Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 27. August 2006, 20:36

Moin Peter,

ich will ja keinen Streit anfangen - aber woher willst Du wissen, wer neben Kartonmodellen nicht vielleicht auch noch in Holz baut? Nicht jeder hat nur ein Hobby. Klar, manche "Tipps" entlarven sich von selbst als Käse - aber man sollte sich vielleicht schon überlegen, ob die Mitglieder von Kartonbau.de wirklich NUR von Kartonmodellbau Ahnung haben, bevor man so etwas schreibt.

Viele Grüsse
Michael

Piedade 73

Erleuchteter

  • »Piedade 73« ist männlich

Beiträge: 2 366

Registrierungsdatum: 29. März 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 27. August 2006, 23:01

Hallo Daniel,

ich habe in den 70er Jahren zwei schwimmfähige Schiffsmodelle aus Balsaholz (aber eben aus Holz) gebaut, mit Fernsteuerung. Es waren die Prinz Eugen und die Lützow. Der Bau des Rumpfes war unproblematisch:

Spantengerüst wie bei der Bismarck und dann die Querspanten mit Balsaholz beplankt. Damals habe ich zwei oder drei Schichten a 1,5 mm Stärke genommen (ich bin mir nicht mehr sicher, wieviel). Geklebt habe ich das mit ganz normalem Uhu, während des Anklebens und Trocknung des Uhus habe ich mit Stecknadeln vom Balsaholz zu den Querspanten eine Verbindung hergestellt (aber nur leicht angedrückt, damit die Beplankung während des Trocknens sich nicht löst), die ich zum Schluß wieder entfernt habe. Bei der letzten Lage habe ich alles sorgfältig mit Holzsspachtel zugespachtet. Dann viel geschliffen, bis der Rumpf eine glatte Form hatte.

Danach mehrmals mit normalem Buntlack gestrichen, bis alle Pohren im Holzrumpf gut geschlossen waren. Dann wieder geschiffen und zum Schluß mehrere Lagen Parkettversiegelung aufgestrichen. Das war eine absolut harte und haltbare Endbeschichtung, die auch kleine Rempler im Wasser ohne Beschädigung überstanden hat.

Und dann die Endlackierung aufgetragen.

Hat alles vollkommen ausgereicht; ich habe das Modell viele Male zu Wasser gelassen und in all den Jahren keine Probleme mit der Dichtigkeit gehabt.

Gruß Wolfgang.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Piedade 73« (28. August 2006, 22:35)


Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 27. August 2006, 23:07

Zitat

Original von Jan Müller
Öhm, GFK heißt erstmal nur Glasfaserkunststoff. Hat mit Polyester erstmal gar nichts zu tun. Und normalerweise wird Glasfaser auch nur mit Epoxidharz verarbeitet. Zumindest im Flugzeugbau :D


ich hab auch nix anderes behauptet was GFK bedeutet.
im allgemeinen ist mit glasfaserkunststoff polyester gemeint.
natürlich kann man damit auch alle mit glasfaservliess verarbeitbaren kunststoffe bezeichnen(und wir sprechen nicht von flugzeugen ;) ).
das glasfaser nur mit epoxy verarbeitet wird stimmt definitiv nicht,ganz im gegenteil.
ich arbeite seit 25 jahren mit kunststoffen,und damals war epoxidharz eher ein exotenprodukt,da arbeitete man fast ausschliesslich mit polyester wenns um glassmatten ging,weils halt billiger war. ;)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Gordon R

Schüler

  • »Gordon R« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 30. Juni 2006

  • Nachricht senden

44

Montag, 28. August 2006, 06:46

Moin,
ich klinke mich dann auch mal ein. Werde mich auch mit der Bismarck auseinandersetzen, da mein Junior mit seinen 12 Jahren auch mit dem Bau begonnen hat.

Werde mich dann zukünftig auch mit einbringen und unsere Erfahrung posten.

