Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 13:32

Ein Weihnachtsdiorama

Hallo Weihnachtsmänner...


Angeregt durch eine unbedachte Antwort in einem anderen Forum, kam ich auf die Idee mit meiner NSU/Lambretta ein Weihnachtsdiorama zu basteln.
Das ich diesem völlig freischaffenden Modell gegenüber dem Bogen "weihnachtliches Mondorf" den Vorzug gab, liegt für alle die mich und meine "Macken" kennen klar auf der Hand.
Nun denn, beginnen wir mit der Vorgeschichte:
Ein paar Monate, bevor ich noch ernsthaft über Kartonmodellbau als ein mögliches Hobby nachdachte, geriet mir ein Download der "Lara Croft" in die Finger.
Ahnungslos wie ich war, versuchte ich diese Figur aus glänzendem Fotopapier herzustellen. Ich war auf das Ergebnis recht stolz, wußte ich doch noch nicht, welche Könner mir da noch später begegnen würden.
Als ich dann das erste Mal von "Kanntenfärben" las, versuchte ich die Kannten meiner Lady nachträglich mit Filzstift zu kaschieren. Das ging natürlich in die Hose und brachte nicht den erhofften Erfolg. :whistling:
Dennoch hab ich mich von der "Lara" nie trennen können und so fristete sie ihr Dasein in einer Ecke der Vitrine, wo mann nicht so genau hinschaut.
Aber nun:
Ein Probefoto für eine Weihnachtskarte und aufgrund der gemachten Aussagen, holte ich die "Lara" hervor, denn sie schien mir die richtige Größe für den Roller und die Figur einer "Weihnachtsfrau" zu haben.
Und - richtig getippt. Mein Augenmaß hat in all den Jahren noch keinen Schaden genommen. :cool:
Nun ging es daran ihr ein weihnachtlich passendes Outfit zu kreieren, um sie Euch in neuer Blüte, quasi frisch aus der Beautyfarm präsentieren zu können.
Da war manche Schönheits-OP von Nöten! Das kann ich Euch flüstern.
Zuerst holte ich sie mal von "ihrem Sockel" und entwaffnete sie sodann. Die Aussicht demnächst in neuem Glanz zu erstrahlen und um Jahre jünger auszuschaun,
ließ sie die anstehenden Unannehmlichkeiten :cursing: der kommenden Prozedur schnell vergessen. :love:
Nun wandte ich mich ihren Beinen zu und nachdem auch die Streifen der Holsterbänder hautfarbig übermalt und jedwede Zellulitis gebannt war, ging's daran ihr ein rotes Höschen zu verpassen.
Dann kam eine etwas schwierige OP an den Schulterblättern. Der Rückentornister mußte entfernt und durch neue Haut ergänzt werden.
Zur Belohnung für's Stillhalten gab's danach ein passendes Oberteil zum Höschen und ebensolche Stiefel dazu.
Und da Weihnachtsmänner und -frauen stets und überall flauschig weiße Fellränder besitzen griff ich dafür auf etwas Watte zurück.
Und dann kam die unvermeidliche Mütze ins Spiel.
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 139.jpg
  • 140.jpg
  • 141.jpg
  • 142.jpg
  • 143.jpg
  • 144.jpg
  • 145.jpg
  • 146.jpg
  • 147.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Fabisch« (26. Dezember 2012, 09:11)


Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 13:41

Aus einer roten handelsüblichen Seviette wurde nun ein ausreichend großes Stück herausgeschnitten und soweit zu einem Dreieck gestutzt, bis man einen Kegel daraus formen konnte.
Das Zusammenfügen und Verkleben der Schnittstelle zu einer Tüte gestaltete sich dabei recht schwierig, da sich durch das Trennen vom perforiertem Rand die einzelnen Lagen (3 Stück) lösten.
So blieb mir nichts anderes übrig, als diese Tüte änlich wie meine Papier-Segel auf der "Schebecke" zu verarbeiten, indem ich die Ränder überlappend verleimte.
Vorsorglich hatte ich sie etwas größer gelassen und so konnte ich die Mütze nach und nach auf Kopfgröße reduzieren. Aber oh Schreck, 8o die Farbe wollte nicht so recht passen.
Flugs nahm ich sie zur Hand und stülbte das Ganze über die Kanüle einer Klebeflasche. Nun mit Acrylfarbe betupfen und trocknen lassen.
Die Farbe gab gottlob erst den richtigen Halt und nachdem auch hier ein flauschiger Rand angebracht war, ließ sie sich gut mit einigen Tropfen Sekundenkleber in Form legen.
Nun noch der "Fell"-Bommel und die "Lara" schaut schon recht putzig aus.
Wenn da nicht - ja wenn da nicht noch einige Ungereimtheiten wären :evil: die es noch zu bereinigen gilt!
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 148.jpg
  • 149.jpg
  • 150.jpg
  • 151.jpg
  • 152.jpg
  • 153.jpg
  • 154.jpg
  • 155.jpg
  • 156.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

