Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. November 2012, 17:00

Fünfmast - Vollschiff PREUSSEN - 1:250 - Passat Verlag ( FERTIG )

Hallo Freunde der Seefahrt ,

mit meinem nächsten Projekt wage ich mich mal auf´s Eis, den die Preussen reizt mich sehr . Als Landratte lasse ich mich da schon auf was spezielles ein :rolleyes:

Der Bogen besteht aus 16 DIN A4 Bögen bedruckt und 4 Leerbögen . Die Bauanleitung erfolgt schriftlich sowie mit 11 Skizzen .

Länge des Modells ist 56,6 cm . Werde auch den Ätzsatz verwenden , wobei dort einige Teile gefehlt haben , die aber kostenfrei nachgesendet wurden ( das nenne ich Service !!! )

Ob ich die Segel setzen werde steht noch nicht fest , aber bis dahin wird noch einige Zeit verstreichen .

Freue mich schon sehr auf den Bau ,und wenn ich Fragen habe gibt es hier ja genügend Schiffsspezialisten an die ich mich wenden kann :)

Also dann Schiff Ahoi und freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (17. Februar 2013, 18:41)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. November 2012, 17:01

..................
:)
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG
  • PICT0008.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0010.JPG

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. November 2012, 17:12

Das muss ich jetzt "in der ersten Reihe sitzend" mal loswerden:

Große Freude, dass Du dieses wunderbare Modell baust.
Ich wünsche Dir viel Erfolg - Freude wirst Du haben!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

4

Samstag, 3. November 2012, 18:13

Servus Kurt,

einen der größten Segler zu bauen, wird bestimmt nicht leicht werden. Aber ich freue mich schon den 5-Master live erleben zu dürfen. Sollte der Rumpf bis zu unserem Treffen im Jänner fertig werden, bringst du ihn dann mit? Sind die Leerbögen zur Verstärkung gedacht? Ich bin gespannt wie du den Segler in Szene setzen wirst. Klasse finde ich auch die Wanten als Ätzteile.

Gruss Andy

Scotty

Fortgeschrittener

  • »Scotty« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 10. November 2009

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. November 2012, 19:02

Ahoi Kurt,

mal von Landratte zu Landratte: Viel Spaß! Viel Erfolg! Und ganz viel Geduld!

Bin sehr gespannt, wie Du dieses Großprojekt umsetzt :thumbup: .

Viele Grüsse aus Villingen-Schwenningen

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 620

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. November 2012, 21:14

Moin Kurt,
der Bogen samt Ätzsatz liegt auch noch in meinem Stapel und reizt zur Dreidimensionalisierung - wenn nur nicht die verdammte Strippenzieherei wäre!!!! Vielleicht wäre wonderwire etwas, was mir die Entscheidung leichter macht. Viel Spaß beim Bau - ich bin dabei.
Gruß
Jochen

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. November 2012, 08:47

Ahoi :)

Erstmal danke für eure Anfeuerungsrufe , das werde ich brauchen denn ich habe schon einigen Respekt vor dem Modell :S

aber lange Rede kurzer Sinn , nun sind wir im Baubericht schon drin :)

01 Start mit dem Bodenteil , der nicht aufgedoppelt wird . Die Knicklinien werden mit der Nadel angezeichnet ...............

02 ........... und Hinten geritzt

03 Die zwei Bodenteile werden ausgerichtet und auf der Glasplatte mittels Papierklebeband fixiert , somit hoffe ich einen Verzug zu verhindern

04 Mit den drei Laschen werden die zwei Bodenteile zusammengeklebt . Den Hmv Schienebus habe ich noch als Fingerübung eingeschoben - ein entzückendes Modell !!