Gruß
Gordon
Ehemaliger Funker der F211 "Köln"

Aktuell: ---
Planung: Admiral Scheer
Pipelin: ---

Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

45

Montag, 28. August 2006, 10:17

Tach zusammen,

ich werde wohl aber erst im nächsten Jahr mit dem Bau beginnen und bis dahin nur Teile sammeln. Zunächst einmal denke ich, dass es keinen Sinn macht, einzelne Rumpfsegmente zu bauen, da einem dann ganz einfach der Überblick fehlt, ob alles gerade ist, bzw. wo Übergänge angepasst werden müssen (Michael schrieb das ja bereits weiter oben). Vermutlich werden die Teile (Innenleben, Rumpfbeplankung und Deck) ohnehin erst Anfang nächsten Jahres (evtl. noch später?) komplett vorliegen.

Da ich im Haus nicht in größerem Umfang rumstauben und -stinken kann (eine abgeschlossene Bastelwerkstatt habe ich nicht) werde ich solche Arbeiten dann draussen erledigen müssen und da ist mir im Winter der "Bibberfaktor" einfach zu hoch.

@ Wilfried

Wie wäre es denn mit einer "konzertierten Aktion" zusammen mit den Kollegen vom Forum Marinearchiv?
42 :D :D :D

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

46

Montag, 28. August 2006, 14:12

Hallo Michael.

Ich möchte mich zu dem Thema GfK zu Wort melden. GfK würde ich nicht nehmen, da dieses Zeug nur in gut gelüfteten Räumen zu verarbeiten ist. Also VORSICHT!!!! Ich an Deiner Stelle, würde "EPOXYD" Harz und Härter nehmen, da das Nicht allzu doll stinkt. Außerdem würde ich eine leichte 80 gr. Matte nehmen. Nun zu der Reihenfolge: Nach dem Planken musst du erst einmal schleifen. Den gesamten Rumpf mit einem 2K Feinspachtel ( Karosseriespachtel ) spachteln und wieder schleifen. Das wird so lange wiederholt bis die Oberfläche glatt ist. Danach den Rumpf innen und außen mit G 4 ( Einkomponentenkunstharzlack ) einstreichen. nach dem Trocknen, die Matte mit dem Epoxyd aufbringen. 48 Std. trocknen lassen. Dir Uneg´benheiten wegschleifen, spachteln und schleifen, bis alle Unebenheiten und Dellen entfernt sind. Nun kannst du den Rumpf mit einer Sprühgrundierung ( Autohandel, gibt es in rostrot und grau ) einsprühen und eventuelle Unebenheiten mit Spachtel und Wasserschleifpapier ( 380er und 500er ) überarbeiten. Auf diese Grundierung kann man alle Farbarten aufbringen.

Ich hoffe, ich konnte Die aus meiner langen Modellbautätigkeit einiges mitgeben. Falls Du noch irgendwelche Fragen in dieser Richtung hast, kannst Du mich auch über meine E-mailadresse erreichen. fr-ka-2650@gmx.de.

Bis dann

Fritz

PS. Ach ja, zum Planken nehme bitte eine " GUTEN " Bootsbauweißleim, der nach dem Abbinden wasserfest ist. NICHTS ANDERES!!! BITTE!!!!!
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FRITZKARTON« (28. August 2006, 14:15)


Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

47

Montag, 28. August 2006, 18:40

Zitat

Original von FRITZKARTON
Hallo Michael.

PS. Ach ja, zum Planken nehme bitte eine " GUTEN " Bootsbauweißleim, der nach dem Abbinden wasserfest ist. NICHTS ANDERES!!! BITTE!!!!!


Hallo Fritz

und was wäre denn ein guter?
42 :D :D :D

Steffen

Schüler

  • »Steffen« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. November 2005

  • Nachricht senden

48

Montag, 28. August 2006, 23:53

Mal ne Frage Hat der Hersteller des Modells AMATI auch ne Internetseite??
Würd die gern mal wissen.

mfg Steffen

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

49

Montag, 28. August 2006, 23:56

Hi Steffen,

guckst Du hier: http://www.amatimodel.com/

Viele Grüsse
Michael

Steffen

Schüler

  • »Steffen« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. November 2005

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 29. August 2006, 00:13

Danke ;)

mfg Steffen

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 30. August 2006, 15:02

Du Daniel!

