Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Mainpirat« ist männlich
  • »Mainpirat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. November 2015, 11:53

Fährschiff MS Prinses Beatrix 1:200 Scaldis

Hallo Freunde,
das habe ich auf der Messe in Nieuwegein eigesackt, ein Nachdruck des Fährschiffes "Prinses Beatrix" (Bild 1). Es handelt sich dabei um den Nachdruck eines Veritas Baubogens, der aus den Sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts stammt, aber noch älter aussieht. Die Bauanleitung ist auf die Grundplatte des Schiffs gedruckt (Bild 2) und nicht gerade ausführlich. Allerdings hält sich die Zahl der Teile auch in Grenzen. Die alten Veritasbögen, die hinsichtlich der grafischen Gestaltung und der Detailtiefe nicht mit den gleichzeitig erschienenen Wilhelmshavener Baubögen vergleichbar sind, erschienen im Maßstab 1.350. Man hat den handgezeichneten Bogen anscheinend auf den Maßstab 1:200 hochskaliert, wodurch er recht grob wird. Ich habe mir die Bögen eingescannt und im Maßstab 1:250 ausgedruckt, was ihr Erscheinungsbild wesentlich verbesserte.
Das Fahrzeugdeck ist geschlossen dargestellt, folgerichtig sind auch keine Fahrzeugmodelle beigegeben. Was mich irritiert, ist der sehr starke Orangestich des Drucks. Selbst die Schornsteine, die im Original ein dunkles Gelb trugen, changieren hier in das Orange.
Ich bin mit dem Schiff mehrmals gefahren und ein so leuchtend oranges Deck wäre mir sicher aufgefallen. Hier wird es wohl besser sein, beim Bau eine farbliche Anpassung vorzunehmen. Leider habe ich keine Unterlagen, welche Farbe die Decks wirklich hatten.
Die Erinnerung an mehrere Fahrten und die im Stil der Fünfziger Jahre gehaltenen Salons ist einer der Gründe, die mich zum Kauf dieses Bogens bewogen haben. Überdies passt es natürlich bestens zum Prinzen Willem Alexander, den ich derzeit baue.
Will man das Fahrzeugdeck offen darstellen, kommt man um eine umfangreiche Umkonstruktion des Modells nicht herum.
LG
Mauinpirat
»Mainpirat« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1290343.JPG
  • P1290348.JPG
  • P1290344.JPG
  • P1290345.JPG
  • P1290347.JPG
  • P1290346.JPG
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mainpirat« (18. November 2015, 13:00)


2

Mittwoch, 18. November 2015, 12:42

Moin Kurt,

danke für die schnelle Reaktion. Wahrlich ein veritabler :) Bogen mit viel Luft nach oben. So wie es aussieht, kann man sich hier gepflegt am PC austoben und einige Korrekturen und Ergänzungen einfügen, so z.B. die Oberlichter plastisch darstellen etc..

Viel Spaß mit dem Bogen und liebe Grüße
Robi

p.s. Nieuwegein ist immer ein gutes Pflaster für "Vintage" Modelle, habe selber einiges an originalen Micromodells für wenig Euronen geschossen
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Mainpirat« ist männlich
  • »Mainpirat« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. November 2015, 13:02

Hallo Robert,
das mit der Luft nach oben trifft zu. Wenn ich den Bogen verbaue, wird nicht nur aus dem Bogen gebaut werden. Mal schaun, was man daraus machen kann.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse