Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. Dezember 2015, 06:53

DAMPFLOK CENTRAL PACIFIC N°60 Jupiter - 1:45 - Modelik ( FERTIG )

Servus ,

Für das neue Jahr habe ich mir wieder etwas komplexes ausgewählt .
Es geht um die berühmte Jupiter Lok aus den USA , die jetzt von MODELIK im handlicheren Maßstab 1:45 herausgekommen ist , es handelt sich hier um eine scalierte Version des 1:25 er Bogen , den es ja schon länger gibt . Neu ist auch, das der Bogen jetzt im Digitaldruck herausgegeben wird , ich bin schon gespannt darauf wie dieses von statten geht , mal sehen .
Auf acht Bögen verteilen sich ca. 1600 Teile die auf mich warten , dazu gibt es noch 6 Bögen mit Bauzeichnungen , sieht alles sehr gut aus .

Wie bei mir üblich werde ich die Lok nicht als frisch von der Fabrik oder als Museumsstück , sondern im gebrauchtem Zustand bauen .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt
»Spitfire« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCF0001.JPG
  • DSCF0002.JPG
  • DSCF0003.JPG
  • DSCF0004.JPG
  • DSCF0005.JPG

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (29. Mai 2016, 07:42)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Dezember 2015, 07:44

Hallo :rolleyes:

Jetzt geht´s los :thumbup:



Am Anfang steht der Rahmen , die Teile werden erstmal auf 0,5 mm aufgezogen und ausgeschnitten . Auf die Zusammengeleimten 1er Teile
werden beidseitig die 2er Teile verleimt .
Mit den Streifen ( Teile 3 ) werden die Kanten des Rahmens verkleidet . Acht mal Teil 4 wird mittig aufgeleimt .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Montag, 28. Dezember 2015, 07:51

:)



Auf die Teile 5 kommen die ersten Nieten ( 1 mm ) , und der Rahmen wird mit den teilen 6 + 7 zusammengebaut .



Die Teile für das Gerüst auf 0,5 mm gezogen und mit den Teilen 8 verkleidet .

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Reinhard Fabisch (28.12.2015), didl (29.12.2015)

Wanni

Erleuchteter

  • »Wanni« ist männlich

Beiträge: 4 622

Registrierungsdatum: 13. April 2006

  • Nachricht senden

4

Montag, 28. Dezember 2015, 12:28

Hey Kurt Du alter Kauhboy... :D

Klasse, fehlen jetzt nur noch passende Waggons dazu.... :rolleyes:
Ich glaube, die Western-Lok sieht in 1:45 sogar besser aus... :cool:

Du verzichtest auf den LC-Satz?? :huh: 8|

Howdie... :thumbup:

didl

Fortgeschrittener

  • »didl« ist männlich

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 17. Juni 2008

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 29. Dezember 2015, 13:07

Tolles Modell, schön dass Du das zeigst.
1:45 ist sowieso ein guter Maßstab - schon alleine vom Platzbedarf.
Gefällt mir gut :thumbsup:
________________________

Herzliche Grüße, Dieter

______________________________________________________
Fertig:
US-Diesellokomotive CFA-16, HS-DESIGN
Sporadisch: Eigenbau E-Lok ES09 in 1:45

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 30. Dezember 2015, 08:33

Hallo :rolleyes:

@ Gringo Wanni ;) : Ja , Waggons dazu wären Super , howdie :thumbup:

@ Dieter : Nach meiner Diesellok in 1:25 bin ich auch zur Erkenntnis gekommen das mir 1:45 besser gefällt .

aber , weiter ........



An der Unterseite wird der Lagerbolzen für das vordere Drehgestell montiert ,
und das ganze in den Rahmen eingesetzt .



Unter der Bodenplatte des Führerstandes werden zuerst die Teile 11 verbaut ,
bevor diese hinten am Rahmen aufgesetzt wird .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (30. Dezember 2015, 08:46)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 11:24

Servus :)



Teile 12 , Winkeleisen , und die filigranen Blattfedern .



Bei der Federngruppe merkt man das erste mal , das der Bogen verkleinert ist , denn einige Teile waren hier schon grenzwertig klein .
Noch einen Blick voraus , die Antriebsräder , vier an der Zahl .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Januar 2016, 10:06

Servus ,

Neues Jahr , neues Bastelglück .............



Drei Ringe pro Rad , wobei ich innen mit dem Cutter und außen mit der Schere schneide , zusammenleimen .



Mit den Felgenringen kommt Farbe in´s Spiel , aber es gibt viel Kleinarbeit :rolleyes:



LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (1. Januar 2016, 10:12)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 3. Januar 2016, 07:02

Servus :)



Die Ringe verbinden , und die Naben zusammenbauen . Die Radschablone habe ich mit Klarsichtfolie überzogen um ein festkleben der Speichen zu verhindern .