Bitte tu Dir eine Gefallen und wässere die Planken gut, damit sie beim nageln nicht splittern und achte darauf, dass die Planken gut laufen. Dies wiederum heißt, das Du die Planken auch mal verjüngen mußt. Um weitere Informationen zu bekommen, kaufe Dir das Buch von " Delius Klasing " Schiffsmodellbau. Dort ist alles gut erklärt. Und laß Dir Zeit! Umso genauer Du beim Planken arbeitest, umso besser ist das Ergebnis. Glaube bitte einem alten Modellbauer.

Mit besten Wünschen und einem guten Gelingen


Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »FRITZKARTON« (30. August 2006, 15:13)


  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 30. August 2006, 15:07

Der beste Bootsbauleim ist von " Ponal ". Die Flasche ist blau und es steht " wasserfesst " drauf!!!!

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

Gordon R

Schüler

  • »Gordon R« ist männlich

Beiträge: 41

Registrierungsdatum: 30. Juni 2006

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 30. August 2006, 15:14

Hallo,
wir haben unser Bismarck Projekt erweitert. Es wird nicht nur der Junior sondern auch der Papa (me) die Serie holen. Allerdings werde ich meinen Bausatz auf Tirpitz umbauen.

Mal schauen, ob es mir gelingt!

Gruß
Gordon
Ehemaliger Funker der F211 "Köln"

Aktuell: ---
Planung: Admiral Scheer
Pipelin: ---

  • »Hans-Jürgen« ist männlich

Beiträge: 2 380

Registrierungsdatum: 20. März 2005

Beruf: im Unruhestand

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 30. August 2006, 18:43

RE: Die Bismarck aus Lasercut von Amati in 1:200

Hallo Daniel,

ein Mitglied unseres Modellbauvereins hat vor Jahren mit dem Bau der Titanic des gleichen Verlags begonnen.

Der Bausatz ist einige Zeit später bei Krick erschienen und kostet 499,00 €, weit weniger als das, was unser Mitglied bisher für seine Teillieferungen ausgegeben hatte.

Hast Du schon mal geprüft, ob das Modell als Bausatz auch sonstwo im Handel ist?

Frage doch mal beim Verlag an, in wie vielen Fortsetzungen der Bausatz herauskommt, damit Du Dir ausrechnen kannst, wie teuer das ganze in etwa kommt.

Ich will Dir den Bau nicht vermießen, aber ich habe das ganze bei der Titanic so mitbekommen.

Trotzdem einen schönen Abend

Hans-Jürgen
Viele Grüße
Hans-Jürgen

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 30. August 2006, 19:06

Hey,

soweit ich weiß gibt es den Bausatz der Titanic nicht komplett zu kaufen.

Es sollen 140 Ausgaben werscheinen, bei 6,50€ pro Ausgabe.

Gruß
Daniel

56

Mittwoch, 30. August 2006, 19:32

Ja, ich werde mir vielleicht auch die Bismarck holen - nachdem der Bausatz mal fertiggestellt wurde, und man sehen kann, wie die Qualität so ist und ob die Detaillierung tatsächlich so ist wie auf den Fotos auf der Seite da.
Nachher wird es den bausatz dann wohl bei e-Bucht geben - für deutlich weniger Geld, denke ich...

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 30. August 2006, 20:31

Zitat

Original von Daniel Schmidt
soweit ich weiß gibt es den Bausatz der Titanic nicht komplett zu kaufen.


Doch, gibt's von Amati: http://www.amatimodel.com/titanic.html

Viele Grüsse
Michael

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 30. August 2006, 20:51

Moin,

ja klar Michael du hast recht.
Ich meinte auch nicht die Titanic sondern die Bismarck :D
War wohl gerade in Gedanken vertieft und habe von der GPM-Lieferung geträumt... ;)

Gruß
Daniel

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 30. August 2006, 20:56

Oh jo... :)

Die Bismarck wird es für ca. 450 EUR zu kaufen geben, wenn die Sammelhefte so gut wie durch sind - spätestens...

