Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

41

Montag, 9. September 2013, 21:25

Oh, Mann, Folks,

da hab´ ich mir ja was aufgehalst, diese Cutlass zu supern.....! Sagen wir mal so: es gibt Modelle, die dafür eine tolle Grundlage bieten, und solche, die dafür weniger geeignet sind. Grabowskis Cutlass gehört nicht zu ersteren. Seit mehr als einer Woche bin ich jetzt am überlegen - intellektuelle Arbeit, ja? (fällt mir immer schwer...) - wie ich Bremsklappen, Elevons und Vorflügel separat machen kann. Ich wurschtel mich so durch. Ich befürchte, das Endergebnis wird mich eher nerven, als beglücken, aber ich bau´ das Ding zuende. Und wenn der ganze Schnee verbrennt. Ich fühle mich arg an GPM-P 47-Zeiten erinnert. Dabei hätt´ ich doch so gerne mal wieder sowas, wie die Marauder. Grein....

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

42

Montag, 9. September 2013, 22:29

Ach komm schon mein Guter - einen Grabowski dengelt man halt nicht einfach mal so zusammen ! Der will geliebt und gepflegt sein - dafür entlohnt er dann auch mit einem "One of its kind" - Modell !! Kopf hoch - ich zähl auf Dich !!!

Beiträge: 1 545

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

43

Montag, 9. September 2013, 22:53

Guten Abend Till,

da muß ich doch dem Wolfang direkt zustimmen; Du hast doch wenigstens die Idee einer Konstruktion gedruckt auf dem Tisch; bei meinem Projekt ist ständig der Bastler mit dem Konstrukteur im Widerstreit, wieweit er die Detailierung treiben willl ... :D
Also, sieh zu, daß Du gegen Grabowski gewinnst ... gegen den ehemaligen Stürmer der Eintracht aus Frankfurt war daß nicht so einfach ...

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 10. September 2013, 13:25

Moin, ihr beiden,

achjaaaaaa..... wie gesagt, ich habe damit jetzt angefangen und ich zieh´s durch. Und wenn ich gewinne, dann nicht gegen Grabowski - ich hoffe, ihm gefällt, was ich aus seinem Uralt-Bogen machen. Es ist nur so nervig, daß man sich nicht auf seine Genauigkeit verlassen kann. Die viel zu dünnen Flügel hatte ich ja bereits erwähnt. Ich bin gespannt, wie sehr ich bei den Leitwerken schnitzen darf. Die müßten sich ja auch an diesen dünnen Profilen orientieren. Na, schaumerma.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 36.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 10. September 2013, 15:10

Aqui ay ensalada....
(das is spanisch und heißt: DA haben wir den Salat!)
Die Elevons oben und unten sind, wie man sieht, nicht die Bohne kongruent. An den roten Markierung ist der Spaß jeweils zu kurz, an den grünen zu lang. Das Blöde ist, daß ich da mit Maxes Schnibbelschere an gange war, bis die beiden Hälften der Tragfläche so halbwegs aufeinander paßten. Nur jetzt macht mir der Ausschnitt für den Elevon wieder einen Strich durch die Rechnung. Scheiße noch eins!
Da fällt mir wieder auf, wie sehr ich Ciesilskis Konstruktionen liebe.... selbst wenn die Steuerflächen nicht als separate Teile gedacht sind, kann man sich drauf verlassen, daß die Ränder derselben immer absolut maßhaltig - oben wie unten - und maßstabsgerecht sind.
Arrrrrrgh.

Ach, noch was: Wilfried, mein Held, ich könnte dich für diese Fotostrecke von der Cutlass ohne Unterlaß herzen und knutschen. Ohne diese ganzen Fotos wär´ ich völlig aufgeschmissen. Wie oft ich da schon irgendwelche Details überprüft habe, kann ich schon gar nicht mehr zählen.
Das einzige, was fehlt, sind Bilder der gespreizten Bremsklappen. Aber die habe ich anderswo gefunden.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 37.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 10. September 2013, 16:57

Um die Krümmung der Tragflächenvorderkanten hinzubekommen, wird da meterweise rotes 160g-Zeugs draufgeklebt. Der vordere Spant am Rumpf 17b wurde entsprechend zugeschnitten, aber den Rest der Vorderkante versuche ich halbwegs realistisch zu formen. Das ist nicht so ganz einfach, weil man im Grunde die gesamte Flügelkonstruktion neu machen müßte - mit einer sehr viel runderen Vorderkante. Aber herrjeh, da kommt man ja vom Hölzchen auf´s Stöckchen. Das wird auch so gut aussehen.
Das rote 160g wird dann bis ganz nach hinten gezogen und bildet die Unterlage für die Flügeldecke oben.
Im zweiten Bild seht ihr, wie das mal werden soll, wenn´s erwachsen ist. Aber bis dahin vergeht noch Zeit. Wenn diese Seite so halbwegs durch ist, mache ich mich zuerst daran, auf der rechten Seite eine identische Konstruktion zu schaffen.
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cutlass 38.jpg
  • Cutlass 39.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 10. September 2013, 21:37

