Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Oktober 2015, 23:34

die Piratenbraut Grace O`Malley / Gráinne Ní Miháille/ Granuaile , Papershipwright 1:250

Es musste sein, es kam über mich und schwups war der erste Schnitt gemacht.

David Hathaway veröffentlichte vor kurzem die ILV ( Irish Light Vessel ) Granuaile die er schon beim Treffen 2014 in Bremerhaven vorgestellt hatte.

Infos zum Original findet man hier:https://de.wikipedia.org/wiki/Granuaile_(Schiff) und hier: http://www.marinetraffic.com/de/ais/deta…essel:GRANUAILE

Den Bogen habe ich hier: Brandaktuell: ILV Granuaile 1:250, Papershipwright/ David Hathaway schon einmal ausgepackt.

Bei den Bögen von David sollte man sich eines Gewiß sein: einfach so drauf losbauen klappt nicht immer, denn oft genug sind da kleine Fehler eingebaut. Also Augen auf beim Bau und immer wieder die folgenden Bauabschnitte schon mit berücksichtigen. Wichtig ist auch auf die Bezifferung zu achten.

Das Schiff ist ein Bojentender und hat dafür auf dem Arbeitsdeck Aussparungen zur Aufnahme der Bojen. David hat diese Aufnahmen mitkonstruiert, nur leider nicht in der Bauanleitung erwähnt! Es sind die Teile 1 x und befinden sich auf dem 6.Bogen. Dort sind auch alle Zusatzteile für die Ausgestaltung des vorderen Windendecks . Wenn man die Aufnahmen einbaut, muss auch Spant #7 bearbeitet werden ( Aussparung ausschneiden).

Weiterhin gibt es auch noch die Möglichkeit das Windendeck im Bugbereich auszugestalten, hier muss auf die Aussparungen in den jeweiligen Spanten geachtet werden ( diese sind schraffiert angelegt und die Schneidelinien für den Ausbau sind ROT!

Bis auf die kleinen Kinken ging das Zusammensetzen recht flott, bei der Bodenplatte habe ich die Laschen entfernt und die Platte verdoppelt. Und hier der bis dato Stand des Baus:



liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Joachim Frerichs (16.10.2015), Thomasnicole05 (16.10.2015), Willi H. (16.10.2015), BlackBOx (16.10.2015), Pianisto (18.10.2015), Mainpirat (01.11.2015), Papkamerad (16.11.2015)

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 16. Oktober 2015, 00:17

Hallo Robi,

ich werde deinen Bericht aufmerksam verfolgen. Ich habe mich bisher noch nicht getraut den Bogen anzuschneiden, einiges ist mir noch sehr rätselhaft daran.

Beste Grüße
Uwe

3

Freitag, 16. Oktober 2015, 07:32

Moin Uwe,

wo sind deine Schwierigkeiten? Vielleicht kann ich dann näher darauf eingehen.

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 031

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

4

Freitag, 16. Oktober 2015, 08:04

Hey Robi,
ganz schön viele Spantengerüste bei Dir :D

Duckundwech...

5

Freitag, 16. Oktober 2015, 09:18

Piffel, ähhhh, .......... ja. ;(
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

6

Freitag, 16. Oktober 2015, 11:15

... Das Schiff ist ein Bojentender ...

...auch "Tonnenleger" genannt... ;) :D
Moin Robi,
viel Spaß mit dem Teil, sieht interessant aus. Aber bevor ich mich da ran mache, sind erstmal BUSSARD, BRUNO ILLING und MELLUM an der Reihe...
Beste Grüße
Fiete

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

7

Samstag, 17. Oktober 2015, 21:16

Moin Robi, die ersten Grübelpunkte hat deine Beschreibung und deine Fotos gut beantwortet. Das war die Ansicht des kleinen Ausschnitts im Deck an steuerbord (Teil 1c,d etc) und die Löcher im Arbeitsdeck für die Bojenaufnahmen. Ich bleib dran !

