Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. Oktober 2010, 14:49

<Der grosse Donner am deutschen Himmel>, Republic F-84F <Thunderstreak> der Luftwaffe, HM #101, (1:25) 1:33 [FERTIG]

Faszination Grossmodell

...wenn man einmal damit anfängt.... :rolleyes:

Tja, angefangen hat eigentlich alles mit den Bildern der Grossmodelle von Raymond Daune, die man auf Walter Haiders Seite in der Galerie bewundern kann (www.kartonmodellbau.net).
Eine KC-135 (Boeing 707 als Tanker, eine B-52 und die wunderschöne DC-7C in 1:32!!!!

Dann bin ich beim stöbern im Netz auf Flugzeug-Fertigmodelle in 1:18 gestossen, darunter sogar eine F-14 Tomcat...(warbirdmodelle.de)

..und nicht zuletzt der <tollkühne fliegende Indianer> in 1:25, der fast fertig ist... :]

Jaja, Grossmodelle haben doch was.... =)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • Daune-1.jpg
  • Daune-2.jpg
  • Daune-3.jpg
  • 1-18-a.jpg
  • Bild-084.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (29. September 2013, 12:28)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Oktober 2010, 14:50

Hm #101, F-84f

Gerade ganz frisch auf dem Markt ist da die F-84F Thunderstreak gekommen, (habe ich hier ausgepackt), die sich eigentlich gut als Grossmodell in 1:25 machen müsste...

O.K., die Bögen eingescannt und mit 132% neu auf DinA4 Bögen angeordnet und ausgedruckt (wer einen A3 Drucker hat sei beneidet...) Bilder 1 – 4.

Leider musste ich da die Tragflächen trennen (Ober- und Unterseite jeweils einzeln), aber die Klebekante dürfte später unsichtbar sein.

Nun, ich will das Wagnis eingehen und wirklich einen HobbyModel Bogen vergrössern (was ja eigentlich nicht gerade der Passgenauigkeit entgegen kommt), aber dieses Modell eines Nachkriegsdüsenbombers in früher Luftwaffencamo, ja, das muss einfach gebaut werden. Das Modell sieht einfach zu verlockend gut aus.

Ich gehe natürlich ganz stark davon aus, dass hier jemand den Originalbogen in 1:33 bauen wird (Hallo HM Gang, winke-winke...)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 001.jpg
  • 002.jpg
  • 003.jpg
  • 004.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (2. Oktober 2010, 14:59)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Oktober 2010, 14:52

Der Mittelrumpf

Begonnen wird mit den drei Mittelrumpfsegmenten, die auch das Cockpit aufnehmen (Bild 5). Die Spanten sind etwas zu klein, was ich aber der Vergrösserung zuschreibe. Ein Kartonstreifen, der um die Spanten geklebt wird, behebt das Problem (Bilder 6 und 7).

Die Segmente 1 und 3 werden zusammengeklebt, Segment 2 noch nicht (ich muss ja irgendwie das Cockpit noch reinkriegen), Bild 8.

So, hier mal ein Grössenvergleich: ein hastig auf Papier ausgedruckter Rumpf, bestehend aus den drei Segmenten in 1:33 im Vergleich zu unserem Oschi in 1:25 (Bild 9).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 005.jpg
  • 006.jpg
  • 007.jpg
  • 008.jpg
  • 009.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. Oktober 2010, 16:51

Cockpit

Ich muss nun erst einmal den Cockpitbereich erstellen (Bilder 10 – 14).

Für HM Verhältnisse haben wir hier ein recht detailliertes Cockpit.
Da kommen noch einige Kleinteile rein und ein recht netter Schleudersitz...
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 010.jpg
  • 011.jpg
  • 012.jpg
  • 013.jpg
  • 014.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. Oktober 2010, 17:41

Der erste Klopps

Uuups, da habe ich mir doch schon den ersten Klopps geleistet:
Das Panel habe ich zu weit nach hinten eingebaut,ausserdem steht es nicht so schräg, sondern recht senkrecht.

Naja, das konnte ich aber noch relativ einfach korrigieren... :rolleyes: (Bilder 15 und 16)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 015.jpg
  • 016.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (2. Oktober 2010, 17:42)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Oktober 2010, 16:43

Löcher im Blech

Huhuu Wilfried,

Zitat

Mußt auch bei den Sturzflugbremsen - Dive Breakes - nicht alle Löcher ausstanzen ..


