Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. August 2006, 20:24

Die Bismarck aus Lasercut von Amati in 1:200

Hey,

also hiermit möchte ich den Baubericht zu der kürzlich erschienen Zeitschrift mit dem Bausatz der Bismarck starten.

Hier einige Daten zum Modell:

Modell Die Bismarck
Maßstab 1:200
Länge 1,25 Meter
Breite 18 cm
Eigenschaften Schwimmfähig
Antrieb wahlweise Motor & RC-Steuerung
Modellbauwerft Amati, Turin


Die Materialien zum Bau sollen wie folgt sein:

- Rahmen und Kiele: Birkensperrholz
- Deckplanten: Lindenholz, in Laserschnitt geschnitten, um dünne Beplankung wiederzugeben
- Druckguss-Metallteile
- Weißmetall
- Photoätzteile aus Messing oder Alpaka
- Metall-,Messing-und Kupferdraht
- maschinell vorgedrehte Alu- und Kupferteile
- einige Kunststoffteile

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. August 2006, 20:28

Bauabschnitt 1

Hier das Cover der ersten Ausgabe und ein Ausschnitt der Anleitung.
Positiv zu bemerken ist, das in der Anleitung alles wirklich sehr genau beschrieben wird.
»Daniel Schmidt« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 004.jpg
  • Bild 005.jpg

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

3

Samstag, 26. August 2006, 20:32

Bauabschnitt 1

Und zuletzt der erste vollendete Bauabschnitt.
Bis jetzt gibts keine Schwierigkeiten und alles passt sehr gut.
Aber bei 5 zusammengeklebten Teilen sollte man auch nichts anderes erwarten :D
Auf dem dritte Bild sind zwei Teile zu sehen, die laut Anleitung noch nicht angeklebt werden sollen.

Zum kleben benutze ich den Ponal Holzleim.


Das wars vorerst, ich werde mich dann in einem Monat wiedermelden :]
Gruß
Daniel
»Daniel Schmidt« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild 001.jpg
  • Bild 002.jpg
  • Bild 003.jpg

4

Samstag, 26. August 2006, 20:37

Na dann bin ich ja mal gespannt, wie sich dieses (teure) Projekt weiterentwickelt. Vielleicht bist Du ja vor meiner Bismarck fertig... :D :D :D

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

5

Samstag, 26. August 2006, 21:07

Bismarck-Fortsetzung

Hallo, Daniel!
Woher hast Du denn Dein Fortsetzungs-Modell bekommen? Es gab da doch vor einiger Zeit mal was Ähnliches in Form der Titanic?! Wie sind die Bezugsmodalitäten??
Duplizität der Ereignisse :rolleyes:: Gerade heute nachmittag sprach mich ein Kunde unserer Buchhandlung darauf an, daß es jetzt eine Zeitschrift mit der Bismarck zu Selbstbau in Fortsetzungen gäbe. Ich mußte erstmal passen, denn angeboten wurde sie uns m. W. nicht (möglicherweise nur im Zeitschriften- und Bahnhofsbuchhandel erhältlich ?() und habe den jungen Mann auf die Kartonmodellbaubogen der Bismarck hingewiesen. ;)
Folglich hab' ich ihm auch die Website von Kartonbau.de genannt, damit er zum einen Hilfe hat, wenn er das Modell bauen sollte, und zum anderen auch die Bauberichte der verschiedenen Versionen studieren kann. (Generell ist aber die Bismarck nicht das geeignete Modell für Einsteiger - man kann zuviel verhunzen und dann sind Geld und Motivation weg. ;()
Bin mal gespannt, wie's weitergeht! :)
Klebe wohl!
8)Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (26. August 2006, 21:11)


bastelstephan

unregistriert

6

Samstag, 26. August 2006, 21:19

Hallo,

da is ja einer schneller gewesen :]. Ich habe das ganze auch mal abonniert und hier mitverfolgen.

Gruß

Stephan

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Samstag, 26. August 2006, 21:41

Hallo Daniel,

eine Frage: ist das eigentlich ein Papiermodellbausatz?

Zaphod

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 26. August 2006, 21:47

Hi Zaphod,
nein, deswegen stehts ja in diesem Unterforum. Aber wir sind trotzdem gespannt.
Dem ging ein anderer Thread voraus:
[Off Topic] Bismarck aus Lasercut

Gruß
Jan
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

9

Samstag, 26. August 2006, 21:47

Zitat

Original von Zaphod

eine Frage: ist das eigentlich ein Papiermodellbausatz?