05 Die teile für das Spantengerüst sind auf den beigelegten Leerbögen aufgedoppelt

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. November 2012, 11:14

Hallo Kurt,
na dann viel Glück beim Bau der Preußen und viel Geduld. Ich bin gespannt, was du uns berichtest.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

  • »Schlickrutscher« ist männlich

Beiträge: 608

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Beruf: Private Investor

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. November 2012, 12:39

Na dann mal gutes Gelingen. Aber der Maßstab ist viel zu klein,so einen stattlichen Segler würde ich nicht unter 1:100 bauen. Allein die Takelage in 1:250 wird nur rudimentär möglich sein. Aber ich bin mal gespannt was Du daraus machts.

Gruß Michael
Ein weiteres Hobby von mir:
Die Flora von Düsseldorf

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. November 2012, 12:59

...Aber der Maßstab ist viel zu klein,so einen stattlichen Segler würde ich nicht unter 1:100 bauen. Allein die Takelage in 1:250 wird nur rudimentär möglich sein. ...


Hallo Michael,

das fordert Widerspruch heraus!
Es gibt durchaus schon fertig gebaute Karton-PREUSSENs, die hier vorgestellt wurden.
Schau Dir mal die Bilder an, und vielleicht modifizierst Du ja dann Deine Meinung ein wenig.

Und im Übrigen:
Die vollständige Takelage eines Großseglers im Modell darzustellen ist auch in 1:100 fast unmöglich.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 4. November 2012, 16:51

Tachchen Kurt,

junge junge, Du machst aber auch modellbauerische Sprünge wie kein zweiter auf diesem Planeten. Nun gibt

wirklich bald keine Richtung mehr, in der Du Dich nicht getummelt hättest. Das wiederum öffnet aber auch ganz klar

den Horizont und hilft die eigenen Fähigkeiten weiter zu trainieren, schätze ich.

Für dieses doch etwas umfangreichere Projekt wünsche ich Dir viel Erfolg und nehme schon mal in der Loge platz.

Viele Grüße und Schiff Ahoi

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 4. November 2012, 17:24

Moin Kurt,

ein faszinierendes Modell, ich wünsche Dir viel Spass beim Bau und werde Dir erwartungsvoll zusehen. Und lass Dich vor der Takelage nicht bange machen, das Wesentliche ist auch in 1:250 darstellbar. Ich freue mich schon darauf.

Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 8. November 2012, 18:24

Hallo ,

danke für Euer Interesse , das freut mich sehr :)

In Punkto Takelage habe ich von vornherein nicht die Absicht gehabt diese Originalgetreu zu machen : ersten kenn ich mich dabei nicht aus und Zweiten übersteigt das sicher meine Feinmotorischen Grenzen, also bau ich den Segler so, das er Mir gefällt :)

nun geht´s aber weiter :

01 Bei Spant 5 wird die Stirnwand mit den Türen gleich aufgeleimt

02 Die ersten Spanten stehen , sowie der Köcher für den Kreuzmast

03 Die Beiden Längsspanten sind 33 cm lang , das wird ein schöner Brummer ! :rolleyes: :rolleyes:

04 An den Klebekanten der Längsspanten sind Teilweise gehärtete Leimreste , um dort Spannungen zu vermeiden schneide ich kleine Ecken an den Steckschlitzen ab

05 Der erste Bauabschnitt ist nach 8 Stunden abgeschlossen , ein Imposantes Spantengerüst für einen Segler :)

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (8. November 2012, 19:03)


Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Samstag, 10. November 2012, 08:43

Moin Kurt!
Auch von mir alles Gute aus Preussen für die Preussen! Ich bin sehr sehr gespannt, wie Deine Erfahrungen mit der Strippenzieherei so sein werden, da ich auch mit der Windjammerei kräftig liebäugele (was mich in Gedanken schon den Stapel im Schreibtisch neu sortieren lässt, irgendwo da war doch noch eine "Greif"...). Ein interessantes Spantengerüst zeigst Du uns; ich hatte erwartet, dass die Köcher für die Mastfüsse stärker abgestrebt sein würden; so stehen die für die Masten 2-4 einfach mittendrin. Aber mit einer vernünftigen Takelage wird wahrscheinlich trotzdem alles "sturmfest" stehen, denke ich mir.
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Samstag, 10. November 2012, 09:20