Öhm,ja wäre schön, aber, oupsss, ahemm, 8o nö, die sind auch in 1:25 irgendwie nicht für`s ausstanzen geeignet... ;(

..aber die Luftbremsen in den Tragflächen könnte ich u.U. vielleicht einzeln ausschneiden..??? :rolleyes:

Naja, im Moment rätsel ich ein klein wenig über die exakte Einbauposition des Cockpits.
Doch zuvor wurde der Rumpf im unteren Bereich von Teil 1 verstärkt, und da meine Vorräte an Wellpappe immer noch nicht aufgefüllt sind, habe ich eine Klorolle genommen (geht auch sehr gut) Bilder 17 und 18.

Die Holme und Rippen sind auf 1mm Karton plus 0,3mm dickem Tonkarton aufgeklebt worden.
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • löcher-1.jpg
  • löcher-2.jpg
  • 017.jpg
  • 018.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Oktober 2010, 16:15

Rumpf – Cockpitbereich

AH! Die hintere Wand des Cockpits legt die Einbaulage des Cockpits fest. Allerdings soll hier Teil #11 mit 1mm Karton verstärkt und dann geknickt werden (Bild 19)

Nö, ich habe hier das Teil abgeschnitten und stumpf angeklebt (mit zusätzlichen Winkeln als Stabilisatoren) Bild 19a.

Jetzt kann das Cockit eingebaut und das vordere Segment 2 angebracht werden. Vorsichtshalber habe ich zwei Metallstäbe eingeklebt, damit später das Modell auf dem vorderen Fahrwerk steht (Bilder 20 – 22).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 019.jpg
  • 019a.jpg
  • 020.jpg
  • 021.jpg
  • 022.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 16:43

Rumpf, Air-Brakes

Die Rumpfholme und die Seitenrippen der Tragflächen werden angebracht, wobei auch das hintere Segment 3 mit Pappe verstärkt wird (Klorolle geht hier wirklich gut) Bild 23.

So, das nächste Segment 4 beinhaltet die Luftbremsen, die ich natürlich im ausgefahrenen Zustand bauen werde.
Dazu müssen erst einmal die entsprechenden Bereich im Rumpf ausgeschnitten werden, Bild 24.

Mhmm, an den ausgeschnittenen Bremsklappen habe ich mal getestet, wie das Teil mit durchgestochenen Löchern aussieht (keine Angst, die Teile sind nochmals vorhanden), Bild 25. (...ein besonders lieber Gruss an den Wilfried ;) )
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 023.jpg
  • 024.jpg
  • 025.jpg

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 17:39

Hallo Wanni, durchgestochen sieht m.E. immer schlechter als ausgestanzt…
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 18:29

Hallo Henryk,

ja, aber die Löcher sind selbst bei 1:25 kleiner als 1mm und ziemlich nahe beieinander...
Ein Stanzen wäre da wohl nicht möglich...
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • 025b.jpg

11

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:33

Hallo Wanni,

Stanzen ist nicht, Nadeln franzt aus, aber wie wär es mit Bohren? Mit einem 0,8 mm Bohrer (gibt es!) handgezwirbelt ergibt wunderhübsche Perforierungen (geht auch relativ schnell). Ja und dann mit Wilfried's Tip weiter.
Herzliche Grüße
Gerald


---------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ua mau ke ea o ka āina i ka pono

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 262

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 7. Oktober 2010, 21:41

Sekundenkleber

Moin zusammen,

das Objekt mit dünnflüssigem Sekundenkleber bestreichen, dann bohren.

Wenn der Kleber glänzt, dann mit dem guten Mattlack aus dem Künstlerbedarf oder von Tamija wieder mattieren.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

andreask

Meister

  • »andreask« ist männlich

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2004

Beruf: Schichtführer Galvanik

  • Nachricht senden

13

Freitag, 8. Oktober 2010, 01:05

Hallo zusammen

Stanzen geht sehr wohl und ist meiner Ansicht nach die sauberste Art kleine Löcher herzustellen.
Hier ein aktuelles Beispiel von meinem Sherman.
Die Löcher habe ich mit der Rückseite eines 0.3 mm Bohrers gestanzt.
Der Karton wurde vorher Rückseitig mit Sekundenkleber bestrichen.

