Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

1

Montag, 31. August 2009, 22:45

F-108 als Blender-Modell

Ich starte mal einen neuen Flieger.

Fertig geworden ist meine F-18, wenn auch nicht so gut wie von Dragon-Fan; aber durch die ganzen Fehler (von mir, bzw. vom Bausatz) hab ich sie einfach mal fertig gemacht um zu sehen was gut und was schlecht war/ist.
Meine Lampy wird gerade fertig gebaut und der Caparo ist momentan etwas verstaubt.

Aber da man immer ein wenig geistige Nahrung braucht im Stau oder sonstwo hab ich einen Abwickler und einen Halb-Modllierer in Perl geschrieben.
Da erstmal herzlichen Dank auch an Woody und meinen hier unbekanntem Freund, der mir da echt geholfen hat, wo ich vor ner Wand stand.

Der Flieger soll nun eine F-108 werden, hab nicht viel Infos drüber, aber der Rest kommt halt dann nach Gefühl.

Was schon existiert für den Flieger sind :

* Triebwerke (gleiche wie für die XB-70)
* Piloten-Sitz (ebenfalls gleich wie XB-70)
* Bewaffnung (AIM-47; die F-108 sollte evt als Begleit-Jäger zur B-70 gestellt werden, um das Projekt noch zu retten)

Ja und wer da noch einigermassen logische Ideen hat, die unbedingt in den Flieger gehören, her damit, vielleicht kommen sie rein.

Würde grad aktuell auch mal ein Bild suchen, wo man einen Flieger, egal welchen, aber doch am liebsten einen größeren Jet-Jäger am Auftanken sieht, also nicht in der Luft, sondern am Boden. Mich würd da einfach mal die Tafel interessieren, da sind doch noch mehr kleine Schalterchen usw versteckt.

Das Modell möcht ich komplett in Blender erstellen, drum auch hier im Blender-Forum.
Da ich einige Fragen (immer noch, oder wieder) habe, wie man was in Blender darstellen kann, hoffe ich dass Blender-mächtige Tipps oder Möglichkeiten aufzeigen.


Die ersten Teile die ins Flugzeug müssen sind mal erstellt.
Aber halt was ist das ? das Fahrwerk sieht ganz und gar nicht gut aus ;(
Da hat wohl PERL ein wenig geschlampt.

Als nächsten Schritt wäre dann mal die Volumina des Triebwerks und der Kapseln angesagt.
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Clipboard01.jpg
  • Clipboard02.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

2

Montag, 31. August 2009, 22:57

Und dann gleich mal die erste Frage an die Blender-Granden

Das erste Problem, das ich momentan in/mit Blender habe ist, dass ich ein einzelnes Objekt nicht unterteilen kann.

Da mein Abwickler auch ein komplettes Modell auf einmal (nun ja gut er braucht schon ein wenig, aber immerhin macht das Tool es ohne dass jemand am Rechner sitzen muss) Beispiel im Bild, das Testmodell und dessen Abwicklung die auch gleich auf die Blätter verteilt wurde.
Bedingung dafür ist allerdings dass das Tool auch weiss wie die einzelnen Teile aussehen.

am Beispiel von Woodys Drehflügler-Flügel mal gemacht (Bild) (Woody danke für die Unterstützung und die Testdatei, ich hoffe ich darf sie hier zeigen) Einmal die Abwicklung wieder und das andere mal das Modell.
Über dem Modell sieht man Linien, diese sind auf den Vertices eingehängt und das Tool weiss dann automatisch hier darf ich die Abwicklung nicht verbinden, auch wenn es das gleiche Objekt ist, damit kann man das aussehen der Abwicklung steuern, oder auch komplette Teile des Objekts vereinzeln.

