Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. September 2013, 11:25

Das "Kazemattenmuseum" auf Kornwerderzand

Hallo liebe Kartonmodellbaukollegen,

ich hoffe sehr dass die folgenden Bilder und der dazugehörige Bericht nicht zu speziell sind und dennoch das Interesse des einen oder anderen Lesers finden. Bunker und Geschützstellungen aus der der Ära des zweiten Weltkrieges sind ja doch eher oft ungeliebte Hinterlassenschaften, die noch Jahrzehnte nach Aufgabe ihrer Verwendung als Altlasten für Verärgerung sorgen. Andererseits üben sie aber auch eine große Faszination aus, und für Liebhaber von Modelldioramen bieten sie viele Entfaltungsmöglichkeiten. Und vielleicht animieren die nachfolgen Bilder zu dem einem oder anderen Diorama?

Wenn man in den Niederlanden die Fahrt zum Abschlussdeich des Ijsselmeeres tätig, erreicht man von Holland aus zuerst die kleine Ortschaft Den Oever. Und direkt dort, zwischen den Schleusen und Drehbrücken, begegnen einem die ersten Bunkeranlagen. Als meine Wenigkeit 1986 zum ersten Male dort weilte war ich ein wenig überrascht, und nähere Informationen waren mir damals nicht zugänglich.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Blick von Den Oever 1.jpg
  • Blick von Den Oever 2.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. September 2013, 11:28

Heute sieht das natürlich anders aus, der an weitergehenden Informationen interessierte Leser schaue bitte hier:

http://www.festungsbauten.de/KWZ_Startseite.htm

Fährt man nun über den Abschlussdeich, so erreicht man kurz vor Friesland die Insel Kornwerderzand. Diese "Arbeitsinsel" beherbergt ebenso eine Vielzahl von Bunkern und Stellungen, und hier findet der interessierte Besucher auch das "Kazemattenmuseum". Über Öffnungszeiten informiert diese Seite:

http://www.kazemattenmuseum.nl
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Blick auf Kornwerderzand 1.jpg
  • Blick auf Kornwerderzand 2.jpg
  • Eingangsbereich - Bunker.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. September 2013, 11:30

Eine kurze geschichtliche Erläuterung möchte ich mir an dieser Stelle erlauben: Als der Abschlussdeich des Ijsselmeeres vor gut 100 Jahren geplant wurde war das damalige niederländische Kriegsministerium strikt dagegen. Es fürchtete um die Verteidigungsfähigkeit. Daher einigte man sich auf den Kompromiss, die beiden Zufahrten zum Deich mit den Schleusen und den Drehbrücken massiv zu befestigen und zu armieren. Die Kosten hierfür wurden den Trägern der Arbeiten am Deich aufgebürdet, das Kriegsministerium übernahm lediglich die Kosten für die Bewaffnung. Das hatte kuriose Folgen: Im Prinzip zeitgleich mit dem Deich wurden auch die Bunker bis 1934 fertiggestellt. Bis Kriegsbeginn im Mai 1940 war es dann aber noch nicht gelungen, die Anlagen vollständig zu bewaffnen und auszurüsten.

Nun aber ab in das Museum: Man betritt das Gelände, entrichtet seinen Obolus und kann dann in den Genuss eines wirklich ausgezeichneten Audioguides in deutscher Sprache kommen. Die erste Station führt direkt zu Gedenkstätten, denn um dieses kleine Flecken entspannten sich im Mai 1940 erbitterte Kämpfe. Doch dazu später auch noch mehr.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Eingangsbereich - Gedenkstätten.jpg
  • Eingangsbereich.jpg
  • Beobachtungsstand.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Huppers« (26. September 2013, 11:40)


  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. September 2013, 11:32

Die hervorragende Lage der Anlage ermöglichte es, die kompletten Schleusen und Brücken ausgezeichnet zu überwachen. Folgt man den Rundgang so gewinnt man zuerst einen guten Überblick über das Umfeld.
»Axel Huppers« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blick von Kornwerderzand 1.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. September 2013, 11:34