Gruß Andi
»andreask« hat folgendes Bild angehängt:
  • 08.10.jpg
Im Bau Sherman Vc Firefly 1:25
Teile 1875 von ~ 10.000
Kette 0 von 200

z.Z.im Bau:
Helldiver
Me-262
Sherman Firefly

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

14

Freitag, 8. Oktober 2010, 10:49

Und um das Thema etwas abzurunden; so hat es ein Modellbauer aus dem polnischen Forum kartonwork.pl gemacht – mit einer Revolverlochzange…
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

15

Freitag, 8. Oktober 2010, 12:50

Rumpf

Hallo Leute,

Danke für eure Beiträge =), Junge, Kartonbohren, nä, wat et nit so allet jibt...

Ich neige zu Jörgs Ansicht, dat wird eher Murks. Die Löcher liegen recht eng beieinander und sind auch noch ziemlich klein. Ah nää....

Aber soweit sind wir ja noch lange nicht, denn:

Bevor die Bremsklappen gebaut und montiert werden können (kommt eh erst ziemlich am Schluss), müssen die Innenschächte der Luftbremsen erstellt werden (Bild 26).

Die Schächte werden in Rumpfsegment 4 eingeklebt (Bild 27) und danach kann dieses Segment angebracht werden, natürlich wieder mit Innenverstärkung/Klorolle (man, das Ganze wird stabil wie ne Waschmittelpackung (die Hausfrauen unter uns verstehen mich, gell :D ).

So sieht`s nun aus (Bilder 28 und 29)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 026.jpg
  • 027.jpg
  • 028.jpg
  • 029.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (8. Oktober 2010, 12:51)


Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

16

Freitag, 8. Oktober 2010, 21:32

Jo HM´ler aus Berufung ! :D

Feiner Jet aus den besten Jahren der Aviatik. Bogen scheint ok zu sein und auch deine Bauausführung läßt keine Wünsche übrig.
Ein nettes Detail am Rande fiel mir gerade auf : die Rumpfringe haben ihre Naht oben ! Da hat der gute Grabwoski wirklich mitgedacht !
Weiter - ich will das Gerätl in "Action" sehen !

lg,
Wolfgang
In principio erat glutinis Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang Den Kartonbauer in seinem Lauf, hält weder Bogen- noch Klebermangel auf!

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 993

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

17

Freitag, 8. Oktober 2010, 22:29

Moin,
ich würde mich voll und ganz dem Wolfgang anschließen, was das "Supern" anbelangt. Weniger ist manchmal mehr.
Zur Revolverlochzange: ich benutze sie oft. Allerdings lege ich einen 1mm dicken Kortonstreifen unter das zu lochende Bauteil. Die Ränder sehen dann einfach besser aus.
Gruß Maxe

Walter

Profi

  • »Walter« ist männlich

Beiträge: 1 215

Registrierungsdatum: 4. Juni 2005

Beruf: Großhandelskaufmann und Uhrmacher

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 14. Oktober 2010, 00:19

Ich würds mit dem Stanzen oder Bohren einfach bleiben lassen, weil zu aufwändig und wie Jörg schon sagte nicht so gut werden würde wie es soll (bei mir wahrscheinlich zumindest).

Einzig brauchbare Idee, die ich hier hätte, ist es, zum Stanzen eine Kanülle (ja, so eine von den Spritzen) im richtigen Durchmesser zu nehmen, die sind recht scharfkantig - müsst ich aber auch erst mal auf Papier probieren...

Liebe Grüße,
Walter
Der Weg ist das Ziel...

www.kartonmodellbau.net
Aktueller Baubericht: Western River, Draf

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

19

Samstag, 23. Oktober 2010, 11:19

Rumpf, Heck

Weiter geht`s mit dem Rumpfbau: die Hecksektion.

Diese besteht aus drei Segmenten, dazu kommt noch die Auslassdüse. (Bild-30).

Aufgrund des Genusses einer Schokoladen-Doppelkeks-Rolle :] bin ich wieder im Besitz von Wellpappe, welche vorzüglich für das Segment 5 geeignet ist (Bild-31).

Die Montage des Hecks geht ohne Probleme und erstaunlich passgenau vonstatten (Bilder 32 und 33e).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 030.jpg
  • 031.jpg
  • 032.jpg
  • 033.jpg
  • 033b.jpg
  • 033c.jpg
  • 033d.jpg
  • 033e.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (23. Oktober 2010, 13:24)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:54

Rumpf, Bug und Fahrwerksschacht

So, äh, ja, öhm, ?( die nächste Baustufe ist der Bug mitsamt seinem Fahrwerksschacht (Bild-034).