Es gibt für mich als Lösung 2 Möglichkeiten:
* entweder man kann die Vertices zusammenhängen, so dass die Objekte immer noch getrennt sind. Sprich also linked oder abhängige Vertices
* oder wie kann man diese Vertices, bzw Linien markieren, so dass man im x3d-File eindeutig erkenn kann, dass dies eine Kante ist, bzw. darstellen soll, damit der Abwickler erkennt, dass hier eine Bauteil-Trennung stattfindet. Dann muss z.B: der Rumpf nicht aus verschiedneen Objekten bestehen, sondern kann aus einem einzigem Objekt bestehen, der dann über die og Unterscheidung abgewickelt werden kann

Es gibt für das UV-Mapping eine vergleichbare Sache, die SEAMS, aber ich habe keine Möglichkeit gefunden diese SEAMS im x3d rauszuschreiben, bzw. nach dem Abspeichern und und wieder Laden des Versuchs waren sie wieder verschwunden.

Derzeitige Baustelle mit dem Tool ist eine automatische Generierung der Klebeflansche, klappt aber noch nicht 100%ig

Ich hoffe dass einige der Blender-Granden Ideen haben ;-)
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Test-Modell1c.jpg
  • pic.jpg.jpeg
  • Woody1.jpg
  • Woody2.jpg

Roadie

Schüler

  • »Roadie« ist männlich

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 12. August 2009

  • Nachricht senden

3

Montag, 31. August 2009, 23:02

Ich habe zwar keine Tafel entdeckt, aber vielleicht interessiert Dich ja auch der Tankeinfüllstutzen, dessen Bild ich hier gefunden habe: http://newsblaze.com/story/2006121307565…b/topstory.html



Auf der Website gibt es ein paar Tafeln und noch mehr Tankeinfüllstutzen zu sehen: http://www.afpa.af.mil/photos/mediagallery.asp

Ich hoffe das hilft Dir! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Roadie« (31. August 2009, 23:09)


woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. September 2009, 07:40

Hallo Chriess,

Zitat

F-108 als Blender-Modell
Also, damit schießt Du jetzt wirklich den Vogel ab! Die F-108 ist sowieso noch so eine Lücke, die IMHO endlich mal gestopft gehört, und das dann auch noch im Blender! Was will man mehr? :D

Zitat

ich einen Abwickler und einen Halb-Modllierer in Perl geschrieben.

Zitat

Aber halt was ist das ? das Fahrwerk sieht ganz und gar nicht gut aus ;(
Da hat wohl PERL ein wenig geschlampt.
Soll das heißen, dass Du die Baugruppen in Perl programmierst ?( ?( ?( und dann in den Blender importierst? ?( ?( ?(
Und welche Baugruppen zeigst Du da im Rendering? OK, das Fahrwerk habe ich noch erkannt, aber beim Rest bin ich schon wieder auf kühne Vermutungen angewiesen.

Zitat

danke für die Unterstützung und die Testdatei, ich hoffe ich darf sie hier zeigen
Klar, kein Problem.

Zitat

Bedingung dafür ist allerdings dass das Tool auch weiss wie die einzelnen Teile aussehen.
Also, ich nehme jetzt mal an, dass Du wissen willst, wie man im Blender eine "Nahtstelle" einbauen kann.

Ich gehe da wie folgt vor: Bild 1 zeigt einen Zylinder mit je einem Konus samt Abschlußscheibe vorne und hinten. Wenn wir davon ausgehen, dass die Abwicklung in Bild 2 zwar mathematisch korrekt, aber modellbautechnisch "suboptimal" :D ist, dann zerlege ich das Modell erst mal in seine Einzelteile, also Abschlußscheibe vorne, erster Konus, Zylinder, zweiter Konus, Abschlußscheibe hinten (Bild 3). Anschließend markiere ich alle Objekte und vereinige sie wieder zu einem (Bild 4)!