Forum: Originale und andere Modellbauformen,

Da werden also andere Modellbauformen reingestellt, damit ist alles gemeint dass nicht Kartonmodellbau ist,

groetjes,
Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

10

Samstag, 26. August 2006, 21:49

Hoi Jan!
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

11

Samstag, 26. August 2006, 21:49

Zitat

Original von Zaphod
Hallo Daniel,

eine Frage: ist das eigentlich ein Papiermodellbausatz?

Zaphod


Hallo Zaphod,

Daniel baut die Bismarck, die es nun neu als Fortsetzungsserie gibt und hier diskutiert wurde... ;)

12

Samstag, 26. August 2006, 21:50

Ups,

da war mal wieder einer schneller... :D :D :D
Toll, Jan!!! ;)

HADI

Schüler

  • »HADI« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 15. Januar 2005

  • Nachricht senden

13

Samstag, 26. August 2006, 21:52

Hi Daniel,

schau dir mal die Seite http://www.bismarck-class.dk/ an, denn mir ist auf der Seite
www.die-Bismarck-bauen.de aufgefallen, dass der Turm Dora KEINE optischen E-Messgeräte hat und das kann nicht sein. Diese wurden nur beim turm Anton ausgebaut. Es könte sein, dass noch mehr Fehler in dem Bausat stecken. Das Sammelabo werde ich mir auch mal antun - bis ich einen Überblick habe.

Liebe Grüsse

Ingo

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

14

Samstag, 26. August 2006, 21:58

Vorsicht! Ich würde mich nicht darauf verlassen, dass das auf der Website gezeigte Modell auch wirklich das Modell aus dem Bausatz ist.

Bei der Titanic wurde damals auch mit Bildern von einem Plastik-Modell der Firma Academy geworben, dass vom äusseren Erscheinungsbild nur wenig mit dem letztendlichen Ergebnis zu tun hatte.

Z.B. waren bei der Titanic die Kajütenwände alle aus bedrucktem Papier.

Viele Grüsse
Michael

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

15

Samstag, 26. August 2006, 22:27

Moin,

also ich habe mir ja mittlerweile schon überlegt, ob ich vielleicht die Bismarck auch in Karton in 1:200 baue um mal einen Vergleich zu diesem Amatibausatz zu bekommen. Aber vorerst habe ich wohl genug Projekte am laufen :D

Die Zeitung habe ich auch erst in Kassel gefunden. War zuvor in drei kleinen Läden, aber keiner dort wusste etwas von dieser Zeitung.

Also bei der Titanic waren ja die Wände der Aufbauten alle aus Karton.
Da bei diesem Bausatz in den aufgezählten Materialen kein Karton erwähnt ist, könnte es ja sein das Ätzteile verwendet werden?
Wenn ja, dann wäre das natürlich schön und würde sich positiv auf das Ergebnis auswirken. =)

Außerdem wollte ich das Modell ferngesteuert bauen.
Habe sowas noch nie gemacht und keinen blassen Schimmer davon, aber das soll wohl in den nächsten Ausgaben erklärt werden. Wenn ich das Modell also ferngesteuert baue, wäre dann zusätzlich auch eine Beleuchtung möglich oder würdet ihr euch nur auf eins von beidem beschränken?


@ Ingo

ja das ist schade, wenn nicht alles dem Original entspricht, deswegen möchte ich, gerade weil das ein teurer Spaß wird, alles so naturgetreu wie möglich bauen und notfalls eben Teile hinzufügen oder ändern.

Kann mir dazu vielleicht jemand ein gutes Buch mit vielen Detailaufnahmen emfehlen?

Gruss
Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel Schmidt« (26. August 2006, 22:30)


Steffen

Schüler

  • »Steffen« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. November 2005

  • Nachricht senden

16

Samstag, 26. August 2006, 23:11

Zitat

Original von HADI
Hi Daniel,

schau dir mal die Seite http://www.bismarck-class.dk/ an, denn mir ist auf der Seite
www.die-Bismarck-bauen.de aufgefallen, dass der Turm Dora KEINE optischen E-Messgeräte hat und das kann nicht sein. Diese wurden nur beim turm Anton ausgebaut. Es könte sein, dass noch mehr Fehler in dem Bausat stecken. Das Sammelabo werde ich mir auch mal antun - bis ich einen Überblick habe.

