Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. April 2009, 20:16

FAI-M Panzerspähwagen von Modelik 1:25

Guten Abend,

hier möchte ich mein neues Bauprojekt vorstellen:
Den Panzerspähwagen FAI-M im Maßstab 1:25 von Modelik.
Das Modell und die Laserkartonteile habe ich mir von Slawomir bestellt.

Ich habe jetzt mal nur 3 Bilder reingestellt und nicht den ganzen Bogen abgelichtet. Das Modell besteht aus 1019 Teilen und 17 Schablonen/Drahtteilen, ca. 8 A4 Bögen und 8 Seiten mit Skizzen und texten.
Ein bischen Bedenken habe ich bei den 1000 Bauteilen doch. Für mein letztes Modell mit ca. 280 Bauteilen hab ich fast 1,5 Monate gebraucht.

Jetzt werde ich noch die Baunleitung weiter studieren und am Wochenden gehts dann richtig los.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0289.jpg
  • 100_0293.jpg
  • 100_0294.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

2

Freitag, 10. April 2009, 16:13

Frohe Ostern wünsche ich schon mal.

Die letzte Zeit bin ich nicht all zu viel zum Bauen gekommen.

Unten 2 Bilder mit dem Tank und einigen Teilen vom Unterbau.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00009.jpg
  • DSC00010.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

3

Samstag, 11. April 2009, 19:55

Hi Geda,

auch Dir ein frohes Osterfest!

Knapp über tausend Teile für einen Spähwagen? Da hat sich der Konstrukteur aber in Details ausgelassen! Ich bin schon sehr gespannt auf Deinen Baubericht.

Viel Spaß beim FAI
wünscht Peter
:)

@ Paperboy: Das sehe ich ähnlich - vielleicht sollten wir die Fahrzeuge mit einem Kiel, ein paar Schrauben und einem paar Flügel versehen - quasi der Wolpertinger unter den Fahrzeugen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CyberPepe« (11. April 2009, 19:55)


Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. April 2009, 10:15

Guten Morgen

Paperboy, CyberPepe

von diesen Panzerspähwagen habe ich schon ein ganzes Arsenal gehortet. Allein an denen könnte ich schon bis zum jüngsten Tag bauen ;).
Ähnlich dem FAI-M gibt es ja einige Modelle. Fast baugleich ist der BA-20M mit Wintertarnung auch von Modelik mit "nur" 869 Teilen.
Für ganz hartgesottene Kartonbauer der BA-6 von Modelik mit stolzen 1850 Bauteilen. Es gibt aber auch noch kleinere Modelle FAI und Ford TfC z.B.

Momentan schneide ich gerade Blattfedern aus. Nicht gerade eine Arbeit die zu Ostern begeistert ;). Auf die Räder freue ich mich auch schon ganz dolle.
Bis ich das Unterteil richtig zusammen baue dürften noch 1-2 Wochen vergehen.
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Geda« (13. April 2009, 14:30)


CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. April 2009, 11:32

Hi Geda,

na besser Blattfedern als Kettenglieder ;)

Obwohl, die gibt's ja für Faule wie mich zum Glück auch als Laserteile :D

Die Wespe hatte allerdings auch 'ne ganze Menge Blattfedern ;)

Dann viel Spaß noch beim Schnippeln

Schöne Grüße aus dem Bergischen
Peter
:)

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 24. April 2009, 11:14

Hallo,

das schöne Wetter hält einen ja doch vom Kartonbau ab.
Aber nun gehts hier auch wieder weiter.

Auf dem ersten Bild ist der Unterbau mit Tank zu sehen. Da fehlen aber noch viele Teile. da ist auch der Doppel-T-Träger zu erkennen wo ich beim bohren gescheitert war. Das wird noch schwarz überstrichen.
Die Befestigung des Tankes ist auf der Bauskizze nicht ganz klar zu erkennen. Teil 3c u. 3d sehen auf der Bauskizze gleich aus, was falsch ist. Beim zusammen legen bzw. begucken der Bauteile ist aber ersichtlich wies gebaut werden muss.

Dann werde ich versuchen probehalber ein Rad zusammen zubauen.
Teil 38d war beim probe umlegen um die Kartonteile 38a etwas zu lang, 1-2 mm. Ich war mir auch nicht sicher ob ich bei dem Aussenteil des Reifens diesen weissen Streiffen noch ausschneiden sollte. Ich habs erst mal da geknickt und werd es so versuchen. Immer hin spare ich kleberei ;) und werd das später Schwarz pinseln.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00029.jpg
  • DSC00031.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geda« (24. April 2009, 11:15)


Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

7

Montag, 27. April 2009, 16:42

Über das Wochende habe ich es doch wirklich geschafft ein Rad zusammen zubauen ;).
Mit meinem Werk bin ich auch recht zufrieden, ausser mal die Bauzeit gesehen ;).

Diese Art Konstruktion mit über 20 Teilen macht beim Ausschneiden ( das Profil vor allem ) mehr Mühe, aber der Zusammen Bau war dann einfacher u. es sieht auch besser aus.

