Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Juni 2008, 11:17

Eisbrecher Krasin von Maly Modelarz

Hallo, heut möchte ich wieder mit einem Baubericht beginnen.
Es ist der erste polnische Bogen, den ich unter die Schere nehme.

Aber zuerst einige Daten zum Original.
Die KRASIN (auch Krassin) ist ein russischer Eisbrecher der zwischen 1916 und 1917 in England auf der Werft W.G. Armstrong, Whitworth & Co Ltd gebaut wurde.
Ihr ursprünglicher Name war Svyatogor.
1919 wurde sie wärend des russischen Bürgerkriegs von den Briten konfisziert, konnte aber zwei Jahre später durch Verhandlungen von Leonid B. Krasin zurückgekauft werden.
Zu seinen Ehren wurde sie auf den Namen Krasin getauft.

1928 half die Krasin dem deutschen Passagirdampfer Monte Servantes mit 1835 Personen an Bord nach der Kollsion mit einem kleinen Eisberg.
Das Loch konnte von Tauchern der Krasin geschlossen werden.

Ebenfals 1928 scheiterte Umberto Nobiles Luftschiffexpedition zum Nordpol, die Krasin nam die überlebenden Expeditionsteilnemer an Bord.

Technische Daten

Länge 99.80 m
Breite 21.65 m
Antrieb Dampfturbine ca 10000 PS
Geschwindigkeit 15 Kn
Maximale Eisdicke 4 - 5 m
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • 1_kartonbau.jpg
  • 3_kartonbau.jpg
  • img191_kartonbau.jpg
  • img193_kartonbau.jpg
  • img192_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (19. Juni 2008, 09:42)


keinerkenntmich

Fortgeschrittener

  • »keinerkenntmich« ist männlich

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 19. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Juni 2008, 20:43

Na das ist ja mal ein Exot, viel Spaß dabei.

Werde Deine Baubericht verfolgen.

Gruß
Joachim

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Juni 2008, 21:34

Danke keinerkenntmich.

Also flugs die Schere geschärft und lustig drauflosgeschnippelt.
Neiiiiin natürlich nicht!
Erstens ist es ein Originalbogen mit zimlich dickem Karton, und zweitens möchte ich die Krasin in 1:250 bauen, passend zu meinen anderen Modellen.
Also scannen und Druckfehler die zu stark in Erscheinung treten bearbeiten.

Los gehts.
Beim verstärkten Spantengerüst klebt man erst die Querspanten und dann den Mittelspant auf.
Forscher wird mutig und versucht sich wieder an einem Unterwasserrumpf!
Aber eigentlich stört der beim Weiterbau, aber erst mal versuchen.
Man könnte den U Rumpf doch später bauen.
Später? Störend? Und wenn das nun später ein Diorama werden soll?
Dann müste das Teil wieder weg!
Aber beim Eisbrecher ist das Unterwasserschiff recht interressant, also doch dran!

Aber erst mal eine Denkhilfe in Form von Schokolade aus dem Schrank holen, ....Tür wieder zu....Klack.......Tür wieder auf, Tür zu..Klack.....
Na klar ein Magnet!
Der könnte doch den U Rumpf halten!
Also die Werkzeuggrabbelkiste durchsucht und Magnet und Metallstreifen gefunden und angebaut, es hält!
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 003_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 011_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 006_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 014_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (29. Oktober 2008, 16:56)


  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 18. Juni 2008, 21:57

Das Spantengerüst steht, also beide Teile anpassen, das heist Magnete einkleben und beide Teile passgenau zusammenbringen.
Dann vier Löcher für Halteschrauben durchbohren und Schrauben anbringen.
Beide Teile miteinander verschrauben und schleifen bis keine Abweichungen zu sehen sind.
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Juni 2008, 10:44