Mit dieser auf den ersten Blick sinnlosen Tätigkeit erreiche ich eine Verdoppelung der Vertices an den Schnittstellen aller Bauteile; d. h. es liegen jetzt jeweils zwei Punkte auf den selben Koordinaten, und jeder Punkt gehört zu einem eigenen Bauteil. Danach markiere ich die Punkte, die zur gemeinsamen Naht gehören sollen (Bild 5) und wickele das Bauteil jetzt noch einmal ab mit dem deutlich besseren Ergebnis in Bild 6.

Habe ich Dich richtig verstanden und hilft Dir das weiter?

Servus, Woody

PS: Ich hasse DIESE Art der Bauteil-Abwicklungen!!! ;(
»woody« hat folgende Bilder angehängt:
  • bild-01.jpg
  • bild-02.jpg
  • bild-03.jpg
  • bild-04.jpg
  • bild-05.jpg
  • bild-06.jpg

MiZi

Fortgeschrittener

Beiträge: 215

Registrierungsdatum: 29. April 2005

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. September 2009, 08:10

Hmmm, wieso nutzt du nicht die "Mark Seam"-Funktion? Alle Unfolder trennen an den Edges, die als Naht markiert sind (ist unter Edge-Tools, Strg-E zu finden).

Edit: Ach, das kommt davon, wenn man den Thread nicht ganz liest... Ich habe Nosports' Fragen völlig überlesen. Sorry.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MiZi« (1. September 2009, 08:15)


  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. September 2009, 23:04

@Roadie

hui das sind ja bilder da muss ich mal in Ruhe mit ner guten Kaffeetasse nachgucken. Auf jeden Fall ist das ein Bild nach dem Motto : We are Heros =)

@woody
Die F-108 war als Zwischenschritt zur XB-70 gedacht, aber da ja ein gutes Modell der XB-70 bereits existiert muss ich mal umdenken, trotzdem die F-108 wird gebastelt ;-) Aber nicth drängeln, kann schon etwas dauern das ganze dürfte ja wieder ein guter 10/90-Job sein 8o.

Nein Woody, der Abwickler ist in Perl programmiert und in Kombination mit einer Besonderheit des NASTRAN-Formats bei Exponenten kann es 'komische' Zahlen geben, wie man sah......

Nun gut hier mal ein Bild mit korrektem Fahrwerk, zwar etwas versteckt.
Von Links-unten nach Rechts-oben.....
Fahrwerk, Cockpit-Wannen (mussten aber noch in den Rumpf projetziert werden), darunter und darüber Schächte für das Fahrwerk, dahinter der Waffenträger(mit einer Schiene für die AIM), darunter dann ein Elektromotor; dazu aber später mal, dahinter dann der Triebwerksschacht und das Dummy für das Triebwerk, darüber ein erster Versuch der Tragfäche

Genau ich will eine Nahtstelle markieren. Wie bei dem Bild deines Flügels, die Linien-Elemente schweben zwar auf dem Bild über dem Flügel, hängen aber zwischen den Grids des Flügels (also keine neuen Grids) und daran kann sich das Tool dann orientieren.

Die Methode die du aufzeigst ist mir geläufig; habs zwar etwas aufwendiger gemacht aber das Ergebnis ist genauso. Aber Es gefällt mir aus 2 Gründen nicht so.
Erstens ist das dann wieder extra Aufwand beim Modellieren, denn man muss immer daran denken alle Vertices mitzunehmen, vergisst man einen oder ein paar dann muss man nacharbeiten, ok gut das geht auch recht schnell, aber das will ich vermeiden. Da bin ich wohl von der Arbeit empfindlich, denn wenn das bei uns passiert dann ist die ganze Rechnung murks :evil: ;(
Zweitens geht dadurch die Information verloren welche Flächen miteinander verbunden sind, die mann dann für die Kleberlaschen verwenden kann.
Schön wäre es wenn man die Vertices nun irgendwie linken kann.
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard03.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (1. September 2009, 23:08)


  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. September 2009, 00:23

So dann hab ich mal mit der Bewaffnung weiter gemacht.

