Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. März 2010, 23:06

Fairchild A-10 Thunderbolt II / Maly Modelarz

Hallo Freunde!

Ganz untätig war ich nicht die letzten Wochen, nur zugegebenermassen etwas faul, den Baubericht endlich anzufangen. Ganz ausführlich werde ich auch ehrlich gesagt nicht berichten, denn zu diesem Modell gibt es schon zwei Bauberichte hier im Forum, wenngleich ich das Ganze etwas anders angehe.

Gebaut wird nun die Fairchild A-10 Thunderbolt II von Maly Modelarz und zwar prinzipiell die neuere Ausgabe 6/2006 mit mehr Details vor allem im Fahrwerks- und Cockpitbereich, darüber kommt aber die "Haut" der Ausgabe 10-11/2001, also die graublaue Ghost Tarnung und nicht die braune Peanut Bemalung mit der Warzenschweinschnauze.

In diesem Forum gibt es bereits:
- ein Frisch Ausgepackt von Günni
- einen Baubericht von Friedulin der Ausgabe 10-11/2001
- einen Baubericht von Günni der Ausgabe 6/2006

Bei mir kommen beim Bau nun zum Einsatz:
- beide Ausgaben (ja, ich zerschneide beide Bögen und arbeite nicht mit Scans, das ist mir lieber so und ich werds mir beim Einzelpreis eines Maly Bogens auch leisten können)
- ein lasergeschnittener Spantensatz, die A-10 strotzt nur so von Spanten, daher wird dies hier mein erster Einsatz eines solchen Satzes
- eine tiefgezogene Kunststoffkanzel von Gomix für das Maly Modell

Die Thunderbolt sollte ausserdem mit genug Aussenlasten versehen werden, ursprünglich wollte ich sie richtig strotzen lassen vor Bewaffnung (Ihr wisst schon, die Hersteller von Plastikmodellen machen das besonders bei diesem Teil gern, so mit den Dreierträgern von Mavericks und den dicken Paveways), aber ich hab mich dann etwas umbesonnen: Bewaffnung sollte sie ganz gut tragen, aber auch so, wie sie tatsächlich im Einsatz fliegt, also doch nicht zu übertrieben.
Bei der Bewaffnung kann ich dann gut Eure Hilfe brauchen: Bitte gebt mir Feedback und Vorschläge, was ich alles draufhängen soll. Im Maly Bogen sind ein Tank, zwei Mavericks (relativ einfach), zwei Raketenwerfer (noch einfacher) und Sidewinder enthalten.
Was nun im Bogen fehlt, sind einige optionale Möglichkeiten wie z.B. verschiedene Bomben, Paveways und leider auch der ECM Behälter, den ich auf alle Fälle gerne bauen würde. Wenn Ihr also eine Idee habt, was ich dranhängen könnte und wo ich die Aussenlast herkriege (kein Problem wenn sie bei anderen Modellen dabei sind, ich hab fast alle Flieger bei mir im Regal auf Lager ;) ), dann bitte her mit den Ideen, Ihr würdet mir wirklich sehr helfen.
»Walter« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_3825.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. März 2010, 23:16

Rumpf

Prinzipiell gehe ich nach der Nummerierung vor, die eine oder andere Ausnahme abgesehen.

Als erstes kommt einmal der spannende Moment, bei dem ich feststellen will, ob die beiden Ausgaben im Aussenbereich auch wirklich übereinstimmen - und es passt wie erwartet perfekt, die Ausgaben sind ident, die neue Ausgabe hat eben nur eine andere Bemalungsvariante zum Vorbild und einige Details mehr.

Der Spantensatz passt im Großen und Ganzen ganz gut, einige der Spanten erweisen sich aber leider als eine Spur zu klein, die Korrektur nehme ich in diesen Fällen mit einem Abfallstück Papier vom Bogen vor, den ich um den zu kleinen Spant wickle. Daß man da nun natürlich von der nicht ganz so beliebten Spant-an-Spant Methode ganz leicht auf die Verbindungsmethode mit Lasche umsteigen könnte, fällt mir erst ein, nachdem ich den ganzen Hinterteil des Rumpfes fertig habe :rolleyes: naja, hat aber trotzdem eh ganz gut funktioniert...
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_3827.jpg
  • 100_3828.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

3

Montag, 1. März 2010, 23:17

RE: Fairchild A-10 Thunderbolt II / Maly Modelarz

Servus, Walter,

schee daß es endlich losgeht, I gfrei mi!

Zitat

Original von Walter
Was nun im Bogen fehlt, sind einige optionale Möglichkeiten wie z.B. verschiedene Bomben, Paveways und leider auch der ECM Behälter, den ich auf alle Fälle gerne bauen würde. Wenn Ihr also eine Idee habt, was ich dranhängen könnte und wo ich die Aussenlast herkriege (kein Problem wenn sie bei anderen Modellen dabei sind, ich hab fast alle Flieger bei mir im Regal auf Lager ;) ), dann bitte her mit den Ideen, Ihr würdet mir wirklich sehr helfen.


Wenn es um Bewaffnung geht, muß ich an gewisse Bögen von Fly denken, v.A. F-15E und F/A-18. Letztere hat auf alle Fälle Paveways enthalten.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. März 2010, 23:24

Lieber Walter,

vorhin haben wir noch darüber gesprochen. :D

Was da so an den Flügeln hängt kannst Du bei Wiki nachlesen. --> Armament.