Liebe Grüsse

Ingo


@ HADUI das ist nicht der Turm Dora das ist der Turm Anton im hintergrund kann man nämlich die vorderen Aufbauten erkennen.

mfg Steffen

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

17

Samstag, 26. August 2006, 23:16

Moin Daniel,

an Bismarck-Büchern gibt es zur Zeit zwei Werke, an denen man nicht vorbeikommt, und zwar die Bücher von Josef Kaiser.

Hier wurde das eine vorgestellt: Schlachtschiff "Bismarck" - das Original im Detail

Viele Grüsse
Michael

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 27. August 2006, 00:00

Ach ja, noch etwas:

Ich würde die Bauteile NICHT sofort verbauen, sondern erst, wenn eine komplette Baugruppe geliefert ist. Sonst sieht man nicht, was evtl. noch angepasst werden muß.

Bei der ersten Ausgabe war z.B. ein Teil des "Bodenbrettes" dabei. Hier würde ich mit dem Ankleben der Spanten unbedingt warten, bis das Bodenbrett komplett ist. Denn wenn noch keine Spanten daran kleben, hat man es viel leichter, die einzelnen Bodenbrett-Teile gerade ausgerichtet zusammenzuleimen.

Viele Grüsse
Mcihael

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 27. August 2006, 00:05

Hey Michael,

ja wahrscheinlich hast du Recht!
Wahrscheinlich werde ich mir deshalb für einen Euro diese Ausgabe nochmal kaufen und dann erstmal auf die nächsten paar Ausgaben warten.

Gruß
Daniel

  • »Volkmar Adler« ist männlich

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 27. August 2006, 00:10

Hallo Daniel,
ich kann die beiden Bücher von denen Michael geschrieben hat nur empfehlen.
Ich habe mir beide gekauft. Nach meiner Ansicht ist für den Modelbau
"Das Modell"
etwas besser. Es wird aus der sicht eines Modellbauer fotografiert.

Viele Grüße

Volkmar
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 27. August 2006, 09:52

Moin Vokmar,

danke für den Tipp! =)

Also ich werde mir die erste Ausgabe nicht nochmal holen.
Habe eben in der Anleitung gesehen, dass der erste Bauabschnitt anscheinend aus den ersten 5 Ausgaben besteht.
Also werde ich jetzt auf die nächsten 4 Ausgaben warten und dann mit dem Bau weitermachen.

Aber was ich komisch finde:
Die zweite Ausgaben soll am 13.9 rauskommen.
Da die Zeitschrift ja jede Woche erscheinen soll, warum gibt es jetzt so einen großen Sprung von der 1. zur 2. Ausgabe ? ?(


Gruß
Daniel

tuxsam

Schüler

  • »tuxsam« ist männlich

Beiträge: 20

Registrierungsdatum: 22. März 2006

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 27. August 2006, 10:07

Zitat

Original von HADI
schau dir mal die Seite http://www.bismarck-class.dk/ an, denn mir ist auf der Seite
www.die-Bismarck-bauen.de aufgefallen, dass der Turm Dora KEINE optischen E-Messgeräte hat und das kann nicht sein. Diese wurden nur beim turm Anton ausgebaut. Es könte sein, dass noch mehr Fehler in dem Bausat stecken. Das Sammelabo werde ich mir auch mal antun - bis ich einen Überblick habe.


Hallo Zusammen,

ich habe dort gerade mal einen Blick auf die Website geworfen. Der Link zu den beiden Türmen verweist auf die Ansicht auf Turm Anton und Berta (kann man am Aufbau dahinter erkennen). Also nur ein Fehler beim Site-Design.

Gruß, Andre
Momentan im Bau: WHV Indianapolis
Fast fertig: Digital Navy Admirable class minesweeper
Gekentert: WHV Graf Spee (schwerer Farbfehler durch schlechte Tinte)

wernerweiss

Schüler

  • »wernerweiss« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 3. März 2006

Beruf: Marineoffizier/Dipl.-Ing Maschinenbau

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 27. August 2006, 11:50

Hallo Daniel,

bezüglich der Bodenplatte stimme ich Michael zu. Die Geduld muss man schon aufbringen.

Zum späteren Planken - nach dem Straken der Spanten - empfehle ich zum Verbinden der Planken mit den Spanten Sekundenkleber. So vermeidest du viel Wartezeit, die der Holzleim bräuchte, um fest zu werden. Holzleim ist eher was für Flächen oder Stellen, die eine Zwinge brauchen und über Nacht Zeit haben. Hast du schon einmal ein Modell mit Planken auf Spanten gebaut?


Gruß


Werner

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 27. August 2006, 13:24

Hey,

erstmal vielen Dank für das große Interesse und die Glückwünsche!