Es sollten 3 intern mitgeführte AIM-47 sein, warum nur 3 ? Keine Ahnung erscheint mir etwas wenig, wenn man auf dem langem Weg einen Bomber mit Nuklearwaffen exkortieren muss, vor allem da ich nirgendwo Hinweise hatte, dass eine Kanone eingebaut werden sollte. (die ja ohnehin etwas fragwürdig wäre bei MACH 3)

Eine AIM-47 habe ich schon mal in 2D erstellt. (siehe Bild)

Da zumindest der Rumpf im Bereich des Waffenschats dann auch direkt von der Bewaffnung abhängt ist das mein Startpunkt und ich wollte die Rakete auch in Blender modellieren.

Und da bin ich wieder über Blender gestolpert.
Schlau wie ich bin dachte ich mir da mach ich doch nur ein Viertel und kopier das dann um die Längsachse rum.
Aber leider hab ich da keine Möglichkeit gefunden es so zu kopieren, das einzige was mir gelungen ist, ist dass ich das viertel kopiert, gedreht und dann auf die Kante geschoben habe, dann eben die Hälfte kopiert, gedreht und wieder hingeschoben. Aber das ist nicht so befriedigend, da es mir dann im Anschluss weder gelungen ist exakt auf die Kante zu schieben, noch die dann offene Kante per 'merge Vertices' in vertretbarem Aufwand zu schliessen.

Es müsste doch ne Funktion geben, mit der man eine Achse anwählt und dann sagt : kopiere 3x um 90° versetzt - oder nicht ?


Derweil hab ich das mal mit einem anderem Programm gemacht und dies dann auch abgewickelt - Guckst du - mit Kleberflansche (ok ok zuviele aber immerhin - alles automatisch und noch ungeordnet, wenn auch ZITAT : mathematisch korrekt, aber modelltechnisch suboptimal)

Und auch mal Woodys-Drehflügel-flügel mit automatisch generiertem Kleberflanschen
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Clipboard05.jpg
  • Clipboard06.jpg
  • Clipboard04.jpg
  • DSCW1347.jpg
  • Flansche.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 8. September 2009, 04:39

Zitat

Original von Nosports

Es müsste doch ne Funktion geben, mit der man eine Achse anwählt und dann sagt : kopiere 3x um 90° versetzt - oder nicht ?




Hallo Chriess,

Wenn das Teil exakt entlang einer der Achsen ausgerichtet ist, ist das der Idealfall für den Mirror-Modifier!

Hier ein einfaches Teil, als Viertel entlang der Z-Achse konstruiert:
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mod01.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (8. September 2009, 04:51)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. September 2009, 04:42

Dann den Mirror-Modifier zuweisen und x und y-Achse markieren:
»hemingway« hat folgende Bilder angehängt:
  • Mod02.jpg
  • Mod03.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. September 2009, 04:44

Um das Ergebnis in echte Geometrie zu verwandeln, im Objekt-Mode den Knopf "Apply" drücken...
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mod04.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. September 2009, 04:48

...und fertig! Ohne lästiges Rotieren, anpassen, Vertices mergen etc...

Natürlich kann man den Modifier auch schon während des Konstruierens benutzen, um zu sehen, wie das fertige Teil aussehen wird.


Viel Spass!
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mod05.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 9. September 2009, 00:24

Jio das könnte funktionieren - Es gibt auch einen Modifier der so Rotationen macht, aber leider egal welcher Modifier ich anwende, das Netz ist immer schief.......

Ich verstehe momentan einfach nicht warum die zusätzlichen Netze so schief im Raum rumhängen......; egal ob mit Mirror oder Array Modifier ?( ?( :evil:

Ich vermute beim ersten Viertel ist irgendwie irgendwo eine Lage gespeichert, die sich dann so auswirkt, aber das kann eigentlich nicht sein da die Missle im globalem System bereits in der Lage erstellt wurde ;(
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard07.jpg

woody

Meister

  • »woody« ist männlich

Beiträge: 2 573

Registrierungsdatum: 20. Mai 2004

Beruf: Dipl.-Informatiker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. September 2009, 07:24

Hallo Chriess,

hast Du schon mal die "Strg-A"-Methode probiert, bevor Du die Mirror-Modifier angesetzt hast? Vielleicht hilft Dir das.
Ansonsten: Häng doch einfach mal das Blend-File hier rein, dann schau ich mir das gerne an.