Die Masten stehen in den Köchern und in den Mastloch der Decks bombenfest.
Aber die eigentliche Stabilität der "oberen Teile" der Masten kommt in der Tat, wie bei dem Original auch, auch dem "stehenden Gut" der Takelage,

meint ein "Rheinpreussener"
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

16

Samstag, 10. November 2012, 09:38

Hey Kurt

Na, da hat sich der Modellbauerische Tausendsassa mal wieder was vorgenommen. Und wenn das Ergebnis wieder so akkurat wie die letzten wird...
Ein äusserst faszinierendes Modell. Schön, mal wieder ein Schiff aus diesem Genre zu sehen. Da macht das Forum abwechslungsreich und vielseitig.
Ich bin äusserst gespannt auf diesen Bau und wünsche Dir viel Spass dabei!

Freundliche Grüsse
Peter

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

17

Samstag, 10. November 2012, 11:00

Hallo Michael,
auch ich schließe mich Helmuts Widerspruch betr. Takel in 1:250 an. Selbst das Anfertigen von Wanten mit Webleinen und das Anbringen von unterschiedlichen Taustärken ist möglich.
Literatur zum Takeln - auch der Preußen- gibt es genug.
Es dauert das Strippenziehen halt etwas und ist langatmig. Aber das Ergebnis wird die Geduld belohnen.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Samstag, 10. November 2012, 18:11

Ein Servus an alle :)

Also ich muß sagen mir kommen die Köcher für die Masten auch sehr stabil vor :thumbup:

und weiter ...............

01 Das Hauptdeck Achtern wird wie alle folgenden Decks verdoppelt

02 Es waren beim Einbau nur minimale Schleifarbeiten nötig :rolleyes: Das hauptdeck Achtern sitzt perfekt , auch die Köcher für die Masten sind Paßgenau :thumbsup:

04 Es folgt das vordere Hauptdeck

05 Die ersten Aufbauwände

06 Am Hochdeck müssen die Kleinen Kreise an der Bordwand eingestochen werden . Hieran werden später die Wanten und Pardunen befestigt

07 Beim Hochdeck klafft eine Lücke von 1mm :S

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 11. November 2012, 08:40

Hallo !

08 Ich klebe einen Streifen unter und Zwei Streifen auf um das Deck ein wenig zu verlängern .

09 Operation gelungen :)

12 Nach anbringen des Poopdecks sieht das ganze schon nach Schiff aus , wobei das Backdeck wird erst nach anbringen der Bordwände befestigt

01 Nun wird´s ernst , die Bordwände . Diese Sehen auf dem Bogen schon etwas verwirrend aus :S

02 Am Heck sieht es sehr kompliziert aus ..............

03 ...... erst mal gut vorrunden , hinten habe ich eine schwarze Hilfslasche eingbaut

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0008.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0012.JPG
  • PICT0001.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 11. November 2012, 08:49

...

09 Operation gelungen :)

...
02 Am Heck sieht es sehr kompliziert aus ..............

...



Fachmännisch gut gelöst! Ich kann mich an eine solche Differenz übrigens nicht erinnern.

Das Heck sieht komplizierter aus als es tatsächlich ist, Du wirst Dich wundern, wie gut es zusammenpasst. :)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Montag, 12. November 2012, 18:02

Hallo Freunde der Seefahrt :rolleyes:

@ Helmut : Die Differenz stammt wahrscheinlich von mir ;( aber das Heck war wirklich nicht ganz so kompliziert wie gedacht - lg

04 Als erstes verleime ich unten am Heck ..........

05 .... während vorne ein Klebeband die Linie sichert.

06 Die erste länge sitzt :) .............

07 ........ und die Öffnung ist verschlossen , wobei hier noch die Klinkerstreifen darüber kommen .