8

Samstag, 17. Oktober 2015, 22:41

Moin Uwe,
Ich versuche morgen Abend mal noch Detailfotos einzustellen.
Weiterhin viel Spaß beim Zusehen, da kommen bestimmt noch ein paar Kinken.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

9

Montag, 19. Oktober 2015, 23:47

An dieser Stelle zunächst eimal Entschuldigung an Uwe, ich bin noch nicht zum fotografieren gekommen. Die Bilder der gewünschten Ecken ( Teile 1b-d) und natürlich die Bojenaufnahmen.

Ein Hinweis aber noch vorweg: sollte jemand, so wie ich, die Bodenplatte verdoppeln und die Laschen entfernen, sollte er im Bereich der Teile 1b-d vor dem Verdoppeln zunächst die Seitenwand vorschneiden und nach oben falten, erst dann die Platte verdoppeln.

Doch nun noch zum jetzigen Stand: grrrrrgrrrmblgnaz, David hat mal wieder in seinem unvergleichlichlichen britischen Humor die Ankerwinde auf dem Windendeck konstruiert.Fakt ist nämlich: da fehlen Teile, zumindest stimmt die Anleitungsskizze für die Teile 2xx überhaupt nicht. Das Ding kriegt man wohl irgendwie zusammen, aber toll ist es nicht. Die Bezifferung ist jedenfalls nicht deckend mit den vorhandenen Teilen.
Anyway, man sieht sie später kaum.

Und noch einen Hinweis: Die "Schleppwinde"( Teile 73) sollte man schon jetzt zusammensetzen und auf dem Arbeitsdeck positionieren sonst kommt man später nicht mehr hin.

Zur Zeit schnipple ich die ganzen Aufbauwände aus, also nichts aufregendes.

Liebe Grüße
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. Oktober 2015, 13:03

Hallo Robi,

wenn man bei der Ankerwinde die Teile, die da rundrum auf dem Bogen liegen, dazu nimmt, könnte man sie schon fast komplett zusammenkriegen (In der Hoffnung, dass die Teile dann nicht irgendwo anders fehlen :D ). Man darf nur wirklich nicht an die Bezeichnungen in der Anleitung glauben. Nur die äußeren Spillköpfe habe ich bisher nicht gefunden. Aber dafür gibt's ja Moosgummi.

Beste Grüße
Uwe

11

Montag, 26. Oktober 2015, 20:05

Moin Uwe,

danke fürs Verfolgen des Bauberichts. Da der Fotoapparat zur Zeit aushäusig ist, mussten die Bilder mit dem Handy gemacht werden. Also daher schon mal die Qualität bitte zu entschuldigen.

Die Kleinteile auf dem Windendeck gingen flott von der Hand. Die Winde habe ich mal mit den vorhandenen Teilen so zusammengebaut wie auf dem Bild. Am Korpus fehlt übrigens eine Wand! Diese Zeigt nach vorne und kann nicht eingesehen werden, also lass ich es so.




Bei den Aufbauten ging alles locker von der Hand, jedoch ist Aufmerksamkeit gefordert, genaues Ausrichten dringend geboten.



Demnächst dann die Bordwände.

Liebe Grüße
Robi

P.S. warum die Bilder auf dem Kopf stehen, ist mir ein Rätsel?
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

DocHoliday (27.10.2015), Papkamerad (16.11.2015)

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. Oktober 2015, 17:35

Moin,

so sieht die Winde super aus, sauber gebaut. Wie bekommst du die Poller so hin? Ich bin aus Verzweiflung schon auf Moosgummipoller ausgewichen.
Aber ist es nicht schwierig so über Kopf zu bauen? Da kleckst einem ja dauernd der Kleber ins Gesicht? :D

Beste Grüße
Uwe

13

Dienstag, 27. Oktober 2015, 18:27

haha,
danke für den Hinweis.

Bei den Pollern mache ich es immer so: Vorrunden, danach spalten und abschliessend über dünnen Draht nochmals Vorrunden und verkleben. Keine Hexerei.

Gruß
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

14

Donnerstag, 29. Oktober 2015, 00:01

Es geht endlich weiter, denn für die Ausstellung am kommenden Samstag in Nieuwegein möchte ich den Rumpf geschlossen haben.