Aber eines möchte ich schon mal wissen: Haltet Ihr es wirklich für SOOOOO sinnvoll, eine VIERTEL-Rakete zu basteln, um sie dann zu "mirrorn". Das mag ja für die Flügel noch irgendwo was bringen, aber einen Rumpf aus Zylindern und Konussen herzustellen geht doch so schnell, dass die Herstellung eines VIERTEL-Rumpfs vermutlich länger dauert.
Gut, wenn das Ganze als Übungsbeispiel gedacht war, dann OK, aber zum wirklichen Arbeiten .... ?( ?( ?(

meint Woody

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. September 2009, 23:54

Ja woody :D

Nun gut @Work ist so eine Operation am viertel in 15 sec abgeschlossen......

Aber du hast recht, der Flügel ist das Problem =)

--------------test------------test------------test-----------

Also Strg-A war schon mal nicht schlecht - jetzt ist es immerhin schon mal orthogonal 8o

--------Stille, Kanonendonner, tiefgreifende Musik........

So mal ein wenig gespielt und dann hats auch geklappt....

Ein wenig undurchsichtig

Es ist vollbracht.....

Man muss das Empty richtig einstellen, dann klappt es auch mit den Vierteln...
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard08.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. September 2009, 21:24

Bevor ich die Aussenhülle erstelle müsste ja mal geprüft werden, ob die Bewaffnung überhaupt reinpasst.

-> siehe da, die normale AIM-47 passt nicht, zumindest nicht 3 Stück auf Rotationlauncher

Aber nach etwas googlen, es wurde auch erwägt, die AIM mit Knickflügeln herzustellen, und sie ist auch etwas gewachsen im Lauf der Konstruktion.

-> ich denke ich nehme die AIM-47 mit Knickflügeln ohne Skalierung.

(Blau ist die Maximalgröße die aus der Breite des Rumpfes resultiert)

Für das Triebwerk mach ich mir hingegen keine Sorgen, das muss passen unbedingt ;)
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard10.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 25. November 2009, 23:56

So falls es hier noch Zuschauer gibt.....

Hier mal ein Update......

Der Flieger steht nun mal so im Groben.

Der Rumpf ist aus den Schnitten entstanden, die Schnitte hatten noch keine Spanten. Mein tool erstellt dann die Schnitt-Scheiben und vernetzt auch im Rahmen der logischen Möglichkeiten gleich auch den Rumpf, bzw die Schnitte miteinander anhand der Farbe.

Das Spangengerüst ist fertig für einen ersten Versuch.
Weiss zwar noch nicht wie ich die Flügel mit verbinde, aber denke wenn ich Platz finde versuche ich die Flügel steckbar zu machen, da der Flieger nicht gerade klein wird. ( ca 850mm lang und 560mm breit)

Aber ich freu mich dass ich damit mal anfangen, kann. Bisher hab ich mich zurück gehalten und erstmal die Lampy fertig kriegen wollen.
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Clipboard15.jpg
  • Clipboard16.jpg
  • Clipboard17.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nosports« (26. November 2009, 00:00)


  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 19. Januar 2010, 00:09

Nachdem hier offensichtlich doch einige noch mitlesen....

das Modell hat sich schon weiter entwickelt, aber eher im Innenbereich, also nix sehen von aussen im 3D-Modell.

