Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 5. August 2014, 21:33

Eurofighter Typhoon, 1:33, Eigenkonstruktion

Grüß euch!

Oft is es einfach so, dass man völlig unverhofft etwas macht, dass nicht wirklich geplant war. Vor 2 Wochen war das Thema Eurofighter Typhoon nicht einmal ansatzweise ein Thema. "Jerry One" hat dezent im Baubericht der Skyvan nachgefragt und ich hab ihm noch zurückgeschrieben, dass in der Richtung nix geplant ist. Ok ich muss zugeben, dass ich vor einiger Zeit die Ansichten gezeichnet habe, aber eigentlich nur um das mal gemacht zu haben. Mehr nicht. "Bauair" hat dann letzte Woche in einer privaten Mail auch was anklingen lassen und das war dann für mich der Zeitpunkt wo ich gedacht habe, ach sch... drauf, mach das Ding einfach. Ein oder zwei andere Gründe gibt es auch, aber die sind meine Sache.....

Ich beschreib jetzt nicht wieder das ganze Prozedere, wie ich alles gezeichnet habe und alles in Rhino übertrage - is bei jedem Projekt gleich. Der vordere Rumpf war "busines as usual". Nix wirklich aufregendes. Nur ab jetzt wirds richtig schwer. Der Übergang Tragflächen-Rumpf über den gesamten hinteren Rumpf und die Einbindung des Lufteinlasses sind ganz extrem. Über die Einbuchtungen für diverse Raketen an der Rumpfunterseite denke ich schon eine Woche nach - das wird noch jede Menge Hirnzellen verbrauchen. HIER sieht man diese Bereiche hervorragend. Vorne is es noch einigermaßen machbar, aber für hinten hab ich noch keine wirkliche Idee. Da wird sich im Laufe der zeit schon was finden.

Bevor irgendwelche Wünsche nach Kennungen auftauchen - es wird die österreichische Linie fortgeführt.

Soviel für heute...

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.gif
  • 02.gif
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

2

Dienstag, 5. August 2014, 21:42

Hi Walter,

YEEEESSSS!

und wegen der Ösi-Line: absolut in Ordnung, ich finds genial wenn dieser Jet kommen würde.
Also, all thumbs up

Liebe Grüße
nach Kärnten
Robi
Neue Satzung des DFB:

Grundsätzlich gibt es 10 Minuten Nachspielzeit, wenn Bayern zurückliegt. Steht es nach den 10 Minuten Unentschieden, gibt es ein Elfmeterschießen. Hierbei dürfen 8x die Bayern schießen und vom jeweiligen Gegner ausschließlich das Maskottchen. Das aber auch erst dann, wenn bereits zwei Münchner getroffen haben....

Jerry.one

Fortgeschrittener

  • »Jerry.one« ist männlich

Beiträge: 171

Registrierungsdatum: 3. Dezember 2007

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. August 2014, 22:43

YIPPIIEEE, Super, Walter :-D


Da lacht mein Kartonbauer Herz.

Ich wünsch dir allzeit gute Ideen, und lass dir bloß nichts dreinreden, geschweige denn, dich hetzen, aber ich glaube sowas lässt du ohnehin nicht an dich ran.


LG, Jerome
Warum ich weiß, dass ich 180 Jahre alt werde?
Weil ich beschlossen habe erst zu sterben, wenn ich alle Modellbögen gebaut habe, die ich besitze.


Klebe lang und in Frieden \\//

Zuletzt abgeschlossenes Projekt: Baubericht ModelFan/GryfHobby F-14 Tomcat 1:33

Aktuelles Projekt: Neues Haus mit mehr Platz, für mehr Flieger.

4

Mittwoch, 6. August 2014, 08:08

Ja geil, Walter!
Da hast Du mich als Kunden auch gewiss!

Wie ich das so sehe, hast Du mit der Badger erstmal abgeschlossen...? :rolleyes:

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. August 2014, 11:31

@badger: naja "abgeschlossen" nicht ganz, eher auf unbestimmte Zeit zurückgestellt. Ein neues Modell zu konstruieren is halt schon ein bisl interessanter, als so einen halbwegs zusammenpassenden Kübel zu bauen... :)

walter
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

6

Freitag, 8. August 2014, 14:51

Der erste Versuch, die Tragflächen zu "ermitteln". Von wirklich konstruieren kann hier noch keine Rede sein. Das deshalb, weil die Tragflächen in alle nur erdenklichen Richtungen verwunden und verdreht sind. Ob da irgendeine Kante gerade ist, bezweiflie ich :) Erschwert wird alles durch die Tatsache, dass es keine wirklich genauen Zeichnungen gibt. Jene die ich habe sind ... naja.... Die Drauf- und Untersichten sind in Ordnung, aber von vorne schaut das Fluggerät doch erheblich anders aus. Eine positive V-Sstellung der Tragflächen sucht man beim Eurofighter vergeblich. Und da liegt das Problem. Wie schaut das wirklich aus?