René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. März 2010, 23:31

Das erste spannende Teil:
Der Rumpfteil, in den sowohl Cockpit, als auch Fahrwerksschacht eingelassen ist. Ausserdem ist auch die Luke für die Einstiegsleiter hier eingesetzt.
Ich hab ein wenig rumgetüftelt, wie ich den Teil am besten angehe und hab mich dann für folgende Methode entschieden:
Das Spantengerüst mal komplett gebaut, vor dem Ansetzen des vorderen Spantes nochmal sicherheitshalber mit dem Rumpfteil geprüft, ob die Endspanten auch exakt richtig auseinanderstehen, dann Cockpit und Fahrwerksschacht gleich eingebaut.
Obwohl das Cockpit selbst viel detaillierter herkommt als bei der alten Ausgabe, bietet sich hier noch Raum für Superungen, wenn man sich hier noch etwas aufhalten möchte. Ich hab mich damit begnügt etwas Crystal Clear tropfenmäßig auf die Anzeigen am Panel aufzutragen.
Anschließend habe ich dann die Rumpfhaut nach mehrmaligem Trockenpassen (Cockpitausschnitt und Ausschnitt des Fahwerksschachtes - Achtung hier bei der Form des Ausschnittes, da ist einfach ein großer schwarzer Fleck auf der Unterseite (der einen Zweck hat, ich weiß aber nicht mehr welchen) - wurden schon ausgeschnitten) vorsichtig über die Spanten gezogen und siehe da - es passt alles sehr gut (sehr zu meiner Erleichterung).
Abschließend habe ich noch die Luke für die Einstiegsleiter in den dafür vorgesehenen Ausschnitt eingepasst.
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_3847.jpg
  • 100_3848.jpg
  • 100_3849.jpg
  • 100_3850.jpg
  • 100_3851.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. März 2010, 23:50

Hai Rutz und René!

Vielen Dank schon mal für die ersten Hilfestellungen bezüglich Bewaffnung. Tatsächlich hab ich schon im Internet viel rumgestöbert und bin auch schon auf das eine oder andere gestossen.
Die Paveways sehen sicher gut aus, sind glaube ich auch unter anderem im Modelik Bogen der F/A-18F enthalten, ich muß aber noch nachschauen, ob das auch die passenden sind. Ausserdem weiß ich noch nicht, ob ich Paveways dranmache, sie schauen schon recht speziell aus, werden aber angeblich nicht mehr sehr oft angehängt.
Bei Bomben gibts ja mehrere mögliche Varianten, da weiß ich aber nicht, ob die irgendein Verlag was Passendes bei einem Modell dabei hat (Mk.77, Mk.80 oder Rockeye sind jedenfalls sicher möglich).
Mavericks wären ja im Bogen enthalten, ich bin aber nicht böse, wenn es irgendwo bessere gäbe. Gibts da nicht irgendeinen Download?
Die zwei Sidewinder sind beim Bogen mit dem Doppelpylon dabei, die werde ich auch so sicher verwenden.
Raketenwerfer sind beim Bogen eindeutig zu fad, vielleicht findet sich da was besseres (oder ich supere die vom Bogen).
Der ECM Behälter fehlt aber definitiv und ich weiß echt nicht, wo ich den herkriege. Den möchte ich aber unbedingt dranhaben, denn der wird standardmäßig fast immer ausgerüstet.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. März 2010, 23:56

Den Rumpf habe ich nach vorne dann bald komplettiert, wichtig ist hier, daß ein Gewicht in die Schnauze muß, denn die mächtigen Triebwerke und das doppelte Heckleitwerk werden die Warthog hinten runterziehen, obwohl das Hauptfahrwerk relativ weit hinten sitzt. Ich hab die Schnauze nur mal aufgesetzt, ich montiere erstmal Triebwerke, Heckleitwerk und Flügel und schau dann mal, wieviel Gewicht ich verwenden muß, bevor ich die Nase endgültig zumache.
Die Pupillen der Augen der Haifischnase habe ich übrigens schwarz angemalt und nicht hellblau gelassen, da ich bisher die Nose Art immer nur mit schwarzen Pupillen auf Bildern gesehen habe.

Danach habe ich noch den Cockpitsitz gebaut und gleich im Cockpit fixiert, nur leider vergessen ein Bild zu machen.
Interessant ist auch Teil 27, die Verblendung hinter dem Cockpit, hier weiß man ehrlich gesagt nicht gleich hundertprozentig, wie der eingebaut gehört, flach oder gewölbt. Ich hab mich zuerst für ersteres entschieden, den Teil aber wieder abgezogen (musste sehr zurechtgeschnitten werde und erschien mir deshalb falsch), ich hab ja eh schon wzwei Bögen angeschnitten. Dann hab ich ihn gewölbt eingebaut, musste dann aber den Spant auf der Oberseite recht runterschleifen. Jetzt schauts meiner Meinung nach recht hübsch aus, tatsächlich gehört er aber doch flach :P ich lass es jetzt aber so.

