Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. April 2011, 06:29

Disaster at sea - Mechanisches Modell

In England produziert der Hersteller Cool4Cats eine ganze Reihe mechanischer Modelle. Bestellen kann man über die Homepage.

Neben "Automatons" mit Katzen wie der Firmenname andeutet, liegt dabei ein Schwerpunkt nach alter englischer Tradition im Bereich des schwarzen Humors.

Hierzu zählt auch das 2009 erschienene, dem Untergang der Titanic nachempfundene "Disaster at Sea"

http://www.cool4cats.biz/page17.htm


Ein klassisches mechanisches Kastenmodell mit Kurbelantrieb und einem Treibriemen als Herzstück.
Der Zusammenbau gestaltete sich problemlos.


Bild 1: Der optisch ansprechend gestaltete Kasten mit dem ersten Teil der New Yorker Skyline
Bild 2: Der für die Bewegung erforderliche Längsschlitz, ein Markenzeichen etlicher Cool4Cats-Modelle beeinträchtigt leider die Stabilität des ganzen Modells. Man kann dem durch Aufkleben auf starken Karton (wird vom Hersteller empfohlen) oder durch das Einkleben stabilisierender Winkel aus starkem Karton innen Abhilfe schaffen. Dem Rat des Herstellers mag ich nur ungern folgen, bei einem anderen Cool4Cats-Modell hatte ich Wochen nach der Fertigstellung Probleme mit der Mechanik, die sich nicht mehr hätten beheben lassen, wenn ich mir den Zugriff ins Innere verbaut hätte.
Bild 3: Das Innenleben; der Treibriemen läuft über die zwei vierkantigen "Zahnräder" (das funktioniert tatsächlich). Der Clou bei der Montage: Diese "Zahnräder" werden auf innen hohle auf 6-Kant-Stäbe geklebt, die etwas größer sind, als die beiden ebenfalls zu sehenden Hauptachsen. Die Montage erfolgt, indem man die größeren 6-Kant-Stäbe innen an ihrem Platz anhält und die Hauptachsen von außen durchschiebt. Das Ganze ist äußerst stabil.
Bild 4: Nahaufnahme von Treibriemen und Hauptachsen.
Bild 5: Nahaufnahme einer der inneren Achsen mit "Zahnrad"
Bild 6: In einem Punkt lässt der Service zu wünschen übrig: Hauptachsen und Kurbel haben vorne und hinten keine Abdeckung. Das sieht unschön aus. Ich habe dem mit selbstgeschnitzten Abdeckplatten von der Sicherungskopie abgeholfen.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Disaster at Sea 003.jpg
  • Disaster at Sea 004.jpg
  • Disaster at Sea 007.jpg
  • Disaster at Sea 008.jpg
  • Disaster at Sea 010.jpg
  • Disaster at Sea 012.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (6. August 2011, 09:13)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. April 2011, 06:33

RE: Disaster at sea - Mechanisches Modell

Und weiter geht es

Bild 1: Ein Einblick in die Mechanik laut Bauanleitung
Bild 2: Die Mechanik im Photo
Bild 3: Eine Schwäche hat das Modell, das grüne "Zahnrad" ist ca. 5mm breiter als das blaue. Der Treibriemen hat hier beträchtliches Spiel nach links und rechts, was den Austritt dess Schiffs (davon gleich mehr) unangenehm erschweren kann.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Disaster at Sea 019.jpg
  • Disaster at Sea 043.jpg
  • Disaster at Sea 044.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. April 2011, 06:39

RE: Disaster at sea - Mechanisches Modell

Das bewegliche Teil an diesem Modell ist ein Ozeanriese.
Auch mit ergänzter hinterer Abdeckung der Aufbauten bringt er es nur auf sage und schreibe 5 Teile

Bild 1: Die Schiffsmitte mit den Schornsteinen ist bereits rückseitig verklebt
Bild 2: Die Brücke
Bild 3: Der Rumpf bereit zur Montage
Bilder 4 & 5: Klar zum Auf- äh Auslaufen. Das fertige Schiff wird auf den Treibriemen geklebt. Dazu ist an einer Stelle eine rote Markierung vorhanden, aber eigentlich ist es egal, wo man das Schiff aufklebt.
Bild 6: Mittlerweile wurde auch der Eisberg montiert. Auf der Achse und der Kurbel kann man die ergänzten Abdeckungen erkennen.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Disaster at Sea 013.jpg
  • Disaster at Sea 014.jpg
  • Disaster at Sea 015.jpg
  • Disaster at Sea 020.jpg
  • Disaster at Sea 021.jpg
  • Disaster at Sea 026.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (2. April 2011, 06:43)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. April 2011, 06:42