Hallo ToKro
Ja man merkt dem Bogen sein Alter an!
Tja das Bearbeiten...
Im Grossen und Ganzen hat mich der schlechte Druck der Bordwände gestört. Ich hab versucht die Farbe anzugleichen und dann die Segmente mal probeweise zusammengeklebt :rotwerd: das sah grausam aus!
Ich werd die Bordwand wohl so lassen wie sie aus dem Bogen kommt, und die hellen Flecken vorsichtig mit braunen Farbstift kaschieren, als Rostimitation.
Ja meine Bögen haben alle einen unterschiedlichen Gelbstich, aaaaber sind Aufbauten auf einem Eisbrecher wirklich Schneeweiss?
Jo, schön ist es auch, das einige Farben leider nicht passgenau gedruckt wurden, auch hier hilft manchmal ein Buntstift.
Der grösste Fehler ist jedoch die Farbe der Schornsteine, auf dem Titel sind sie Gelb, im Bogen nähern sie sich fast dem Rosa ?(
Bin noch am überlegen wie ich sie baue, in gelb oder in grau mit rotem Stern.
Gruß Forscher
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

6

Donnerstag, 19. Juni 2008, 12:43

Moin Forscher,
leider gibt es aus der Zeit kaum Farbaufnahmen, es ist aber mit ziemlicher Sicherheit anzunehmen, daß die Schornsteine damals gelb gewesen sind.
Noch eine kleine Anmerkung zur Antriebsanlage: die Krasin hatte keine Dampfturbinen, sondern Kolbendampfmaschinen.
Beste Grüße
Fiete

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Juni 2008, 13:23

Danke Fiete.
Bei der Farbe der Schornsteine hab ich mich nach anderen Modellen gerichtet.
Mein erstes Originalfoto wurde von der Monte Servantes geschossen, dort waren sie bestimmt gelb.
Das zweite zeigt sie im Hafen mit Stern am grauen Schlot, auch hiervon gibt es Modelle.
Die Sache mit der Dampfturbine..du hast natürlich recht, man sollte nicht alles von wikipedia abschreiben!
Hab aber sonst noch nichts über die Antriebsanlage und ihrer Leistung gefunden.
Gruß Forscher
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Thomas Ahr

Schüler

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Juni 2008, 17:51

hallo Forscher,

da hast du dir ein sehr schönes Schiff ausgesucht.Und die Idee mit den Magneten ist echt genial. Hätte ich auch gut gebrauchen können.
Ich habe die Krasin schon vor längerer Zeit gebaut, allerdings im original Bogenmaßstab 1:200.Die Baubogenqualität war natürlich dem Alter entsprechend!!
Ich habe das Schiff aus dem Originalpapiergebaut allerdings vieles nachcoloriert, natürlich auch die rosa Schornsteine,die roten Sterne hatte ich irgendwo im Netz auf einem Bild gesehen und fand, die müssen da rauf.
Bei der Reling bin ich noch nicht weit gekommen. Irgendwie kamen dann ganz schnell andere Modelle dazwischen. Jetzt steht die Krasin immer im Schrank und schreit jedesmal beim vorbeigehen, Wann krieg ich meine Reling???

Ich freue mich jedenfalls auf deinen Baubericht! Und hier noch ein paar Bilder meiner Krasin (ohne Reling).
»Thomas Ahr« hat folgende Bilder angehängt:
  • Sammelsur3 014.jpg
  • Sammelsur3 015.jpg
  • Sammelsur3 016.jpg
  • Sammelsur3 017.jpg
IM Bau: Hamburger Hafenfähren von HMV

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 19. Juni 2008, 19:05

Hallo Thomas
Ein sehr schönes Schiff, das du gebaut hast, ich wünschte ich wär schon soweit.
Gibt es viele Fehler? Die Sache mit dem roten Stern am gelben Schornstein ist die dritte Variante die ich am Modell sehe.
Wenn man das so vergleicht könnte das Originalfoto im Hafen auch gelbe Schornsteine mit Stern gehabt haben.
Hoffe ich trete jetzt keine riesen Diskussion los.
Gruss Forscher
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Thomas Ahr

Schüler

Beiträge: 60

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2005

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. Juni 2008, 20:06

hallo forscher,.

an Fehler kann ich mich nicht mehr erinnern, dann können sie ja nicht so groß gewesen sein.
Das mit den roten Sternen habe ich auf mehreren Gemälden die es von der Krasin gibt gesehen. Aber man weiß ja wie das mit so patriotischen Gemälden ist. Ob das der Wahrheit entspricht ??

zum Beispiel hier: mkmagazin.almanacwhf.ru/ships/krasin.htm

Ich jedenfalls fand diese Variante am schönsten.