Als Referenz für den Bau dienen mir übrigens laufend die Bauberichte von Friedulin und Günni (Danke Jungs!), sowie ein Baubericht bei den polnischen Kollegen (zumindest die Bilder davon). Dieser Teil 27 wurde bisher einmal gewölbt und zwei mal flach eingebaut. Überhaupt ist es sehr interessant, die Bauberichte zu vergleichen, denn die Schwierigkeiten hat jeder bei anderen Stellen, das was einen hunzt, geht dem anderen wieder leicht von der Hand und umgekehrt (und mir gehts da nicht anders). Man sieht hier extrem, daß verschiedene Baustile, die jeder definitiv hat, zu anderen Ergebnissen führen...
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_3888.jpg
  • 100_3891.jpg
  • 100_3966.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Walter« (2. März 2010, 00:12)


8

Dienstag, 2. März 2010, 00:00

Servus, Walter,

eine Maverick findest Du bei http://paperwings.phobby.com/images/free…65_maverick.pdf , es sollte auch eine ganz brauchbare beim UCAV von ModelArt dabei sein.

Was den ECM-Behälter anbelangt, so ist ein recht brauchbarer AN/ALQ-131 bei der Night Falcon von Fly dabei (Nr. 90), für den AN/ALQ-184 hab ich auf die Schnelle nix gefunden (Plattform wäre F-15, F-16, F-111 oder A-7, um nur ein paar mögliche Quellen zu nennen).

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 2. März 2010, 00:15

Super, Dieter! Vielen Dank, das hilft mir schon sehr weiter! Die Bewaffnung nimmt schon nach so kurzer Zeit des Bauberichtes definitiv Formen an.
Ich muß dann auch noch schauen, welche Kombinationen an Waffen Sinn machen, also auch am meisten ausgerüstet werden.
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 2. März 2010, 00:26

Vom AN/ALQ-184 hab ich ein paar Bilder gefunden und der Pod ist 4 m lang. Schaun wir einmal, sind ja nur 3 Rundteile.

Jetzt aber in die Heia.

Renne
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 2. März 2010, 00:28

Triebwerke

Nach dem Rumpf gehts weiter bei den Triebwerken.
Interessant ist hier die Befestigung mit den Spanten (ich musste unweigerlich ein wenig an die gute Fw-190 von Geli denken, die hat auch so eine ähnliche Holmbefestigung am Rumpf ;) ). Die Spanten werden zusammengeklebt und dann wie üblich in den Zylinder des Triebwerkmittelteils eingebaut. Beim Anschlussteil 35 habe ich den Spant nur reingedrückt (hält hier ausnahmsweise sehr streng), dann auf den Spant des Hauptzylinders geklebt (leichte Korrekturen waren problemlos möglich, damit die beiden Triebwerksteile wirklich schön auf Stoß liegen) und erst nachher mit einer saftigen Portion Uhu den Spant finnen fixiert.
Bei den vorderen Ringen habe ich in den anderen Bauberichten schon mitbekommen, daß sie nicht exakt passen, im polnischen Forum habe ich gesehen, daß der Bastler ein paar Zwickel einsetzen musste. Deshalb habe ich besonders den äusseren Ring etwas länger ausgeschnitten und gut wars. Auf den Bildern sieht man deutlich (ich habs noch nicht mit Farbe kaschiert, das kommt schon noch) wieviel das Teil zu kurz wäre...
Den Triebwerkinnenteil habe ich fertig gemacht (Verdichterschaufeln als Lasercut - hab ich angemalt und gar nicht erst die Papierteile vom Bogen verwendet) und gleich an den Ringen fixiert. Abschließend habe ich dann das Ganze am Triebwerk montiert - nachdem ich den Spant unten noch etwas flachgeschliffen hab, sonst wär sich das um ein paar Zehntelmllimeter nicht ausgegangen...

So, das waren mal die Baufortschritte der letzten Wochen, jetzt gehts hier bald weiter, aber natürlich langsamer.

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_3960.jpg
  • 100_3961.jpg
  • 100_3963.jpg
  • 100_3964.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 21. März 2010, 10:16

Triebwerk und Leitwerk

Die Triebwerke sind im Großen und Ganzen an der Auslassseite schließlich sehr gut zu bauen. Man muß aber auf alle Fälle die Innenseiten in Eigenregie schwarz einfärben. Damit man innen keine Laschen sieht, hab ich alles innen komplett verkleidet (die Teile ein zweites mal - in meinem Fall vom zweiten Bogen - ausgeschnitten (auf der Unterseite einen guten Millimeter für den Spant wegnehmen! Auch vom Gesamtumfang muß man ein wenig wegnehmen, schließlich liegt der Teil nun innen und brauch tetwas weniger Abwicklung) und innen eingeklebt und schwarz eingefärbt.
Das Anbringen der Triebwerke geht recht gut vonstatten, die Verkleidung passt recht gut, kleine Spalten hab ich mit Weißleim, den ich mit Wasserfarben gemischt habe, ausgefüllt.

Das Leitwerk ging überhaupt sehr gut von der Hand und passt sehr gut (nur ein kleiner Teil an der Innenseite des Höhenleitwerks ist etwas zu kurz - das sieht man aber so gut wie gar nicht). Nachdem das Leitwerk in den anderen Bauberichten sehr gut dokumentiert wurde, hab ich mich hier auf das Endergebnis in Bild beschränkt.

