Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 024

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

1

Freitag, 9. Oktober 2015, 16:53

DeHavilland DH-88 Comet / Oriel / 1:33

Tach zusammen,
ausser mir machts ja keiner :D
Also hier die Comet vom Oriel. Eines vorweg: Es ist nicht meine, so ein Glück. Ich versuche neutral zu urteilen, denn hier ist ein Lapsus passiert. Der Bogen kommt mit drei Seiten Anleitungszeichnungen in 3D daher und 4 Seiten Bauteilen. Die Detaillierung ist ähnlich zu meiner, allerdings lassen sich die Ruderflächen getrennt bauen. Auch das Cockpit hat ein paar mehr Teile.
»Jan Hascher« hat folgende Bilder angehängt:
  • image.jpeg
  • image.jpeg
  • image.jpeg

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich
  • »Jan Hascher« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6 024

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Oktober 2015, 17:00

Gut und schön. Nun nicht ganz. Erst dachte ich, der Bogen ist nicht baubar, denn der Druck ist violett geworden und nicht feuerrot:


Dies ist jedoch bemerkt worden und die korrekten Teile liegen bei, in sehr schönem rot:




Und jetzt ratet, wo die Kollegen die Errata draufgedruckt haben?


Genau, auf die Rückseite des Fehldrucks. Müsste aber ok sein, das Cockpit hat eine Innenverkleidung. Die ist allerdings fälschlicherweise pechschwarz, das Original ist aus Sperrholz. Aber das wäre wieder eine Farbe mehr gewesen.

Möge jeder selbst entscheiden.

Gruss
Jan

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 814

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Freitag, 9. Oktober 2015, 18:12

Hallo Jan,

danke für die Vorstellung.

Obwohl ich für Recycling und sparsame Nutzung von Rohstoffen bin und mir auch vorstellen kann, dass man in der Ukraine derzeit ggf. Probleme hat Karton zu beschaffen (keine Ironie), geht mir das doch zu weit.
Nicht so sehr wegen dieser Lösung (auch Halinski hat seine Cockpiteinrichtung wiederholt auf die Rückseite vom farbigen Umschlag gedruckt) als vielmehr wegen der Vorgeschichte: Orel hat immer wieder inakzeptable Leistungen beim Druck abgeliefert, da sind Farben verrutscht, schwarze Pünktchen auf einzelne Bögen gesprenkelt (aber kein Einzelfall, zumindest bei meinem Händler waren alle Modelle betroffen) oder schlicht Farben gewählt worden, die ins Horrorkabinett gehören (Decksfarbe Potemkin).

Dieses unprofessionelle Verhalten möchte ich nicht länger mit dem Erwerb von Orel-Bögen (die preislich z.T. ganz schön angezogen haben) prämieren. Da warte ich lieber auf das entsprechende Schiff bei Dom Bumagi.

Zaphod

Social Bookmarks