Öhm, irgendwie ist mir hier nicht so ganz klar, wie der Schacht gebaut wird?? Eine Zeichnung findet sich in der Anleitung hierfür nicht, wie überhaupt die zeichnerische Bauanleitung keinerlei Baustufen zeigt, bzw. keine Baureihenfolge vorgibt.

Zum Glück gibt`s ja noch Text, und, AHA, da scheint was über den Schacht zu stehen (Bauteile 16-21).
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • 034.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:55

Ninja Brytzel-Brutzel

TEXT! JAAAAA...wenn man polnisch könnte... :evil:
Zum Glück gibt es ja einen Online-Übersetzer, man muss nur den Text eingeben und schwupps, da wird`s übersetzt.

Text eingeben!!! Ach Du je... 8o
< Przednia czesc kadluba. Sklejamy....> Man liest ja immer leise mit, wenn man Text eingibt, bzw. man versucht es...Wie spricht man denn diese Sprache aus??? Ganz viele –zysxyrtjcie- hintereinander...Ich las da nur: Britzel-Bratzel-Brutzel-Ninjya... :D

Da brat` mir doch einen asiatischen Kampfsport-Krieger.....

Egal, ich hab`s dann doch irgendwie geschafft, und obwohl die deutsche Übersetzung eher lustig denn sinnvoll erscheint, habe ich die entscheidenen Hinweise erhalten...
»Wanni« hat folgendes Bild angehängt:
  • polnisch-deutsch.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:57

Brat`mir einen Ninja

Hier mal die Textzeile mitsamt der entsprechenden Online-Übersetzung:

Przednia czesc kadluba. Sklejamy ja z dwoch czesci 12 i 13. Po uformowaniu czesci 12 przyklejamy pasek laczacy 12/13. W czesci 13 wycinamy otwory na dzialka i sklejamy w pierscien. Nastepnie czesc
...usw.usw. gebratzell gebrittzel.......do reszty kadluba.

Der vordere Teil des Rumpfes. Ich klebe die beiden Teile 12 und 13 Nach Teil der Klebestreifen 12 als 12/13 beigefügt. Als Teil der 1913 Storylöchern ausschneiden und kleben in den Ring. Dann Teil der 1912 I13 lacymy zusammen. Von den inneren Teil der 13 Paste aus dem 14. Jetzt bereiten wir einen Raum für das vordere Fahrwerk Bucht, und zur gleichen Zeit und gleichzeitig Distributor von Luft Buffeting. Zu diesem Zweck schneiden wir Teil 16, die die Innenwand des Gehäuses Bays darstellt. Teil 17 auf dem Teil der 16 nicht-bedruckten Seite geklebt. Wir schneiden ein Loch in Ehren des 22. Teil 16 und 17 Form des Musters Teil des 18. Teil 18, nach Exzision des markierten Stellen leicht eingekerbt und gebogen, schnitt ein Loch in der vorderen Schienbein. Dann fügen Sie den Höhenlinien Bays Chassis.
Glue Teil 19, 19a, 20, 20a, I21. Von der Innenseite des Stockes 13 der Wache unter dem Lauf Geschütze Teil des 15. Bereit czesc16 und 17 in Teilen 12 und 13 platziert sind genau senkrecht und damit die Ränder nicht über die Hinterkante des 12. vorstehen Ja eingeebnet Teile Klebepunkte lacymy sybkoschnacym. Ja prygotowany lacymy Segment mit dem Rest des Rumpfes.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (24. Oktober 2010, 17:59)


Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 24. Oktober 2010, 17:58

Rumpf, Bug

Zuerst werden die beiden Rumpfteile 12 und 13 verklebt. Vorher wurden die MG-Ausbuchtungen ausgeschnitten, dann wird das vordere Rumpf-Innenteil eingeklebt (welches auch ausgeschnittene MG-Ausbuchtungen hat) (Bild-35).

Nun können die inneren MG-Kanäle eingeklebt werden. Die Rückseiten müssen grau eingefärbt werden (Bild-36).

So sieht`s dann aus (Bilder 37 & 38 ).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 035.jpg
  • 036.jpg
  • 037.jpg
  • 038.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 24. Oktober 2010, 18:00

Rumpf, Fahrwerksschacht

Die beiden Teile 16 und 17 werden Rücken-an-Rücken geklebt. Teil 18 (Schachtboden) wird entsprechend der Umrisslinie auf Teil 16 gefaltet (Bild-39).