Die Frontansicht zeigt, daß die Symmetrie derweil gut stimmt, also kann ich mir gefährliche Wasserdampfexperimente sparen. ;)
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_3987.jpg
  • 100_3994.jpg
  • 100_3995.jpg
  • 100_4001.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 21. März 2010, 10:34

Aussenlasten - Teil 1

Ein Wort zu den Aussenlasten.
Ich hab mir schon ein wenig das Schema zurechtgelegt, was alles auf den Flieger draufkommt. Im Prinzip ist das in etwa das, was auf der Aufnahme zu sehen ist (Quelle: Wikipedia), bis auf die Paveways auf den inneren Flügelpylonen (am Bild sind auch hier Mk.82 Bomben zu sehen). Angeblich werden die Paveways nicht mehr so häufig auf den Flieger draufgeschnallt, machen aber optisch natürlich viel her. Wenn mir jemand aber hier nun sagt, daß es meine Bewaffnungsvariante so nicht gibt, dann ändere ich das gerne um, schließlich will ich unbedingt eine Variante bauen, die auch tatsächlich so fliegt.

Auf den Aussentank verzichte ich, den finde ich nämlich nicht sehr prickelnd. Die Mavericks muss ich mir noch genau anschauen, da möchte ich schon ganz gute finden (und die vom Bogen finde ich nicht sehr gut).
Eine Frage habe ich auch zu den Raketenwerfern: Sind die Löcher (aus denen die Raketen rauskommen) abgedeckt, oder sollten da wirklich Löcher sein, in denen man die Raketenspitzen sieht. Die Raketenwerfer vom Modell sind jedenfalls sehr einfach gehalten (liegt aber an der Einfachheit des Originals). Wenn die Löcher aber nicht abgedeckt sind, kann ich mich ein wenig spielen und die schwarzen Punkte auf den Scheiben durch Löcher mit Raketenspitzen ersetzen, damit das Ganze mehr hergibt. Ich hoffe, es kann mir da jemand helfen, denn hier möchte ich wirklich noch etwas aus dem Modell rausholen.

Den ECM Behälter hab ich tatsächlich schon gebaut (auf der Go Modelling letztes Wochenende), er ist vom Fly Modell der F-16C Night Falcon. Das Teil wurde eingescannt und etwas umgefärbt (im Originalbogen grau) und den Ausdruck hab ich verbaut.

Grade hier im Bereich der Aussenlasten würde ich mich sehr auf Kommentare Eurerseits freuen, da ich mir noch etwas unsicher bin.

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • schema aussenlasten.jpg
  • Usaf.thunderbolt2.750pix.jpg
  • 100_3993.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 21. März 2010, 10:45

Hallo Walter,
wie man sehen kann ist Dein Vogel um Klassen besser als die A-10 von Fly. Die Konstrucktion, wie man die Triebwerke und die Tragflächen am Rumpf befestigt, ist prima. Bei meiner A-10 von Fly hing nach einiger Zeit alles auf 1/2 8.
Farblich gefällt mir Dein Modell gut. Diese braune Tarnung des aktuellen Maly Bogens ist nicht gerade toll. Und auf die Bewaffnung und die Fahrwerke bin ich besonders gespannt.
Viel Spass noch
Maxe

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. April 2010, 22:56

Flügel

Heute waren die Flügel dran. Ich sags gleich, das war wohl kartonbautechnisch nicht mein Tag...

Prinzipiell gingen die Flügel ja ganz gut, aberrr...
Bild 1: Gesamteindruck - aus einiger Entfernung passabel, wenn auch für mich nicht zufriedenstellend - das dicke Ei erkennt man am besten auf Bild 4
Bild 2: Die Flügelenden. Sehr fummelig zu machen (für mich jedenfalls, mit ein bisschen Spachteln hab ich aber das viele Fluchen doch noch in "naja, ist halbwegs passabel" umwandeln können
Bild 3: Der Karton ist echt widerspenstig, die Flügelvorderkante schaut recht gewurschtelt aus, wenn man draufschaut. Ich bin echt kein Freund vom Anfeuchten des Kartons, aber in dem Fall hätte ich es doch probieren sollen. Selbst schuld!
Bild 4: Das ist echt die Obersch.... der rechte Flügel hat eine andere Farbschattierung als der Rest des ganzen Fliegers!!!! Und mir Depp fällt das erst kurz vor dem Montieren des Flügels auf, den Bogen hab ich zig mal dzurchgeblättert und mir ist das nicht aufgefallen (ist ja so ein kleiner Teil so ein Flügel...). Ich hab den Bogen nochmal zu Hause, aber auch da gibts Farbdifferenzen (von den Flügeln zueinander und auch zwischen den beiden Bögen, also den Flügelteil austauschen fällt wohl auch flach, weil wahrscheinlich alle Bögen unterschiedliche Schattierungen haben. Mist aber auch! Auf dem Foto ists nicht so schlimm (find ich), aber in natura sieht das ein Blinder mit Krückstock daß die Farben nicht zueinander passen. Das wird definitiv kein Schaustück werden...

Irgendwie hab ich vor allem wegen des Farbunterschiedes einen ziemlichen Frust auf dieses Modell. Ich schlaf mal drüber, mal schauen ob ich nächste Woche daran weiterbau oder mal vorerst nur Aussenlasten mach, oder derweil mal was anderes anfange. Naja...

Ich wünsch Euch was derweil, bleibt mir bitte trotzdem gewogen (Frust!)

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_4107.jpg
  • 100_4109.jpg
  • 100_4113.jpg
  • 100_4114.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Paul

Fortgeschrittener

  • »Paul« ist männlich

Beiträge: 516

Registrierungsdatum: 21. April 2009

Beruf: Student - Maschinenbau

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 18. April 2010, 23:50

Hallo Walter!


Den habe ich mal von GELI gemacht. Der war damals doch recht anspruchsvoll, aber toll zu bauen!
Würde mich eigentlich gerade etwas interessieren inwiefern sich die beiden Bausätze ähneln.