Deshalb - ermitteln....

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 03.gif
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

7

Freitag, 8. August 2014, 21:36

Hallo Sir Walter!

Die positive V-Stellung der Flügel is mir nit so wichtig wie die positive EINstellung deinerseits zu diesem feinen Projekt.

Ein Eurofighter aus deiner Hand wäre die absolute Krönung! (solange es nicht der mit der unsäglichen "Häuslkennung" 7L-WC is. 8o

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

8

Samstag, 9. August 2014, 10:43

@bernhard: Die positive einstellung is vorhanden. Ansonsten würde ich dieses Strichwirrwarr nie überblicken. Ach ich liebe es (den Spruch hätte ich jetzt patentieren lassen können, wenn es dieser komische Fast-ein-Essen Konzern nicht schon gemacht hätte).

Ich probier gerade diesen Bereich aufzudröseln.... da rattert es ordentlich in der Denkzentrale...
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • 04.gif
  • 05.JPG
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

9

Samstag, 9. August 2014, 11:47

Jessas!

"Kompliziert" ist da wohl nur ein Hilfsausdruck. Ein Lehrstück an räumlichem Vorstellungsvermögen... 8|

Wir lieben es! :)

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

10

Samstag, 9. August 2014, 15:17

und egal wie viel Arbeit und Nachdenkzeit Du da in diesen Übergang investierst ... es ist "nur die halbe Miete" ... denn die andere (die rechte) Seite sieht ganz anders aus ... die dürfte wohl die Kanonenmündung beherbergen ... also das Ganze dann wohl nochmals von vorne ... und nicht einfach - wie sonst - spiegeln ...
»BauAir« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_0694.JPG
Walter

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

11

Samstag, 9. August 2014, 19:50

Die rechte Seite is völlig gleich. Die Kanone is nur "aufgesetzt". Da gibts einen Extrateil und der Fall is gelöst :)

walter
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 10. August 2014, 01:36

Nachtschicht beendet. Schaut dem geplanten Endprodukt schon relativ ähnlich :)
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06.gif
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 786

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 10. August 2014, 20:48

Hallo Walter!

Bin begeistert Wünsche Dir viel Erfolg, und vor allem die nötige Ausdauer - in der Hoffnung irgendwann mal an das Teil zu kommen

Gruß Harald

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. August 2014, 08:30

Übrigens, für die graphische Zweitverwertung deines Bogens gäbe es schon eine interessante Variante:

Eurofighter 30+09 Tigermeet 2014 Jagel :)

LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 13. August 2014, 08:59

Das is aber was für die Masochisten :)
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

16

Freitag, 15. August 2014, 17:17

Grüß euch!

Der erste Probebau is fertig :) Probebau?

Nö, so schnell gehts nicht. Um wenigstens eine ungefähre Ahnung von diesem Ding zu bekommen, hab ich gestern die 1:32 Version von Revell zur Verfügung gestellt bekommen (bauair sei dank). Heute hab ich jede Menge Abmessungen kontrolliert und siehe da, alles war um fast 1cm zu kurz. Die Zeichnungen sind wieder einmal alles andere als genau. Nach der Anpassung passt aber alles annähernd perfekt. Es gibt schon Abweichungen, aber die spielen sich im 1/10mm Bereich ab - folglich is das ziemlich wurscht.

Was mir aber weiterhin ziemliche Probleme bereitet sind die Tragflächen. Da hab ich schon jede Menge Möglichkeiten in "Gedankenexperimenten" durchdacht, aber so wirklich überzeugt hat mich noch nix. Eine Idee wäre, ausgehenv vom Rumpf, ähnlich der GELI F-16 eine Art Stufe inezubaun, in der die runden Übergänge vom Rumpf zur Tragfläche "integriert" ist. Der Vorteil wäre, dass der Übergang Rumpf-Tragfläche fließend wäre. Die Klebkante zur Tragfläche hin wäre eine Panellinie. Nachteil ist eben diese Klebkante und die von mir angedachte klassiche Rumpfkonstruktion mit Spant Lasche is relativ kompliziert. Die zweite Idee ist, dass die Rundungen an der Tragfläche wären und nur entsprechend gerundet werden müssten. Damit kann man die Tragfläche ziemlich genau an den Rumpf anpassen. Nachteil ist eine kleine Stufe in Papierstärke, die es beim Original nicht gibt. Optisch eher was zum wegsehen. Ein weiterer Nachteil ist das letzte Stück hinter den Höhenrudern. In diesem Bereich hat der Rumpf eine eindeutige Stufe drin. Diese wäre mit der ersten Methode lösbar.

