Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Samstag, 21. Februar 2009, 10:20

Doppelbaubericht: L-049 Constellation (Wanni), DC-7 Seven Seas (Hemingway) [ENDE WEGEN ABBRUCH]

Rivalen am Himmel, Könige der Lüfte
Doppelbaubericht: Lockheed L-049 Constellation, 1:75, PaperTrade (Wanni)
Douglas DC-7, 1:50, Schreiber (Hemingway)

Moin,

JA! Es ist soweit! =)
Zwei der schönsten Propeller-Verkehrsflugzeuge werden hier als Modelle in einer weiteren Folge der <weltberühmten Doppelbauberichte von Kartonbau.de> entstehen.

Ich mach`da mal den Anfang:

Lockheed L-049A Constellation, diese schnöde Typenbezeichnung steht für eins der schönsten Propeller-Verkehrsflugzeuge aller Zeiten. Fast jeder kennt dieses Flugzeug, welches mit seinen charakteristischen drei Seitenflächen am Heck für die frühe Nachkriegs-Verkehrsfliegerei steht.
Kein geringerer als Howard Hughes galt als Initiator für den Bau dieser Maschine. Die <Connie> verfügte über eine Druckkabine, ein Novum zu ihrer Zeit, und ermöglichte so den Passagieren einen ruhigeren Flug über dem Wetter (da sie höher fliegen konnte als Maschinen ohne Druckkabine). Den Fluggesellschaften gefiel die höhere Geschwindigkeit und grössere Reichweite, die durch die Flughöhe von ca. 8.000 m ereicht wurden.

Viel nachzulesen gibt es im Internet, ich verweise hier auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Lockheed_Constellation

Für diesen Baubericht habe ich mir das Modell von Paper Trade ausgesucht (Bild-001), eine L-749 der KLM, eine frühe Version der Connie.
Das Modell ist mit Silberdruck auf Hochglanzpapier gedruckt, ist im Maßstab 1:50, besteht aus ca. 320 Teilen und das Ganze wirkt schon fast wie ein Plastikmodell. Die Silberteile sehen sehr echt aus, obwohl ich eine gute Baubarkeit dieses Materials bezweifele. Die Teile befinden sich auf 12 Bögen A4, bzw. sind es eigentlich 6 A3 Bögen, die in der Mitte gefaltet sind (Bilder 002 und 003).

Ich baue das Modell verkleinert im Maßstab 1:75, und es war gar nicht so einfach, die silberne Farbe des Originals nachzuahmen. Ich denke aber, ich habe es ganz gut hinbekommen (Bild-004). Die Verkleinerung ist schon beträchtlich (67 % des Ursprungsmodells), aber da keine allzu kleinen Teile vorhanden sind, dürfte es keine Probleme geben. Im Gegenteil. In 1:50 braucht das fertige Fliegerchen mindestens einen halben m² Stellfläche 8o
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-001.jpg
  • Bild-002.jpg
  • Bild-003.jpg
  • Bild-004.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (7. Juli 2011, 20:23)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Samstag, 21. Februar 2009, 10:22

Ph-tau

Zum Original findet man auf der Seite <edcoatescollection.com> die Info, dass diese Connie eine der ersten von KLM war und später an Capital-Airlines verkauft wurde.

Diese Version der Constellation hat noch die kurze Nase und wirkt insgesamt bulliger als die spätere, deutlich vergrösserte Version L-1649 Starliner (Bilder meiner gebauten Schreiber-Connie in 1:75)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • PH-TAU-main.jpg
  • PH-TAU-mainb.jpg
  • l-1649-a.jpg
  • l-1649-b.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (21. Februar 2009, 10:27)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Samstag, 21. Februar 2009, 10:23

Der Rumpf

Gebaut wird in klassischer Laschen-Spant-Bauweise. Da ich das Modell mit verglasten Fenstern baue, musste ich schon beim Ausschneiden des ersten Rumpfsegmentes einen kleinen Rand lassen, damit ich die Fenster besser ausstanzen konnte (mit der Lochzange, Durchmesser der Fenster: 4,5mm, Bilder 05 und 06).

Verglast wurde mit Folie von Fensterbriefumschlägen, da dies schön dünn und nicht ganz transparent sind (Bilder 07 und 08, auf Bild 08 ist nochmals gut zu erkenne, warum ein Rand gelassen werden musste).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-005.jpg
  • Bild-006.jpg
  • Bild-007.jpg
  • Bild-008.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Samstag, 21. Februar 2009, 10:26

Der Rumpf

Bei den Klebelaschen musste nun auch das verglaste Fenster berücksichtigt werden, so dass auch hier Aussparungen ausgeschnitten wurden (Bild-09).

Das Rumpfsegment 1 wird zur Röhre verklebt und die beiden Rumpfspanten und die Tragflächenbefestigungen werden mit 0,5 mm Karton verstärkt (Bild-10).

