Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich
  • »Klaus M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. Juli 2006, 23:38

Durchsichtige Scheiben bei Auto´s

Hallo KFZ-Fachkleber,

ich habe mir den Aston Martin DBR-9 aus dem web runtergeladen und gedruckt. Hier ist eine Seite um die Scheiben auf Folie zu drucken, meine Frage ist nun welche Folie eignet sich dafür und geht dasdrucken mit meinem Epson Drucker?
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Spee

Schüler

  • »Spee« ist männlich

Beiträge: 141

Registrierungsdatum: 14. Juli 2005

  • Nachricht senden

2

Samstag, 29. Juli 2006, 23:55

Servus Klaus,

mit Overhead-Folie und einem ganz normalen Tintenstrahldrucker geht es aus eigener Erfahrung recht ordentlich. Wichtig ist nur, die Folie nach dem Drucken sacht ablegen und trockenen lassen.
Servus

Thomas

"There is every possibility that things are going to change completely."

Captain Tennant "Repulse" 9.12.1941

Marc

Profi

  • »Marc« ist männlich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 26. Dezember 2004

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. Juli 2006, 00:03

RE: Durchsichtige Scheiben bei Auto´s

Tach Klaus,

für "jeden" Drucker gibt es die passenden und horrende teuren Folien vom - naaaaah? - Druckerhersteller. Hat "Dein Epson" bis jetzt beim Aston mitgespielt, wird er jetzt nicht in die Knie gehen.

Allerdings haben die Druckerfolien immer den Nachteil, druckseitig gaaanz leicht aufgeraut zu sein. Die rauhe Seite stört weniger, wenn sie ins Modelinnere weist; die leichte Trübe kann sogar willkommen sein, falls keine oder nur eine angedeutete Inneneinrichtung vorgesehen ist. Bei dem Aston allerdings wird sie nach außen weisen und dann glänzen und spiegeln eben die Scheiben nicht - ein unschöner Effekt.

Mein unbedarfter Vorschlag zur Abhilfe: Die Seite 10 auf Karton ausdrucken, die Teile innenseitig freischneiden und dann auf eine beliebige, klare, verwindungssteife Folie kleben. Dabei darauf achten, dass die Klebelaschen nicht mit Folie hinterlegt werden, sonst ist es aus mit "rillen & falzen"...

Gewiss kein easy-2-do, aber da der Aston eh nicht ohne ist...

G&D

Marc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marc« (30. Juli 2006, 00:04)


Klaus M

Fortgeschrittener

  • »Klaus M« ist männlich
  • »Klaus M« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 235

Registrierungsdatum: 11. August 2005

Beruf: Zentralheizungs und Lüftungsbauer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 30. Juli 2006, 00:28

RE: Durchsichtige Scheiben bei Auto´s

Hallo

danke für euere Antworten,

ich werde den Vorschlag von Spee ausprobieren, aus meiner Erfahrung mit Fotopapier weis ich das die Hersteller Produckte eigentlich nur teuer sind, und mit ein wenig suchen, findet man das Gleiche zu einen guten Preis.
Gruß
Klaus Merkel

in Planung

Social Bookmarks