Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 09:20

Dornier Merkur I in 1:50 von Karl - Harro Reimers

Hallo Kartonbiegekünstler,

ich möchte euch gerne einen neuen Modellbogen vorstellen. Anlässlich meines Geburtstages kam er mir direkt vom Konstrukteur „zugeflogen“, wofür ich mich herzlich bedanken möchte.

Karl – Harro Reimers aus Esslingen beglückt uns mit einem sehr gelungenen Modell des Verkehrsflugzeuges „Dornier Merkur I“. Über die Historie dieses Flugzeuges erspare ich mir hier viele Worte und verweise auf die Seite von Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Dornier_Merkur

Der Modellbaubogen umfasst 4 1/2 eigentliche Bogen mit 189 Bauteilen, so denn ich mich nicht verzählt habe. Der Modellbaubogen kommt in einer stabilen Plastiktüte daher, die wieder verschließbar ist. Erfreulich, der Klebestreifen der Tüte ist wirklich auch der Tüte und nicht an der Lasche zum verschließen. Also keine Gefahr für den Bogen beim entnehmen…
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0019.jpg
  • PICT0014.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. Oktober 2010, 09:22

Die Inneneinrichtung des Cockpits sollte gebaut werden, da die Piloten in ihrer Kanzel keine Vollverglasung hatten. Anders gestaltet es sich bei der Darstellung der Passagierkabine. Weniger ambitionierte Modellbauer können darauf verzichten, und die angedeutete Verglasung in ihrem Ursprung belassen. Allerdings verweist Karl – Harro Reimers in der Anleitung darauf, das nach der Montage der Tragfläche auch der Blick in das Cockpit kaum noch gegeben ist.

Der Silberdruck ist sehr hochwertig und verspricht ein ausgesprochen ansehnliches Gesamtbild. Was mir persönlich gut gefällt: Karl – Harro Reimers legt fast alle für den Bau erforderlichen zusätzlichen Materialien bei. So findet sich ein Bogen grauen Verstärkungskarton, ein Stücken Plastikfolie für die Fenster und ein Stück Draht für das Fahrwerk in der Bogenmitte wieder. Ich finde es immer nervend, wenn man vor dem Bau eines Modells erst einmal kreuz und quer nach Zubehör wie Messingröhrchen oder Drähten suchen muss.

Die Teilezahl und die Bauanleitung sind sehr übersichtlich angeordnet. Auf den ersten Eindruck hin bleibt dem Modellbauer das lästige Suchen von Teilen erspart.
Die Fotos sind bewusst ein wenig unscharf, verzogen und bei den Bauteilen unvollständig. Damit erst gar keiner auf dumme Ideen kommt….

Axel Huppers
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • PICT0013.jpg
  • PICT0015.jpg
  • PICT0016.jpg
  • PICT0018.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Huppers« (27. Oktober 2010, 09:22)


Social Bookmarks