Gruß Thomas
IM Bau: Hamburger Hafenfähren von HMV

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 19. Juni 2008, 20:37

Also nee...kaum etwas vom Schiff zu sehen und schon über Schornsteine diskutieren :D Trotzdem, vielen Dank ToKro!

Als nächstens kommt die Aussenhaut, ich hab mit dem Unterwasserschiff angefangen. Wenns nicht klappt kann man es wegwerfen oder noch mal neu bauen.
Beim Ausschneiden der Aussenhaut merkt man, das die Flächen zu gross sind. Also baue ich die Hülle nicht über die Spanten, sondern klebe alles nur über die Verbindungslaschen zusammen. 2/3 der Fläche von vorn wird so gebaut bis zum Anfang der Heckkrümmung.
Hülle über die Spanten stülpen- Es passt! Aber nicht an die Unterwassergrundplatte, dort stehen die Flächen über! Abschneiden und Anpassen.
2. Teil, das Heck, anpassen an die Ruderhalterung.
Das vorgesehene Teil war nicht zu überreden seinen vorgesehenen Platz einzunehmen
Hier liegt ein Fehler, oder hab ichs nicht begriffen?
Also selbst anpassen!
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 017_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 015_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 022_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (19. Juni 2008, 20:43)


  • »Minensucher« ist männlich

Beiträge: 584

Registrierungsdatum: 24. Oktober 2006

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 19. Juni 2008, 22:26

Moin,moin, Forscher und Thomas,

Euer ausgewählte Schiff ist super, im Zustand bis etwa 1950,

der Schornstein war gelb bzw. hellgelb, bis ca 1945 war ein roter Stern dort angebracht, wo Thomas ihn angebracht hat,

nach 1945 war dort ein roter Ring mit gelben Hammer und Zirkel,

von 1950 bis 1952 wurde das Unterschiff in Leningrad überholt, danach bei der Mathias-Thesen-Werft Wismar von 1953 bis 1960 volständig umgebaut, sie bekam dadurch eine ganz andere Optik und am 30.07.1960 wieder zur neuen Indienststellung übergeben, Heimathafen war danach Murmansk, er wurde bis 1972 als Eisbrecher eingsetzt,
danach folgten verschiedene Weiterverwendungen, bis sie als Museumsschiff nach Leningrad, heute Sankt Petersburg, kam,

ToKro,
Sprechen kann ich es mehr schlecht als recht, lesen sofern esgedruckt ist kannich noch einiges herausfiltern, schreiben, noch schlechter als sprechen, aber da spielt mein Computer nicht mit,
mein Vorschlag, statt englisch, schreibe dann lieber in Deutsch, das kann fast jeder dort lesen, sprechen und schreiben.

Gruß Norbert
Gruß Norbert

DUOSAN & KITTIFIX kleben alles

Norberts Ostseewerft an der Elde :
I.] Konstktionsbüro :
- VM - Rettungsschiffe - "R11" & "R-21" , Umgebaute MLR-Schiffe Typ Habicht,
II.] auf Helling : Musterbau für Rettungsschiffe, sowie R-Boot Typ "R401-R498"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Minensucher« (19. Juni 2008, 22:40)


  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. Juni 2008, 17:03

Weiter gehts mit dem Eisbrecher

Jetzt kommt die Aussenhaut.
Vorher hab ich das verstärkte Hauptdeck ein wenig mit Farbstiften abgedunkelt. Das vorgegebene Zitronengelb war mir wesentlich zu hell.
Also jetzt die Aussenhaut.
Hier liegt ein Knackpunkt bei diesem Modell.
Leider wurden die Teile nicht deckend schwarz gedruckt, es gibt einen Farbsprung zwischen den einzelnen Teilen. Hier hilft der Tuschkasten beim vorsichtigem Angleichen.
die Passgenauigkeit ist sehr gut, ich hab nur 1mm kürzen müssen
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 025_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 027_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 030_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 24. Juni 2008, 07:16

Hallo Forscher.

Ist dir gut gelungen.

