Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael Urban

Erleuchteter

  • »Michael Urban« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

1

Freitag, 21. April 2006, 16:17

DSM-Info Nr. 12/06 - "Girls Day" 2006

„Girl’s Day“ 2006

Auch das DSM beteiligt sich am 27. April wieder am „Mädchen-Zukunfts-Tag“

Zu den diversen Bremerhavener Unternehmen und Institutionen, die sich in diesem Jahr erneut aktiv am „Girl’s Day“ 2006 beteiligen, zählt auch das DSM. Zehn Plätze wollten wir eigentlich nur zur Verfügung stellen, aber die Zahl der Anmeldungen war so groß, dass wir uns letztlich entschlossen haben, zwanzig Mädchen an diesem Tag bei uns zu betreuen, so Albrecht Sauer, zweiter kommissarischer Direktor des DSM.

Das Programm ist abwechslungsreich und informativ. Wir möchten, dass die Schülerinnen einen guten Einblick die Vielfalt der Arbeitsmöglichkeiten an einem Forschungsinstitut wie dem unseren erhalten, betont Sauer. Neben wissenschaftlichen Arbeitsgebieten unterschiedlicher Fachrichtungen können sich die Mädchen auch einen Überblick über die Tätigkeit der Werkstatt, der Bibliothek, des Archivs und der Fotoabteilung verschaffen – praktischer Einsatz inklusive!

Betreut werden die Teilnehmerinnen von Ursula Feldkamp, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin des DSM und zuständig für die Abteilung „Segelschifffahrt im Industriezeitalter“. Sie wird die Gruppe am Donnerstagmorgen begrüßen und zunächst durch das Haus führen, bevor die einzelnen „Girls“ dann auf unterschiedliche Bereiche verteilt werden.

Der „Girls Day“ soll junge Mädchen dazu anregen, sich intensiver mit der Vielfalt vorhandener beruflicher Möglichkeiten und Perspektiven auseinander zu setzen. Zugleich soll durch die Möglichkeit, tiefere Einblicke in die Praxis unterschiedlichster Arbeitsbereiche zu erhalten, gerade jungen Mächen Mut gemacht werden, sich später auch für „frauenuntypische“ Berufe zu entscheiden.

Das Projekt wird unter anderem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der Bundesanstalt für Arbeit sowie von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbänden gefördert. Mittlerweile wird dieser Informationstag für Schülerinnen zwischen zwölf und fünfzehn Jahren bereits zum sechsten Mal bundesweit veranstaltet.
»Michael Urban« hat folgende Datei angehängt:
  • 1206.pdf (93,96 kB - 112 mal heruntergeladen - zuletzt: 3. Oktober 2017, 13:54)

Social Bookmarks