In den einzelnen Kasematten sind anschaulich die Umstände dargestellt, und denen die Besatzung im Mai 1940 lebte und kämpfte. Um diese kleine Stellung wurde nämlich im Mai 1940 mehrere Tage erbittert gekämpft. Die deutschen Truppen, die von Friesland her vorrückten, hatten zuvor die niederländische Verteidigungsstellung "De Wons" durchbrochen und lieferten sich dann bei Erreichen des Abschlussdeiches erbitterte Gefechte mit den niederländischen Verteidigern.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Artilleriegeschütz - Orginal.jpg
  • Kommunikationszentrale.jpg
  • Küchenbunker - Flakgeschütz.jpg
  • Küchenbunker - Küche.jpg
  • Maschinengewehrstellung.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. September 2013, 11:35

Nach der Kapitulation der Niederlande wurden die Stellung später von der Wehrmacht in den Atlantikwall integriert. Dazu wurde sie noch einmal erweitert und mit einem deutschen Regelbau versehen. Die Bewaffnung hatte man bei den Tschechen "gemopst", denn die eingebaute PAK ist eine tschechische 4,7 cm Kanone.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Deutscher Bunker von 1943.jpg
  • Artilleriebunker - Orginal.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. September 2013, 11:38

Ein sehr interessantes Kapitel, auch kaum in der Öffentlichkeit bewusst, ist die Koordination mit den maritimen Einheiten. Während der Kämpfe wurde die Bunkerbesatzung durch den Einsatz von aus Den Helder angeforderten Kriegsschiffen unterstützt. Dokumentiert werden auch die Themen Widerstand, Befreiung und Nachkriegsverwendung. Denn nach 1945 mussten die Bunker, aufgewertet durch die Amerikaner, noch einmal für die Verteidigungsbereitschaft der NATO herhalten.
»Axel Huppers« hat folgende Bilder angehängt:
  • Nachkriegszeit - NATO 1.jpg
  • Nachkriegszeit - NATO 2.jpg
  • Seekarte - Kämpfe - Zuidersee.jpg
  • Seekarte - Kämpfe.jpg
  • Waffenvergleich.jpg
  • Widerstand - Opfer.jpg

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. September 2013, 11:38

Mein persönliches Fazit: Wer sich für diese doch recht spezielle Geschichte interessiert ist in diesem kleinen Museum sehr gut aufgehoben. Es gibt viele interessante Informationen, und man lernt Dinge, die in den großen Geschichtsbüchern keinen Platz finden weil sie nur eine Randepisode darstellen.

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. September 2013, 13:56

Hallo Axel,

war mir gar nicht bekannt und ich finde das alles hoch interessant. Ist für den nächsten Hollandtrip vorgemerkt.

Vielen Dank für Deine Vorstellung !!

Zaphod

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. September 2013, 15:00

Von älterem Datum, aber mindestens ebenso interessant, ist "Vesting Naarden"(Festung Naarden) mit voll ausgebauten Anlagen, die man auch gut erkennen kan mit "Google Earth".

https://nl.wikipedia.org/wiki/Vesting_%28verdedigingswerk%29

groetjes,
Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

Kiyoshi

Schüler

  • »Kiyoshi« ist männlich

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 28. Juli 2012

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. September 2013, 17:22

Von älterem Datum, aber mindestens ebenso interessant, ist "Vesting Naarden"(Festung Naarden) mit voll ausgebauten Anlagen, die man auch gut erkennen kan mit "Google Earth".

https://nl.wikipedia.org/wiki/Vesting_%28verdedigingswerk%29

groetjes,
Gert
Und dazu, als Teil der Stellung von Amsterdam, die Bunkerinsel Pampus. Per Boot erreichbar über Muiden oder Amsterdam IJburg.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pampus
Im Bau: Retwisan (Orel), Central Pacific No.60 JUPITER (Modelik)


Fertiggestelt: Frauenkirche Dresden (1:300, Schreiber); Panzer Typ 1 Chi-He 1:25 (Maly Modelarz); Pz.Kpfw.III Ausf.G (Afrika Korps, 1941) 1:16 (GPM); SS-1C SCUD B und MAZ-543 1:25 (Modelik)

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. September 2013, 17:44

Hallo,

das sind auch sehr interessante Informationen, vielen Dank. Besonders diese Inselfestung "Pampus" fasziniert mich persönlich sehr, da könnte man ja auch mal hinfahren und alles genauer in Augenschein nehmen.