Wie ihr seht, is das ein ziemlich schwieriger Brocken.

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 07.JPG
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

17

Freitag, 15. August 2014, 18:34

Auf jeden Fall wird Dein Modell bessere Passungen als diese "Vorlage" aufweisen.

Wegen der sauberen Linienführung am Original plädiere ich auf jeden Fall und bitte den Konstrukteur auf den Knien flehend um eine "stufenlose Variante" ... Danke im Voraus ...
Walter

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:07

Seas Walter.

Nit vergessen am €urofighter weiterzukonstruieren!

Es gibt hier bei mir in der Provinz (Moosburg-Tigring) einen der ist mit seinem Modell schon kurz vorm Abheben!! :D



GlG, Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:12

Jessas! Das is aber sicher der Dorflustige :)

Was mir aber gerade so einfällt: Soll ich die Vollversion machen, die überall fliegt oder die abgespeckte Alpinvariante mit nix drauf? Muss ich beim Modell auch sparen? Was is dann mit den Upgrades? Wer wird das bezahlen?

Nicht so einfach.....

walter
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

  • »King Learjet« ist männlich

Beiträge: 775

Registrierungsdatum: 5. November 2006

Beruf: Papyromane

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 28. Oktober 2014, 18:34

Vollversion wäre natürlich ein Geschenk an alle Kartonfundamentalisten in Spanien, England, Italien, die Sau die Arabische Version, die aus deutschen Landen und wo immer er auch sonst noch fliegen wird (Oman?)
Mir würde die hiesige Version reichen, solange du den Fuchsschwanz an der IFF (Identification-Friend-Or-Foe)-Antenne nicht vergisst! :)
LG Bernhard
"A mind is like a parachute, it doesn't work if it is not open." (F.Zappa)
Fertig: Nakajima J8N1 Kikka Macchi C.202 Folgore
Work In Progress: (Weils besser klingt wie "is no net fertig wurdn")
2. Sammelbaubericht Hawker Hurricane Mk.IIc, Answer-ModelArt 3/2007 u. Modelik 11/2008
(Dualer) Baubericht Curtiss SC-1 Seahawk, Model Card Nr.65, Janus Oles, ca. 1995 in 1:33

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »King Learjet« (28. Oktober 2014, 18:46)


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 286

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:21

Hallo Walter,

Ich komplett Blinder, hab nix mitbekommen.

Schön, dass Du auf den Geschmack gekommen bist und den Eurofighter konstruierst.

Wie wäre es wenn Du, so wie bei FLY oft üblich, einen Rumpflängsspant machst, dann Laschen auf die Spanten und die Segmente rundum kleben. Die Tragflächen könnte man auch stabil unter den Rumpf einbauen.

Gutes Gelingen.

Liebe Grüße
René
Free Deniz Yücel

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:37

Irgendwie wird es beim Eurofighter wahrschein zu einem Stilbruch kommen - müssen. In der klassischen GELI Methode is der Rumpf, wenn er wirklich was gleich schaun soll, fast nicht zu machen. Nur wie das alles gehen soll....????

walter
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 852

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 28. Oktober 2014, 19:46

Nur wie das alles gehen soll....????


..auch bekannt als "Quadratur des Kreises der Konstrukteure" :D

cyana

Profi

Beiträge: 1 128

Registrierungsdatum: 8. Juni 2005

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 14:41

Wo ist das Teil *lechz* ???? Warum erfahre ich das immer als Letzter??? Zwei Stück bitte!!!! Mit Upgrade!!!!

25

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 17:15

Also ich wäre an einem tranche 3 PSC durchaus interessiert - ein Nachbau der alpinischen Version ist eher uninteressant.

MfG KM

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 31. Januar 2016, 09:28

boaaaaahhh jetz hab ich aber nach diesem Tröööd suchen müssen - is ein wenig her seit dem letzten Eintrag :)

Ich hab gestern wieder einmal am - besonders in Österreich "beliebten" (diverse journalistisch unterirdische Proletenblätter verrichten am dafür empfänglichen hirnverminderten Volk ganze Arbeit) - Typhoon vlg. Eurofighter weiter... hmm was gezeichnet? Gewurstelt? Probiert? Keine Ahnung. Irgendwas in der Art halt. Für den Rumpf hab ich eine halbwegs akzeptable Lösung gefunden. Im Verbund mit den Tragflächen dürfte das recht elegant werden.

Den mit Abstand schwersten Brocken hab ich heute morgen begonnen. Der Lufteinlass. Eine grobe Form hab ich schon zusammengezimmert. Da dürfte es mit den Abwicklungen recht interessant werden.

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot (45).png
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Norbert (31.01.2016), Helmut B. (31.01.2016), Gummikuh (31.01.2016), hallifly (31.01.2016), King Learjet (01.02.2016)

27

Montag, 1. Februar 2016, 18:16

Servus Walter,

super das Du an dem Vogel weiter arbeitest - keine leichte Aufgabe bei der Form. Meine Begeisterung wäre sehr groß wenn der Flieger "serienreif" würde.

LG KaEm

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

28

Montag, 1. Februar 2016, 22:37

hmmmm jooooo ehhhhhh.....

also der "schwere" Brocken hat sich im Grunde als gemütliche Fingerübung herausgestellt. Ein paar recht gute Fotos, ein bisl Daumen x Pi und eine gute Portion Heisenberg'sche Unschärferelation und fertig war alles. Schaut nicht sooooo schlecht aus find ich :)


Parallel zum Lufteinlass hab ich auch den Fahrwerkschacht machen müssen. Der ist irgendwie zwischen den Lufteinlässen reingequetscht. Wenn man sich Fotos davon anschaut dürfte das Milimeterarbeit sein, das Bugfahrwerk da reinzubringen. Für Spanten uns sonstiges hilfreiches Zeugs beim Modell dürfte aber kein Platz mehr sein.... boaaaah da wirds heftig. Verstärkung für den Fahrwerkschacht is fast nicht möglich und die 2 Spanten, die in diesem Bereich für den Rumpfform zuständig wären, sind um die Lufteinlässe auch nur knapp 3mm stark. Aber da find ich schon eine Lösung.


walter



»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screenshot (46).png
  • Screenshot (47).png
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Es haben bereits 1 registrierter Benutzer und 1 Gast diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (04.02.2016)

zec

Profi

  • »zec« ist männlich

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

29

Freitag, 12. Februar 2016, 16:05

Servus,

mjam, das erste Bild bei dem man fast frontal in den Lufteinlasse reinsieht ...
Macht mir so richtig Lust darauf das Modell zu bauen :thumbsup: .
Wenn man den Fahrwerksschacht schön flächig mit den Lufteinlässen verklebt, hat das Teil eh schon eine gewisse Steifigkeit. Könnte man vielleicht noch oben (quasi als "Deckel" über den beiden Lufteinlässen und dem Schacht) eine 1mm-Kartonplatte einplanen?
LG
Michael

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

30

Samstag, 2. April 2016, 10:23

ach da war ja noch was.... der Eurofighter oder Typhoon (schon ein grenzgenialer Name wenn ihr mich fragt)... anyway

Bei meinen bisherigen Projekten hatte ich ja immer wieder gewissen "Hinterteilprobleme". Die Tonne, F-100 und MB-339 waren da gaaaaanz üble Kandidaten. Hier is das wieder recht einfach. Ein paar Querschnitte, alles angepasst, 2 mächtige Röhren rangezimmert, Nachbrenner rein und geht schon :thumbsup:

Dass alles ein bisl aufwändiger gestaltet wurde, versteht sich von selbst.

Bei den Ausnehmungen für diverse Rekterln war die Sache schon ein wenig umfangreicher. Dürfte aber für den geneigten Kartonzusammenkleber trotzdem kein Problem sein.

@zec: Beim Lufteinlass kommen sicher die einen oder anderen verstärkenden Spanten rein. Quasi ein Kasten wo alles reinkommt... irgendwie so halt...


walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screenshot (54).jpg
  • Screenshot (55).jpg
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 3. April 2016, 08:11

eine kleine Gedächtnisübung am frühen Morgen..... weil für Kaffee und irgendwas dazu essen war es noch zu früh :D
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot (56).jpg
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

hallifly

Meister

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 786

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 3. April 2016, 21:56

So ist's recht - was braucht der Mensch Kaffee und Kuchen, wenn es was zu basteln gibt - noch dazu wenn es so vielversprechend aussieht :thumbsup:

Gruß Harald

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

33

Montag, 4. April 2016, 20:35

Das Hauptfahrwerk und die Cockpithaube sind fertig. Eigentlich nicht soooo die aufregenden Abschnitte. Deshalb nur ein "Gruppenfoto" wie das Gerät vorläufig ausschaut.

Das Fahrwerk gibt im Grunde nicht viel her. Bevor jetzt die Detailfreaks aufjaulen - ja es is schon ordentlich vollgeräumt mit allerhand Zeug, aber das konstruier ich garantiert nicht :thumbdown: Da werde ich mich wohl eher grafisch ein wenig austoben.

Prominente Unterstützung beim Cockpit hab ich auch diesmal - "bauair" wird mir da mit Rat und Tat oder auch mehr zur Seite stehen....

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot (57).jpg
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (04.04.2016), 105er (05.04.2016), Robson (05.04.2016), Henni (05.04.2016)

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 17. April 2016, 08:01

Grüß euch!

Ich hätte eine Frage: es geht um das Näschen des Eurofighter/Typhoon.... mehr Teile um das Ganze realistischer zu gestalten oder weniger. Wär dann halt ein bisl eckiger....

Irgendwie tendiere ich zur "realistischeren" Version - auch wenn dann 6 Teile zu bauen wären und die generelle Optik darunter leidet.

Andererseits sind die Abweichungen im 1/10mm Bereich und kaum sichtbar.

Was meint ihr?

walter
»Walter Schweiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • Screenshot (58).jpg
  • Screenshot (59).jpg
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

35

Sonntag, 17. April 2016, 08:37

Servus Walter,

also ich wär eher für die Variante mit sechs Segmenten. Fall Du Hilfe zum Radar brauchst - einfach melden.

LG KM

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 980

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 17. April 2016, 10:56

Ich tendiere auch zu der realisitischeren oder zu einem Kompromiss mit 4 oder 5.

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 095

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 17. April 2016, 11:33

Falls ich mich hier als Schiffe-Bauer überhaupt einmischen darf... :whistling:

Ich würde auch für 6 Elemente stimmen, Walter.
Das Teil bestimmt doch ziemlich die Optik des Fliegers, finde ich.
Bis die Tage...

Helmut



"We will fake America great again!" (...nicht ganz frei nach D. Trump)


Zuletzt fertiggestellt:

Feuerschiff AMRUMBANK / DEUTSCHE BUCHT (Passat-Verlag)

sowie

HARALD JARL

Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

38

Sonntag, 17. April 2016, 12:35

moin,

ich kann mich nur Helmut anschließen.

Wenn schon ,dann die realistische Variante mit sechs Elementen.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

BauAir

Fortgeschrittener

  • »BauAir« ist männlich

Beiträge: 524

Registrierungsdatum: 18. August 2005

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 17. April 2016, 13:06

Bei der zu erwartenden Anzahl an Bauteilen kommt es auf ein paar mehr sicher nicht an ...

:thumbsup: 6er Variante :thumbsup:
Walter

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 314

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 17. April 2016, 19:31

somit dürfte die "Abstimmung" recht einstimmig sein.... :)

Was hat der Herr Konstrukteur sonst so in den letzten Tagen zusammengedengelt? Abgesehen davon, dass die Tragflächen komplett neu sind (die waren zu hoch oben) und den damit verbundenen Änderungen am Rumpf, sind jede Menge kleine Teile dazugekommen. Irgendwelche Bleche an der Seite, die MG Verkleidung, die Canardflügelchen, die Verkleidung des Tankstutzens und der Lufteinlass.

Wie jetzt? Der war doch schon fertig. Ehhhhhhhh, aber beim genaueren Betrachten der Fotos (ich sollte das in Zukunft bevor ich was entwerfe, machen) is mir aufgefallen, dass die äußeren Kanten an der Oberseite abgerundet ist. Nicht viel, aber gerade so, dass eine eckige Variante einfach nicht geht. Dass davon auch das Zwischenstück zum Rumpf betroffen ist, is eh klar. Und das Scheißding hat mich diese Woche echt schlaflose Nächte gekostet (diverse flüssige Rauschmittel waren auch mit im Spiel). Und am Donnerstag im Halbschlaf ist mir die Lösung für alles eingefallen. Ran an die Kiste und eine Stunde später war alles im Kasten.

Eigentlich fehlt nur mehr das Bugfahrwerk. Aber das is eher 08/15....

Ich glaub ich werd schön langsam mit den Abwicklungen beginnen.

@bauair: teilemäßig dürfte der Eurofighter so in der 300er Teile Gegend landen. Außer dein Cockpit sprengt alles :-)

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • Screenshot (60).jpg
Des is oba ka GELI, oda? Wohl. A holt duach!

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

cyana (17.03.2017)

Social Bookmarks