Viele Grüsse
Michael

bruchpilot

Schüler

  • »bruchpilot« ist männlich

Beiträge: 66

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Beruf: Bei Lufthansa Technik

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 30. August 2006, 22:34

Hallo Zusammen,
schaut mal bei Ebay rein, da gibt es die Titanc Serie schon seit einger Zeit als Teilausgaben und komplett zu moderaten Preisen.

Gruß Kai :)

  • »commandercharly« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 30. August 2006, 23:29

Hallo, ich hab mal beschlossen auch mit einzusteigen. Bestellt habe ich das ganze schon, wird nur mal Zeit das da was kommt.

Möchte das ganze auch als RC-Modell bauen, und mal sehen was man so an sonderfunktonen einbauen kann. Im Zweifelsfall werde ich natürlich auch hier mal um Hilfe nachfragen.

bastelstephan

unregistriert

62

Donnerstag, 31. August 2006, 08:46

Hi,

ich hab gestern ne Email bekommen; die ersten 4 Hefte sollen die nächsten Tage bei mir im Briefkasten sein :yahoo:.

Gruß

Stephan

wernerweiss

Schüler

  • »wernerweiss« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Marineoffizier/Dipl.-Ing Maschinenbau

  • Nachricht senden

63

Freitag, 1. September 2006, 07:29

Hallo Fritzkarton,

ich habe die Titanic von Amati/Hachette gebaut und bei bestem Ergebnis nicht eine einzige Planke gewässert. Bin sehr erstaunt über diese Vorgehensweise und frage mich, mit welchem Leim man nasses Holz verleimen kann?!

Bin mit zunehmender Erfahrung vom Verleimen mit Holzleim und vorübergehender Fixierung mit Nägeln (werden wieder herausgezogen!)
dazu übergegangen, die Planken mit Sekundenkleber anzukleben. Dies geht nur - da gebe ich dir recht - wenn man den Planken ihren "Lauf" lässt und nicht versucht, sie zu verbiegen...............



Gruß


Werner

bastelstephan

unregistriert

64

Freitag, 1. September 2006, 12:35

Hallo,

habe gerade der Post den Brief mit den ersten drei Ausgaben abgenommen. Werde aber erst am Wochenende damit anfangen.

Meine Digitalkamera is auch hier :D :D.

Gruß

Stephan

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

65

Freitag, 1. September 2006, 13:42

Hallo Wernerweiß.

Den ganz normalen Weißleim von Ponal, Wasserfest. Mehr nicht.
Ich habe sschon dieverse Modelle gebaut, Nella Dan u.s.w., bei allen wurden die Leisten gewässert, zum Teil sogar mit kochend, heißen Wasser. Wenn man die dann biegt, hat man keine Probleme, zum Teil kann man dann sogar einen Knoten daraus machen. Ich würde jedem, der mit Holz anfängt zu arbeiten, raten, sich das Buch von Delius Klasing " Schiffsmodellbau " zu kaufen, da steht alles drin.

Fritz
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

bastelstephan

unregistriert

66

Freitag, 1. September 2006, 16:46

Hallo,

hab heute meine erste Lieferung bekommen:



Zusammenbau morgen oder Sonntag.

Gruß

Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bastelstephan« (1. September 2006, 16:46)


  • »commandercharly« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

  • Nachricht senden

67

Freitag, 1. September 2006, 22:04

hab meine Sendung auch heute bekommen, werde aber woohl noch etwas warten bis ich mehr Teile zusammenhabe, damit ich den Rumpf in einem Stück bauen kann, um eventuell noch Sachen auszugleichen bzw. um auch ne bessere vorstellung zu bekommen, war die ganzen Sachen für den Fahrbetrieb und Sonderfunktionen reinkommen sollen.