Zunächst einmal kamen die Ankerketten noch an ihren Platz ( von STEBA, kurz mit Acryllack lackiert), dann kam das Helideck drauf. Da ich die Fenster mit Acetatfolie verglase, musste ich noch von dem Spant, welcher mit dem Helideck verklebt wird, ein bisschen Material herausnehmen sonst hätte man sich die Verglasung sparen können.



Die Vorbereitung der Bordwände erfolgte zunächst durch Ergänzung der Ankertaschen und weiterer Ausnehmungen, und wurden zunächst am Bug verklebt. Danach erfolgte das Anbringen der Bordwände beginnend vom Bug und am Wasserpass. Danach erfolgte das schrittweise Befestigen der einzelnen Etagen. Das ganze liess sich gut anpassen.



Morgen dann hoffentlich auch die Bilder vom Rumpf.


im übrigen kapituliere ich vor der Ausrichtung der Bilder, ich weiss auch nicht warum. Frohes Halsverrenken beim Betrachten. :cursing:
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015)

15

Donnerstag, 5. November 2015, 18:14

Juhu, noch jemand da?

Es geht mal wieder weiter mit der Piratin. Vor Nieuwegein hatte ich mit den Bordwänden angefangen und auf der IPMS-Ausstellung habe ich dann den Rumpf geschlossen. Allen Nachbauern mit dem Anspruch, die Speigatten auszuschneiden, gebe ich den Rat die Innenschanz vorher vom Arbeitsdeck abzutrennen und dann nach Anbringen der Bordwände die Innenschanz einzusetzen. Die Konstruktion von David kann so wie vorgesehen nicht klappen, das gibt Knicke in der Schanz. Im hinteren Bereich konnte ich dann auch eine Längenanpassung vornehmen.



Und weil es so gut lief kam noch der Unterbau für den Kran dazu.




Die Teile für die Brücke sind schon ausgeschnitten, ich muss nur noch entscheiden, wie ich die Brücke verglase ( getönte Folie oder Acetatfolie)

So, viel Spass bei den Bildern, bis demnächst

Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Thomasnicole05 (05.11.2015), Dirk Göttsch (05.11.2015), Werner (05.11.2015), Willi H. (06.11.2015), die Werft (08.11.2015), Papkamerad (16.11.2015)

Wolfgang Lemm

Erleuchteter

  • »Wolfgang Lemm« ist männlich

Beiträge: 2 969

Registrierungsdatum: 4. Dezember 2005

Beruf: Irgendwas mit Dipl.

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 5. November 2015, 18:41

Moin Robi,

der Rand von Deck "37" sieht irgendwie seltsam aus, wie eine waagerechte gedruckte Reling.
Soll das so?

Ansonsten juckt es mich sowas von in den Fingern, den Bogen ebenfalls anzuschneiden ... :cool:

Gruß,
Wolfgang

17

Donnerstag, 5. November 2015, 18:47

Moin Wolfgang,

ja das soll so, ist ein Laufgitter. guck mal hier: http://www.marinetraffic.com/en/photos/o…NUAILE/#forward


Ansonsten kann ich dir nur empfehlen: BAUEN!
Ich bring das Schiffchen auf alle Fälle nach Bremen mit.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 5. November 2015, 21:44

Hallo Robert,
das Original konnte ich ja schon auf verschiedenen Messen bewundern. Der Bau macht sich ganz ausgezeichnet.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mainpirat« (6. November 2015, 13:04)


  • »Thomasnicole05« ist männlich

Beiträge: 600

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

19

Freitag, 6. November 2015, 08:34

Hallo allerseits,
ja das soll so, ist ein Laufgitter.

Ich musste mal eine Zeitlang Beruflich Brückenfenster reinigen (mit schweres Gerät) und anschließend Versiegeln, das wäre ohne so ein Laufgitter nicht möglich. Und so lassen sich auch besser Scheiben mal wechseln und wenn vorhanden auch Scheibenwischer tauschen. Allerdings sollte man da keine Höhenangst haben, ich habe es da abgelegt.