Was für ein Maßstab ist den Deiner?


Grüße Paul

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

17

Montag, 19. April 2010, 00:13

Servus Paul!

Ist auch 1/33 und doch um einiges detaillierter als die A-10 von Geli. Im ersten Beitrag hast Du einen Link auf das "Frisch ausgepackt" von Günni.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

18

Montag, 19. April 2010, 00:25

Servus, Walter,

so was sollte heutzutage nicht mehr vorkommen; ich tät mal sagen: Frechheit, haben die keine Qualitätskontrolle?

Ich tät ganz normal weiterbaun, da das Schlamassel ja nicht durch Dich entstanden ist. Zum Aufgeben bist Du schon zu weit!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 871

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. April 2010, 00:55

Schönen guten Abend !

Könnte man nicht die Haut scannen - farblich angleichen und dann auf 80g Papier nochmal "drüberziehen" ? Sicherlich eine Spielerei bis der Druck an die Farbe des Bogens passt - aber aufgeben "tamma nua a n Briaf!"

lg,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

20

Montag, 19. April 2010, 08:44

Tag die Herren!

Ich bin zwar immer noch gefrustet, aber aufgeben werd ich das Projekt trotzdem sicher nicht (das war mir aber auch schon klar, als ich den Schlamassel gestern bemerkt hab).

Bis jetzt hab ich noch keine Ausbesserungsmethode ausmachen können, aber Wolfgangs Methode könnte vielleicht hinkommen. Ich hab halt nur die Angst, da einen klassischen Verschlimmbesserer hinzulegen (Wolfgang: Stichwort Wasserdampf und zurechtbiegen... :rolleyes: ).

Mal schauen, vielleicht probier ich mal ein paar Ausdrucke, man muß es ja nicht gleich aufkleben, sondern kann mal schauen, wie das so aussehen würde. Schlimmstenfalls muß ich es so mit dieseM (Grün-?, Blitzblau-?) Stich lassen.

Danke jedenfalls für die Zusprüche, mir gehts schon wieder etwas besser. ;)

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 752

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. April 2010, 10:24

Farbunterschiede

Moin,

ich habe den Bogen auch in der Sammlung und auch bei meinem Exemplar sind deutliche Farbunterschiede auszumachen.

Wobei: is dat nich die Maschine von Commander Skipper, der seinerzeit ne Bruchlandung gemacht hatte, und wo der rechte Flügel ausgetauscht werden musste, und da kein Ersatzteil rechtzeitig besorgt werden konnte, eben dieses Teil von einer anderen flugunfähigen Maschine genommen wurde (von Commander Rico), und deshalb diese Farbunterschiede zu sehen sind...??? ;)

...also eigentlich total realistisch hier... =)
Ö-wapp-bapp-beluba--ö-wapp-beng-buh---

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (19. April 2010, 10:25)


Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 20. April 2010, 23:20

Momentan bleibt es vorerst die Variante mit dem "Ersatzteilflügel" (Danke für die Geschichte Wanni :) ).

Scannnen und neu ausdrucken hab ich probiert und wieder verworfen, die genaue Farbe kriegt man nicht hin, abgesehen vom Qualitätsverlust beim Scannen und Drucken (die Texturen sind nicht die gleichen), obwohl ich nicht den schlechtesten Scanner und Drucker verwendet hab. Abgesehen davon kriegt man die "Bespannung" mit dem 80g Papier sicher nicht so genau und schön hin, daß es passabel aussieht...

Ich hab auch mit dem Gedanken gespielt, den Flügel neu zu bauen (aus meinem Ersatzbogen), nur hat der Flügel auch wieder eine etwas andere Farbe, wäre also viel Aufwand für nichts. Die Schattierungen sind auch hier unterschiedlich, man merkt es aber tatsächlich nur, wenn man das Vergleichsstück anhält.

Bleiben nur noch zwei Varianten:

1. Anmalen und die Texturen nachziehen, aber ob ich das so hinbekomme, daß es gut aussieht? Ich werd mir mal einen Trockenversuch geben und schauen, wie das Ergebnis ausfallen würde.

2. So lassen, wie es ist, weil alles andere klassische Verschlimmbesserungen wären - wahrscheinlich wirds das werden (seufz :( )

Oder hat noch jemand eine Idee???

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:18

Mich gibts noch! Und den Flieger auch!

Etwas hab ich mit mir gehadert, was mach ich, Scheiß Flügel, wie kaschiern wir das?
Am letzten Balkantreffen hab ich dann das Teil der geneigten Öffentlichkeit präsentiert. Kommentar: "Ist ja net so schlimm" Tatsache ist, daß jeder Versuch, die Flügelfarbe besser hinzukriegen, ein klassischer Fall von Verschlimmbesserung geworden wäre. Dank vieler Zusprüche (Danke, Leute!) und Peters Angebot von Hilfe (das ich sicher gerne annehmen werde ;) Danke!!!), am Schluß noch auf das lackierte Modell leichte Alterungsspuren anzubringen, hab ich den Vogel weitergebaut.

Hier die Resultate der letzten paar (leider zu wenigen) Bastelsessions:

Die Nase hab ich mal fix angebracht, davor wurde ein massives Altmetallteil angepickt, damit die Triebwerke nicht den Schwanz nach unten ziehen werden.