Nach fixieren des Felgenrings geht es los mit den Speichen . Mit dünnen roten Streifen werden die Speichen abgedeckt , somit ergibt sich das Zwischenergebnis .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (03.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Januar 2016, 06:30

:rolleyes:



Die Laufflächen 19c sind etwas zu kurz . Bei den Radblenden ist Kreisschneiden angesagt , mit der Sternblende wird die Nabe abgedeckt .



Mit Spurkranz und Distanzscheiben vorne sowie hinten sind die Antriebsräder fast fertig . Nach dem färben der Spurkränze mit Aqua Color Silber müssen
diese trocknen , bevor die erste Anprobe erfolgt .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (04.01.2016)

LordSirius

Anfänger

  • »LordSirius« ist männlich

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2009

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Januar 2016, 14:37

Hallo Spitfire

ich werde deinen Baubericht mit begeisterung verfolgen.
habe demnächst ebenfalls vor diese lok zu bauen aber allerdings in 1:25 und mit lc satz.(lag bei mir unterm weihnachtsbaum)

gruß sandro

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 5. Januar 2016, 06:50

Servus Sandro ,

schönes Weihnachtsgeschenk , mit den Kleinteilen wirst Du dir da etwas leichter tun :rolleyes:

kleiner Baufortschritt ...............



Die Beiden Achsen der Triebräder , die Steuerung ........



.......deren Gestänge auf die Achse geschoben werden , aber NICHT verkleben !! Mittels Bauplan genau auf die Ausrichtung achten !
Das ganze in den Rahmen setzen und mit den Schiebern verbinden .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

luebke53 (05.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Januar 2016, 08:51

Servus :rolleyes:

Rahmen Finale ........



Das kleine Wiederlager wird beidseitig angebaut , wobei ich bei den Miniteilen die Kanten erst nach dem Zusammenbau färbe .
Die nächsten Kleinteile werden lose auf die Achse gesteckt , um diese leichter mit der Steuerung zu verleimen .Es folgt das mittlere Federnpaket .



Der doch recht große Teil 35 schließt erst mal den Bau des Rahmens ab . :)

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (6. Januar 2016, 11:52)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 13. Januar 2016, 19:40

Servus :rolleyes:



Nächster Bauabschnitt - das Drehgestell . Die Lager des Drehgestells aus den Einzelteilen zusammengebaut ,
in den Zwischenraum wird ein Stück Karton zum Abstandhalter .



In den zusammengesetzten Rahmen die Federung einsetzen .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (13. Januar 2016, 19:46)


Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Samstag, 16. Januar 2016, 07:24

:)



Der Sattel für die Aufnahme des Drehgestells am Rahmen wird mittels Nadeln eingehängt .
Teile 44 ergeben die Schutzbleche , welche aber erst später analog mit den Rädern platziert werden .



Aus den nächsten 48 Teilen sollen die vier Räder des Drehgestells werden , die doch recht aufwendig gestaltet sind .-

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

juespi (16.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 21. Januar 2016, 20:01

:)



Es folgen die Zylinder und Gestänge , Zylinder formen und schließen ........



........ am Rahmen positionieren und die Führungen für die Schubstangen einsetzen .Teile 49 bis 53 , das
Antriebsgestänge , wird erst mal roh gefertigt um später silber gefärbelt zu werden .
Somit sind die ersten 50 Stunden Bauzeit vorüber , es macht noch immer Spaß !!!

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (21.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Samstag, 23. Januar 2016, 08:23

:)



Die Silber gefärbten Triebstangen werden mit dem Schlitten verbunden , wobei hier alles beweglich sein muß um diese nachher mit den Treibrädern individuell verbinden zu können . Mit dem oberen Schienen wird der Schlitten dann abgedeckt und hat dadurch eine Führung .



Somit können die Triebräder samt Gestänge fixiert werden . Angeglichen an die Spurweite der Antriebsräder , habe ich jetzt auch die Räder des Drehgestells verleimt, und das ganze noch ohne zu verkleben unter den Rahmen gesetzt , paßt !!

LG Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (23.01.2016), bohne (23.01.2016), Schildimann (23.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 24. Januar 2016, 09:42

:)



Nächstes Teilprojekt , die Liste und die vorbereiteten Teile , deren unglaublich viele auf engstem Raum verbaut werden .



Zusammenbauen, auf die Zylinder setzen und mittels Draht eine Verbindung zur Steuerung herstellen .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

19

Montag, 25. Januar 2016, 18:22

:rolleyes:



Die Teile 60 ergeben die vier Schutzbleche für die Antriebsräder , welche auf dem Rahmen verleimt werden .
Es wird eine wahrlich bunte Lokomotive :)

Für den Kessel werden erstmal Spanten geschnitten

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Samstag, 30. Januar 2016, 09:25

:)

Aufgrund des tollen "Frühlingswetters" mit bis zu 18° geht´s bei uns schon mit dem Radlfahrn los , aber ein bischen basteln ist auch noch drinn ..........