=D> =D> =D>

Grüße Friedulin

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

15

Montag, 30. Juni 2008, 23:51

Danke Fridulin.

Die Aufbauten - jetzt gehts los!
Als erstes die Brücke, recht einfach, natürlich ohne Bretterzaunreling.
Die Fenster und Bullaugen werden blau nachgefärbt.
Die Bogen haben alle einen leichten Gelbschleier.
Bei den Aufbauten sieht das garnicht sooo schlecht aus, wie gesagt, es gab bei dem Eisbrecher bestimmt keine schneeweissen Aufbauwände.
Die hintere Beobachtungsbrücke steht komplett frei auf Drahtstücken.
Weiße Büroklammern tun da gute Dienste.
Die mittleren Aufbauten sind so einfach das man sie eigentlich nicht erwähnt.
Als nächses Teil waren die Schornsteine (die schon wieder!)vorgesehen, die sind mir aber beim Weiterbau im Weg und kommen später drauf! :rolleyes:
Gruss Forscher
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Postpackwagen 131_kartonbau.jpg
  • Postpackwagen 135_kartonbau.jpg
  • Postpackwagen 136_kartonbau.jpg
  • Postpackwagen 139_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. Juli 2008, 10:17

RE: Stern am Schornstein

Zitat

Original von ToKro
...
die Sterne am Schornstein sind auf einem Bild der 'Krassin' in dem Buch 'Eisbrecher aus aller Welt' von Bernd Oesterle eindeutig zu sehen. Und das diese Sterne rot waren, wird wohl niemand bezweifeln. :D ...


Hier ein Gemälde dazu:



(c) petersburgcity.com
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Freitag, 4. Juli 2008, 23:49

Zitat

Original von Schrat
.... Fehlt noch einer aus dem Forum, der ein Monte-Schiff im passenden Maßstab baut (war das cfm oder passat?), dann könnte man ein Spizbergen-Diorama machen...

...


MONTE ROSA in 1 : 250
vom Passat-Verlag bzw. Deutsches Schiffahrtsmuseum
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

18

Freitag, 5. September 2008, 00:43

Hallo Leute
Jetzt geht es mit der Krasin weiter
Nach den verschobenen Schornsteinen sollen die Boote aufs Schiff.
das bringt nichts wenn man dann später die Ladeluken dazwischen fummeln soll! Also werden diese vorgezogen.
Erhebt sich die Frage ob das Luken für Proviant und Ausrüstung sind oder der Zugang zum Kohlenbunker.
Gruss Forscher
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • 18_kartonbau.jpg
  • 50_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

heinkel111

Schüler

Beiträge: 14

Registrierungsdatum: 7. März 2006

  • Nachricht senden

19

Freitag, 5. September 2008, 15:49

One question ....

These models as old Maly MOdelarz are not for sale?
They are still legal rights or free distribution by its antiquity

Thanks and an excellent job. :)

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

20

Freitag, 5. September 2008, 16:04

Als Nächstens die Boote - da kommt Frust auf!
erst Querspant, dann Mittelspant. der ist zu lang, kann aber auch Absicht sein.
Also Rumpf formen und übers Skelett stülpen. Passt nicht!
Querspant kürzen, passt immer noch nicht, der Mittelspant muss auch gekürzt werden.
X(Den Querspant lässt man am besten ganz weg, den Rumpf kann man so leichter formen.
Bei der Dampfbarkasse musste auch ein wenig angepasst werden.
Schön das bei den Rettungsbooten eine Persenning drüberkommt, das tarnt ungemein :D
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • 22_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 013_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 008_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 001_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (5. September 2008, 16:05)


modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

21

Freitag, 5. September 2008, 19:29

RE: Stern am Schornstein

Hi Freunde,
Schnippelbruder Quetting aus den Ruhrpott hat vor Jahren die Krassin in 1:250 herausgegeben. Aber ohne Unterwasserschiff. Das Modell steht bei mir im Keller und wartet darauf geknipst zu werden. Ich komme hoffentlich dazu über's Wochenende ein paar Bilder reinzustellen.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »modellschiff« (5. September 2008, 19:31)


  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

22

Samstag, 6. September 2008, 11:02

Danke Jörg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

23

Samstag, 6. September 2008, 20:15

Danke Modellschiff, das wär interressant!