Danach hab ich die Fahrwerksträger begonnen, das Modell wird von mir mit offenen Fahrwerksschächten dargestellt, da muß ich also wieder auf die Teile des neueren Maly Bogens zurückgreifen. Zuerst bau ich mal die vorderen Teile der Gondeln zusammen (innen mit den Teilen auch auskleiden und auch die Kanten der Spanten werden verkleidet, damits etwas besser aussieht), die Arbeit ist etwas fitzelig und benötigt viel Kantenfärberei und auch ein wenig Spachtelei.
Auf den Flügel klebe ich dann die Fahrwerksschachtböden vom neuen Modell auf (das graublaue Modell ist ohne Schächte vorgesehen und hat da nur einen weissen Fleck, weil ja da die Gondeln einfach drüberkämen). Danach montiere ich mal die Fahrwerkgondeln und arbeite mich Spant an Spant nach hinten.

Die hintersten Teile haben dann eine Abdeckung am Ende, statt der vorgesehenen Laschen verwende ich das gleiche Teil nochmal (hab ich ja in braun am zweiten Bogen) halt weiter innen ausgeschnitten und hab somit eine Stufe auf dem ich das Papierplättchen aufsetzen kann. Finde ich jedenfalls besser als die Laschen hier.
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_4127.jpg
  • 100_4129.jpg
  • 100_4130.jpg
  • 100_4334.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 13. Juni 2010, 23:23

...und so schaut dann das Ergebnis der Fahrwerksgondeln aus. Nicht ganz optimal, was zum einen an der Konstruktion liegt (nein, in dem Fall nicht an der Konstruktion des Modells, ich glaub, die Grundkonstruktion ist für so ein Papiermodell schwer umzusetzen), aber sicher auch an mir und meiner Bauweise. Im Großen und Ganzen bin ich aber ganz zufrieden, denn der Gesamteindruck der A-10 ist recht gut.

Das wars derweil, als nächstes bau ich dann das Fahrwerk. Ich hoffe, ich lasse Euch nicht wieder so lange warten (sollte mal das Wetter passen, kanns natürlich sein, daß ich einen Ausflug dem Basteln vorziehe - na sowas :P ).

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_4336.jpg
  • 100_4340.jpg
  • 100_4342.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

25

Mittwoch, 28. Dezember 2011, 20:28

Servus, Walter,

wie geht es Deiner T'boldt?

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

26

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 08:16

Huhu!

Zugegebenermaßen eh gut, ich hab nur in den letzten Monaten echt nicht dran rumgeschraubt. Die letzten Bilder zeigen aber auch nicht den aktuellen Zustand des Modells, Fahrwerk und Klappen sind schon montiert, ich war nur beim Mitknipsen der Bilder faul - die werden aber nachgereicht.
Nächste Woche hab ich endlich mal eine Woche Urlaub, ich muß mir nur mit meinem Sohnemann ausmachen, daß ich mal zwei (oder drei?) Nachmittage basteln darf (und zwar nicht Lego) - da hab ich mir echt vorgenommen, an dem Vogel weiterzubauen, denn im März zur GoMo soll er fertig sein.

Liebe Grüße und bis bald bei der Weiterführung dieses echt schon alten Bauberichtes! ;)
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 29. Dezember 2011, 09:29

Hey, Walter,

schön, mal wieder von dir zu hören. Und, daß es weitergeht.

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:20

Huhu Freunde!

Wahnsinn, der letzte ernstgemeinte Eintrag hier in puncto Baubericht ist auch schon wieder eineinhalb Jahre alt, die Zeit fliegt nur so dahin und wahrscheinlich muß ich bald meinem Sohn einen Rasierer kaufen, achgottachgott...

Am Wochenende hab ich mir ein Herz und die schon relativ weit gediegene Thunderbolt in die Hand genommen und etwas weitergebaut, Zeit wars!

Nachdem das ganze Flugzeug irgendwie um die Kanone GAU-8/A gebaut wurde und ich feststellen musste, daß 5 eher mäßige Teile eben diese Kanone darstellen, habe ich natürlich diese Baureihe etwas aufpeppen müssen. Dazu brauche ich mal Kanonenläufe, die gewinne ich aus den Kanülen eines nicht mehr benötigten Tintenpatronen-Refill Sets, die Kanülen haben dankbarerweise exakt den benötigten Durchmesser. Kanülen kurz ausglühen (auch wenn ich nicht glaube, daß diese Metallteile gehärtet sind, aber sicher ist sicher) und dann ein paar Stäbchen mit dem Dremel (Schleifscheibe) abschneiden, damit man noch schöne durchgehende Läufe erhält, diese dann schon auf einer Seite plangefeilt und durch die Scheibe gesteckt, die den Vorderteil der Kanone darstellt. In die Mitte der Scheibe kommt ein fuzzikleines Sechskantstück, das ich aus Papier schnitze (hab ich mir auch leichter vorgestellt, ein halbwegs gleichmäßiges Sechseck mit ca 1mm Größe zurechtzuschneiden, aber man braucht ja nicht viel Material dafür und kann sich ein paar mal versuchen). Die seitlichen Löcher am Rohr habe ich auch mit einer Nadel durchstoßen (sollten eigentlich größer sein, die Löcher, so glaube ich zumindest..) und das hintere Ende mit Rodico zugestopft, damit die Läufe vorne schön gleichmäßig sitzen bleiben. Das ganze Kanonenrohr wird dann mit einer sehr dunklen Silberfarbe komplett angemalt. Voilá!
Die restlichen Teile der Kanone sind dann ganz nach Programm.

