Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 1. April 2009, 23:06

DD Kersaint von WAK

Hallo,


zu den ersten Erscheinungen auf dem Schiffsmodellmarkt gehört die "Kersaint" ein französischer Zerstörer aus dem II. WK auf den Markt gebracht von WAK.

Lebenslauf und technische Daten, kann man leicht im Netz einsehen, daher hier nur der Hinweis auf das, was mir markant erscheint: Die in zwei Paaren angeordneten vier Schornsteine, die sehr großen Entfernungsmesser und die Anordnung der Torpedowerfer in 1x3 und 2x2 (Bild 2)

Das etwas einfacher gehaltene Cover sollte nicht zu falschen Annahmen verleiten, hier liegt m.E. ein ausgezeichnet detailliertes Modell vor, gezählt habe ich um 2.500 Teile, darunter einige hundert Mikro-Teile, die in 1/250 nicht mehr ausführbar wären (z.B. BIld 5 die Teile 184b, ca. 30 dünnste Streifen, die je 4x geknickt werden sollen, um als Unterbau der Minenabwurfschienen zu dienen, oder Bild 6 die Grätings (Teil 72n), die man in einzelnen Sektionen ausschneiden und auf die entsprechenden Felder des Brückendecks kleben soll).

Vorhanden sind noch kleinste Luken (?) auf dem Deck, eine Inneneinrichtung auf der Brücke, detaillierte Bewaffnung, Minenabwurfschienen und 40 Minen..

Die Anleitungsskizzen sind m.E. ausgesprochen übersichtlich, die große Gesamtdarstellung wird von mehreren Seiten Einzelskizzen begleitet, ein netter Service: alle in Metall auszuführenden Teile sind blau gedruckt.


Auf der Rückseite vom Cover Fotos eines farbigen Probebaus vom Konstrukteur, Herrn Kacz persönlich durchgeführt.

Fazit: Ein sehr attraktives und für 12 EUR auch preiswertes Modell. M.E. das detaillierteste Modell zur französischen Marine, das derzeit auf dem Markt ist.

Eine Bemerkung am Rande: Mit der Kersaint liegen für den II. Weltkrieg mit Ausnahme der UdSSR nunmehr von Druck und Detaillierung her hervorragende Zerstörermodelle vor, und zwar:

Z-25 (CFM) - 3.600 Teile
Z-1 Leberecht Maas (GPM) - ??? Teile

Kersaint (WAK) - ca. 2500 Teile

USS Heermann (HAL)

Glowworm (GPM)

IJN Yukikaze (HAL)
IJN Akitsuke (Answer)


Leone Pancaldo (Dom Bumagi)


Wer die alle bauen will, bekommt sicherlich eine imposante kleine Flotille zusammen, geschätzte Teilzahl zusammen locker 20.000.



Zaphod
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kersaint-01.jpg
  • Kersaint-02.jpg
  • Kersaint-03.jpg
  • Kersaint-04.jpg
  • Kersaint-05.jpg
  • Kersaint-06.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (1. April 2009, 23:11)


Social Bookmarks