Die Teile 19 und 20 werden mit Karton verstärkt (ich habe hier mit 2mm Karton verstärkt) (Bild-40) und jeweils an ihre Plätze auf Teil 16 geklebt (Bild-41).

Jetzt kann Teil 18 angebracht werden (Bild-42) und das gesamte Teil wird dann zum Fahrwerksschacht zugeklappt (Bild-43).

Ah ja, so gehören die Teile zusammen...(Bild-44).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 039.jpg
  • 040.jpg
  • 041.jpg
  • 042.jpg
  • 043.jpg
  • 044.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 24. Oktober 2010, 18:02

Montage Rumpfbug

Ich habe nun den Luftteiler/Fahrwerksschacht an den Spant A angeklebt (Bild-45) und konnte dann den Bug <darüberstülpend> mit dem Rumpf verkleben .

Hui, 48cm Rumpflänge sind erreicht (Bilder 46 –48).

Leider klafft eine kleine Spalte links aussen (Bild-49). :(

Grunz, brytzel-bratzel.. :evil: .Naja, geht noch, kann ich mit leben...
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 046.jpg
  • 047.jpg
  • 048.jpg
  • 049.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wanni« (24. Oktober 2010, 18:25)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 718

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 24. Oktober 2010, 19:54

Hallo Wanni, vor ca. 2 Std. wollte ich gerade Dich "erlösen" und habe mich an die Übersetzung gemacht, dann donnerte aber Deine Fortsetzung durch den Bildschirm. Toll gemeistert, ein Tranlslator kann also nicht nur zur Belustigung beitragen. Insbesondere, das der polnische Text hier nicht immer ein Meisterstück von "Hochpolnisch" war...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

27

Sonntag, 24. Oktober 2010, 19:57

moinmoin Wanni,

die Klippe hast Du ja gut umschifft.
Bei mir wären wieder die Abwicklungen der "Nase" zu klein :D .
Der Rumpf ist Dir gut gelungen.Wo ist denn der kleine Spalt? Ich seh keinen trotz Brille.
Der Baubogen scheint recht genau zu sein und gefällt mir zunehmend mehr.Den habe ich bestimmt schon 10x durchgeblättert und angesehen.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

28

Montag, 25. Oktober 2010, 12:26

Seitenleitwerk

Moin Henryk,

Zitat

Insbesondere, das der polnische Text hier nicht immer ein Meisterstück von "Hochpolnisch" war...

Ach deswegen... :D

Moin Norbert,

Zitat

Den habe ich bestimmt schon 10x durchgeblättert und angesehen.

Nicht x-mal durchblättern...Davon geht der Bogen doch kaputt...Bauen sollst Du`s... :D

-weiter-

Das Seitenleitwerk kann wahlweise mit oder ohne extra Seitenruder gebaut werden. Wir bauen natürlich mit und daher wird beim Kartonteil der Bereich des Ruders ausgeschnitten.
Die verstärkten Innenteile liegen ebenfalls schon bereit (Bild-50).

Zuerst werden die Kartonteile an ihren Platz am Heck angeklebt (Bild-51).
Beim Leitwerk werden die Verstärkungsteile im Bereich des Ruders an einer Seite aufgeklebt (Bild-52), und dann kann das Teil zugeklappt werden.

Das Leitwerk wird dann über das Innenskelett geschoben und festgeklebt (Bild-53).

Auch hier passt`s ganz gut. Die Farbübergänge sind stimmig (Bilder 54 – 56).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 050.jpg
  • 051.jpg
  • 052.jpg
  • 053.jpg
  • 054.jpg
  • 055.jpg
  • 056.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

29

Montag, 25. Oktober 2010, 17:16

Rückenwulst

Arbeiten wir uns nun wieder von der Schwanzflosse aus nach vorne: die Rückenwulst (Bild-57).

Das Kartonverstärkungsteil wird direkt auf den Rumpf aufgeklebt, die beiden Seitenteile werden miteinander verbunden (Bild-58 ).

Auch hier passt`s immer noch ausgezeichnet (Bilder 59 – 61).
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 057.jpg
  • 058.jpg
  • 059.jpg
  • 060.jpg
  • 061.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 26. Oktober 2010, 11:38

Rückenwulst – hinterer Cockpitbereich

Der hintere Rückenwulst wird erstellt (Bilder 62 und 63).

...und montiert. Auch passen die Farbübergänge sehr gut (Bilder 64 – 66).