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

68

Freitag, 1. September 2006, 22:09

Ja super - es dürfte so ziemlich jeder heute oder morgen seine Teile bekommen...

Hier mal ein paar substantielle Beobachtungen:

* Bei der Verbindung von Teil 3 und Teil 9 aufpassen - hier wurde die Breite des Laserschnittes nicht berücksichtigt. Teil 9 sitzt locker in Teil 3. Ich empfehle mit dem Zusammenleimen zu warten, bis Bauteile geliefert wurden, die die Verbindung zwischen 3 und 9 überbrücken und damit den genauen Abstand vorgeben - schätzungsweise verbleiben zwischen 3 und ca. 0,5mm "Luft".

* Bei mir zumindest waren die Sperrholzplatten ganz leicht verzogen. Dann wässern und beschwert trocknen lassen, bis sie wieder gerade sind.

* Das "Andrücken" der Teile 8 gestaltet sich schwierig. Hier lieber mit kleinen Nägeln fixieren.

* Spant 13/a sitzt recht locker - hier unbedingt Hilfsmittel zur korrekten Ausrichtung in allen drei Dimensionen verwenden.

Ansonsten machen die Teile einen recht netten Eindruck. Interessant war, dass mein Heft 2 ohne Titelseite und nicht eingetütet ankam...

Ach ja - Bauzeit für Heft 1-3 : ca. 1,5 Stunden.

Viele Grüsse
Michael

  • »commandercharly« ist männlich

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. April 2006

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

  • Nachricht senden

69

Freitag, 1. September 2006, 22:12

Teil 2 war auch nicht eingetütet, interessant ist aucb das mit den Gratiszugaben, auch wenn es vielleicht billigware ist, würde ich die Sachen doch gerne bekommen. Die Luße hat bei mir zumindestens gefehlt.

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

70

Samstag, 2. September 2006, 00:15

Moin,

hier mal ein Bild.

Den weiteren Baubericht findet ihr dann auf www.forum-marinearchiv.de

Viele Grüsse
Michael

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

71

Samstag, 2. September 2006, 18:22

Hmm,

meint ihr meine Bestellung könnte nicht eingegangen sein?
Hatte eigentlich gleich 2 Tage nach erscheinen der ersten Ausgabe ein Abo ab der zweiten Ausgabe abgeschlossen?

Nachdenkliche Grüße
Daniel

Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

72

Samstag, 2. September 2006, 18:30

Hallo Daniel,

ich habe heute mal bei Hachete angerufen, da ich weder eine Bestätigung noch Teile erhalten habe. Anscheinend ist meine Bestell-IMehl nicht angekommen.

Falls Du auch per Mail bestellt hast, würde ich zur Sicherheit einmal telefonisch nachfragen.
42 :D :D :D

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

73

Samstag, 2. September 2006, 18:43

Hey Volker,

danke für den Hinweis.
Werde dann gleich mal da anrufen. :]

Lars

Schüler

  • »Lars« ist männlich

Beiträge: 114

Registrierungsdatum: 28. Juli 2004

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 5. September 2006, 17:05

Prinz Eugen (Fastfertigmodell, oder so...)

Hallo,

von Graupner gibt es übrigens demnächst die "PRINZ EUGEN" in 1:144 (toller Maßstab ?( ) als nahezu Fertigmodell. Das Modell hat eine Länge von 1,47 m und der Preis liegt bei 998,- Euro. Zur Qualität kann ich nichts sagen, da das Ding noch nicht ausgeliefert ist. Es sollen auch Laser- und Ätzteile verbaut worden sein, der Rumpf ist aus GFK. Das Modell ist wohl auch schon weitgehen lackiert - also im großen und ganzen etwas für Unsportliche mit viel Kohle ;) . Den Fotos nach kann man aber vielleicht noch das eine oder andere Detail verbessern (stimmt's Glue me?). Der Bastelspaß hält sich natürlich in Grenzen. Aber angesichts des Preises erscheint mir die Hachette-Bismarck dann doch ein wenig überteuert.
Bilder sehr ihr hier

Viel Spaß

P.S.: ich warte mal ab und besorge mir die Bismarck in 3 Jahren bei Epay - habe im Moment noch genug zu basteln. Ich denke da eher an sowas wie diesen netten kleinen Raddampfer...
»Lars« hat folgendes Bild angehängt:
  • 15hjejlen.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars« (5. September 2006, 17:06)


Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 5. September 2006, 20:04

RE: Prinz Eugen (Fastfertigmodell, oder so...)

