Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:32

F-16C, Paper Airplan Models, 1:32, umgefärbt Belgische Luftwaffe (Tigermeet 2014 Jagel)

Hallo!
Neues Jahr, neuer Arbeitsplatz, neues Projekt :rolleyes: Und es wird wieder eine Serie mit einem Thema - "Tigermeet 2014 Jagel. Als erstes habe ich mir die Falcon vorgenommen. Hier hatte ich die Qual der Wahl





Ich habe mich dann für die belgische Version entschieden.
Als Grundlage nehme ich das Modell von Paper Airplan Models.Der Bogen macht erst mal einen guten Eindruck, auch die Bearbeitung ist relativ einfach (Vom Seitenleitwerk habe ich ganz gute Bilder)



Zum Schluß habe ich noch ein Problem - ich bilde mir ein, hier im Forum hat einer einen Baubericht von der F-16 begonnen (mit Nase aus dem 3D-Drucker?) Ich kann den nicht finden. Vielleicht kann mir jemand helfen!
Herzliche Grüße harald

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 429

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Januar 2017, 11:00

uiiiii Tigermeet F-16!!!! Da gibts speziell von den 31ern aus Belgien Unmengen von Varianten.

Ich glaube du meinst diesen Baubericht

walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht! Willst du uns bescheißen, oder was?

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 12. Januar 2017, 12:22

Rumpf

Hallo Walter!

Herzlichen Dank für deine Meldung - ja, und vor allem die "Ganzkörperbemalung" sieht sehr attraktiv aus! Doch ich werde konkret bei Jagel 2014 bleiben



Wie Du siehst es gibt viel zu tun! Und da gibt es ja noch was :rolleyes:



Bin Dir sehr dankbar, dass du dieses wunderbare Flugzeug realisierst hast!
Doch nun weiter mit meiner F-16





Bis demnächst Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (12. Januar 2017, 12:28)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

apollo 17 (18.01.2017)

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Januar 2017, 15:30

Rumpf 2

Hallo!

Weiter im Text - Ein Wort zu der Bauanleitung für das Modell. Da gibt es nur Zeichnungen, die aber in hervorragenderer Qualität sind (es gibt nur sehr wenig Unklarheiten) Beispiel Hauptfahrwerkschächte:



Die Beplankung der Rumpfunterseite ist ziemlich knifflig. Ich habe das Teil zuerst in der Mitte angeklebt, und dann Stückweise rumgezogen.



Hier das Ergebnis



Bei der Beplankung der Seiten ergibt sich ein richtiges Problem. Ich habe es gelöst, indem ich einfach das Teil zertrennt habe.




Der seitliche Abschluss sah schwierig aus, ließ sich dann doch ganz gut machen



Anders beim Lufteinlauf - der war schwieriger als gedacht. Ich habe auch hier die Segmente erstmal am Fahrwerksschacht geklebt und dann rumgezogen. An der Naht sieht es Sch.... aus - kann man aber nicht mehr sehen, da vom Anschlussteil verdeckt



Der Lufteinlauf selber ist für mich mit einem Fragezeichen versehen. Warum nur ein schmaler Streifen grau - ich habe wenigstens den Spant geschwärzt



Riesenproblem ist der Anschluss des Teils am Rumpf. Hier müsste der Spant mit dem Rumpfsegment abschließen. Er steht aber ein mm vor. Ich habe etwas am Spant rausgefräst und den Lufteinlauf unten entsprechen ausgeschnitten. Außerdem ergibt sich noch ein Spalt zwischen Rupf und Lufteinlauf, habe ich mit einem zusätzlichen Streifen abgedeckt



Abschuss der Arbeiten am Rumpf - die Strakes



Gruß Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (16. Januar 2017, 15:36)


Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (17.01.2017), Papierknautscher (17.01.2017), apollo 17 (18.01.2017), Horst_DH (18.01.2017)

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

5

Freitag, 20. Januar 2017, 22:18

Tragflächen, Leitwerk

Hallo!

Langsam entwickelt sich meine Baustelle in Richtung Flugzeug - hier die Ausgangsbasis -



Zum SLW gibt es nicht viel zu sagen. Ein paar kleine Anpassungsarbeiten, das war's. Viel Zeitaufwendiger war meine Umfärberei! Musste nochmal eine Korrektur drucken, und dann stimmte es immer noch nicht ganz. Habe das mit kleinen "Aufklebern" korrigiert - farblich passender Karton, den ich hauchdünn gespalten habe. Die Aktion sieht man nur im Makro :rolleyes:



HLW hätte einfach sein können - ich hab's mir schwer gemacht - 3,5 mal neu gedruckt! Falsch gespiegelt, falsche Farbzuordnung und dann mein Einfall mit den statischen Ableitern. Die dazugehörigen Wülste sind am Modell vorhanden, aber nicht die dazugehörigen Drähte. Bei meine ersten Variante waren sie eindeutig zu dick. Also nochmal gebaut! - Dran kommen sie allerdings erst zum Schluß!



Durch eine Unachtsamkeit von mir gab es bei Anbau der Schubdüse ein Problem. Ich hatte nicht beachtet, das auch hier Spant an Spant gebaut wird. Ich hätte meine Klebefalze einkleben sollen. Jetzt ergab sich eine ziemliche Pfriemelei, da der Düsenspant überhaupt nicht passte! Ich habe einen runden Spant geviertelt und einzeln angepasst. Außerdem war der Durchmesser auch von der Verkleidung zu klein. Ich habe noch ein Segment hinzugefügt - nicht perfekt, aber ist ja die Unterseite! Für den Abschluss des Sockels vom SLW (Bremsfallschirmbehälter) muss ich mir noch etwas einfallen lassen. Habe bis jetzt noch kein aussagekräftiges Foto von meiner F-16 gefunden (gibt ja -zig Varianten, und bei jeder sieht's dort anders aus ;( !)



