Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

1

Donnerstag, 22. März 2012, 11:51

Detailfrage zur MS "Frieden"

Hallo Freunde

Bei meinem Bau der MS "Frieden" von MDK bin ich mal wieder ratlos was Details angehen...
Auf dem Achterdeck (Stimmt dieser Ausdruck?) ist hinter dem Maschinenehaus eine Braune Fläche aufgedruckt (s. Bild, Pfeil)
Ich habe leider keine Fotos von dieser Detailansicht gefunden.
Meine Frage nun: Ist das ein Laderaum? Gibt es Originalfotos davon? Oder kann mir jemand beschreiben wie das Ding aussieht?

Danke mal wieder für Eure Hilfe
Schönen Tag
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • Maschinenhausdeck.jpg

SJachnow

Schüler

  • »SJachnow« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Beruf: Systemintegrator IT

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. März 2012, 13:04

Hallo Peter,

ich hab in meinem Archiv zwar leider keine Fotos von der besagten Stelle finden können, aber in Ausgabe 5/85 der mbh war ein Miniplan von der MS Schwerin, einem Schwesterschiff. Leider ist detailtechnisch aufgrund des kleinen Maßstabs (1:1000) nicht viel zu erkennen, aber dieser Teil der Aufbauten ist lt. Plan etwa gut halb so hoch wie die Ladeluken im vorderen Teil des Schiffes.

Gruß Steffen

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. März 2012, 15:05

Hallo Peter,

das müßte die Luke V sein, die mit Holzdeckelluken abgedeckt war. (http://www.seeleute-rostock.de/content/index.htm?TypIVdaten)

Beste Grüße
Uwe

  • »Christian Lorenz« ist männlich

Beiträge: 744

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2009

Beruf: Technischer Zeichner

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. März 2012, 15:25

Hallo Peter,

schau mal hier. KLICK. Die Ladeluke müsste so im Bogen sein.

Gruß Christian
Über Mich

Zu meinen Downloads:
Sport Fischerboot
Hafenkran 1

Aktuelle Projekte:
General Cargo Ship GDANSK 1:250

Abgeschlossene Projekte:
6. JSP "Boat on the Road, Tonnenleger "Bussard", Hafenfähre "Jan Molsen", Mahagoni Sportboot 1:250, Sportboot 1:250, Stückgutfrachter "MS Bleichen",
Burg "Siegmundseck", Römischer Gutshof, Kirche Pfersbach, Schloss "Hohenschwangau", Azay-Le-Rideau

Unterbrochene Projekte:
Kühlschiff "Pekari", Minensuchboot "Siegen, Heizöltanker "Norderney", Bomber "B-17 G - Flying Fortress", Schaufelradbagger, Tower Bridge London, Gundam "Unicorn"

Jokomar

Schüler

  • »Jokomar« ist männlich

Beiträge: 27

Registrierungsdatum: 20. Juni 2010

Beruf: Pensionär (Richter)

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. März 2012, 15:41

Hallo Peter,

es ist die Luke V, wie saltacornu sagt. Sie ist aber nicht glattdecks eingebaut, sondern hat ein Süll von etwa der Höhe eines Tisches, wie Bilder in Peters - Typ IV ... zeigen, z. B. Seite 30 und Seite 70. In jenem Buch finden sich überhaupt eine Vielzahl von guten Bildern dieser Klasse.

Gruß
Jochen

SJachnow

Schüler

  • »SJachnow« ist männlich

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 22. März 2012

Beruf: Systemintegrator IT

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. März 2012, 15:58

Unter dem Link von saltacornu gibt es eine Bildergalerie. Dort auf das zweite Bild zur MS Magdeburg klicken. Die Slidesshow, welche sich öffnet enthält ein Bild, auf dem man besagte Luke recht gut erkennen kann.

Gruß Steffen

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

7

Donnerstag, 22. März 2012, 17:26

Hallo Leute

Danke, danke!

Uwe's Link mit Sefen's Hinweis ist genial. Ich habe schon viele Bilder gefunden, aber diese Seite irgendwie noch nicht. Die ist ja fast unerschöpflich.

@ Christian: Hmmmm, wie recht Du hast. Ich habe MDK ofenbar unterschätzt und ohne nach zu schauen einfach gefragt. *schäm*
Aber die Frage hat sich der guten Hinweise wegen doch gelohnt :whistling: .

Danke allen für Eure Hilfe!

Lg
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

8

Donnerstag, 22. März 2012, 18:17

Noch ne Frage

Hallo Freunde

Da ich hier bisher alle Fragen beantwortet bekam hier noch eine:
Ich zermarterer mir den Kopf zu den Ladewinden.
Nach dem Bogen sind insgesamt 14 Ladewinden vorgesehen: 4 auf dem Ruderhaus, 2 auf dem Maschinenehaus und je 4 auf den beiden Windenhäusern.