Hallo Lars,

das klingt aber grob unsportlich. Ich möchte die Bismarck ja auch bauen, nicht des Schiffes wegen (Bismärcke gibt's schon genuch auffe Welt :D - ich habe eine B, eine Tirpitz und eine Tirpmarck ?( ?(), sondern weil ich einfach mal schauen möchte, wie es mit Holz so funktioniert. Die lange Bauzeit kommt mir sehr zupass, dann brauch' ich mich nicht so zu beeilen und kann andere Dinge zwischendurch machen (z.B. den Teich ausheben, auf dem mein Modell mal fahren soll). Wenn's nicht klappt - Schwamm drüber!
42 :D :D :D

  • »Volkmar Adler« ist männlich

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

76

Dienstag, 5. September 2006, 20:30

Ja Peter,
viele lästern über die Bild-Zeitung, liegt jedoch eine herum schaut jeder rein.
viele lästern über MacFress aber die meisten gehen doch mall rein
viele lästern über die Bismarck viele wollen sie doch mal bauen

Hiermit oute ich mich als BISMARCKBAUER

Grüße

Volkmar
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

77

Dienstag, 5. September 2006, 20:57

Hallo Peter,

auch bei mir liegt die BISMARK auf der Bauhalde wann sie begonnen wird steht in den Sternen.

Schaue mir des öftern die Dokumentation von James Cameron an die besitze ich als DVD ist echt stark.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

  • »FRITZKARTON« ist männlich

Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2005

Beruf: fast Rentner

  • Nachricht senden

78

Mittwoch, 6. September 2006, 09:49

RE: Prinz Eugen (Fastfertigmodell, oder so...)

Hi Milpet.
Ich habe mal den Link angesehen. Sieht zwar ganz gut aus, aber für mich, wie es bei Graupner so ist, viel zu steril. wie schon gesagt, ein Modell für Leute mit viiiiiiel Geld und wenig Zeit und fast noch weniger Können. Ich halte so wie so nichts von diesen Modellen. Aber das ist meine Meinung. Da sind manchmal die Plastikmodelle besser. Aber was soll`s. sowas muß es auch geben.

Fritz


Nachtrag: Morgens kaufen, Mittags bauen und Abends fahren!!
Es geht noch größer!!! Ich liebe 1:50!!!
USS INDIANAPOLIS; Vorbereitungen für die erste große Ausstellung
Ab ???? wird die Indi mit in der Ausstellung in Flensburg sein!

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »FRITZKARTON« (6. September 2006, 09:52)


$.guido

Profi

  • »$.guido« ist männlich

Beiträge: 637

Registrierungsdatum: 28. Februar 2005

Beruf: Chemikant

  • Nachricht senden

79

Mittwoch, 6. September 2006, 11:46

RE: Prinz Eugen (Fastfertigmodell, oder so...)

hallo liebe gleichgesinnte

ich bin ja nun mal sehr gespannt auf eure bauberichte und werde diese auch weiter verfolgen.
ich habe mir dieses modell in seinen vielen erscheinungfolgen auch schon mal angeschaut, aber ich konnte in mir keine große begeisterung damit wecken. ich bleibe lieber bei meinen kartonmodellen, die sind billiger und auch sehr schön. sie können zwar nicht schwimmen, aber das ist mir eigentlich egal.

ich stelle mir nur vor PETER BRANDT hätte seine BISMARCK mit ATZSATZ auch in 140 folgen für den zeitschrifetenhandel mundgerecht verpackt :prost:, ob wir alle hier genauso neugierig darauf wären???????

