Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Unterfeuer« ist männlich
  • »Unterfeuer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 003

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

1

Montag, 13. März 2017, 19:13

Erledigt: Verkleben einer Bordwand

Moin zusammen,

ich habe folgende Frage:

Ich bin mir unsicher, wie ich die Bordwand meiner ALTEN LIEBE verkleben soll (siehe hier). Der Bogen sieht an der Grundplatte Klebelaschen und auf der Höhe des Bootsdecks ein Verkleben mit den Innenseiten der Reling vor. Die habe ich nach achtern hin abgetrennt, weil ich LC-Teile verwenden will.

Wie gehe ich im oberen Teil am besten vor? Die Klebelaschen an der Grundplatte möchte ich verwenden, ich weiß, dass viele das anders machen. Ich könnte unter den hinteren Teil des Bootsdecks Klebelaschen nach unten anbringen, wobei ich auf die Fenster aufpassen muss. Oder sollte ich versuchen, die Bordwand stumpf zu verkleben? Oder die Bordwand mit den Spanten...?

Vielleicht weiß jemand einen Rat :)
Viele Grüße Nils

"My brain hurts!" (Mr. Gumby)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Unterfeuer« (13. März 2017, 22:16)


Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 979

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Montag, 13. März 2017, 20:33

Ich würde die Bordwand auf keinen Fall mit den Spanten, sondern nur unten und oben verkleben.
Am besten scheint es mir, schmale Laschen unter dem Bootsdeck anzubringen, Nils.

Ein rein stumpfes Verkleben an das Bootsdeck halte ich nicht für ausreichend.
Bis die Tage...

Helmut


"Der größte Feind des Wissens ist nicht Unwissenheit, sondern die Illusion, wissend zu sein."

In Memoriam Stephen Hawking



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Unterfeuer« ist männlich
  • »Unterfeuer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 003

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Montag, 13. März 2017, 22:15

Danke Helmut, so werde ich es machen. Erscheint mir auch am logischsten.
Viele Grüße Nils

"My brain hurts!" (Mr. Gumby)

Im Bau: Tonnenleger BRUNO ILLING (HMV 1:250), SRK HERMANN RUDOLF MEYER (Passat 1:250)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 971

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 14. März 2017, 09:16

Hallo,
Du könnstest auch an der Oberkante der Bodwänd, wo später das Deck aufliegen soll z. b. im bugbereicht aus Abfallkarton Klebelaschen anbringen.
Ulrich

Social Bookmarks