Die beiden äusseren Umfangsteile 38 u. 38c waren ca. 2mm zu lang. Dadurch geht das Profil dann ander Schnittstelle nicht auf. Aber da lässt dann ja das Rad so kleben das die Stelle nach unten kommt.
»Geda« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00033.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Geda« (27. April 2009, 23:06)


  • »Royaloakmin« ist männlich

Beiträge: 900

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

  • Nachricht senden

8

Montag, 27. April 2009, 18:53

That's a good looking wheel!
best regards
mit herzlichen grussen

Fred

In Build:
Panzerkreuzer Infanta Maria Teresa

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. April 2009, 13:45

Hi Geda,

saubere Arbeit ;)

Sieht richtig klasse aus - nutzt Du einen Kreisschneider dafür?

Jetzt hast Du ja nur noch ca. 950 Bauteile :D

Viel Spaß beim Weiterbauen
Schöne Grüße aus Berlin
Peter
:)

P.S. Das Wetter soll ja schlechter werden = mehr Zeit zum Schnibbeln und Kleben ;)

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 3. Mai 2009, 08:22

Guten Morgen

CyberPepe

bei dem habe ich 2 Kreisschneider ausprobiert, den von Olfa und von NT.
Ich bin mit dem billigen von Olfa, CMP-1 für ca 8€, völlig zufrieden. Kreise ab etwa 2-3cm Durchmesser lassen sich damit gut ausschneiden.

Dann hatte ich mir mal den Kreissschneider NT C-1500P für 28 € gekauft. Den finde ich leider völlig unbrauchbar. Die Skale zum einstellen und diese Unterlegscheibe zum zentrieren sind m.M. nach ein Witz.
Auch ist die Nadel schelcht zu sehen und somit nicht genau aufzusetzen.

Ansonsten schneide und färbe ich noch im Akkord Radteile aus. Besonders die Profilteile machen viel Freude ;).
mit freundlichen Grüssen

Gerd

CyberPepe

Fortgeschrittener

  • »CyberPepe« ist männlich

Beiträge: 559

Registrierungsdatum: 2. Juli 2008

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Mai 2009, 06:21

Hi Geda,

na so ein Zufall ;)

Den Olfa Kreisschneider habe ich mir am Samstag auch zugelegt :D

Ist für den Preis wirklich ein Superteil. Ich hatte zuvor nur so einen aus Plastik - den hatte ich mal irgendwo für 5 Euro abgestaubt, aber der hat sich jedesmal verzogen.

Viel Spaß bem Profilschneiden ;)
Schöne Grüße
Peter
:)

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Mai 2009, 18:00

Royaloakmin,
Thanks for your Interest :).


Endlich bin ich mit der Bereifung fertig. Als Beweis siehe das angehängte Foto.
Davor liegen die Einzelteile der Blattfedern, die werden nun zusammen gebaut.
Leider wird ab hier die Ansicht der Skizzen teilweise etwas schwammig. Es ist z.B. nicht erkennbar in welchen genauen Radius die Blattfedern gebogen bzw. geklebt werden sollen.
Auch beim Anbau der Reifen an die Achsen haben ich leichte Differenzen. Deshalb werde ich mit dem Festanbau da noch warten und gucken wie das dann optisch zum Oberteil passt.

3D Zeichnungen sind ja gut und schön, aber z.B. eine maßstäbliche Drauf, Drunter und Nebenansicht wie bei einigen einfachen Answermodellen ist auch ganz praktisch. Da kann ich die Baugruppen drauflegen und auf Passgenauigkeit kontrolllieren.
»Geda« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC00035.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Geda

Fortgeschrittener

  • »Geda« ist männlich
  • »Geda« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 194

Registrierungsdatum: 22. November 2008

Beruf: Vermessungsingenieur

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Mai 2009, 19:03

Meuterei in der Roten Armee

- Truppen forden Sitzgelegenheiten. Politkommissare kurbeln Produktion an!
Oder kurz - ich hatte Lust mal etwas anderes zu bauen ;), siehe dazu das erste Bild mit dem Fahrer und Beifahrersitz.

Dann habe ich die Blattfedern gebogen und zusammen geklebt. Leider war der genaue Radius nicht angegeben. Auf der Bauskizze sind die beiden grössten Feder auch gleich lang zu erkennen. Aber bei den ausgeschnittnen Teilen sind sie alle unterschiedlich lang.
Ich hab die Federn auch mal grob an den Unterbau angehalten und se kommen mir zu lang vor, ich könnte ev. die längsten kürzen.

Dann habe ich angefangen dem Motor zu bauen. Wahnsinnig viele Teile; zumindest für mich. Auf den einem Bild sind nur mal die auf Kartonaufgeklebten Teile abgebildet. Dazu kommen sicher noch 2 mal so viel normale Kartonteile.

Ich sage mir schon 2-3 Tage lang 'Heute baust du aber den Motor zu Ende' und dann nach 1-2-3 Stunden .... na ja das Problem kennt ihr sicher auch :D.

Z.Z. baue ich eben an Teilen die nicht so motivieren. Aber zu mindest habe ich jetzt von den 8 A4 Bögen ca. 2 verbastelt.
»Geda« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC00044.jpg
  • DSC00036.jpg
  • DSC00040.jpg
  • DSC00042.jpg
  • DSC00037.jpg
mit freundlichen Grüssen

Gerd

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Geda« (12. Mai 2009, 19:04)


Social Bookmarks