08 Da die Bordwand dünn und sehr empfindlich ist , verstärke ich gleich jetzt mit Teil 41q um diese nicht beim hantieren nicht zu verbiegen

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG
  • PICT0008.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 13. November 2012, 17:48

Hallo , es geht weiter :)

09 Einrichten der vorderen Steuerbordwand

10 Von der Mitte nach Vorne verleimt, und nun....

11 .........das Ergebnis :rolleyes: wie Helmut sagte , es ist nicht so schwierig wie es aussieht , bin aber nicht ganz zufrieden :S

12 Jetzt werden die Streifen an die Bordwand geleimt

13 Die Heckpartie auf Steuerbord ist verleimt

14 Um Weiße Blitzer zu vermeiden muß Schwarz gefärbelt werden , auf der Backbordseite werde ich das färbeln aber schon vor dem ankleben der Bordwand vornehmen

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0009.JPG
  • PICT0010.JPG
  • PICT0011.JPG
  • PICT0012.JPG
  • PICT0013.JPG
  • PICT0014.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Freitag, 16. November 2012, 15:07

Hallo :)

16 Bis auf die Bugzier ist die Steuerborseite jetzt fertig

17 Auf der Backbordseite färbe ich die Schwarzen Randstreifen gleich jetzt mit Filzstift ein , das geht leichter wie auf der Bordwand

19 Die Backbordseite ist jetzt auch soweit , von Vorne ..............

20 .... und von Hinten

21 Keil 42x wird ...........

22 ........... an den Bordwänden am Bug befestigt

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0016.JPG
  • PICT0017.JPG
  • PICT0019.JPG
  • PICT0020.JPG
  • PICT0021.JPG
  • PICT0022.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Samstag, 17. November 2012, 07:52

:)

23 - Teil 42 y in die Rundung von 42y einpassen und ............

24 - ...... so einbauen , das 42y mit dem Bordwandsprung oben abschließt ( Zitat Bauanleitung ) und das funktioniert sehr gut :rolleyes:

02 - Anbringen des Heckteiles

03 - Mit dem Heckabschluss ist der Bauabschnitt Bordwände erledigt . Einige kleine Ungenauigkeiten aus meiner Hand ;( stören aber nicht den schönen Gesamteindruck . Die erste Hürde ist genommen :)

04 - Als nächstes geht es wieder in den Minimodellbau - die Ankerwinde

05 - Neunzehn Teile wollen verbaut werden

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0023.JPG
  • PICT0024.JPG
  • PICT0002.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0005.JPG

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

25

Samstag, 17. November 2012, 14:02

Hallo Kurt!

Ist ein tolles Schiff, der Rumpf ist Dir ja sehr gut gelungen. Wenn ich aber an die Bemastung, Rahen und Takelage bei einem Kartonmodell denke........
Wünsche Dir einen vollen Erfolg.

Grüße,
Otto.
ottok

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. November 2012, 18:21

Grüß Euch !

@ Otto : Danke Dir , wenn Ich an DEINE Takelagen denke würde ich mich freuen wenn´s bei mir auch so schön wird :)

06 - Bereit für den Einbau

07 - Teile 44 ergeben den Klüverbaum , 44 f wird durch Ätzteile ersetzt

08 - Der Klüverbaum wird mit Holz verstärkt , welches mit abschleifen Konisch gemacht wird

10 - Her Holzkern ist jetzt passend zugeschliffen und wird eingeleimt

11 - Ankerwinde und Klüverbaum sind fixiert . Die Wasserstag wird erst im späteren Verlauf montiert

12 - Die Schweineställe sowie die vorderste Ladeluke habe ich vorgezogen , das Backdeck kommt dann darüber

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG
  • PICT0008.JPG
  • PICT0010.JPG
  • PICT0011.JPG
  • PICT0012.JPG

Ehemaliges Mitglied SL48

unregistriert

27

Montag, 19. November 2012, 19:29

Hallo Spitfire:
Jede Hochachtung demjenigen, der sich an dieses Ding herantraut - ich jedenfalls nicht!! - Aben gucken muss ich schon. Und was ich bisher sehe, überzeugt absoltut...
Gruß
Kurt

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. November 2012, 20:42

...
12 - Die Schweineställe ...


