Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Schneemann

Schüler

  • »Schneemann« ist männlich
  • »Schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 26. August 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. August 2011, 16:25

Eure Erfahrungen mit Tintenpatronen und Druckern

Hi 8)

Wußte nicht genau wohin damit - aber da der Drucker ja in gewisser Weise auch ein Werkzeug des Kartonbauers ist ...

Hab jetzt jede Menge Free-pdfs auf meiner Festplatte und auch das passende Papier besorgt,
da macht meine Druckerpatrone schlapp - Drucker HP 950c - besitze ich schon lange und bin damit auch sehr zufrieden.
Bisher aber nur Originaltinte benutzt.

Da wollte ich mal fragen, wie denn eure Erfahrungen mit Ersatztinte ist - der Preisunterschied ist ja teilweise *hüstel* 8| überraschend.

  • »Dirk Göttsch« ist männlich

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 3. Februar 2007

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 21. August 2011, 18:02

Hallo Schneemann,

ich habe bis vor drei Jahren einen HP psc 2410 gehabt und mit wiederbefüllten Patronen eigentlich gute Erfahrungen gemacht. Wenn man das allerdings mit einer Patrone zu oft macht (mehr als dreimal), dann lässt die Qualität auch nach. Die Drucke werden dann nicht mehr so sauber ausgeführt. Das Befüllen klappt zumindest bei den HP-Geräten auch nur mit den original Patronen, andere Marken lassen sich nicht befüllen. Das hängt irgendwie mit dem Innenleben der Patronen zusammen. Bei meinen Patronen ist in der Füllwerkstatt auch immer original Tinte verwendet worden.

Viele Grüße aus Laboe

Dirk
Viele Grüße aus Laboe

Dirk

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 656

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. August 2011, 18:19

Ich habe damit zwar nur einmal, aber das reicht schon vollkommen aus, eine schlechte Erfahrung gemacht – der ganze Drucker (sein Inneres) war mit Tinte verschmiert, da die Ersatzpatrone mit Ersatztinte (also kein Originalprodukt) irgendwo (irgendwie) undicht war...
Seitdem (das war vor Jahren und ein SW-Drucker) nie mehr!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Mathias Nöring

Moderator - Technik

  • »Mathias Nöring« ist männlich

Beiträge: 3 480

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

Beruf: IT-Systemadministrator

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. August 2011, 18:21

Moin Schneemann,

ich habe seit ca. 5 Jahren einen EPSON RX-425 und betreibe diesen schon genao so lange mit Ersatztinten von Drittherstellern.
Das Druckbild ist nach dieser Zeit immer noch 1A... Du kannst also bedenkenlos zugreifen!

CU

Rocky

5

Sonntag, 21. August 2011, 18:34

Hallo Schneemann,

seit etwa einem Jahr füttere ich meinen Canon Pixma 8500 mit Ersatztintenpatronen eines Schweizer Herstellers. Preis ca 25 % der Originaltinte, Qualität 100%.
Der Vorgänger Canon Pixma 4ooo irgendwas bekam über 5 Jahre nur Ersatzpatronen zu schlucken bevor ein mechanischer Defekt ihn lahmlegte.
Gruß

Willi


Wenn Unrecht Recht wird, ist Widerstand Pflicht!
(Alain Caparross)

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. August 2011, 19:11

ich befülle seit 8 Jahren (Canon ) und bin hochzufrieden.
Probierts mal bei Druckerzubehör.de die haben für alle Drucker Tinten und Patronen
die nur einen Bruchteil des Originals kosten.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 104

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 21. August 2011, 19:12

Moin!

Wir haben einen Epson Stylus DX5050, den wir seit ca. 2 Jahren mit der Original-Epson ("Ultra Brite") Tinte füttern. Vorteil: die Pigmente snd irgendwie nochmal in kleine Wachströpchen gepackt, wenn ich das richtig kapiert habe 8| , damit ist die Tinte wesentlich unempfindlicher gegen Feuchtigkeit :thumbsup: . "Wasserfest" ist schon noch anders, aber im Vergleich zu sonstigen Fleckenfestivals bei schwitzigen Händen macht sich meiner Meinung nach der Unterschied schon bemerkbar.
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 423

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 21. August 2011, 19:25

Hi Freunde,
ich beschicke meinen Brother DCP-150 auf Anraten eines ITSpezies mit Ersatzpatronen ohne größere Probleme. Nur graue Flächen werden im Ausdruck etwas grünlicher. Das kann aber auch von der technischen Einrichtung des Scanners kommen.

Mit freundlichen Grüßen
Ulrich

9

Sonntag, 21. August 2011, 21:04

Ich habe zwei Canon (IX4000 und MP800) und nutze die Patronen ohne Chip (muss vom Original eingesetzt werden) von
www.druckerzubehör.de seit Jahren ohne jedes Problem.
Gruß Michael


Alles klebt gut! :cool:

Schneemann

Schüler

  • »Schneemann« ist männlich
  • »Schneemann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Registrierungsdatum: 26. August 2010

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 21. August 2011, 21:35

Ok, das hört sich schon mal gut an - es kann natürlich fleissig weiter geantwortet werden :thumbup:

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. August 2011, 09:43

Da kann ich Dir nicht zustimmen.Ich habe mir vor 5 Jahren für jede Farbe die mein Drucker braucht jeweils 1 Liter Farbe gekauft (Ich brauche insgesamt 4)
Der Liter kostete 13 Euro.(weniger als eine Originalpatrone!!)Meine Ausdrucke sind farbecht,farbtreu,lichtecht und die Farben sind obendrein brillianter
als bei Originaltinte.Ich drucke sehr viel in Fotoqualität auf Fotopapier, und da sind die Farben auch nach Jahren noch so wie sie sein sollen.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

René Blank

Erleuchteter

Beiträge: 5 118

Registrierungsdatum: 17. Dezember 2012

Beruf: hab ich

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. August 2011, 10:22

Da kann ich Dir nicht zustimmen.Ich habe mir vor 5 Jahren für jede Farbe die mein Drucker braucht jeweils 1 Liter Farbe gekauft (Ich brauche insgesamt 4)
Der Liter kostete 13 Euro.(weniger als eine Originalpatrone!!)Meine Ausdrucke sind farbecht,farbtreu,lichtecht und die Farben sind obendrein brillianter
als bei Originaltinte.Ich drucke sehr viel in Fotoqualität auf Fotopapier, und da sind die Farben auch nach Jahren noch so wie sie sein sollen.


Hallo Peter,

dann hast Du die Nadel im Heuhaufen gefunden. ;)

Ich habe seit mehreren Jahren Canon-Drucker im Einsatz und musste feststellen, dass NoName-Tinte genau das Gegenteil der Originaltinte ist: billig, nicht farbecht, schnell ausbleichend, wesentlich schlechtere Druckqualität. Da ich aber nun einen Anbieter im Web gefunden habe, der mir Fotos in hervorragender Qualität in der Größe A4 günstiger ausbelichtet als ich sie drucken kann, stört mich das weniger bei den Fotos. Insofern ist es kein Problem, Modelle drucke ich mittlerweile auf einem mir zugänglichen A3-Farblaser mit Farbkalibrierung oder eine A3-Tintenstrahler, der nur Originaltinte sieht - die Originaltinte ist bei Business-Druckern viel günstiger, dafür muss man etwas mehr für den Drucker abstecken. NoName-Tinte bleicht mir auf Modelle und bei Fotos zu schnell aus - auch ohne direkte Sonneneinstrahlung, für den Rest an Drucken taugt es mir durchaus.

Schöne Grüsse

René


Kartonbau.de ... Mein Forum

minifly

Fortgeschrittener

  • »minifly« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 21. April 2005

Beruf: DV-Kaufmann, ex-Goldschmied

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. August 2011, 10:54

habe einen Brother DCP-6690CW, der kriegt nur die original-Tinte zum 'trinken' - bei Internet-Bestellungen kostet die Tinte deutlich weniger als z.B. bei Saturn. Noch nie Probleme gehabt auch nicht bei großen Mengen in A3 ( Tu-95 !!).
bbo

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 065

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. August 2011, 16:49

Drucker und profis...

Moin zusammen,

ich lasse seit Jahren bei einem kleine nNoName-Unternehmen nebenan nachfüllen.
Wenn ich was gut gedruckt will, marschiere ich ins Grafik-Studio, un dreiche meinen USB-Stick weiter...ein paar kurze Anpassungen, und der Druck wird
profesionell erledigt.

Ist preislich ok, und besser, als alles, was zu Hause läuft, vor allem bei DinA3...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

Sandra Dax

Fortgeschrittener

  • »Sandra Dax« ist weiblich

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 30. Januar 2008

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. August 2011, 08:17

Hallo Zusammen,

ich habe einen Epson Stylus zu Hause.
Nachdem mehrmaliges ausprobieren mit verschiedenen billig Tintenpatronen nie wirklich richtig funktionierte, (ständig erhielt ich die Meldung Patrone nicht erkannt) kommt in meinen Drucker nur noch die Originaltinte.
Die ist zwar nicht gerade billig aber ich kann mich drauf verlassen, dass sie funktioniert und der Drucker nicht ständig streikt.


Grüße
Sandra
Aktuelle Projekte:
Boxengasse für Carrera, Stephansdom Wien


Fertige Projekte:
Ritter Scale 1/3, Elbsandsteingebirge von Betexa,
Leuchtturm Rügenwalde, Römischer Wachtturm, Steinway Flügel von HMV, Ägyptisches Wohnhaus
Download-Modelle:
Bird Cage - Canary, White Horses, Monkey Drummer, Schornsteinfeger, Elektrische Gitarre, Andy's Room Diorama - Toy Story 3

Unterbrochene Projekte:
Hanseatic von HMV

wahnfried

Fortgeschrittener

  • »wahnfried« ist männlich

Beiträge: 234

Registrierungsdatum: 21. Februar 2006

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. August 2011, 19:29

Hallo zusammen,

ich fülle seit Jahren selber nach und hatte noch keine Probleme.
Wie Peter.P schon beschrieben hat, habe ich mir auch für jeden Drucker, den ich im Laufe der Jahre hatte (Epson, 2x Canon Pixma), größere Einheiten der Tinten zugelegt und bin bisher voll zufrieden. Sind alle bisher A4- Drucker. Bei A3- Drucken würde ich mich warscheinlich wie haduwolff an ein Druckcenter wenden.
Bisher habe ich die A3- Grafiken aber mit mit einem Grafikprogramm ausgeschnitten / kopiert und auf A4 neu angeordnet. Langt meistens.

Grüße,
Frank
Schokolade ist gut gegen Zähne :D

Ähnliche Themen

Social Bookmarks