Alles wird sauber verklebt und voila, das erste Rumpfsegment ist fertig (Bild-11).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-009.jpg
  • Bild-010.jpg
  • Bild-011.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (21. Februar 2009, 15:09)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Samstag, 21. Februar 2009, 14:49

Hallo Wanni,

schon flott gestartet! Leider dauert mein Bericht noch etwas, da ich noch nicht im Besitz des Bogens bin. Und da auch noch ein paar Farbfehler zu korrigieren sind, kann es vielleicht noch später werden.

Schönen Gruss
Bernhard

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Samstag, 21. Februar 2009, 15:05

Connie von wanni in 1:75

Hallo Berni,

Kein Problem, dann werden die Jungs bei Lockheed in Burbank/California mal ein bischen langsamer kleben, damit die Kollegen in Santa Monica gleichzeitig Rollout feiern können... :tongue:

...einen kleinen Ausblick gibt es aber dennoch:

Zum Grössenvergleich habe ich einmal das erste Segment in der Ursprungsgrösse von 1:50 gebaut (Bild-12).
Schon ein ganz schöner Unterschied, ne... @)

Bild-13 gibt einmal einen Eindruck, was vom Rumpf noch so alles zu bauen ist.
Man erkennt auch gut, dass der Rumpf dieses Modells aus vielen kleinen Segmenten besteht, um die typische Walfischform gut nachzubilden.
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-012.jpg
  • Bild-013.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (21. Februar 2009, 15:05)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Februar 2009, 16:24

Segment 2

Gaaaanz langsam klebt die Manschaft von Lockheed an ihrem Modell weiter... :engel:

Das Rumpfsegment 2 macht es mir ein bischen einfacher: hier können ohne Probleme die Fenster ausgestanzt werden, da diese weit genug vom Rand entfernt sind (Bild 14 zeigt die ausgeschnittenen und verglasten Teile).

Das fertige Segment (Bild-15) wird ohne Schwierigkeiten an Segment 1 angeklebt (Bild-16).

Soweit sind wir nun (Bild-17).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-014.jpg
  • Bild-015.jpg
  • Bild-016.jpg
  • Bild-017.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Februar 2009, 16:28

Hallo Wanni,

ein Segment pro Tag kannste kleben, aber ja nicht mehr, ok? 8)

Sonst hol ich Dich ja nie mehr ein... ;(

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Februar 2009, 16:37

Jajajajajajajaja..... :rotwerd: (der Rumpf is schon fast fertig)

Aber ich warte jetzt erst mal auf Dich und die ersten Teile der DC-7 (bin schon ganz neugierig.. =) ).

Anbei mal eine Vorschau auf den Cockpitbereich (mein aktuelles Avatarbild)
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • Vorschau.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (24. Februar 2009, 10:01)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. Februar 2009, 17:24

Hurra, endlich hat mich der Bogen der DC-7C erreicht!

Dann kann ich ja auch meinen Baubericht starten.

Es handelt sich um ein Modell des Schreiber-Verlags, Design Hubert Siegmund, der Douglas DC-7 c, ( die Ergänzung 7C wurde zu "Seven Seas" verballhornt). Die DC-7c wurde 1956 in Dienst gestellt und war das erste Flugzeug, das den Atlantik bei jeder Windrichtung in Ost- und Westrichtung ohne Zwischenlandung überqueren konnte. Zusammen mit der Lockheed Constellation war sie eines der letzten propellergetriebenen Großverkehrsflugzeuge, bevor die Ära der Strahltriebwerke begann.

Das Modell ist im Maßstab 1:50, 10 Doppelbogen teilweise in mattem Silberdruck mit Abzeichen der Swissair. Worauf mich Wanni hingewiesen hat: leider sind manche Details in falschen Farben gezeichnet. Da ich aber gerne den Originalbogen verbauen möchte, werde ich da etwas am Original übermalen müssen.
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • DC7.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (26. Februar 2009, 17:25)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. Februar 2009, 18:10

JUBEL :yahoo:

Genau, werter Kollege, da sind die Farben nicht ganz so töffte.
Der Blendschutz und die <Swissair> Schrift sind in hellblau :kotz:

Einscannen und in 1:75 bauen.. ???:tongue:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • DC-7a.jpg
  • DC-7b.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. Februar 2009, 18:46

Hallo Wanni,

da ich, wie gesagt, gerne den Originalbogen bauen will wegen des Silberdrucks, wird die Schriftfarbe mit schwarzem Fineliner korrigiert; das ist, glaube ich, mit dem handgezeichneten Charakter des Bogens durchaus vereinbar.
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • DC7_01.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. Februar 2009, 19:26

Zitat

....wird die Schriftfarbe mit schwarzem Fineliner korrigiert; das ist, glaube ich, mit dem handgezeichneten Charakter des Bogens durchaus vereinbar.


:super: Berni <daVinci> Hemingway

:D

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 1. März 2009, 07:30

Die Connie vom Wanni: Segment 3

Segment 3

(...nachdem die DC-7 jetzt in Riesenschritten gefertigt wird 8) )

Problemlos wird Segment wie gehabt gefertigt.
Die Klebelasche an Segment 2 muss ein wenig im Fensterbereich ausgeschnitten werden, da
Auch hier bei Segment 3 das Fenster nahe am Rand ist (Bild-18, roter Pfeil Ausschnitt der Klebelasche).