Mit den Teilen W22 ist das erste Viertel des Kesselgerüsts fertig ./ Die einzelnen Segmente ./ Die unteren Nieten des Aschebehälters klebe ich nicht auf ,da dieser Teil genauestens Zwischen den Rahmen paßt , somit werden die Nieten erst nach Einbau in den Rahmen verarbeitet .



Auch an der Stirnseite sind etliche Nieten zu verleimen / vor anbringen des Ringes sollte das nächste Segment angebaut werden / die erste Anprobe verläuft sehr gut , die Passgenauigkeit ist bis jetzt hervorragend .



Die Kesselhaut verleime ich Schritt für Schritt - leimen - trocknen - leimen ....... / Bei Kesselteil 62b gibt es wieder einige Nieten ............

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Reinhard Fabisch (30.01.2016), Schildimann (30.01.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 3. Februar 2016, 20:07

:)



Jetzt kommen die Kesselringe an die Reihe , und bereit zur ersten Anprobe .



Im unteren Teil des Aschekastens wird ein Fliegengitter eingesetzt , und platziert .



Beim Kesseldeckel gibt es wieder einige Kleinigkeiten , aber halb so schlimm . Nun kann der Kessel mit dem Rahmen verbunden werden .

LG Kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (04.02.2016), Reinhard Fabisch (04.02.2016), wediul (04.02.2016), luebke53 (05.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

22

Samstag, 6. Februar 2016, 09:24

Servus :)



Bei den Teilen des Schornsteins ist wieder zu erkennen welche Detailvielfalt in diesem Bogen steckt !
Da der Rauchfangkegel aus Innen - und Aussenteilen besteht , kann ich mir die Lasche ersparen .



So wird der Rauchfang Schritt für Schritt zusammengebaut , Der untere Gitterrahmen sitzt sehr gut !

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (06.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 7. Februar 2016, 07:54

Hallo :)

Nach einer 50 km Radtour bei herrlichem Frühlingswetter habe doch noch ein bischen Zeit gefunden zum weiterbauen ...............



Gitter am Rand verleimen , mit dem Ring abdecken . Verschlußbügel und zwei Scharniere ............



........ vervollständigen den Rauchfang . Jetzt sieht es mehr und mehr nach Lokomotive aus :rolleyes:

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Harry17 (07.02.2016), Schildimann (09.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. Februar 2016, 07:56

Servus :rolleyes:

weiter ............



Der Dampfdom beinhaltet wieder einiges an Kleinteilen / Bei der Kuppel kommen Minilaschen zum Einsatz



Miniteil Dampfdom fertig , am Kessel platziert

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (09.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 11. Februar 2016, 19:18

:)



Die Teile für den hinteren Dampfdom werden analog zum vorderen zusammengebaut , und auf den Kessel gesetzt ,sitzt gut

Die Teile für den nun folgenden Gleisrechen sind vorbereitet

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (12.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 14. Februar 2016, 08:37

Servus ,

zurück aus Brünn geht´s daheim gleich weiter...................



Der Kuhfänger ist eine interessante Konstruktion , die wenn sie fertig ist , richtig stabil ist .



Der Rechen paßt auch sehr gut auf den Rahmen / Zwei stützen aus Draht beenden diesen Bauabschnitt .



Bei den Teilen 74 dürfte es sich um ein Dampfverteilerventil handeln , die hinter den Treibstangen eingebaut wird wo es sehr eng ist .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Reinhard Fabisch (14.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

27

Montag, 15. Februar 2016, 18:26

:)



Nächste Vorbereitungen / Der Zylinder ( 75 ) wird durch den Kessel geschoben /Vom Ventiel aufwärts den Ockerfärbigen Draht zum Zylinder führen .
Den Schwarzen Draht nach unten und hinter den Rädern vorbei bis zum Heck , dort mit der Öse befestigen .



Der Druckbehälter wird hinter der Hinterachse eingebaut .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (16.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 21. Februar 2016, 09:38

Servus :)



Weiter geht es mit der filigranen Pumpe , die mit der Stütze 80 am Kessel befestigt wird .



Es folgt der Innenausbau . Die Brennkammertür ist schon sehr Filigran , die zwei Stützen sind aus 1 mm Draht .

LG Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (21.02.2016), bohne (21.02.2016), Reinhard Fabisch (22.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 24. Februar 2016, 19:39

Servus :) ..............



Die inneren Wände des Führerstandes genau einpassen .



Filigrane Teile - der Hebel mit Ratsche und Stange zur Steuerung .



Teile 89 werden hinten montiert .