Das Spantengerüst ist soweit auch fertig denke ich.
(Das erste war mir zu labbrig mit 1mm und wenig Spanten, jetzt ist es aufgepimpt mit 2mm dichter Wellpape und 5 Längsspanten, das müsste genügen) Vermutlich Mittwoch wird es zusammengeklebt; zusammengesteckt hat alles ganz gut ausgesehen und gepasst.

Klappen werden beweglich, wie ich das Leitwerk beweglich mache, ohne dass das besagte zusammenbricht ist mir noch nicht 100%ig klar

Der Flügel ist soweit klar. im Vergleich zur Lampy ist der Flügel allein schon so groß wie eine Lampy.
Das sind ja quasi Pesek'sche Ausmasse.... ;)

Page count so far : 27 Seiten für 2 Flügel und das Spantengerüst Hauptkörper.


Und dann hätt ich mal aktuell eine Frage an die Flieger-Cracks....

Ich weiss, dass bei russichen Jägern (Mig-29, Su-27 oä) die Einlassöffnung der Düsen mit einer Klappe am Boden verschlossen wurde um etwaiges (dreck, vögel, Menschen) nicht anzusaugen, die Luft wurde dann immer über Klappen über dem Triebwerk angesaugt.
Die Klappen werde ich auf jeden Fall mal vorsehen, aber ich frage mich ob das bei amerikanischen Jägern der Zeit ebenso war, oder eben nicht. Falls zu damaligen Zeiten in Amerika dies nicht der FAll war, dann werde ich auch keine größen Klappen vorsehen, bzw. evt auch die Klappen oben entfallen lassen.
Hilfreiche Tipps, Wissen, oder Argumente gerne gesehen.....
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0017.jpg
  • Clipboard19.jpg

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 19. Januar 2010, 02:19

Moin,

Soweit ich weis, haben die amis derartige Klappen nicht.
Einzig die F-15 fällt mir da ein, bei der die Einläufe abgesenkt werden.

Marco

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 1. April 2010, 00:35

So nun gut Mittwoch hab ich gesagt, aber gut dass ich nicht gesagt hab welcher Mittwoch gemeint ist..... :D

Da ich das Modell mit Trieberwerk ausstatten (können) will habe ich erstmal davon Abstand genommen und mich erst mit dem Triebwerk beschäftigt.

Tusch und Trommelwirbel, es ist ein YJ93-GE-3....
4 Seiten Bauteile, fast 200mm lang. verfügbar mit geschlossenem und geöffneem Auslass. Die Auslässe sind so konstruiert, dass sie ausgetauscht werden können, ohne dass man das Modell zersäbeln muss

Man kann natürlich auch noch die ganzen unzähligen Röhrchen und Kabel und und und nachbilden, aber es gibt eine saubere Lösung. Das Triebwerk ist eingekleidet in eine Isolationsschicht (das graue große Teil da)
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0092.jpg
  • 100_0093.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 12. Dezember 2010, 18:29

So da will ich mal wieder einen Beitrag reinstellen.
Aber erstmal abstauben und irgendwo war noch der Lichtschalter.

Im Sommer hat man ja anderes zu tun, als rumzusitzen und zu Konstruieren. Obwohl so ganz korrekt ist das auch nicht, konstruieren im Kopf geht, aber die Zeichnung dann.

Da das Gerippe ja bereits steht und die Hülle zumindest als 3D-Modell bereits vorhanden ist habe ich mich mit den ganzen Innereine beschäftigt.
Weil es muss ja alles reinpassen und es ist einfacher die Hülle zu ändern und zu vergrößeren, als andersrum wenn die Hülle steht und man alles reinquetschen
muss.

Entstanden sind im Laufe der Zeit :

* Triebwerkskanal und Externe Aggregate
* Cockpit
* Klappen Klappen Klappen
* Bewaffnung und die Halterung der Bewaffnung
* Radar
* viele weitere Teile die aber derzeit noch nicht gebaut worden sind

Ein Blick mal auf mein Zeichenbrett, ich vermute ich werde irgendwie bei ca 60-70 Seiten stehen bleiben.