Die Boote sind an Bord, wie kommen die aber ins Wasser?
Sechs Kräne übernehmen diese Aufgabe.
Als Model recht einfach gestaltet, aber sahen die alten Dampfkräne wirklich so aus? Ich hab da so meine Zweifel, was die Darstellung des Antriebs betrifft.
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 002_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 004_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 006_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 018_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (6. September 2008, 20:20)


  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 2. November 2008, 17:37

Hallo,
der Sommer ist vorbei in den Bergen fällt Schnee!
Schnee und Eis, jetzt wird es aber Zeit an der Krasin weiterzubauen.
Natürlich gleich mit einer Fleissaufgabe,nämlich 24 Lüfter zu bauen!
Die ersten Versuche wanderten gleich in die "Rundablage".
Also noch einmal ausdrucken auf etwas dünneren Papier.
Dabei hab ich die Herstellung umgedreht und erst die Köpfe zusammengeklebt, dann das Rohr geformt, auf ein Rundholz gezogen,TROCKNEN LASSEN! und dann den Lüfterkopf ans Rohr angeformt.
Nicht zu vermeidende Spalten wurden mit Leim verschlossen und der ganze Lüfter noch einmal mit Aquarellfarbe überzogen.
Nun bekommen die Heizer und Mannschaftsräume frische Luft.
Gruss Forscher
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 036_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 038_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 036_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 039_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

25

Samstag, 22. November 2008, 19:25

Weiter gehts mit der Krasin!
Die Heizer bekommen jetzt Luft, aber der Rauch von den Kesseln muss ja raus, da helfen nur Schornsteine.
Wie vorher gesagt, hat der Bogen rosa Schornsteine, das geht gar nicht.
Also die Schornsteine am PC nachcolorieren, allerdings ohne Stern.

Probeausdruck und Versuchsbau.
Wie war das noch, anfeuchten und rollen, soll besser gehen.
Na ja war nicht so der Erfolg.
Noch einmal, ohne Feuchtigkeit. Vorher noch schnell innen mit Filzstift schwärzen.
Sieht nicht wirklich toll aus, also Schornstein Nr 3 ohne Innenschwärzung!
Passt, sieht gut aus, also gleich Nr 4 gebaut.
Aber da war doch noch etwas - na klar der rote Stern.
Na dann mal im Net gurgeln, wo gibts ein gutes Bild vom Stern?
Beim "klauen" aus dem Net bekomme ich nur eine Ziegelsteinauflösung, das bringt nichts.
Na gut selbst zeichnen, ausdrucken und probeweise auf Schlot 2 kleben.
Passt sieht gut aus und bleibt!
Danach werden die richtigen Schornsteine verziert.
Dampfrohre und Leitern angebracht und aufs Schiff.
Das wars erst mal für heute, Schnee motiviert doch ein wenig zum Eisbrecherbau :D
Gruss Forscher
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 036_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 048_kartonbau.jpg
  • DEV 1209_kartonbau.jpg
  • DEV 1236_kartonbau.jpg
  • DEV 1223_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

26

Samstag, 22. November 2008, 19:30

Donnerwetter!

Lenin wäre stolz auf diese Sterne! :D

Sieht sehr gut aus.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 23. November 2008, 19:28

Danke Wiesel.
Der nächste Schritt ist die Aufstellung der Masten.
Hier ist, wie bei polnischen Bogen üblich, Selbstbau angesagt.
Ein gerader Schaschlikspies, in der Bohrmaschine in Form gebracht, löst auch dieses Problem.
Scheinwerferplatform, Leitern und Signallichter kommen an den Mast.
Danach die Masten einsetzen und - äh - ja- DER POTT IST FERTIG!

Fertig? Nö noch nicht ganz, kommt ja noch die Takelage.
Also noch mal eben die Seile gespannt, und schon nach einer Stunde ist der Krasin wirklich fertig.

Gruss Forscher
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 128_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 121_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 119_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 120_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (23. November 2008, 19:38)


  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 23. November 2008, 19:40

Krassin

Guten Abend, Forscher!

Bravissimo, ist voll krass geworden, Deine Krassin!