Dein Bau gefällt mir, du baust sehr sauber und Ordentlich. Vielen Dank, dass du uns an diesen Bau teilhaben lässt!! :thumbsup:
Lg
Thomas
:thumbsup:

20

Samstag, 7. November 2015, 19:44

Kurz mal ein Zwischenbericht:

Die Brücke habe ich mit Acetatfolie verglast, irgendwie gefiel mir das Rauchglas nicht so richtig. Zusätzlich musste ich aber die Ziffern auf den Spanten verschwinden lassen, teilweise überklebt, und leider auch teilweise vergessen ( grummelt). Aber egal, die Teile passen superb, auch ohne Laschen ( die habe ich komplett weggelassen). Einen Wermutstropfen hatte ich dann doch: die Decks 37 und 55 ( ?) sind nicht gerade die stabilsten in ihrer einmaligen Ausführung. Verdoppeln wäre nicht schlecht, bedeutet aber erheblichen Aufwand beim Zurechtschneiden der Spanten.



Ab morgen Abend dann Bilder und die Schornsteine und der Windfang, es geht weiter.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

21

Samstag, 7. November 2015, 20:02

Verdoppeln wäre nicht schlecht, bedeutet aber erheblichen Aufwand beim Zurechtschneiden der Spanten.


... stimmt; aber es zahlt sich beim Weiterbau aus ... es sei denn, man hat eine Stecklaschenkonstruktion am Wickel .. oder einen Längsträger, der über mehrere Decks nach hinten und vorne "geflügelt wird. Da ist der Aufwand allerdings erheblich :D

Mit einem lieben Gruß
Wilfried

22

Samstag, 7. November 2015, 20:07

Moin Wilfried,

genau das ist das Problem bei dieser Konstruktion, das ganze ist ziemlich in sich verzahnt mit den Spanten.

Aber Spaß macht mir das Schinakel trotzdem.Bunt und hat nen Kran.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

23

Montag, 16. November 2015, 18:43

mal was für die Neugierigen unter Euch, ein kurzer und nicht perfekter Blick auf das Schiff:

Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 8 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Papkamerad (16.11.2015), Schildimann (17.11.2015), Willi H. (17.11.2015), OpaSy (17.11.2015), Markus Gruber (17.11.2015), saltacornu (17.11.2015), Dirk Göttsch (17.11.2015), Thomasnicole05 (18.11.2015)

24

Dienstag, 17. November 2015, 07:48

Moin Robi,

wenn ich mir die sauber ausgestochenen Brückenfenster so ansehe, irgendwie schreit das förmlich nach einer Inneneinrichtung... ;)

Beste Grüße
Fiete

Klaus-D.

Meister

  • »Klaus-D.« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 17. November 2015, 10:12

Moin Robi,

toller Bau, und auch mir gefallen deine Brückenfenster ausgesprochen gut. :thumbup:
Hast du die Ecken der Fenster auch mit einem Locheisen vorgestanzt wie Helmut es vor Kurzem beschrieben hatte oder ist das alles ausgestichelt?

Freue mich, das Modell demnächst in Bremen sehen zu dürfen.

Viele Grüße
Klaus-Dieter
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

26

Dienstag, 17. November 2015, 12:58

Moin Fiete,

um es mit der Band "die Ärzte " zu sagen: zu spät! Hätte ich eine etwas grünlichere Folie gehabt, hätte ich diese genommen.

Moin Klaus,

alles ausgestichelt, und zeigen tue ich ja nur die Schokoseite :D
Kommt natürlich mit nach Bremen.

Bis denne
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

27

Sonntag, 29. November 2015, 23:28

SO, es ging in der letzten Zeit zwar weiter, aber der Baubericht hat als solcher gelitten. Das Ganze wird wohl eher eine kurze Bebilderung der Fortschritte.

Es gibt mal wieder von ein paar kleinen Kinken zu berichten, fangen wir also mal an:

Davits: die ganzen Teile des Davids werden ja verdoppelt, an sich kein Drama, aber die Teile 93 d sollte man dann nach dem Ausschneiden nicht knicken, sonder auseinander schneiden und entsprechend befestigen. Es macht sonst keinen Sinn. Und die Teile 93 g ( oberer Rahmen der Davids) sollte erst nach dem Einsetzen des Unterbaus auf dem Deck eingefügt werden. Laut Skizze sind sie sehr weit hinten anzubringen, so passen sie aber nicht in die Aussparung.