@ Werner

ja also wie gesagt will ich erstmal die nächsten vier Ausgaben abwarten.
Ich denke das was ich gestern gebaut habe, wird noch keine Auswirkungen auf den späteren Zusammenbau der Bodenplatte haben!

Planken habe ich noch nie verbaut, geschweige denn überhaupt ein Modell mit Holzrumpf!
Somit habe ich dort keine Erfahrung und bin für alle Tipps offen.
Ob das mit dem Sekundenkleber unbedingt besser ist weiß ich nicht.
In einem Baubericht zu der Titanic wurde auch mit Holzleim gearbeitet und das Ergbnis war sehr gut.
Bei Sekundenkleber ist eben der NAchteil, dass man nicht so gut korrigieren kann.
Wenn Holzleim aber mal eine Nacht trocknen konnte, dann ist er mindestens so hart wie Sekundenkleber und hält wahrscheinlich noch besser.
Da die Planken aber noch eine Weile auf sich warten, werde ich vorher mal meinen Opa wegen der besten Befestigung fragen, da er ja gelernter Schreiner ist.


@ Peter
Nochmal danke für deine Glückwünsche für den Bau!
Die kann ich gut gebrauchen! :D
Auf deinen Tipp mit der HMW Bismarck werde ich auch gerne zurückkommen, wenn ich die drei noch zu bauenden Modelle fertig habe.



Schönen Gruß
Daniel

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 27. August 2006, 13:31

Moin Daniel,

Sekundenkleber würde ich nicht verwenden - aus zwei Gründen:

1. fehlt Dir Zeit zum korrigieren und
2. Werden die Planken ja angenagelt und deshalb wird keine schnelle Abbindung benötigt.

Zu gegebener Zeit kann ich da noch Tipps geben.

Besonderer Augenmerk muß auch auf Wasserfestigkeit gelegt werden, wenn das Modell als Fahrmodell gestaltet werden soll.

Viele Grüsse
Michael

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 27. August 2006, 14:18

Hi Michael,

was muss ich denn dabei beachten, damit alles wasserfest ist?
Ich spiele mit dem Gedanken es als Fahrmodell zu bauen, wäre eben nur eine Kostenfrage :rolleyes:

Gruß
Daniel

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 27. August 2006, 14:23

Moin Daniel,

es muß halt alles gut lackiert werden - der Rumpf dann auch von innen, denn es tropft ja doch immer mal etwas hinein - bzw. kann sich Kondensfeuchte bilden. Ich bin mir da noch nicht ganz sicher, aber ein paar Schichten guter Klarlack sollten da ausreichen. Vor allem dürfen keine Lücken in der Beplankung sein. Da wird man gut spachteln und schleifen müssen.

Wider besseren Wissens habe ich mir den Bausatz jetzt auch bestellt - mal reinschauen...

Viele Grüsse
Michael

bastelstephan

unregistriert

28

Sonntag, 27. August 2006, 16:09

Hi,

eine Möglichkeit wäre auch den Rumpf mit dem GFK-Kleber einzupinseln. Das sind zwei Komponenten (eine klare und eine bläuliche? Flüssigkeit), die mußt du entsprechend mischen. Einmal nicht alzu dünn einstreichen sollte reichen, hab das gerade bei einem einfachen Dampfer so gemacht.
Die GFK-Matten brauchst du nicht unbedingt.

Wenn ich das richtig gelesen habe, wird der Rumpf doppelt beplankt. Du kannst die GFK-Matte auch nehmen und eine Beplankung dann weglassen.

Da gibt es einige Möglichkeiten, um den Rumpf wasserdicht zu machen.

Gruß

Stephan

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bastelstephan« (27. August 2006, 16:12)


Volker Böhm

Fortgeschrittener

Beiträge: 229

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2005

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 27. August 2006, 16:15

Zitat

Original von Daniel Schmidt
...
Aber was ich komisch finde:
Die zweite Ausgaben soll am 13.9 rauskommen.
Da die Zeitschrift ja jede Woche erscheinen soll, warum gibt es jetzt so einen großen Sprung von der 1. zur 2. Ausgabe ? ?(
...

Gruß
Daniel


Hallo Daniel,

das ist eigentlich immer bei den Sammelwerken so. In dem man die Pause zwischen der erste und zweiten Ausgabe recht lang hält, kann man die Zeit, die die erste Ausgabe in den Läden ist, entsprechend verlängern und mehr Werbung betreiben.