@) =D> :yahoo: :super: :respekt:

Kleben Sie wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

bauerm

Erleuchteter

  • »bauerm« ist männlich

Beiträge: 2 865

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2005

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 23. November 2008, 20:01

Hallo Forscher,

dem Kommentar von Kartonkapitän ist nichts mehr hinzuzufügen. Er hat meine Meinung auf das trefflichste Formuliert.

Ich gratuliere zu dem schönen und sauber gebautem Modell

Michael
Michael :)

Meine Modelle sind hier zu sehen: MB-Kartonmodelle

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 23. November 2008, 20:17

Ein Schmuckstück!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ingo

Meister

  • »Ingo« ist männlich

Beiträge: 2 273

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2006

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 23. November 2008, 20:22

Hallo Forscher.

Da will ich mit dem Lob nicht zurückstehen.

Ein ganz tolles Modell, was Du hier gebaut hast. Ein schöner Baubericht, ergänzt durch aussagekräftige Bilder.

Gruß
Ingo
Im Bau: S.M.S. Hindenburg GPM 1:200
USS Indianapolis 1:250 WHV

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

32

Montag, 24. November 2008, 13:09

Moin Forscher,

toll was Du aus dem Bogen gemacht hast! =D>

Gönnst du uns vielleicht noch EIN etwas größeres Foto des Schmuckstücks?

Gruß
Wolfgang

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

33

Montag, 24. November 2008, 18:30

Würd ich gerne, hab z.Z Probleme mit dem PC er k... nach 3-4 Minuten ab.
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

34

Montag, 24. November 2008, 18:41

Zitat

Original von Forscher
Würd ich gerne, hab z.Z Probleme mit dem PC er k... nach 3-4 Minuten ab.


Wenn das immer wieder passiert....

Dann schau mal ob die Lüfter nicht gehen, insbesondere der Lüfter auf der CPU (falls vorhandehn). Bei mir gings auch immer so nur 5 Minuten, bis die CPU (zu) heiss würde und dann stand er. Ging nur Neustart und dann wieder nur 5 Minuten (logo, ist ja dann wieder kühl)
-> neuen Kühler-Lüfter gekauft, draufgeschraubt und alles funzte wieder.....

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 408

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

35

Montag, 24. November 2008, 19:10

RE: Eisbrecher Krasin von Maly Modelarz

Hallo Forscher,
Deine Art, Stabilität in das spantengerüst zu kriegen ist sehr extravagant. vor einem Modellebauer gibt es keine Einsatzgrenzen von Hilfssmitteln.

Mit freundlichen Grüßen

modellschiff

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

36

Montag, 24. November 2008, 19:19

Danke
AOL Fehler, bekomme neue CD
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Forscher« (24. November 2008, 19:23)


  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

37

Montag, 24. November 2008, 21:18

So versuche das jetzt zum vierten mal.
Der Pott ist fertig aber er sieht auf dem weissen Papier etwas langweilig aus.
Also braucht er Eis und passende Landschaft.
Bitte sehr:
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 111_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 165_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 166_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

  • »Forscher« ist männlich
  • »Forscher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 642

Registrierungsdatum: 20. Juli 2005

Beruf: Ren(tner)tier (werde ausgebeutet bei meiner museumsbahn)grins

  • Nachricht senden

38

Montag, 24. November 2008, 21:25

..
»Forscher« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eisbrecher Krasin 148_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 149_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 150_kartonbau.jpg
  • Eisbrecher Krasin 154_kartonbau.jpg
Der Weg ist das Ziel ! Aber Wege können auch beschwerlich sein!

Friedulin

Erleuchteter

  • »Friedulin« ist männlich

Beiträge: 3 637

Registrierungsdatum: 14. Oktober 2004

Beruf: Simulant

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 25. November 2008, 07:53

Hallo Forscher,

Echt super!
Mehr gibt's dazu nicht zu sagen!

:super: :super: :super: :super: :super:

Grüße Friedulin

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 25. November 2008, 10:26

Boah ey!

Schönes Modell (auch wenn mir die Decksfarbe nicht ganz so gefällt...), bestens gebaut,
herrliche Fotos.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Social Bookmarks