schnecke

Meister

  • »schnecke« ist männlich

Beiträge: 1 134

Registrierungsdatum: 10. Mai 2010

Beruf: Schriftsetzer, Grafiker

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 18:27

So ohne Waffen sieht die "entschärfte" Nicoletta superscharf aus.
Gruß Uwe
so oder so ist das (k)Leben

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 158

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 19. Dezember 2012, 18:55

Ahoi Renee,

die OP ist die gut gelungen. Die Kleine sieht schon spitzenmäßig aus !!!


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 07:34

Moin zusammen und Danke...
Jetzt stand, ich will es hier nicht verschweigen, eine recht komplizierte Handamputation an. Und nicht nur auf einer Seite - nein, sie hat derer schließlich zwei!
Aber zunächst mußte so eine neue Hand erst einmal entworfen werden. Die Abwicklung der geballten Faust zugrunde gelegt, begann ich eine offene Hand zu entwickeln.
Meiner Angst vor Kleinteilen :cursing: war es aber geschuldet, das die Erste zu groß geraten war und nun doch verkleinert werden mußte. :whistling: Aber dann ging's.
Auch eine Stellprobe schien mir in Ordnung, nur ein paar wichtige Teile fehlten wohl noch. Der Weihnachtsbaum und die Geschenke.
Inzwischen ist auch die zweite behandschuhte Hand an ihrem Platz und muß nur noch farblich angepasst werden.
Und während ich mir die Sache jetzt bei einer Tasse Kaffee so betrachte, gehen meine Phantasien :rolleyes: auf die Reise und malen sich einen stimmigen Unter-/Hintergrund aus.
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 157.jpg
  • 158 Hand.jpg
  • 159.jpg
  • 160.jpg
  • 161.jpg
  • 162.jpg
  • 163.jpg
  • 164.jpg
  • 165.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 10:31

Für den Hintergrund hatte ich mir einen Wald vorgestellt und so ging ich daran, ein paar Tannen zu zeichnen.
Das man so eine flche Kontur durch kreuzweises Ineinanderstecken auch ganz gut plastisch darstellen kann, ist bekannt.
Indes reichte mir so eine Verschachtelung noch nicht aus und so sann ich auf Abhilfe. Und da mich die Hinterseite kaum interessierte, entwarf ich einen Baum etwas anderer Art.
Das ich zu einem änlichen Ergebnis durch simples Falten und Aufkleben auch gekommen wäre, fiel mir erst später ein. :whistling:
Nun denn, die Tannen sind fertig und bringen bei 250 Gramm Papierstärke auch die nötige Steifigkeit mit sich. Die Rückseite wurde übrigens gespiegelt und ebenfalls bedruckt.
Nun mußte ein Untergund her.
Ich nahm dazu ein Stück Styropor und setzte an zwei Stellen noch eine Erhöhung aus Resten darauf. Das sollte etwas Gelände in die ansonsten ebene Platte bringen.
Vorsorglich hatte ich mich für den nächsten Schritt nach etwas Tapete umgeschaut und war fündig geworden. Zu dumm allerdings, das mir der Kleister ausgegangen war ;( und die Läden schon zu hatten.
So versuchte ich mein Glück mit Weißleim und mußte feststellen, das das allein nicht genügt. Dazu war die Tapete zu fest.
Nun feuchtete ich sie durchgeifend an und bestrich sie anschlißend noch einmal mit verdünntem Leim. Diesmal ging's besser und alsbald war der verschneite Boden auch fertig.
Sorgen bereiten mir inzwischen die unverschneiten Tannen und das Unterholz. Mal schau'n was ich da machen kann.
Und bis mir da etwas Passendes einfällt, werde ich noch einige Kleinteile verzieren. :S
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 166 Bäume.jpg
  • 167.jpg
  • 168.jpg
  • 169.jpg
  • 170.jpg
  • 171.jpg
  • 172.jpg
  • 173.jpg
  • 174.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich
  • »Reinhard Fabisch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 20:17