Und der Haifisch, der hat Zähne....
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0104.jpg
  • PICT0110.jpg
  • PICT0112.jpg
  • PICT0117.jpg
  • PICT0118.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:33

Danach habe ich noch die ganzen Pylone zusammengebaut und montiert. Im Prinzip gibts hier nichts besonderes zu berichten, außer dass man die Pylone natürlich gemäß Tragflügel- bzw. Rumpfform etwas zurechtschnitzen muß, damit sie schön komplett aufliegen. Ich mische mir dann auch immer etwas Wasserfarbe, die ich sowieso im richtigen Farbton für die Kantenfärbungen verwende, mit etwas Weißleim ab und trage ihn mit einem dünnen Pinsel in die Kanten auf, um auch die letzten Fugen zu verschließen. Das Ganze wird dann gleich mit einem leicht befeuchteten Wattestäbchen abgewischt, damit wirklich nur der Leim in den Fugen bleibt und nicht daneben.

Anbei auch noch die Bilder vom Fahrwerk mal schnell fotografiert. Entschuldigt bitte die nicht ganz optimale Qualität der Bilder, das sind leider keine Tageslichtaufnahmen, sondern mit der billigen Gucki-Drucki-Kamera, die den Blitz entweder zu heftig oder zu wenig auffährt. Sobald das Modell mal fertig ist (ja, auch dieser Tag wird kommen), gibts dann natürlich gute Aufnahmen von allen Bereichen des Modellfliegers.

So, hoffentlich gehts bald weiter, ich hab eh wieder Blut geleckt. :)

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0119.jpg
  • PICT0122.jpg
  • PICT0124.jpg
  • PICT0133.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

30

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:40

Servus, Walter,

das Warten hat sich schon einigermaßen gelohnt, die Kanone ist Dir gut gelungen! Ist die drehbar gelagert?
So, hoffentlich gehts bald weiter, ich hab eh wieder Blut geleckt. :)
Na hoffentlich - Deine Abstinenz war eh viel zu lang ;-) Auch wenn es Dir aufgrund des Juniors einigermaßen verziehen sei :whistling:

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:56

Servus!!!

Nein, drehbar hab ich sie (die Kanone) nicht gelagert, macht auch nicht so viel Sinn, denn der Teil ist eigentlich relativ klein - und man soll ja nicht dran rumfummeln.

Mit Abstinenz hast Du recht, außer einer Jak-11 von Geli hab ich in der Zwischenzeit kaum was gebaut, wird Zeit, daß wieder was weitergeht. Immerhin arbeite ich an der Einschulung des Nachwuchses, technisches Verständnis ist vorhanden, kann schon Lego Bauanleitungen lesen und auch baulich richtig umsetzen. Außerdem stellt er sich schon recht geschickt im Umgang mit der Schere an, der schneidet doch tatsächlich mit seinen fünfeinhalb Jahren echt brav auf der Linie (da hab ich schon Schlechteres gesehen...). Jetzt fehlt nur noch die Geduld - damit er sich längere Zeit am Stück auch mit so etwas auseinandersetzen kann, das wird irgendwann auch noch kommen.

Zurück zur A-10: Als nächstes baue ich den Pave Penny Behälter, die Antennen und die Einstiegsleiter, danach kommen noch die Aussenlasten und die Cockpithaube, dann wäre die Thunderbolt ja fertig :cool:
Mal schauen, ob ich das bis zur GoMo im März wirklich hinbekomme.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 610

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 10. Januar 2012, 23:57

Mein lieber Walter,

so ist das mit der Freizeit. Die Brut will aufgezogen werden und erfordern seine Zeit. ;)

Die Kanone und auch die restliche Bauausführung sind Dir schon sehr gelungen. Außer dem Waffengedönse fehlt ja jetzt nicht mehr viel.

Da können wir auf der GoMo schon eine sehenswerte USAF Staffel aufstellen.

Servus
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

33

Montag, 27. Februar 2012, 23:34

Hi Freunde!

Nicht viel hier momentan, naja - zumindest nix Bildliches...
Ich war grade fast 4 Wochen ohne Computer, Festplattencrash, alle Daten futsch, die letzte Sicherung schon ein Zeiterl her...naja, Ihr kennt das sicher ;(

Deswegen sind auch die Bilder, die ich zwar gemacht hab und auch mal vorsorglich gespeichert habe, nun auch weg. Aber - ehrlich gesagt - so viel gab es eh nicht zu sehen. Ich werde mal Detailaufnahmen machen und halt mal herzeigen, was ich in der Zwischenzeit gemacht habe (Pave Penny, Einstiegsleiter, Cockpithaube - aber noch nicht fix montiert und einige Aussenlasten).

Nur ein paar kurze Hinweise: Die Einstiegsleiter habe ich gemacht, deshalb sollte das Cockpit ursprünglich auch geöffnet sein. Nachdem ich mir nun aber ein paar Originalbilder angesehen habe, habe ich festgestellt, daß das mit dem Modell so wohl nicht original hinzubekommen ist, denn auf den Bildern sieht man, daß mächtig Rahmen am geöffneten Glas hängt, jedenfalls noch ein Stück mehr als die Teile hergeben. Nachdem ich nicht diese Teile jetzt aus dem fertigen Rumpfsegment rausschnitzen mag, bleibt halt die Haube zu - die Leiter ist zwar dran, aber ehrm...es hat wohl grade zu Regnen begonnen und der Wartungstechniker hat sich mal schnell einen Kaffee geholt.