Ja, es gibt viele museale und historische Kleinode, und wenn sich nicht wie so oft liebevoll Ehrenamtler kostenneutral darum kümmern würden wäre vieles schon völlig verschwunden. In diesem Jahr hatte ich mir Kornwerderzand vorgenommen, aber alleine Den Helder, wo ich einen Abstecher machte, trumpft ja auch mit einer Vielzahl von Attraktionen auf:

Das niederländische Marinemuseum http://www.defensie.nl/marinemuseum mit seinen Museumsschiffen Unterseeboot "Tonijn" http://www.defensie.nl/marinemuseum/museumschepen/tonijn, Rammschiff "Schorpioen" http://www.defensie.nl/marinemuseum/museumschepen/schorpioen und Minenleger "Abraham Crijnssen" http://www.defensie.nl/marinemuseum/muse…raham_crijnssen

Das niederländische Rettungskreuzermuseum "Dorus Rijkers" http://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsboo…m_Dorus_Rijkers. Und direkt dabei das Feuerschiff "Texel" http://www.texel-no10.de/

Und wer dann noch nicht genug hat, der kann noch das Fort "Kijkduin" inspizieren http://www.fortkijkduin.nl/museum.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Axel Huppers« (26. September 2013, 22:53)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 595

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. September 2013, 19:17

Hallo Axel,

durch verschiedene Segeltörns mit etwas Landgang ( ;) ) kannte ich die Forts und Befestigungsanlagen am Abschlussdeich schon. Es ist wirklich sehenswert, was dort zu Verteidigungszwecken gebaut worden ist !

Besonders Kijkduin und seine unmittelbare Umgebung lohnt einen Besuch, finde ich.

Danke, dass Du uns diese Erinnerungs-und Mahnungsplätze vorgestellt hast.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. September 2013, 19:28

Hallo Helmut,

mein Wunsch ist es, in den nächsten Jahren immer mal wieder einen Kurztrip dahin zu machen, sich eines der Museum und Objekte präziser vorzunehmen und es dann hier vorzustellen. Und wahrscheinlich wird sich noch einiges mehr verändern, denn das Gelände der alten Werft "Museumshafen Willemsoord" bietet noch viel Potential!

http://de.wikipedia.org/wiki/Museumshafen_Willemsoord

bertus

Schüler

  • »bertus« ist männlich

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 26. September 2013, 20:01

hallo,

und hier findet man mehr information und auch karton modelle.....

http://www.lextempelman.nl/tekamo/

  • »Axel Huppers« ist männlich
  • »Axel Huppers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 068

Registrierungsdatum: 17. April 2005

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 26. September 2013, 22:52

Hallo bertus,

irgendwie kommen mir diese Bogen bekannt vor. Ich meine mich erinnern zu können, dass Lex Tempelman vor einigen Jahren auch in dem Museum in Overloon, nahe Venray, mit ausgestellt hatte. Er berichtete damals, dass seine Bogen noch in der Vorbereitung und nicht verfügbar seien.

Irgendwann habe ich dann dieses Thema ein wenig aus den Augen verloren. Aber um so besser, dass du daran erinnerst. Diese Bogen sind zwar sicher nur ein Nischenprodukt für Spezialisten, aber dennoch interessant. Denn Bunkeranlagen sind als Modellbaubogen doch wohl eher noch die Ausnahme.

Viele Grüße

Axel

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

17

Samstag, 28. September 2013, 14:32

Pampus usw. sind Teil der "Hollandsche Waterlinie" (Holländische Wasserlinie) aus dem 17. und 18. Jahrhundert, später erweitert gen Süden zur"Nieuwe Hollandsche Waterlinie"

https://de.wikipedia.org/wiki/Holl%C3%A4ndische_Wasserlinie

https://nl.wikipedia.org/wiki/Nieuwe_Hollandse_Waterlinie

http://www.hollandsewaterlinie.nl/

Zu Muiden findet man das "Muiderslot"

http://www.gobyx.nl/Muiderslot.html
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

eskatee

Erleuchteter

  • »eskatee« ist männlich
  • »eskatee« wurde gesperrt

Beiträge: 2 888

Registrierungsdatum: 12. März 2005

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 16:46

Stellung Amsterdam, miteinbegriffen Weesp und Muiden, Kurzblick:

http://www.youtube.com/watch?v=AOm_MVSJrS8

Bei YouTube-Stockshot gibt es auch vieles an Schiffe, Eisenbahnen und anderes an interessantem Material zu finden,

groetjes,
Gert
Kartonbau.de dein Forum!
Kartonbau.de It's Yours!
Kartonbau.de Jouw Forum!

Social Bookmarks