Radar 122, hier muss dringend ein kleiner Ständer oder ein Rohr als Unterbau zusätzlich angefertigt werden, sonst kollidiert das Radar mit der späteren Reling!

Kompass 106/ 107: die Teile des Kompass 107 entsprechen nicht der Anleitungsskizze ( hier sind völlig andere Teile verzeichnet!). Der Zusammenbau gelingt aber auch ohne Bauanleitung.

So, nun aber zum jetzigen Zwischenstand:







Das Arbeitsdeck wurde jetzt fast komplettiert. Es fehlen noch die Abstützkeile für die Bojen ( befinden sich auf dem Zusatzbogen). Weiterhin kamen die ganzen Kleinteile auf den entsprechenden Decks hinzu.

Was fehlt noch? Dazu sehe die restlichen Teile. Es ist der große Arbeitskran, 2 kleinen Bootskräne, die 2 Kutter und das RIB und Schlauchboot. Ich werde hier aber beim RIB und Schlauchboot auf Produkte des Passat Verlages ausweichen. Die Hathawayschen Konstrukte sind doch arg eckig.



Viel Spaß beim Betrachten

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 7 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Fiete (30.11.2015), skipper51 (30.11.2015), saltacornu (30.11.2015), Papkamerad (30.11.2015), Matthias Peters (30.11.2015), Dirk Göttsch (01.12.2015), Mainpirat (01.12.2015)

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

28

Montag, 30. November 2015, 12:28

Hallo Robi,

sehr sauber gebaut, ich bin begeistert! Ich habe nur einen ganz, ganz kleines Fehlerchen bemerkt. Die (im Original versenkbaren) Leitpfosten ganz achtern werden beim Hochfahren gedreht und die ovalen Platten gehen oben zusammen und verhindern damit ein "Hochflippen" der Leine bzw. Kette. In diesem Video kann man das ganz gut sehen: http://youtube/QqrKZTQOkPQ .

Beste Grüße
Uwe

29

Montag, 30. November 2015, 12:43

Hallo Uwe,
danke für diesen Hinweis, wird korrigiert.

Und natürlich Danke für die Blumen.
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

30

Montag, 30. November 2015, 13:04

Hallo Robi, gern geschehen :thumbsup: . Hast du schon über die Reling/Fangzäune ums Helideck (Teil 110) nachgedacht? Ich habe viele Fotos im Netz gesichtet aber so ganz klar ist mir das Teil nicht. Es sind auf jeden Fall Felder, die bei Hubschrauberbetrieb in die waagerechte geklappt werden. Mir scheinen die "Füllungen" dieser Relingsfelder aus Netzen zu bestehen. Aber wie darstellen?

Beste Grüße
Uwe

31

Montag, 30. November 2015, 13:47

Moin Uwe,

die Fanggitter sind im Endeffekt einzelne Rahmenfelder, welche mit einem Gitter gefüllt sind. Im Bogen liegt ja ein Gitter bei, ich hatte vor, es entsprechend auf Folie zu kopieren und dann anzubringen. Die Fanggitterrahmen sind weiß im Original, nur lässt sich das leider beim Kopieren nicht darstellen. Ggf werde ich mal Jan anhauen, vielleicht geht da Lasertechnisch was. Die Fanggitter vom Passatverlag sind leider etwas zu groß.

Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Klaus-D.

Meister

  • »Klaus-D.« ist männlich

Beiträge: 829

Registrierungsdatum: 14. Januar 2008

  • Nachricht senden

32

Montag, 30. November 2015, 14:02

Hallo Robi,
bei meiner Fregatte BREMEN hatte ich diese Fanggitter gezeichnet und auf Pergamentpapier ausgedruckt. Auf Folie ist meistens ein spiegelnder Effekt vorhanden, den konnte ich so vermeiden. Die Netze konnte ich genau den Feldern anpassen.