na ja ich weiß nicht, ob das der richtige weg zum modellbau ist, um die massen zu begeistern. ich bin eher dafür, ein für mich interressantes modell komplett zu kaufen, denn da weiß ich, das ich allesbeisammen habe. denn im enddefekt ist es ja dann egal wie lange ich daran rumbastele. ich kann aber unbeschwert weiterbauen ob langsam oder schnell.

ich bin nur mal gespannt auf alle, die die HOLZBISMARCK bauen, ob auch alle teile geliefert werden oder nicht mal ein heft ausbleibt, z,b durch irgentwelche höheren einflüsse.

DANN IST NÄMLICH DAS GELD WEG. ALLE ÄRGERN SICH UND SIND SAUER, ( vieleicht noch auf sich selber, weil sie sich drauf eingelassen haben)

oder sind etwa mit den 140 lieferungen LIEFERGARANTIEN verbunden bis zum letzten heft??????????

mich stört ja eigenlich schon am beginn des bausatzes, dass die spannten schon zum teil verzogen sind.

totzdem allen viel glück dabei

guido
Zur Zeit im Bau: Kreuzer Emden HMV

momentan bau der flag c/31 4 mal 60 teile (jetzt fertig) und c/37 vier mal (jetzt fertig), alle kleinen flags im bau. mittlerweile modell verstaubt, wartet auf entstaubung und weiterbau hi hi hi !!!
im bau modell kartonowy nr.18 u-boot typ IXC/40(U 154) 1:100 :] abgebrochen. 70% fertig
mich hat es wieder gepackt im november 2013
gebaut 2013: Norderney HMV, Mellum HMV
gebaut 2014: Bruno Illing HMV(eingescant), Bussard HMV, Nordic HMV, Oceanic WHV, Auguste Victoria Kontrollbau 2. Auflage HMV, Fischdampfer Wuppertal HMV, Kontrollbau 6 Hafenkräne 2 HMV, Kombifrachter Schwan II HMV,Bruno Illing HMV (ORIGINAL), s61 albatross HMV, projekt HMV Nils Holgersson, Peter Pan Vorserienmodel HMVl, wespe-natterHMV, Wappen von Borkum HMV, OPDR Lisboa HMV, Clubmodell 2014 HMV,Kreuzer Emden HMV ca. 50% fertig.
gebaut 2015: STEVE IRWIN HMV 1:100, Runghold HMV, Dampfeisbrecher Stettin HMV, Elbe 3 HMV,

Skywalker

Schüler

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 31. August 2006

  • Nachricht senden

80

Donnerstag, 7. September 2006, 13:01

Ich schaue mir hier immer die tollen Bilder der Kartonmodelle an und bin echt begeistert was da an Details herausgearbeitet wird.
Dazu ein großes Lob an alle Papierschnipsler.

Mein bislang einziges Modell aus Karton war, wie sollte es anders sein, die Titanic. :D
Das Heft hatte ich mehr aus Interesse gekauft, weil ich diese Bauart nie vorher ausprobiert hatte.
Ich muss sagen: Es hat mir gefallen.

Kurz darauf habe ich mir die Amati Titanic gekauft und bastel nun seit einigen Monaten daran rum.
Leider gibt meine Zeit nicht viel her, aber das Schiff muss auch nicht in 1 Monat fertig werden.

So, und nun kommt die Bismarck hinzu, das ich festgestellt habe, das ich gerne mit Holz Arbeite.

Natürlich ist die Verteilung der Bauteile auf über 2 Jahre nicht gerade gut. Da gebe ich einigen Recht.
Was ist wenn der Bausatz eingestellt wird? Geld futsch.
Aber wie ich festgestellt habe, geht es hier mehr darum, dass dieses Modell aus Holz und nicht, wie hier sonst üblich, aus Karton besteht.
Deshalb wird wohl so viel darüber gelästert.

Gruß
Thomas

Social Bookmarks