Soweit isset nun (Bild-19).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-018.jpg
  • Bild-019.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 1. März 2009, 07:32

Die Connie vom Wanni: Segment 4 – 6

Die nächsten drei Segmente werden wie gehabt erstellt (Bild-20) und angebracht (Bild-21).

Hier mal der Blick auf die Steuerbordseite (Bild-22).

Die Passgenauigkeit ist sehr gut und es sieht doch schon recht vielversprechend aus, ne...
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-020.jpg
  • Bild-021.jpg
  • Bild-022.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 1. März 2009, 07:33

RE: Die Connie vom Wanni: Segmente 8 & 9

Jetzt geht es mit dem Rumpf nach vorne weiter, die Segmente 8 & 9 werden wie gewohnt gebaut. Einzige Ausnahme ist hier nur, dass der Spant von vorne eingeklebt wird (Bild-23).

Uiii! Na jetzt aber ...(Bild-24)

Hallo nach Santa Monica: Wie weit ist der Rumpf der DC-7 <over>
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-023.jpg
  • Bild-024.jpg

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 1. März 2009, 11:14

Hallo Burbank, hier Santa Monica...

Bei mir gehts eher gemächlich zu, der Arbeitsdruck bei Lockheed ist nichts für unsereiner :D.
Das erste Segment ist fertig, mit Bemalung und Verglasung. Zum Verglasen habe ich zunächst Overheadfolie von innen geklebt darauf dann einen Streifen halbtransparente Folie, um den fehlenden Innenausbau zu kaschieren.Ich hoffe, daß der Rumpf heute noch etwas wächst (?)
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Swiss.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 1. März 2009, 12:54

Hallo Santa Monica, hier Burbank am Niederrhein... :D

Ah =D>, das erste Segment sieht gut aus. Rot-Weiss (nich die Pommes :P ) mit Silber 8)..

sieht gut aus...<over>

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 10. März 2009, 13:56

Segmente 11 & 16, Bug-Fahrwerksschacht

Nanü??? ?( Die Jungs von Douglas lasen sich aber ne Menge Zeit... :zweifel:

..na egal, hiet geht`s ein wenig weiter mit der Connie:

In den beiden folgenden Segmenten befindet sich der Fahrwerksschacht des Bugrades.
Jawohl, dieses Modell hat Fahrwerksschächte. Die Teile zeigt Bild-25, die Montage und den fertigen Schacht zeigen die Bilder 26 und 27.

Der fertige Schacht wird unter die Spanten der Segmente 11 und 16 geklebt. Daher werden diese Spanten auch mit einer Dreieckskonstruktion verbunden (Bild-28 ).

Fertig sieht`s dann so aus (Bild-29).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-025.jpg
  • Bild-026.jpg
  • Bild-027.jpg
  • Bild-028.jpg
  • Bild-029.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 10. März 2009, 13:57

Segmente 11 & 16, Bug-Fahrwerksschacht

Segment 11 wir noch zu einem Ring verklebt, während Segment 16 nicht mehr geschlossen wird (Bild-30).
Die Segmente werden aneinander geklebt, danach wird die Spanten/Fahrwerksschacht Kombination eingeschoben und ebenfalls eingeklebt. Mit etwas gelber Farbe werden dann noch kleinere Ungenauigkeiten vertuscht, voila, so sieht`s dann aus (Bild-31).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-030.jpg
  • Bild-031.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 10. März 2009, 13:58

Rumpf der Connie

Der Rumpf ist schon mächtig gewachsen (Bild-32).
Durch die vielen kleinen Segmente wird der Buckelwal-Rumpf gut nachgebildet (Bilder 33 und 34).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild-032.jpg
  • Bild-033.jpg
  • Bild-034.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (10. März 2009, 13:58)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

22

Freitag, 13. März 2009, 17:41

Hallo Lockheed,

meine Königin der 7 Meere ist um 2 Ringlein gewachsen. Aufwendig ist die Verglasung.
Ich verwende zuerst Overheadfolie, um die durch die Durchbrechung geschwächte Außenhülle zu stabilisieren. Darauf (oder darunter, je nach Sichtweise) kommt noch ein Streifchen Antistatikfolie zur Sichtblockade. Besonders wenns über den Spant rübergeht, wirds heikel. Dann müssen auch Laschen geteilt werden etc.
»hemingway« hat folgende Bilder angehängt:
  • DC7_03.jpg
  • DC7_04.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 962

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 7. Juli 2011, 20:21

Leider ist aus diesen beiden Königinnen der Lüfte nix geworden.. :huh:

aber die Connie wird hier in 1:50 neu gebaut:
Lockheed L-649 Constellation, KLM, PH-TAU <Utrecht>, PaperTrade, 1:50

Social Bookmarks