RE: Disaster at sea - Mechanisches Modell

Links ist noch die Skyline von New York zu ergänzen, besonderes Highlight: Die Freiheitsstatue (Bild 2) . Auch die charakteristische Spitze des Chrysler-Buildings ist gut nachgebildet (Bild 3)
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Disaster at Sea 023.jpg
  • Disaster at Sea 024.jpg
  • Disaster at Sea 025.jpg

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. April 2011, 06:47

RE: Disaster at sea - Mechanisches Modell

Und zum Abschluss einige Momentaufnahmen der letzten Reise der SS Cardbordia.

Fazit: Ein optisch ansprechendes und gut funktionierendes mechanisches Modell.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Disaster at Sea 033.jpg
  • Disaster at Sea 034.jpg
  • Disaster at Sea 035.jpg
  • Disaster at Sea 036.jpg
  • Disaster at Sea 041.jpg
  • Disaster at Sea 037.jpg
  • Disaster at Sea 032.jpg
  • Disaster at Sea 042.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (2. April 2011, 14:38)


haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 064

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. April 2011, 13:41

von...nach...

Moin zusammen,


niedlich, und zum Glück kann es ja die TITANIC nicht sein...denn die sank ja auf dem Weg NACH New York... Und das Chrysler-Building gabs ja erst 1928.... hihi...

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 419

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 3. April 2011, 09:37

RE: von...nach...

Hallo Freunde,
von diesem Papiermechaniken müsste es mehr geben. So vor hundert Jahren bildeten solche Mechanikne eine Teil der Verlagsortimente. Heute sind sie wohl ganz aus der Mode gekommen. Eigentlich schade, weil sie zeigen, dass auch mit Karton bwegeliche Teile erbaut werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 949

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 3. April 2011, 12:50

RE: von...nach...

Hi Zaphod,
lass mich mal an der Kurbel drehen :D.
Nein, kein Witz. Das Model ist Dir gut gelungen. Auch das Thema ist super. Nach den Bau kam bei mir erst der wirkliche Spaß. Einfach kurbeln und spaß haben.
Mein Automatenzoo kam da doch recht trist daher.
Automatenzoo, Paul Spooner

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

9

Montag, 4. April 2011, 15:44

Hallo,

die mechanischen Modelle fristen heutzutage tatsächlich eher ein Nischendasein in unserem Hobby. Ich habe sie selber lange ignoriert und bin erst durch Werner Ruffler und Herrn König vom GAG Bremen darauf aufmerksam gemacht worden, welchen Spaß die Mechanik machen kann.

Wie diese beiden demonstrieren, lebt die Mechanik noch. Beide entwickeln schöne mechanische Modelle, die mit einiger Übung auch Jugendlichen zugetraut werden können.

Auf der Homepage von Herrn Ruffler gibt es eine "Galerie der Papiermechanik"

http://www.walterruffler.de/Galerie/Galerie.html

Zu meinen erklärten Lieblingen gehören die mechanischen Modelle von Keith Newstead. Die sind über Amazon zum guten Teil noch preiswert zu bekommen. Was ist da noch suche, sind die Gottesanbeterin, die kämpfenden Ritter und das ägyptische Totengericht.

http://www.walterruffler.de/Galerie/Newstead/mantis1.html

http://www.walterruffler.de/Galerie/Newstead/knights1.html

http://www.walterruffler.de/Galerie/Newstead/scales1.html


Zaphod

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 419

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 5. April 2011, 17:30

Hallo,
Zaphod sei Dank gesagt, dass er der Kartongemeinde so eine Übersicht über die Papiermechaniken zusammengestellt hat. Vielleicht werden diese interessanten Modell aus der Versteckecke herausgeholt.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 5. April 2011, 20:02

Zitat

Original von modellschiff
Hallo,
Zaphod sei Dank gesagt, dass er der Kartongemeinde so eine Übersicht über die Papiermechaniken zusammengestellt hat. Vielleicht werden diese interessanten Modell aus der Versteckecke herausgeholt.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich


Hallo Ulrich , wäre das denn nicht etwas für dich Licht ins dunkle zu bringen ?

Gruß
Michael

Social Bookmarks