Viele Grüße
Klaus-Dieter
»Klaus-D.« hat folgendes Bild angehängt:
  • Netze-Helideck.JPG
Meine Homepage: www.kartonundmeer.de

  • »HenryFFo« ist männlich

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 30. Oktober 2012

  • Nachricht senden

33

Montag, 30. November 2015, 14:56

Hi Robi,

nun muss ich auch mal bei dir "schmulen". Toller Bau!!
Frage zu den Fanggittern: Geht da evtl. was mit weißer Fliegengaze?

Gruß
Henry

34

Montag, 30. November 2015, 16:20

Moin Klaus,

das sollten wir mal am Wochenende diskutieren, die Granny kommt ja mit.

Moin Henry,
danke fürs schmulen, aber immer noch weit von deiner Perfektion entfernt, es ist mehr ein zusammen hämmern. Freut mich aber wenn es gefällt und vielleicht den ein oder anderen zum Nachbau ( Kauf) animiert.
Fliegengaze ist recht grob, mal ssehen, was mir da noch alles einfällt. Es ist ja noch Zeit, denn die Fanggitter sollten als aller letztes Teil montiert werden.

Liebe grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

35

Montag, 30. November 2015, 17:28

Robi, vom "Zusammenhämmern" auf deinem Niveau träume ich nur :D . Bitte berichte von eurem Fangnetz-Brainstorming.

Beste Grüße
Uwe

36

Donnerstag, 17. Dezember 2015, 21:27

Einbiegen in die Zielgerade ( naja, da fehlt noch einiges, aber Teile sind fast alle verbaut)

Der Kran war dran und ich habe ihn in der Parkposition gebaut. Einige unter Euch werden es wohl schaffen, diesen Kran zumindest drehbar zu gestalten, die Hebemechanik ist da etwas schwieriger. Auch bei den Teilen gab es wieder mal kleinste Aussetzer: Teil w"" ist in dieser Form nicht anzubringen, man muss es teilen und jeweils hälftig auf die Rollen setzen.

Die Arbeitskabine wurde wieder mit Acetatfolie verglast, jedoch habe ich die Teile dann sämtlichst getrennt und danach wieder zusammen gesetzt. Es gab einfach bessere Kanten.

Was fehlt noch am Kran? Die komplette Verdrahtung/-seilung und natürlich reichlich Reling. Kommt alles zum Schluß.

Hier die Bilder:





Liebe Grüße
ROBI
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Dirk Göttsch (17.12.2015), Pianisto (18.12.2015), HenryFFo (18.12.2015), Hans-Joachim Möllenberg (18.12.2015), Mainpirat (18.12.2015), Gustav (18.12.2015)

37

Sonntag, 27. Dezember 2015, 17:25

Und wieder mal Kleinteile:

Eigentlich die Teile, welche bei einem Bouy Tender essentiell sind: die Bojen. Ganz so einfach waren die großen Bojen nicht, denn man musste sich ein Teil selber anfertigen. Und zwar einen Ring zwischen Schwimmkörper und Bojenaufbau. Aber alles lösbar. Und schwupp an Deck.



Und auch die Beiboote sind fertig. Ich muss nur noch ein Schlauchboot und ein RIB/ Speedboat von der Maria S Merian mopsen.



Liebe Grüße
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Matthias Peters (27.12.2015), Evilbender (27.12.2015), Gustav (27.12.2015), Unterfeuer (27.12.2015), Klaus-D. (28.12.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 27. Dezember 2015, 17:32

:thumbup:

Die Wracktonne ist ja cool!
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

39

Sonntag, 27. Dezember 2015, 17:39

ich werde David mal anhauen, ob er die Bojen frei zugänglich machen kann.
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

  • »Mainpirat« ist männlich

Beiträge: 721

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2015

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 27. Dezember 2015, 22:24

Hallo Robert,
sowohl der Kran als auch die Tonnen sind toll. Habe ich das richtig verstanden, daß die Tonnen nicht im Bogen enthalten sind? Das wäre bedauerlich, denn diese Teile sind ja bei einen Tonnenleger gerade das Sahnehäubchen.
LG
Mainpirat
Wer zufrieden ist, kann niemals wirklich zugrunde gerichtet werden.
Laotse

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mainpirat« (27. Dezember 2015, 22:37)


Social Bookmarks