Beim Verzieren der Schachteln fiel mir dann ein Stück Mikrowellpappe in die Hände.
Diese Struktur ließ mich sofort an ein Strumpfband denken, wie es auch heute noch hier und da beim Square Dance getragen wird. :rolleyes:
Dann hab ich mal alles zusammengestellt um den Gesammteindruck auf mich wirken zu lassen.
Irgenwie schien mir der Wald noch zu licht. Zwei weitere Tannen, diesmal allerdings nur flach gehalten, kämen nicht schlecht.
Wenn nur das mühsame Ausschneiden nicht wäre. :cursing: Das gestaltet sich bei 250 Gramm Papier und den zahllosen Kurven nämlich ungemein schwierig.
Aber was soll's. Hinten hab ich dann einen Schaschlikspieß angeklebt und so ließen sich diese Tannen dafür mühelos in den Waldboden stecken.
Ja, so gefällt's mir schon deutlich besser. :)
Und dabei kam mir dann eine Idee. Es könnte sein, das in der Weihnachtskiste unten im Keller noch Schneespray vorhanden ist.
Bis zu meinem Umzug hab ich damit die Fenster dekoriert, ist mir aber danach total aus dem Kopf gegangen.
Und tatsächlich - vier unbenutzte volle Dosen lagern dort noch und freuen sich auf ein Comeback!
Damit aber der Karton nicht sofort aufweicht bei dem nassen Schnee, wurden die Bäume vorher noch ein wenig mit Klarlack seidenmatt besprüht.
Trotz dieser Vorsichtsmaßnahme zog aber noch genug Feuchtigkeit durch die Kannten, sodass sie sich etwas unkontrolliert verformten.
Glücklicherweise aber gerade soviel, wie es einem schneebehangenen natürlichen Baume geziemt. :D
Und so schaut's nun aus.

Euch allen noch einen friedlichen Weltuntergang!
Vielleicht sieht man sich ja im nächsten Leben wieder. ;)
Euer Renee
»Reinhard Fabisch« hat folgende Bilder angehängt:
  • 175.jpg
  • 176.jpg
  • 177.JPG
  • 178.JPG
  • 179.JPG
  • 180.JPG
  • 181.jpg
  • 182.jpg
  • 183.jpg
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 647

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 23:00

Hallo Renee

Da kann ich nur hoffen, dass das mit dem Weltuntergang nicht eintrifft. Wäre ja wirklich zu schade, wenn dieses Prunkstück :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: dran glauben müsste.

Ein dickes Lob!
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

2112

Fortgeschrittener

  • »2112« ist männlich

Beiträge: 294

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 20. Dezember 2012, 23:08

Hallo Renee,

so kurz vor dem Untergang hast du noch mal ein schönes Diorama fertiggestellt. :thumbup:
Da kommt der Roller richtig zur Geltung...

Viele Grüße
Thomas

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

10

Freitag, 21. Dezember 2012, 08:00

Hallo Renee

Einfach GENIAL! Da kommt Weihnachtsstimmung auf ;)
Gratuliere zu diesem gelungenen Diorama!

Freundliche Grüsse
Peter

Sandra Dax

Fortgeschrittener

  • »Sandra Dax« ist weiblich

Beiträge: 197

Registrierungsdatum: 30. Januar 2008

  • Nachricht senden

11

Freitag, 21. Dezember 2012, 10:19

Hallo Renee,

kann mich meinen Vorrednern nur anschließen.
Das Weihnachtsdiroama ist Dir super gelungen :thumbsup: :thumbsup:
Einfach nur genial das Teil!


Schöne Grüße
Sandra
Aktuelle Projekte:
Boxengasse für Carrera, Stephansdom Wien


Fertige Projekte:
Ritter Scale 1/3, Elbsandsteingebirge von Betexa,
Leuchtturm Rügenwalde, Römischer Wachtturm, Steinway Flügel von HMV, Ägyptisches Wohnhaus
Download-Modelle:
Bird Cage - Canary, White Horses, Monkey Drummer, Schornsteinfeger, Elektrische Gitarre, Andy's Room Diorama - Toy Story 3

Unterbrochene Projekte:
Hanseatic von HMV

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 158

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

12

Freitag, 21. Dezember 2012, 12:51

Ahoi Rene,

färdisch !!! Klasse geworden. Sieht sehr gut aus.


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Social Bookmarks