LG Kurt

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 28. Februar 2016, 08:35

Servus :)



Die Trittbretter 90 werden mit dünnen Streifen verkleidet , Handräder und Schauglas sind platziert .Unter den Zylindern werden noch einige Kleinteile verbaut .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

wediul (28.02.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 3. März 2016, 19:55

Servus :)

Nach den schönen Tagen mit Rennradfahren gibt es endlich wieder Schlechtwetter .................



Das Führerhaus ist mit Schiebefenster ausgestattet . Auch die Vorderen Türen sind umfangreich ausgestattet , die linke bleibt geöffnet .,



Somit steht die Frontpartie . Bei den Seitenteilen gibt es einiges an Zierleisten ,



dadurch ergibt sich eine schöne Struktur .

LG Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (03.03.2016), Reinhard Fabisch (04.03.2016), wediul (03.04.2016)

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 837

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

32

Freitag, 4. März 2016, 07:39

Moin Kurt...
Vielleicht solltest Du die Zwischenräume, Durchbrüche an den Handrädern dunkel einfärben.
Dann stechen sie nicht so hervor und geben eher den dunklen Untergrund wieder.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Montag, 7. März 2016, 18:51

Servus Renee ,

danke , die Idee mit dem einfärben ist gut und schon erledigt :)



Weiter geht es mit mini Details wie Handräder und Armaturen . Die Sandleitungen und Schubstangen , alles aus Blumendraht .



Die Innenausstattung des Führerstandes ist nun fertig , in diesem Maßstab schon eine Herausforderung .

Mit freundlichen Grüßen
Kurt :rolleyes:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

34

Samstag, 2. April 2016, 21:06

Servus Freunde der Eisenbahn ,

nach fast einem Monat Pause , bedingt durch unseren ersten Radurlaub und Zusammenbruch meines PCs und Neukauf eines solchen sowie alles neu aufsetzen , bin ich jetzt wieder da :)

also .............



Mit den Teilen 111 wird die Rückwand gebaut . Die Träger für das Dach . Die Glocke montiere ich erst später , ist mir zu filigran .



Auf der Unterseite des Daches gibt es einige Leisten zu verarbeiten .

LG Kurt

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (04.04.2016), Reinhard Fabisch (04.04.2016)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 515

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 3. April 2016, 00:05

Willkommen zurück! :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 7. April 2016, 20:45

Servus :rolleyes:

:thumbup: Helmut



Das Dach ist jetzt gedeckt . Die Glocke und ........



..... die zwei Dampfdom Hebel sind angebaut . Beim Kessel Handlauf wird es jetzt knifflig. Erstmal sollte der Draht genau vor gebogen werden .Die Halteringe lose auf den Draht schieben, und dann auf die Steher leimen .




Teile 117 - die Filigranen Stützen für den Überdimensionalen Scheinwerfer , sowie die Teile dazu .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (7. April 2016, 20:56)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (08.04.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

37

Samstag, 9. April 2016, 07:51

Servus :)

Erstes Zwischenziel erreicht ...........



Die fertige Lampe mit leider beschlagenem Glas ,wahr wohl nebelig Heute Nacht :whistling:



Somit ist die Lok nach 68 Bau Tagen in denen ich 120 Stunden daran gebaut habe , fertig . Der Tender folgt noch .





LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (9. April 2016, 08:01)


Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Robson (09.04.2016), Schildimann (11.04.2016), Reinhard Fabisch (06.05.2016)

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 186

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

38

Samstag, 9. April 2016, 08:14

Servus Kurt,

Schön, das du wieder dabei bist. Sieht sehr gut aus bis dato!

Nur die tollen Fotos von deinem Radurlaub sind mehr als gemein... :D
Da krieg ich lange Zähne. ;(

Herzlichen Gruß
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 27. April 2016, 20:21

Servus Freunde ,

Nach meinem Radurlaub auf Mallorca , hier ein paar Bilder,

geht´s wieder weiter . Nachdem die Lok fertig ist , fange ich wieder von vorne an , mit dem Tender .



Für die acht Räder des Tenders sind einige Teile vorzubereiten . Schritt für Schritt ..........



... entstehen so die acht Räder .Des weiteren die Achsen aus 0,8 mm Blumendraht

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (28.04.2016)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 589

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

40

Freitag, 6. Mai 2016, 08:09

Hallo !

Melde mich mal wieder mit kleinem Baufortschritt .............



Die zwei Träger für die Drehgestelle , und die dazugehörigen Rahmenteile .



Beim Einbau der Achsen sollte man genau auf die Reihenfolge der Bauschritte achten , da man sonst die Achse nicht mehr einstecken kann .
Somit stehen die zwei Drehgestelle .

Für alle Radlfans steht die nächste Mallorca Tour im Netz
LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (6. Mai 2016, 08:56)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Reinhard Fabisch (06.05.2016), Schildimann (09.05.2016)

Social Bookmarks