Sieht gut aus - da kommen Erinnerungen hoch...

Pech gehabt bei der vordersten Luke? Klebt doch einfach eine Verdopplung auf.

Ich hatte das schon in meinem Baubericht damals geschrieben:

Bei schwerem Wetter traten schon mal Probleme bei der Bevorratung von frischem, noch lebendem Schweinefleisch auf:
Gelegentlich sind sie dort vorn schlicht ertrunken (die Hühner achtern hatten es da besser...). :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 21. November 2012, 19:01

Hallo :)

@ Kurt : Danke dir , ich habe mich aber auch lange nicht rangetraut , jetzt ist der Start gelungen und wir ziehen das durch :D

@ Helmut : Die armen Schweine ! Ja, kleines Pech auf der Luke , aber ich nehm es als Abnutzungserscheinung in Kauf :rolleyes:

jetzt aber weiter :

13 - Backdeck ist gelegt

03 - Kartenhaus und Oberlichte des Offiziersalons

04 - Aus diesen 30 Teilen soll das Heizhaus entstehen

06 - Das war jetzt grenzwertig klein , die zwei Schornsteine habe ich liegend dargestellt ....

07 - ...... und schon auf dem Deck plaziert

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0013.JPG
  • PICT0003.JPG
  • PICT0004.JPG
  • PICT0006.JPG
  • PICT0007.JPG

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 21. November 2012, 20:43

Hallo Kurt!

Der Bugsprit gefällt mir sehr gut, auch die Farbgebung. Hast Du innen mit Rundholz verstärkt?

Grüße,
Otto.
ottok

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 21. November 2012, 20:46

Hallo Kurt!

Der Bugsprit gefällt mir sehr gut, auch die Farbgebung. Hast Du innen mit Rundholz verstärkt?

.


Zitat von »Spitfire am 19.11.12«



Der Klüverbaum wird mit Holz verstärkt , welches mit abschleifen Konisch gemacht wird



:D
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »knizacek otto« ist männlich

Beiträge: 865

Registrierungsdatum: 17. März 2007

Beruf: In Pension.

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 22. November 2012, 07:05

Alles klar. Habe ich übersehen.

Grüße,
Otto.
ottok

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Freitag, 23. November 2012, 17:48

Ahoi :thumbup:

08 - Es folgen die vier Ladeluken ................

09 - ..... die geschlossen dargestellt sind

10 - Einhundertzweiundfünzig Schanzkleidstreben ;( :P

13 - Die ertsen Schanzkleidstreben angebaut - kleine Teile mit großer Wirkung :rolleyes:

LG Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0008.JPG
  • PICT0009.JPG
  • PICT0010.JPG
  • PICT0013.JPG

2112

Fortgeschrittener

  • »2112« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

34

Freitag, 23. November 2012, 21:43

Hallo Kurt,

einen schönen Schnipselmarathon hast du da hingelegt. Aber die Wirkung der Streben spricht für sich. :thumbup:

Viele Grüße
Thomas

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 25. November 2012, 08:21

Hallo :)

@ Thomas : Danke, Du hast recht es war ein Marathon , aber nur ein halber :D

15 - Alle 152 Schanzkleidstreben sitzen auf ihrem Platz ......

16 - ............ worauf jetzt die Nagelbretter kommen .

17 - Jetzt zeigt sich ob ich die Schanzkleidstreben genau gesetzt habe , denn die Löcher der Nagelbänke müssen genau passen

18 - Bin sehr positiv überrascht , tolle Paßgenauigkeit auch bei den Nagelbänken , kein einziges Loch sitzt auf einer Schanzkleidstrebe :thumbup:

19 - Weiter geht´s mit Oberlichter , Ausblick Notruder und Backskiste

20 - Oberlichter Ansammlungam Hochdeck

Schönen Sonntag noch
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0015.JPG
  • PICT0016.JPG
  • PICT0017.JPG
  • PICT0018.JPG
  • PICT0019.JPG
  • PICT0020.JPG

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 609

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

36

Montag, 26. November 2012, 18:33

und weiter .........

