Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 18. August 2011, 20:03

DSM, Goldelse, 1:250

Moin liebe Leute!

Um nicht zu einseitig zu sein (und weil sein Vater es sich gewünscht hat) hab ich zur Abwechslung mal ein Schiffsmodell gebaut.
Fühlt sich deutlich anders an. Man sollte kaum glauben, dass dies das gleiche Hobby ist.
Ich hoffe Euch gefällt's

Liebe Grüße ... Lennart
»Leophy« hat folgende Bilder angehängt:
  • G1.jpg
  • G2.jpg
  • G3.jpg
  • G4.jpg
  • G5.jpg
  • GE2.jpg

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 18. August 2011, 21:15

Moin Lennart,
na, das sieht doch alles sehr gut aus, die GOLDELSE ist auch wirklich ein aparter Winzling :) - aber du hast Recht, es gibt beim Flugzeugbau und Schiffbau aus Papier schon deutliche Unterschiede. Ich als Schiffbauer bewundere da doch die Flugzeugbauer sehr, weil dort alles (mehr oder weniger...) rund zu bauen ist und Ungenauigkeiten m.E. sehr viel deutlicher ins Auge fallen, aber das ist oft auch eher eine philosophische Frage, denn den Flugzeugbauern ergeht es vielleicht in Richtung Schiffbau genauso. Und so soll es sein, Respekt vor der Arbeit der jeweiligen anderen Fraktionen :thumbup:

Gruß von der Ostsee
HaJo

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 624

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 18. August 2011, 22:08

Moin Lennart,
Dein Goldesel oder so ähnlich :D gefällt mir, da er im Gegensatz zu meiner Version keinen Bretterzaun hat.
Gruß
Jochen

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 18. August 2011, 22:22

Hi Lennart,
ich kanns nachvollziehen. Schiffe sind auch nicht meine Welt. 60 Lüfter gebaut und irgendwie nicht weitergekommen...viel zu viele gleiche Teile.

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 597

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 18. August 2011, 22:27

... 60 Lüfter gebaut und irgendwie nicht weitergekommen...viel zu viele gleiche Teile.
...


Typisch Flugzeugbauer :P :D

Ihr Fliegerkleber, baut mal zwischendurch einen Minensucher! Kaum ein Teil gleicht dem anderen...

Ernsthaft:
HaJo hat es perfekt formuliert:
Und so soll es sein, Respekt vor der Arbeit der jeweiligen anderen Fraktionen

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 624

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. August 2011, 22:55

... 60 Lüfter gebaut und irgendwie nicht weitergekommen...viel zu viele gleiche Teile.
...


,Und so soll es sein, Respekt vor der Arbeit der jeweiligen anderen Fraktionen [/i]


Hier ja! Aber sonst nicht immer! Da nerven sie doch häufig :D !
Gruß
Jochen

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

7

Freitag, 19. August 2011, 08:29

Vielen Dank für Eure Kommentare! :)


Mein Unbehagen beim Bau kam übrigens mehr daher, dass alles so zerbrechlich wirkt, denn die Fließbanproduktion von Kleinstteilen
bietet mir die Eagle im Moment auch.
Es waren die unverstärkte Spanten an denen eine nicht perfekt passende Beplankung angepasst wird die ich ein wenig gruselig fand.

Ich bin es gewohnt, dass die 1 oder 2mm dick sind und sie mit Schleifpapier so bearbeitet und angeschrägt werden,
das die Außenhaut sich optimal schmiegt.
Jets lassen sich ja übrigens auch deutlich gefahrloser anfassen.
Der Kommentar mit der Rückkehr zur heilen Welt bezog sich übrigens auch besonders auf den Bau meinen Hobby Models.

Es kann auch durchaus sein, dass Ihr mich hier noch mal wiederseht, denn ich habe noch eine Strazak 3 - Erstausgabe (1:50!),
mit der ich etwas ganz spezielles vorhabe. Stichwort Verdrängung ca. 1400g (nach vorsichtiger Berechnung mit Näherung und Untersumme) !


Gruß ... Lennart

Peter Laatz

Schüler

  • »Peter Laatz« ist männlich

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

8

Freitag, 19. August 2011, 12:29

Hallo Lennart,
ich hab da mal ne Frage.
Woraus hast du die Reling gemacht?
Gruß Peter
=)

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich
  • »Leophy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

9

Samstag, 20. August 2011, 09:20

Moin Peter


Die Reling ist aus einem Standart-Ätzteile-Satz von GPM, dh. aus Messing.
Der nennt sich "Reling mit Handlauf und 2 Durchzügen" und ist ein Rahmen mit 12 Teilstücken a ca 8,5 cm.
Ich hab diesen von Modellservice, woher ich auch auch meine polnischen Modelle beziehe.

Das Material lässt sich super verarbeiten, da mit einer normalen Klinge schneiden und mit den Fingern biegen.
Es hält auch so gut die Form, dass du es einfach aufs Deck legen und mit paar Tropfen Sekundenkleber fixieren kannst.

Liebe Grüße ... Lennart


P.S.:
Kann es sein, dass ich bei dir richtig bin für Grüße an den MCG?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (21. August 2011, 20:48)


Social Bookmarks