Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. Mai 2016, 11:48

Das Unterseeboot Nautilus von Jules Verne – die Zweite: in der Version des Walt Disney Filmes von 1954, skaliert auf 1:500

1870 veröffentlichte der französische Schriftsteller seinen Roman „20.000 Meilen unter dem Meer“, in dem er eine Reise an Bord des fiktiven Unterseebootes „Nautilus“ unter dem Kommando von „Kapitän Nemo“ beschreibt.

Es gibt es eine Vielzahl von phantasievollen Darstellungen der „Nautilus“, die entweder eine eher schlanke und glatte Zigarrenform beschreiben, oder eine eher kantige und mit zahlreichen Außenverzierungen ausgestattete Form
(siehe dazu http://www.vernianera.com/Nautilus/Catalog/index.html ).

Nachdem ich zunächst den Modellbaubogen der „Nautilus“ des Deutschen Schifffahrtsmuseums Bremerhaven (gezeichnet im Maßstab 1:100 von Rainer Braunschweig) skaliert auf 1:250 gebaut habe, folgt nun ein Modell der „Nautilus“, wie es Harper Goff für den Walt-Disney Film von 1954 entworfen hat (siehe dazu http://www.disneysub.com/Links.html und https://de.wikipedia.org/wiki/Nautilus_%28Jules_Verne%29 )

Der Modellbaubogen, gezeichnet von Robert Nava (2004) tist als free download verfügbar: http://www.disneyexperience.com/models/20klus_model.php ; Ich habe ihn auf den Maßstab 1:500 skaliert.
»theo modellbau« hat folgendes Bild angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (1).jpg

Es haben bereits 6 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (14.05.2016), Unterfeuer (14.05.2016), knizacek otto (14.05.2016), Schildimann (17.05.2016), Pitje (30.05.2016), Joachim Frerichs (01.06.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Mai 2016, 13:41

Moin Ulrich,

schön, dass Du die NAUTILUS ein weiteres Mal baust, diesmal in der "Filmversion".

Die Gegenüberstellung ist sicher spannend; warum baust Du jetzt in 1 : 500?

Wie lang wird das Gefährt ?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. Mai 2016, 17:22

Hallo Helmut,
ich hatte zunächst überlegt, in 1:250 zu bauen - dann hätte ich auch den direkten Vergleich zum ( von mir auf 1:250 skalierten) Modellbogen aus dem Schiffahrtsmuseum gehabt. Aber dann hatte ich den Eindruck, dass doch nicht so sonderlich viele Details an dem Modell zu finden sind sind - und in solchen Fällen beworzuge ich eher kleinere Baumaßstäbe.
Die Länge des Modells wird bei 14 cm liegen.
Gruß, Theo / Ulrich

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Mai 2016, 10:07

Der Rumpf des Modells wird durch eine Reihe von Plankenstreifen in Klinkerbauweise gebildet, ein Innengerippe ist nicht vorgesehen. Die ausgeschnittenen Streifen (mit gefärbten Kanten, wo keine Klebestreifen vorgesehen sind) lassen sich zum Zusammenbauen mit Hilfe der mitgelieferten Ansichten des Modells von vier Seiten sortieren.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (2).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (3).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Mai 2016, 09:15

Die zusammengebauten Streifen ergaben bei mir zunächst zwei Rumpf-Halbschalen, die ich zur Verstärkung von innen mit Ponal Holzleim bestrichen habe. Zusätzlich habe ich dann noch ein Innengerippe gebaut, bei dem ich die ausgedruckten Modellansichten von oben und unten als Horizontalspant verwendet habe, auf die dann nach den Maßen der Seitenansichten Vertikalspanten abgeleitet wurden. Zwischen die beiden Lagen des Horizontalspantes habe ich einen dünnen Stahldraht geklebt, der aus dem Bug herausragt und später den Rammsporn (?) der „Nautilus“ verstärken soll.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (4).jpg
  • Baubeicht Nautilus 1-500 (5).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. Mai 2016, 10:35

Als nächstes wurden die beiden Rumpf-Halbschalen um das Innengerippe herum zusammengefügt.
Beim Anbringen der Panoramafenster an Backbord und Steuerbord zeigte sich dann, dass das schlichte Vertikal / Horizontal –Innengerippe nicht ausreicht, um die gleichmäßige Rundung des Schiffskörpers zu gewährleisten. Zusätzlich wären noch querstehende Spanten in Form von Halbkreisen am Innengerippe sinnvoll gewesen, um auf den Rumpf aufgesetzte Teile wie die Panoramafenster wirklich passgenau aufzukleben. Glücklicherweise kaschiert die „raue“ Textur des Schiffsrumpfes großzügig solche Unebenheiten.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (6).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (7).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 31. Mai 2016, 17:56

Auf die Oberseite des Rumpfes wird ein weiterer Rumpfaufbau geklebt, auf dem dann im vorderen Teil das Steuerhaus der „Nautilus“ ruht. Ich habe sowohl den Rumpfaufbau als auch das Steuerhaus mit geschichteten Graupappestücken ausgekleidet, um die Stabilität zu erhöhen.
Die Fotos zeigen übrigens, dass ich zunächst den Rumpfaufbau im achtern Teil des Rumpfes übersehen hatte und die schmale Decksfläche direkt auf den Rumpf geklebt hatte. Das Ganze ließ sich aber relativ unkompliziert korrigieren.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (8).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (9).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 1. Juni 2016, 17:05