21 - Vierzehn große Poller stehen an , wobei ich nur zwölf Markierungen an Bord finde

22 - Vorbereitung für die Poller Serienfertigung

23 - Die rohlinge müßen noch gefärbt ............

24 - .............. und auf Deck plaziert werden

25 - Die kleinen Poller sind , denke ich zu klein zum Bauen , aber ich werde es versuchen , mal sehen was wird ;(

Freundliche Grüße
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0021.JPG
  • PICT0022.JPG
  • PICT0023.JPG
  • PICT0024.JPG
  • PICT0025.JPG

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

37

Montag, 26. November 2012, 20:37

...

25 - Die kleinen Poller sind , denke ich zu klein zum Bauen , aber ich werde es versuchen , mal sehen was wird ;(



Nö, sind sie nicht, Kurt! ;)

Streng Dich an - das geht schon... :D

Sieht sehr gut aus bisher!


.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

38

Montag, 26. November 2012, 21:49



Nö, sind sie nicht, Kurt! ;)

Streng Dich an - das geht schon... :D

...


.


...aber vielleicht sollte ich dann auch schreiben, wie ich das gemacht habe...

Die Blättchen für die runden Teile habe ich über eine Nadel eng gerollt und dann zurückgebogen.
Dabei löst sich die Papierschicht mit der Farbe vom restlichen Karton ("Spalten des Kartons") und lässt sich vorsichtig abziehen.

Die dünne Schicht habe ich dann stumpf, also "auf Kante" zu dem Poller verklebt.

Mit dieser Methode lassen sich sehr kleine Röhrchen herstellen.

Das funktioniert nur mit einem Offset-Druck, nicht mit einem Tintenstrahldruck.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 27. November 2012, 09:59

Junge junge Kurt,

Du legst ja ganz schön los mit der Preussen. Was ich bislang gesehen habe sieht überaus vielversprechend aus !

Auch bei diesem Modell ist es wieder sehr deutlich zu erkennen, was die Schanzkleidstützen so ausmachen. Sieht toll aus :thumbsup: .

Ich hänge (wie immer) wie angewurzelt an Deinem Baubericht.

Viele Grüße

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

  • »Kartonchris« ist männlich

Beiträge: 275

Registrierungsdatum: 3. April 2006

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 27. November 2012, 10:23

Das funktioniert nur mit einem Offset-Druck, nicht mit einem Tintenstrahldruck.
Hi Wiesel,

Dem kann ich so nicht zustimmen. Die gleiche Methode habe ich schon bei Tintenstrahldrucken und auch bei Laserdrucken
angewendet. Auch hier ziehe ich die hintere Papierschicht ab und habe dann so dünnes Papier, aus dem sich hervorragend
kleine Röllchen herstellen lassen. Als Papier nehme ich Color Copy. Dieses lässt sich auch prima spalten.

Hi Kurt,

Ich wünsche Dir noch viel Spass bei der "Preussen". Ich habe die "Passat" auch vom Passat Verlag schon unter dem
Messer gehabt und hatte auch sehr viel Spass dabei. Auch ich habe nicht die Mega Ahnung von Takelage und habe,
so denke ich, für mich ein gutes Mittelmaß gefunden, um die Tagelage darzustellen. Ich habe damals Sturmbesegelung
gewählt und dagestellt, also nur wenige Segel gesetzt, damit die Segel nicht den Gesamteindurck des Schiffes stören.
Ich freue mich jedenfalls, das mal wieder jemand einen schönen Segler baut. Ist ja schon recht selten, dass sich jemand
an so Schiffe heran traut. Auch ich werde Deinen Baubericht weiter verfolgen. Falls ich Dir noch Tipps geben kann, werde
ich, wenn gewünscht, weiterhelfen.

Gruß
Kartonchris

Social Bookmarks