Ich werde das Teil wohl auch bauen 8)
42 :D :D :D

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 27. August 2006, 16:40

Hey,

ah ich verstehe... :D
Schön das du die B. auch noch bauen willst! =)

Nachdem nicht gerade viel positives zu diesem Werk geschrieben wurde, finden sich ja nun doch einige, die das Modell auch bauen wollen.


Jeder der das Modell auch bauen will, lade ich nochmal herzlich ein sich an diesem Baubericht zu beteiligen! ;)

Gruß
Daniel

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 27. August 2006, 16:52

Ich werde aber vermutlich wieder aussteigen, wenn alle Teile für den Rumpf ausgeliefert sind.

Die Aufbauten kann man prima - auch für ein Fahrmodell - aus einer Karton-Bismarck gestalten.

Viele Grüsse
Michael

bastelstephan

unregistriert

32

Sonntag, 27. August 2006, 17:00

Hi,

sobald meien neue Digicam hier ist und das erste Heft vorliegt, steige ich auch mit ein.

Gruß

Stephan

Steffen

Schüler

  • »Steffen« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 14. November 2005

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 27. August 2006, 17:35

Zitat

Original von Michael Urban
Moin Daniel,

Sekundenkleber würde ich nicht verwenden - aus zwei Gründen:

1. fehlt Dir Zeit zum korrigieren und
2. Werden die Planken ja angenagelt und deshalb wird keine schnelle Abbindung benötigt.

Zu gegebener Zeit kann ich da noch Tipps geben.

Besonderer Augenmerk muß auch auf Wasserfestigkeit gelegt werden, wenn das Modell als Fahrmodell gestaltet werden soll.

Viele Grüsse
Michael


@Michael Urban

Die Planken werden genagelt?? Liegt es daran das das Modell auch Schwimmfähig ist und sich der Kleber sonst lösen könnte??

mfg Steffen

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 27. August 2006, 17:48

Hey,

also man leimt die Planken erst an.
Dann haut man so wenig wie möglich rein, damit die Panken die Form behalten und der Leim trocknen kann.
Wenn man dann alles ein paar Stunden liegen gelassen hat, kann man die Nägel wieder entfernen.

Gruß
Daniel

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 27. August 2006, 18:11

Moin,

entweder so wie Daniel beschrieben hat oder man kloppt die Nägel gleich ganz rein. Da ja noch eine zweite Beplankung drüber kommt, stören die Nägel nicht weiter.

Viele Grüsse
Michael

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 27. August 2006, 19:40

GFK heisst glasfaserkunststoff,also schlicht polyester....
würd ich nicht nehmen,den es hat die tendenz zu schrumpfen,und das wäre punkto verzug nicht so toll.
verwende lieber epoxidharz,das ist zwar etwas teurer,aber stinkt nicht ,und härtet verzugsfrei aus...! 8)


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 030

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 27. August 2006, 19:49

Öhm, GFK heißt erstmal nur Glasfaserkunststoff. Hat mit Polyester erstmal gar nichts zu tun. Und normalerweise wird Glasfaser auch nur mit Epoxidharz verarbeitet. Zumindest im Flugzeugbau :D
Jeder, der einen Post mit "Ich habe zwar keine Ahnung, aber..." beginnt, möge bitte den Absenden-Button ignorieren.

bastelstephan

unregistriert

38

Sonntag, 27. August 2006, 20:13

Hallo,

@Millpet: eines meiner Hobbys ist RC-Schiffsmodellbau und Schiffe aus Holz als Standmodell neben dem Kartonmodellbau.
Was die Elektronik betrifft, habe ich Daniel schon direkt einige Tips gegeben.

@Daniel: ein Forum wäre z.B. www.modellboard.de.

Gruß

Stephan

  • »Daniel Schmidt« ist männlich
  • »Daniel Schmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 476

Registrierungsdatum: 11. September 2005

Beruf: Zootierpfleger

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 27. August 2006, 20:16

Hey,

ganz genau,
der Stephan hat mich schon ein großes Stück schlauer gemacht.
Danke nochmal dafür! =)

@ Stephan
hast du schon den Namen von dem Buch rausgesucht?
Das würde ich mir nämlich dann gleich bestellen und mich in die Welt der ferngesteuerten Schiffe einlesen :D ;)

Gruß
Daniel

bastelstephan

unregistriert

40

Sonntag, 27. August 2006, 20:27

Hallo,

@Millpet: sorry, wenns falsch rüberkam. War auch nicht so gemeint.

Am besten Daniel fragt nochmal im richtigen Forum nach und berichtet.

Gruß

Stephan

Social Bookmarks