Wie angekündigt habe ich die Waffen zum Großteil von anderen Bögen geholt (dazu später mehr, da mach ich von den Außenlasten noch eigene Bilder), nur der Zweierträger mit den Sidewinders und die Raketenwerfer sind vom Originalbogen. Die Raketenwerfer ist so eigentlich auch nicht richtig, denn sowohl in der alten als auch der neuen Auflage befindet sich nur ein Raketenwerfer, der zweite (und es sind auf allen Aufnahmen vom Original immer zwei drauf!) wurde offensichtlich vergessen oder aus Platzgründen gestrichen. Naja, lässt sich ja relativ leicht duplizieren - diese Raktenwerfer muss ich nämlich noch machen, der Rest der Bewaffnung ist schon fertig ;)

Nächste Woche gibts hier mehr, auch wieder Bilder, ich möchte wirklich gerne ein fertiges Warzenschwein auf der GoMo ausstellen.

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 13. März 2012, 14:18

Soda, Freunde!

Man glaubt es kaum, meine A-10 ist tatsächlich noch rechtzeitig vor der GoModelling 2012 fertig geworden und konnte dort schon beim Wettbewerb ausgestellt werden!

Ein Wort hier zu der Bewaffnung, die ich, wie eingangs schon erwähnt, aus mehreren Modellen zusammengestellt habe:
1. Hydra Raketenwerfer: vom Maly Modelarz Bogen der A-10 / nachdem nur ein Raketenwerfer am Bogen ist, musste ich ihn duplizieren (scannen - ausdrucken). Ich hab mir die Mühe gemacht, die Raketenwerfer etwas plastischer zu gestalten - Löcher in die Frontscheibe, dahinter abgeschnittene Wattestäbchen, mit einem bemalten Zahnstocher drin angeklebt. Ich bin zwar nicht 100%ig vom Ergebnis überzeugt, aber es ist besser, als aufgemalte Löcher zu zeigen.
2. Paveways: vom Modelik Bogen der F/A-18 F (gescannt, gedruckt und im gebauten Zustand komplett bemalt)
3. Mavericks: Free Download von Kancho, mussten umskaliert werden. Vorne kam eine kleine Glühbirne rein, um den Laserkopfsensor plastischer zu gestalten
4. AN/ALQ Störbehälter: vom Fly Bogen der F-16C Night Falcon (gescannt, gedruckt und im gebauten Zustand komplett bemalt)
5. Sidewinder: vom Maly Modelarz Bogen der A-10 (unverändert)
6. Mk.82 Bomben: vom Halinski Bogen der F-16 C (gescannt, gedruckt und im gebauten Zustand komplett bemalt)

Zum Abschluss noch Bilder vor der Montage der Waffen vor Ihren Positionen (Cockpithaube nur aufgelegt)
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0070.jpg
  • PICT0072.jpg
  • PICT0074.jpg
  • PICT0076.jpg
  • PICT0080.jpg
  • PICT0082.jpg
  • PICT0087.jpg
  • PICT0091.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich
  • »Walter« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 213

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 13. März 2012, 14:29

Hier nun vorweg ein paar Bilder des fertigen Modells.

Natürlich mache ich noch schöne Freiluftbilder von der A-10 für die Galerie, dafür muss ich aber leider noch auf schöneres, vor allem weniger windiges Wetter warten. Ich hoffe, dass das am Wochenende geht.

Fazit: Ein schönes Modell, das berim Bau wirklich Spaß macht, den hatte ich tatsächlich bis zum Schluss. Ab und an muss man zwar etwas schnitzen und spachteln, aber es bleibt im erträglichen Rahmen. Was der Originalbogen nicht bietet, ist eine angemessene Bewaffnung / Bestückung der Aussenlasten, denn die im Bogen enthaltenen Aussenlasten sind nur minimal vorhanden (1 Tank, 1 Raketenwerfer und der Träger mit den zwei Sidewindern) und auch nicht großartig ausgearbeitet.
Vieles ist als Schablonenteil angegeben, wo ich mich wundere, warum man das nicht gleich als kleinen Teil dazu gepackt hat (mehr Bewaffnung, Positionsleuchten, Antennen).

Ausserdem habe ich immer mehr gemerkt, dass in dem Flieger noch ganz viel mehr drin wäre, da könnte man sich noch ordentlich wegsupern und das Modell hätte dann anstatt der ca. 600 Teile sicher gleich mal locker über 1500 Teile (die Bewaffnung die ich dazu gemacht habe sind sicher schon 200 Teile, Klappen könnte man machen, das Cockpit noch weiter ausgestalte und und und...), aber es ist eben kein Halinski, dafür aber ein solider, sehr gut baubarer Maly Modelarz Bogen!

Liebe Grüße,
Walter
»Walter« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC01791.jpg
  • DSC01793.jpg
  • DSC01794.jpg
  • DSC01796.jpg
  • DSC01798.jpg
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 679

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 13. März 2012, 15:53

Ein tolles Ding, Gratulationen! :thumbsup:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

37

Dienstag, 13. März 2012, 17:41

Hallo Walter,

eine gut und vor allem sauber aussehende Kiste, diene A-10, mein Glückwunsch daher zu ihrer Fertigstellung.

Grüße

Alfred

Social Bookmarks