Eine echte Herausforderung war das Zusammenfügen der vier Heckflossenteile, zumal in die Aussparung für die Antriebsschraube auch noch das Steuerruderblatt eingefügt werden musste.
Hier stimmte die Passgenauigkeit der Heckflossen nicht – wieder einmal, weil mangels Innengerippe der Heckteil des Rumpfes zu dick geraten war, und deshalb die Flossenteile vor dem Zusammenkleben in der Höhe beschnitten werden mussten. Die Antriebsschraube wurde zuvor auf einen aus dem Heck herausragenden Stahldraht gesteckt, und der Schutzring um die Schraube wurde, in zwei Hälften geteilt, an der Backbordseite und Steuerbordseite mit Sekundenkleber fixiert.
Die Heckflossen, wie auch alle weiteren Flossen der „Nautilus“ wurden zudem mit kleinen, im Rumpf verankerten Drahtkrampen gegen Verbiegen geschützt.
Bei Anbringen der übrigen Vertikalflossen zeigte sich ein drittes Mal das Problem des fehlenden Innengerippes, da die rumpfseitigen Biegungen der Flossen nicht den Krümmungen des Rumpfes entsprachen. Wahrscheinlich müsste man beim Erstellen des Vertikalspants zu Beginn des Baues die Innenkrümmungen der Vertikalflossen zugrunde legen.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (10).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (11).jpg

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 153

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 1. Juni 2016, 17:11

Ahoi Theo,

1:500 - guter Maßstab :thumbsup:


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Juni 2016, 11:35

Ahoi Jo,
für einen Moment hatte ich ja mit dem Gedanken gespielt, in 1:1000 zu bauen. Aber die Rumpfstreifen wären dann doch sehr fitzelig geworden, und das fehlende Innenskelett hätte mir in dem Maßstab wahrscheinlich die Freude am Bauen verdorben ...
Gruß, Theo

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 5. Juni 2016, 16:45

Die letzten Feinarbeiten: die Flächen um die seitlichen Panoramascheiben wurden braun eingefärbt, damit die Fenster und die daneben liegenden Scheinwerfer besser zu Geltung kommen. Außerdem wurde auf jedem Fenster und jedem Scheinwerfer ein Tropfen dickflüssiger Klarlack aufgetragen, der nach dem Trocknen eine leicht glasähnlich glänzende Oberfläche mit leicht konvexer Krümmung bildet.

Fazit: ein eindrucksvolles Modell, und im Grunde auch nicht kompliziert zu bauen.
Trotzdem für Anfänger/innen nicht geeignet, da das fehlende Innengerippe einiges an modellbauerischer Improvisationsgabe verlangt.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (12).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (13).jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

knizacek otto (05.06.2016), Evilbender (06.06.2016)

  • »Unterfeuer« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 28. Mai 2015

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Juni 2016, 19:51

Moin Theo,

auch Deine 1:500-Disneyvariante der NAUTILUS gefällt mir ausgesprochen gut. Wieder eine schöne Umsetzung dieses im wahrsten Sinne des Wortes "phantastischen" U-Boot-Klassikers! Ich glaube, ich muss den Roman mal wieder lesen :)
Viele Grüße Nils/Unterfeuer

"Fehler sind nicht schlimm, die müssen sein!" (Bibo)

Fertiggestellt: Schlepper VEGESACK (WHV 1:250), Peilschiff ZENIT (HMV 1:250), Hafenfahrzeuge (Auswahl, HMV 1:250)
Im Bau: Seebäderschiff ALTE LIEBE (WHV 1:250), Hafenschlepper SATURN/RESOLUT bzw. WESER (HMV 1:250) Lotsenversetzboot SEELOTSE (DSM 1:250, zurückgestellt)

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. Juni 2016, 12:24

Vielen Dank für die positiven Kommentare!
Und hier noch einmal der Vergleich zwischen den Modellversionen von Rainer Braunschweig (Deutsches Schifffahrtsmuseums Bremerhaven, skaliert auf Maßstab 1:250) und Robert Nava (nach dem Vorbild von Harper Goff für den Walt-Disney Film von 1954, skaliert auf Maßstab 1:500)
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (14).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (15).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 7. Juni 2016, 17:01

Zum Abschluss noch einige Fotodioramen des Modells:
aufgetaucht auf hoher See und auf Tauchfahrt.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (16).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (17).jpg

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. Juni 2016, 07:37

Die „Nautilus“ in abendlicher Schleichfahrt im Hafen von Hongkong.
Später führt die Reise dann in arktische Gewässer.
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (18).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (19).jpg

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (10.06.2016), Unterfeuer (10.06.2016), Evilbender (10.06.2016), Robson (12.06.2016)

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

16

Samstag, 11. Juni 2016, 13:41

An der Küste der Lofoten-Inseln hat das Segel-Rettungsboot „Solvaer“ den ungewöhnlichen Gast gesichtet. Woraufhin die „Nautilus“ im letzten Abendlicht wieder das Weite sucht …
»theo modellbau« hat folgende Bilder angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (20).jpg
  • Baubericht Nautilus 1-500 (21).jpg

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (12.06.2016), Joachim Frerichs (12.06.2016)

  • »theo modellbau« ist männlich
  • »theo modellbau« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 203

Registrierungsdatum: 21. März 2014

Beruf: ev. Pastor

  • Nachricht senden

17

Freitag, 24. Juni 2016, 11:41

Nachtrag:
Immer wieder hat mich die Frage beschäftigt, woher Harper Goff die Vorbilder für die Gestaltung der „Nautilus“ und insbesondere der Oberflächentextur genommen hat.
Am Strand von Koh Moog in Südthailand habe ich einen Teil der Antwort gefunden.
Und natürlich haben auch noch andere Meeresbewohner Anregungen geliefert:
https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%A9union-Seepferdchen
»theo modellbau« hat folgendes Bild angehängt:
  • Baubericht Nautilus 1-500 (22).jpg

Social Bookmarks