Das Modell wird dann halb und halb entstehen; die eine Hälfte mit allen Klappen und Details, die andere 'sauber'
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • Clipboard02.gif
  • 100_0129s.jpg
  • 100_0126s.jpg
  • 100_0130s.jpg
  • 100_0132s.jpg

21

Montag, 13. Dezember 2010, 16:39

Hallo Nosports,

sieht sehr pappetitanregend aus. Ist aber wahrscheinlich "nur" als Weißmodell gedacht.
Aber wahrscheinlich gar nicht so wild, weil Typen mit Camouflage hat es sowieso nicht gegeben. Na und die paar stars and stripes kann jeder selbst draufmalen.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

22

Montag, 13. Dezember 2010, 16:56

Das ich das noch erleben darf - das hier was weitergeht ! ;)

Also meiner Meinung nach einer der Lücken in den Jets der 50er/60er die am dringensten zu füllen wäre ! Also hopp hopp - einige Jet-Enthusiasten warten !!

lg,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

SJPONeill

Schüler

  • »SJPONeill« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 20:00

Hallo, bitte entschuldigen Sie meine Google deutsche ....

Das ist wie eine große Design suchen. Auf der AIM-47, glaube ich, den Flügel / fin einem Stück war - den Blick, dass es zwei peices wird durch ein frühes Foto zeigt ein Test-Kennzeichnung in der Nähe der Rückseite des fin verursacht. Im Schatten erschien diese Kennzeichnung wie ein Raum zwischen beiden Teilen der Flosse.

Außerdem glaube ich, dass die AIM-47 kann schon länger und dünner als haben gezeigt, erscheint eher wie eine AGM-65 Maverick, die wesentlich kleiner ist ...

Ich hoffe, diese kann von Nutzen sein, um Sie

Simon

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 16. Dezember 2010, 21:52

Hello,

so i try to help you and exuse my english ;-)

I did a quick search.

AGM-65 looks almost like AIM-47 (or original GAR-9).

So there are only small changes, mainly the wings and the tip of the missle.

Either way the important thing here is the airplane ;)

thanks a lot

SJPONeill

Schüler

  • »SJPONeill« ist männlich

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 7. Mai 2009

  • Nachricht senden

25

Freitag, 17. Dezember 2010, 23:30

Agree the plane is the most important thing!!

AGM-65 = 2.48m length (http://en.wikipedia.org/wiki/AGM-65_Maverick)

AIM-47 = 3.82m length (http://www.designation-systems.net/dusrm/m-47.html)

Diameter both = approx 30cm
:)

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

26

Samstag, 18. Dezember 2010, 16:10

So that did my search für the AIM-47 turned up too.

And as a fact its exactly 115mm long, thats a almost perfect match to the 3.82m lenght :-)

And i did a long search, because it was very difficult to contain 3 such missels into the narrow fuselage of of the F-108.

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 9. Juni 2011, 00:19

So, nach nicht ganz 2 schlappen Jahren ist der Flieger nun auch nicht mehr nakig....

Knapp 700 lang und ca. 70 Seiten groß....

Zum größen Vergleich mal 2 CD-Hüllen, ich denk biede passend für die Zeit....
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_0201.jpg

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 9. Juni 2011, 00:28

Ach du heilige Schei.. :D Geile Tarnung !! *SCNR*

Wann gibts das Teil fertig ?
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 9. Juni 2011, 19:00

Ja, die sind von früher noch übrig. Ich glaub ich hab sogar noch 10 ungebaute. Aber es hat mir einfach gereicht mit dem Pinseln und naja ich sag mal suboptimale Passungen. Da lob ich mir den Kartonbau, wenig Werkzeug, kein Gestank und alles chön snibbel- und ausdruckbar.....

Und nein keine F1 - jetzte müsste ich dich aber schlagen dafür :D

Und wann isses fertig ?.... gute Frage... Ich denk Weihnachten ist ein realistischer Termin...