Zu den Tragflächen gibt es nicht viel zu sagen - die Anpassung am Rumpf war etwas knifflig, ansonsten kein Problem (die Unterseite habe ich wieder etwas großzügig behandelt :cool: )


Harald

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Horst_DH (21.01.2017)

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Januar 2017, 15:44

Schubdüse 2. Versuch

Hallo!

:cursing: ...so ist's wenn man live und ohne Netz und doppelten Boden baut - habe gestern noch mal auf meine Maschine geschaut und spaßeshalber das HLW aufgesteckt, irgendwie sah es komisch aus. Des Rätsels Lösung - ich habe einen Ring (der mit dem Silberteil eigentlich eine Einheit bildet, von mir aber separat gedruckt!) vergessen. Da brauchte ich mich nicht mehr wundern - " Außerdem war der Durchmesser auch von der Verkleidung zu klein" - so konnte es natürlich nicht passen ;( ! Also noch mal eine Stunde investiert, war eine ziemlich schwierige Operation! Und wie es bei solchen Aktionen ist, die Qualität wird nicht besser.

Harald
»hallifly« hat folgendes Bild angehängt:
  • 6.jpg

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 22. Januar 2017, 13:42

Moin Harald,
Hatte auch mal ein Teil an einem Flieger vergessen. Musste auch wieder abtrennen und das vergessene Teil dann dazwischen setzen.
Keiner kann sich von Fehlern freisprechen. :thumbup:
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 22. Januar 2017, 16:41

Fahrwerk

Tja, mein lieber Horst - und so gings dann auch gleich weiter ;(

Doch der Reihe nach: Erst einmal die Beine - Hier schneide ich immer die dünnen Streifchen ab, rolle das Bein und rolle danach die Streifen "drumrum". Hier das vordere Bein



Beim Hauptfahrwerk war ein wenig Rätselraten angesagt. Die Strebe ist im Original nicht flach und beim Modell ist nicht klar, wie sie eingeklebt werden soll



Bei zu doppelten Teilen bin ich dazu übergegangen, diese zu trennen und nicht zu falzen. Ist meiner Meinung nach genauer.Jetzt zu meinem Fehler - Bei den Klappen hatte ich übersehen, dass die kleinen Scharniere unterschiedlich hoch sind. Resultat, eine Klappe stand schief! Und natürlich Sekundenkleber verwendet! Hatte dann eine gute Idee - beide Scharniere zertrennt und mit meinem Reservedruck in der richtigen Höhe kaschiert. Außerdem gibt's hier noch einen Fehler in der Konstruktion. Wenn man die Scharniere an den angegebenen Stellen an der Klappe anklebt, ist ein Fahrwerksbein im Weg!






Wenn ich meinen Falken jetzt so auf eigenen Beinchen stehen sehe, denke ich, die sind zu dünn. Vielleich liegt es auch daran, das auf meinem Foto der Zusatzbehälter die Maschine nicht so hochbeinig aussehen lässt!? Außerdem fällt auf, dass die Klappen direkt am Rumpf anliegen ?(



Harald

Horst_DH

Meister

  • »Horst_DH« ist männlich

Beiträge: 961

Registrierungsdatum: 2. Januar 2011

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Januar 2017, 08:13

Oh Mann ;( ;(
Schöne Grüße aus dem Dümmerland!

Horst

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich
  • »hallifly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 907

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 1. Februar 2017, 17:18

Cockpit, diverse Anbauten und fertig

Hallo!

Langsam nimmt mein Falke Gestalt an.

- Schleudersitz - endlich mal wieder ein Sitz, der etwas anspruchsvoller zu bauen ist, nicht extrem, gerade mein Geschmack! Zeichnung sehr gut - alles kein Problem :rolleyes:





Beim Fanghaken ist die Markierung am Rumpf etwas rätselhaft, habe mich nach Bildern gerichtet



Bei den Zusatztanks habe ich die Spitze geändert (von der DH-110) denke, so sieht's besser aus!



Zum Schluß, der Teil der ganz entscheidend für das Aussehen des Modells beiträgt - die Kanzel. Und hier hatte ich mit meiner Schrumpfschlauchmethode richtig Probleme! Der Grund - die Kanzel ist zwar wunderschön (so eine Rundumsicht gibt es bei kaum einem Jäger) aber sie lässt sich dadurch auch sehr schlecht "schrumpfen". Auf einer Seite gab es immer Falten. Nach dem 10. Fehlversuch habe ich dann das Teil in zwei Stücken gefertigt. Dadurch hatte ich aber auch wieder Schwierigkeiten die Teile passend zusammenzufügen. Doch der Reihe nach. Zuerst habe ich für das Hinterteil schmale Pappstreifen als "Anschlag" am Rumpf angeklebt (schwierig hier auch der Knick auf der Oberseite!)



Das Vorderteil habe ich dann Stück für Stück angepasst, und zum Schluss die Streifen geklebt.



Die seitlichen Raketen haben eine Besonderheit - keine vorderen Stabilisierungsflächen (?) Ich habe sie umkonstruiert.



Fazit zum Modell - Für mich eine gelungene Konstruktion - mit kleinen Fehlern. Ich hoffe in meinem Bericht sind sie alle erwähnt wurden! Galerie
Herzliche Grüße Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hallifly« (1. Februar 2017, 18:05)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Horst_DH (02.02.2017)