Watt für‘n Oschi... 8o Blöde Idee, das Ganze auf 1:25 aufzublasen... :rolleyes:
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 062.jpg
  • 063.jpg
  • 064.jpg
  • 065.jpg
  • 066.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

31

Dienstag, 26. Oktober 2010, 11:39

Tarnung is alles

So, ich war mal draussen mit dem Rumpf...aha, das Tarnschema funktioniert wirklich gut (Bilder 67 – 69).

Leider sieht man auch, dass mein Ausdruck blass ist. Kein Vergleich zum Originalbogen.

Wenn der Lasercutsatz von GPM bei Slawomir erhältlich ist, dann wird nochmal gebaut...zusammen mit der RF-84..... :]

Ich hätte gar nicht gedacht, dass ich überhaupt so weit komme...Es ist ein Hobby-Model Flieger, noch dazu übergross aufgeblasen...UND ES PASST!!
Unglaublich =)
»Wanni« hat folgende Bilder angehängt:
  • 067.jpg
  • 068.jpg
  • 069.jpg

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

32

Montag, 27. Mai 2013, 06:33

Kleiner Donner am deutschen Himmel

Äh...öhmm.... :S

Also: die 1:25ziger is schon lange auf der Altpapierhalde, ABERRRR:

Ich baue das Modell nun neu in 1:33, natürlich den Originalbogen plus Lasercut:



Wird auch Zeit, das HM die F-84 in einer neuen Variante auf den Markt bringt



Na?, da wird doch der Lieblingsmod bestimmt auch einen Baubericht machen, wah?

HUCH 8|



Hoppla, veraltet??? Nööööö, alles neu macht der Meu, äh, Mai (2013!) :D

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

33

Montag, 27. Mai 2013, 09:19

Der Lieblingsmod denkt darüber nach - *hugh* ! :D

Einstweilen schaut er Dir zu. Die C-130er schlafen derweil oder wie ?

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 251

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Kfz-Sachverständiger

  • Nachricht senden

34

Montag, 27. Mai 2013, 09:52

Ahoi Wanni,

warum landete das Modell im Maßstab 1:25 denn auf der Altpapierhalde ??? Sah doch ganz gut aus oder ?


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Beiträge: 1 549

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

35

Montag, 27. Mai 2013, 11:22


warum landete das Modell im Maßstab 1:25 denn auf der Altpapierhalde ??? Sah doch ganz gut aus oder ?
.... daß verstehe ich auch nicht? Kopfschüttelnd und entsetzt!

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

36

Montag, 27. Mai 2013, 11:26

Holla,

Doch, dat Modell sah Kacke aus... :pinch:

Egal, im superduper Druck des Originalbogens wird`s definitiv ne Augenweide (hoffentlich.. :whistling: )

Ätt se Mod:
Die Herc wird zügig endmontiert, z.Zt, C-130 Transall :D



...weitere Hercs kommen doch erst später.... :rolleyes:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 29. Mai 2013, 18:50

Kleiner Donner in 1:33

So, los geht`s:



AH, Lasercut



jaja, man is halt verwöhnt.... :cool:

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 30. Mai 2013, 12:24

Rumpf: Cockpit

Für die Cockpit-Teile, die verstärkt werden sollen, liegt dem Lasercut eine 0,5mm Platine bei:



Das Cockpit kann eingebaut werden, doch zuvor muss noch vorsichtshalber etwas Ballast in den
Rumpf:



Hihi, meine Modelle sind mir lieb und teuer (wer den Cent nicht ehrt...)

@ The Mod: Du Wolfiiii???? Wenn dieses HM Modell fertig ist, ne, dann werd` ich doch in die HM-Gang aufgenommen, ne? :huh:

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 877

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 30. Mai 2013, 13:35

Duuu Wanni.. :D

Ich denke das man dir dann die Mitgliedschaft verleihen kann. Hast dich ja schon durch ein paar Krapfen vom alten Grabowski gekämpft (Arrow, Jaguar).. ;)

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich
  • »Wanni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 951

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

40

Samstag, 1. Juni 2013, 10:43

Rumpf

Der Rumpf-Cockpitbereich wird verklebt



und das nächste Hecksegment kann in Angriff genommen werden.
In diesem Segment befinden sich die Luftbremsen, die mit Hilfe der Lasercutteile problemslos hergestellt werden können



Nachdem dieses Segment auch angeklebt worden ist, werden die Hauptholme und die Rumpfspanten angebracht



Hach herrlich, mit den Laserteilen alles easy basteling... :D

Social Bookmarks