Jetzt kommt erstmal das modifizierte Gerippe, und dann schau ich mal dass ein wenig Farbe drauf kommt, iss ja nicht viel bei dem Flieger, also sollte das Ende absehbar sein......

Für Ratefreaks hab ich die Avionik mal fotografiert.......
(was hat der Flieger alles dabei.....)

Und auch mal ein Bild, was so alles an Modellen im Zuge von Verfahrens und Programme-Tests so entstanden sind. (mithin auch ein Grund warum die F-108 so gletschermässig schnell ist.) Ok, da waren noch eine F18 und ne F16 als Intermezzo.....
Wer raten will - was sind das alles für Dinger denn ;)
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0203.jpg
  • 100_0202.jpg
  • Menangerie.jpg

30

Donnerstag, 9. Juni 2011, 19:10

Hallo Nosports,

klasse die F108 hatte das gute Revox Tonbandgerät dabei!
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 9. Juni 2011, 19:31

Jö schau - ein Fluxkompensator !! :D
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 9. Juni 2011, 21:11

Und daneben ein Hamsterlaufrad :D

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 9. Juni 2011, 22:06

Jop - damit der Fluxkompensator auch immer schön Strom hat ! Ist sicherer als so eine Plutoniumentladung mit 1.21 Gigawatt :-)
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 9. Juni 2011, 22:33

Naja das ist der Starter-Hamster für den Cray daneben, ausserdem ist da ein Castor drunter nocht eingebaut ;-)

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 23. Juni 2011, 16:34

mal ein kizeinimminowinzwürg kleines Update.....

Es ist der Triebwerkswagen entstanden....

Sieht schmucke aus mit dem Triebwerk.....

(für den hr Pesek mit Baubilder......)

siehst iss ja nicht so schwer, aber bissle Eigenbau ist schon dabei. das ist praktisch nur das grobe Gerüst.
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0211_small.jpg
  • 100_0212_small.jpg
  • 100_0214_small.jpg
  • 100_0219_small.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. August 2011, 21:02

Aufruf

So dala, mal wieder ich seh die Zielgerade.....

Bin grad dabei die Sache zu bemalen und die Hülle zu machen.....

Da ich bisher kaum Bilder über google als Vorlage gefunden habe ergeht ein Aufruf, dass man mir evt so Vorlagen schickt; oder hier ins Forum stellt.

Ich such quasi Vorlagen für die Bemalung der F-108, bzw. von amerikanischen Jets aus dieser Zeit.....

Der Smilie kommt wohin, das weiss ich, aber noch nicht sicher wohin, werden gern auch Vorschläge angenommen.
(sollte nicht zu aufdringlich sein, aber doch.....
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clipboard21.jpg

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

37

Freitag, 30. September 2011, 22:41

Kleines Update.....

Ein Flügel ist mal fertig geworden, aber so recht bin ich nicht ganz zufrieden damit...
Ausserdem sind die Klappen zu groß, wie konnte das passieren 8| ?(

Muss mir mal überlegen wie man das am besten anders machen könnte. :whistling:
»Nosports« hat folgendes Bild angehängt:
  • 100_0406.JPG

  • »Nosports« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

38

Montag, 23. April 2012, 21:31

Neue Spanten sind wie ein neues Leben oder so ähnlich....

Nachdem der korrigierte Spantensatz montiert wurde und die Innereien angepasst siehts fast schon wie ein Flieger aus.....

Ausserdem endlich mal eine Flügelkonstruktion die mir gefällt :love:
»Nosports« hat folgende Bilder angehängt:
  • 100_0586_Small.jpg
  • 100_0587_small.jpg

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 863

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 25. April 2012, 15:35

Hoppla - glatt übersehen das Update.

Jajajaj !! Mach das Teil endlich fertig und dann nix wie her mit dem Bogen ! :D :D

Social Bookmarks