Wenn ich aber die Fotos vom Original durchsehe stelle ich überall fest, dass auf dem kleineren Windenhaus keine Ladewinden zu sehen sind.
Meine Frage nun, wurden die nachträglich demontiert, oder waren da nie Ladewinden?
Hingegen sehe ich total 12 Ladebäume. von den Heckseitigen Masten auf dem Ruderhaus gehen keine Ladebäume weg, Winden sind aber vorhanden.
Ich bin etwas verwirrt. ?(

Ich gehe mal davon aus, dass da 14 Ladebäume und entsprechend 14 Ladewinden waren, und die nicht vorhandenen einfach demontiert sind. Oder ist da mal wieder eine Landrattentheorie und es gibt eine logische Erklärung?

Ich danke einmal mehr für Eure Hilfe
lg
Peter
»Ehemaliges Mitglied P_H« hat folgendes Bild angehängt:
  • 35 Jahre Traditionsschiff 013.jpg

  • »Peter Wulff« ist männlich

Beiträge: 1 121

Registrierungsdatum: 11. Mai 2007

Beruf: Kapitän

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. März 2012, 23:11

Moin Peter,

14 Ladebäume und 14 Winden ist schon korrekt.
Ich vermute mal, daß die fehlenden Bäume und Winden bei Außerdienststellung und/oder Umbau zum Museum entfernt wurden. Wahrscheinlich sogar als Ersatzteile für noch fahrende Schwestern genutzt.

Dort, wo im Bogen die bewußte Ladeluke gezeichnet ist, steht heute ein Aufbau, in dem anscheinend Heizungstechnik untergebracht ist (zumindest sah das für mich nach Kesselanlage aus).

Gruß
Peter

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 22. März 2012, 23:40

Moin Peter,
sehr exakte und kompetente Antwort unseres Kapitäns :) . Da Ersatzteile immer rar sind, sind die abmontierten Winden (und sicherlich noch so manch anderes Teil) wohl ins Depot der DSR gewandert.

Gruß
HaJo

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

11

Freitag, 23. März 2012, 07:37

Ok, Danke Euch HaJo und Peter.
Dann werde ich 14 Masten und Winden anbringen und die Ladeluke so bauen wie auf den gefundenen Fotos.

Schönen Tag
Peter

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

12

Freitag, 23. März 2012, 17:49

Moin Peter,
anbei noch ein paar Fotos aus meinem Bestand....zuerst die Ladewinden (falls du supern möchtest... :D ):
»Hans-Joachim Möllenberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-IMG_1778.JPG
  • k-IMG_1779.JPG
  • k-IMG_1780.JPG
  • k-IMG_1781.JPG

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

13

Freitag, 23. März 2012, 17:52

.....jetzt folgt noch ein kurzer Blick in den Masten-Wald und weiteren Details:
»Hans-Joachim Möllenberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-IMG_1788.JPG
  • k-IMG_1790.JPG
  • k-IMG_1792.JPG
  • k-IMG_1793.JPG

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 503

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

14

Freitag, 23. März 2012, 17:54

...und zum Schluß noch ein paar Außenansichten:
Hier kann man gut erkennen, dass die ganz achtere Luke mit einem Aufbau überbaut wurde.

Gruß von der Ostsee
HaJo
»Hans-Joachim Möllenberg« hat folgende Bilder angehängt:
  • k-IMG_1754.JPG
  • k-IMG_1740.JPG
  • k-IMG_1756.JPG
  • k-IMG_1743.JPG

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

15

Freitag, 23. März 2012, 18:14

Herzlichen Dank HaJo!
Du hast 'ne PN

lg
Peter

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

16

Freitag, 20. April 2012, 16:40

Hallo Freunde

Ich habe nochmals eine Frage an die Experten unter Euch:
Auf allen originalfotos die ich gesehen habe sind die Rettungsboote weiss (oder hellgrau).
Die im Bogen vorgesehenen sind leuchtend Orange.
Waren die ursprünglich orange? Und die auf dem Museumsschiff sind nun einfach weiss? oder was hat das mit der orangen Farbe im Bogen auf sich?

Danke für Eure Hilfe
Peter

  • »saltacornu« ist männlich

Beiträge: 388

Registrierungsdatum: 21. Dezember 2009

Beruf: Nautiker

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. April 2012, 18:07

Hallo Peter,

ich kann mich erinnern, daß in meiner "aktiven" Seefahrtszeit bis Anfang der 80er Jahre die Boote offen waren, außen weiß und innen orange. Ab Anfang/Mitte der 80er kamen dann geschlossene und komplett orangene auf. Allerdings war der Osten hier etwas voraus. In der Typ IV Bildergalerie auf der Webseite des Seeleute-Rostock e.v. sind die meisten Bilder mit weißen Booten, allerdings gibt es die Schwerin, Erfurt und Leipzig dort auch mit orangenen Booten. Auch auf einer Briefmarke der DDR ist der Typ mit orangenem Boot dargestellt.

Beste Grüße
Uwe

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Freitag, 20. April 2012, 21:47

Hallo Peter,

die Signalfarbe nennt sich "international vivid-reddish orange". Sie wurde verbindlich eingeführt durch die SOLAS (19)74, Chapter III (Safety of Life at Sea), also 1974.

Zur aktiven Zeit dieser Typ IV-Schiffe waren die Rettungsboote mit ziemlicher Sicherheit weiss, zumindest aussen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ähnliche Themen

Social Bookmarks