Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kurt Streu« ist männlich
  • »Kurt Streu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 466

Registrierungsdatum: 8. November 2006

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 17. Februar 2016, 18:13

Dürer-Haus in Nürnberg

Hallo, Freunde, es gibt mich noch.

Aber wie das so ist im Leben, geht es manchmal aufwärts und
dann wieder abwärts. Die Abwärtsphase scheint sich umgekehrt
zu haben.

In der Zwischenzeit sind doch einige Modelle entstanden von denen
ich hier über das erste kurz berichte. (sehr kurzer Bericht!)

Nach dem Modell "Marktplatz 9 und 10" aus Rothenburg ob der Tauber
reizte mich das "Dürer-Haus" aus Nürnberg. Gut war der Hinweis auf
dem Titelblatt: "1 : 160". Das passte zu Rothenburg !

Das Haus wurde um 1420 erbaut und steht seitdem unterhalb der
Nürnberger Burg. Von Albrecht Dürer, geboren 1471, 1509 für 275
Gulden, bar auf den Tisch gelegt, erworben. In diesem Haus schuf
er darin seine bedeutendsten Arbeiten.



Für die Wissbegierigen hier eine umfangreiche Dokumentation unter
https://de.wikipedia.org/wiki/Albrecht_Dürer

Noch fröhlich zur Schere gegriffen (um ehrlich zu sein zum Skalpell)
und losgelegt. Im Eifer der Arbeit keine Fotos vom Fortschritt gemacht.
Meine Arbeitsmethode kennt Ihr ja größtenteils.

Als die ersten Teile, Außenmauern, zusammengestellt waren ....



Seltsam, irgend etwas störte mich neben den Rotenburgern.
Das war nicht der durchhängende Dachfirst, der ist in natura so.

Ein Vergleich der Türhöhen an beiden Modellen offenbarte die Ursache.
Der angegebene Maßstab beim Baubogen war offensichtlich nicht richtig.
Demnach ist der Maßstab 1 : 200 (!!! ?) statt 1 : 160. Ich war mal wieder
zu leichtgläubig gewesen.

Was soll's. Wenn ich das Haus etwas entfernt von einander aufstellte
konnte man annehmen das läge an der Perspektive, das Dürer-Haus
wäre noch nicht voll erwachsen.

In der Folge nun das Modellchen von allen Seiten.



Das war es dann.
Ich baue weitere Modelle, aber mit vorheriger Kontrolle und Fotos vom
Fortschritt..

Bis dahin grüßt Euch

KURT, der Streu

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kurt Streu« (18. Februar 2016, 08:44)


Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Pianisto (17.02.2016), Helmut B. (17.02.2016), günter (17.02.2016)

Social Bookmarks