U-Bootbunkers in St. Nazaire. Die einzelnen Buchten sind mit Nummern und Buchstaben, die auch farblich umrandet waren, gekennzeichnet.
Weiß jemand welche Farben diese Markierungen hatten?
Gibt es irgendwo auch Pläne oder Parameter dieser Bunkeranlage oder anderer Einrichtungen dieser Art?
Viele Grüße
Ulrich

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 12:55

Hallo Ulrich,

vielleicht kennst Du das ja schon: Auf der Seite von Paper Replika hat Julius Perdana ein Download-Modell eines Diorama des U-Boot-Bunkers Finkenwerder veröffentlicht.
Wie gut das aber recherchiert ist, weiß ich nicht.

http://www.paper-replika.com/index.php?o…8&Itemid=206209

Schöne Grüße
Bernhard

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich
  • »modellschiff« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 407

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 16:32

Hallo Bernhard,
erstmal Dakle für den Hinweis. Das ist schon eine große Hilfe für mich, denn so eine Anlage habe ich im Hinterkopf. Der Maßstab der oben genannten Anlage zum Runterladen beträgt 1:700.
viele Grüße
Ulrich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (16. Oktober 2013, 16:43)


  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

4

Freitag, 18. Oktober 2013, 09:06

Hallo Modellschiff
Ich war vor etwa 20 Jahren in St.Nazaire und bei dieser Gelegenheit auch im U-Boot Bunker. Vom Hafenbecken aus gesehen waren die einzelnen Buchten von rechts nach links mit 1-12 nummeriert, und die jeweiligen Liegeplätze mit (links) B und (rechts) A gekennzeichnet. Die Ziffern und Buchstaben waren extrem stark verwittert, bis gar nicht mehr als Farbe, sondern nur noch als verfärbung auf dem Beton erkennbar. Sowohl die Buchstaben, wie auch die Zahlen aussen, waren eindeutig weiss umrandet und wohl schwarz oder dunkelblau. Im Innern waren die Liegeplätze jeweils links oberhalb des ganz durchgehenden Durchgangs mit 12 B, 12A, usw. bezeichnet. Diese Bezeichnungen waren eindeutig schwarz, ohne Umrandung. Leider habe ich nur noch eine ziemlich vergilbte Familienfoto die ich hier nicht einstellen möchte.
Wenn du aber U-Boot Bunker St.Nazaire Googelst und dann auf Bilder gehst sind einige schwarz-weiss Original Abbildungen vorhanden auf denen du die Anordnung deutlich erkennen kannst. Vorsicht, unter den Bildern hat es auch abbildungen von La Pallice und Lorient, aber wenn du dir die Bilder einen moment ankuckst kannst du die unterschiedlich ausgeführten Bunkereinfahrten voneinander unterscheiden.
Ich werde mir heute Abend noch den Fotoband von Buchheim ankucken vielleicht kann man da etwas konkreteres sehen.
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

5

Freitag, 18. Oktober 2013, 09:12

Hallo Ullrich
Ich nochmal, Ich habe mir die Abbildung von Paper Replika erst jeztzt angekuckt und ich kann nicht sagen wie die Beschriftung in Finkenwerder war, aber die in St Nazaire war definitiv andersrum, also von rechts nach links und dunkle Buchstaben und Ziffern mit Weisser Umrandung!
Grüsse Niklaus
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Oktober 2013, 12:43

....Die einzelnen Buchten...
[klugscheissmodus]:

Diese "Buchten" hießen U-Boxen...[/klugscheissmodus] :)


Viele Grüße - Ully



Die U-Boxen der Bunker durften aus Sicherheitsgründen nur Besatzungsangehörige und ausgesuchte Werftarbeiter betreten, diese bekamen zur Legitimation diese nummerierte Plaketten.
Abb. aus "DEUTSCHE U-BOOTBUNKER; WA-Highlight Bd. 11
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

  • »Niklaus Knöll« ist männlich

Beiträge: 1 693

Registrierungsdatum: 11. März 2005

Beruf: Rahmenvergolder

  • Nachricht senden

7

Freitag, 18. Oktober 2013, 14:25

Ebenfalls Klugscheissmodus
U-Box ist aber ein Anglizismus, gabs denn sowas im 3.Reich? :D
Gruss Nik
N.K.

Derzeit im Bau: IJN Nagato 1:200 von Dom Bumagi,
Fertig: Mellum, Indianapolis,TAKAO Digital Navy 1:250,Korvette Agassiz 1:250, NJL TOGO CFM 1:250 .
Petrojarl Cidade de Rio das Ostras JSC skaliert auf 1:250
Hellcat, Halinski

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Oktober 2013, 14:36

Tscha, Nik, die Nazis standen eben auch auf Max Schmeling - und der hat nicht gebuchtelt... :rolleyes:
Hat denn die Plakette nicht als Beweis gereicht???

...fragt sich verwundert Ully, der empfiehlt, auch mal zu gugeln :thumbsup:
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

Social Bookmarks