Der linke Flügel ist erstmal fertig - zumindest, was die Unterkonstruktion angeht. Irgenwie war es doch nicht soooo wild.
Jetzt müssen noch die Klemsbrappen ausgeschnitten und mit neuen Spanten versehen werden. Bei denen wär´s auch nicht so schlimm, wenn Ober- und Unterseite nicht deckungsgleich sind, weil das eh zwei Teile sind.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 40.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 10. September 2013, 21:53

Sind aber deckungsgleich. Und wie. Huuuiiiiiii, macht das wieder Spaß....!
In das Tragflächenende muß jetzt noch ein Balsakern rein. Das formt sich dann besser.
Ach ja, und in das grün markierte Feld auch noch. Ich würde schätzen, wie immer der Kampf mit den Leitwerken ausgeht, eine veritable Auflage hier verbessert meine Chancen immens.
Außerdem: ein Modell ohne Kanüle ist kein richtiges Modell! (Nee, warte, wie war das noch....?)
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 41.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 10. September 2013, 22:42

Was soll man da noch sagen - Till at it´s best !! :thumbsup:

Beiträge: 1 545

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 10. September 2013, 23:13

Einswandfrei, Meister Till!

Und das mit den Klappsbratzen bekommst Du auch noch gebügelt! So ein richtiger Flieger, von Hand gemacht ... aus eigenem Kopf die Details erdacht ...

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 11. September 2013, 15:13

Thanks a lot, you guys,

der erste Flügel ist zusammen. Doof, wie der kleine Till nu ma is, hat er dann doch den Balsaklotz vergessen. Naja, wird auch so gehen. Da kommen oben wie unten formgebende Spanten drauf, die sollten eigentlich genug Stabilität liefern.
Die Flächenspitzen - naja, bei DEM Vogel hier eher "Flächenstumpfen") - sind ein Spaß für sich. Nach meinem Geschnitze paßt da nix mehr.

@ Wilfried: Was er bitte meinen mit Bratzklapsen? Glatzprappsen? Strapspappen?
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 42.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Beiträge: 1 545

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 11. September 2013, 22:19

Oh Meister Till,

welch wundervoll signalfarbene Flächen gelangen an mein Augenlicht, wundervoll geformt ... gelungen, da werden die Bremsen aus Klappshausen doch ganz flapsig und slottig gelingen - oder etwa nicht?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 12. September 2013, 10:22

Moin, Wilfried,

jetzt dreht er sprachlich aber echt etwas ab, wie?! Oh oh, wosollasnochendn?

Naja, ICH hätte diese Flügel auch eher mit Alu gemacht. Allein, die von einem netten Menschen zur Verfügung gestellten Links zeigen, daß das knallrot ist da. Meine Signalfarbe hier scheint eher etwas zu hell, denke ich.
Die Fratzhappen und die Blappfremsen machen mir keine Sorgen. Erste sind absolut deckungsgleich, und das Geschnitze bei letzteren bekomme ich auch hin.
Ich habe allerdings noch keine zündelnde Idee, wie ich die Vorflügel nachhaltig formen kann.
Das Problem ist, daß da irgendwie ein Spant rein müßte, der die Nase in etwa so formt, wie an der grünen Linie zu sehen. An der Innenseite müßte das so, wie an der roten Linie. (Sorry, für die unscharfen Bilder - aber ihr kommt schon klar, denke ich).
Und es muß nicht nur ein Spant da rein. Diese Vorflügel verjüngen sich natürlich von innen nach außen.
Ich habe schon überlegt, ob ich da auch so eine geformte Balsaleiste einbaue, aber.... uuuuuh, das wird ja nie genau.
Naja, ganz genau muß das auch nicht werden. Das sieht eh kein Schwein mehr, wenn eine dieser Krümmungen nich 100%ig exakt ist.
Trotzdem treibt mich dieses konstruktive Problem etwas um.
Irgendeine brauchbare Idee von jemandem?
Na, wie auch immer, ich bin schon wieder auf dem Sprung - ab morgen wieder SPielepädagogik und Spieleerntwicklung unterrichten. Sonntag nacht bin ich dann wieder bei euch.

Liebe Grüße

Till
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cutlass 43.jpg
  • Cutlass 44.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 778

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 12. September 2013, 10:56

Moin Till,

so ganz genau kann ich Dir bei den Linien nicht folgen - bin ja auch nur Schiffer... ;)

Aber spontan habe ich an einen formgebenden Polystyrolstab gedacht, den man, passend zugeschliffen (das geht durchaus ganz exakt), dort einschieben könnte.
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Maxe

Erleuchteter

  • »Maxe« ist männlich

Beiträge: 1 963

Registrierungsdatum: 20. März 2009

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 12. September 2013, 13:13

Einen perfekten Bogen kann doch jeder. Am ende wirst du sehen, ein tolles Modell, das nur du allein hast.
Gruß Maxe

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 12. September 2013, 17:38

Grüß mein kleiner Jet-Freak ! :D

Ich denke hier wirst du am ehesten mit einem Stück Balsa zum Ziel kommen. Spanten in dieser Größe sind ein Wagnis.. und aus Karton delaminiert sich das Zeugs sowieso gleich.
Wie auch immer Du das lösen wirst - ich bin stolz auf Dich ! :thumbsup:

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 15. September 2013, 20:59

Hallöchen Till,

nachdem ich mal wieder ein wenig im Forum herumgestöbert habe, bin ich nicht umhin gekommen, Deine typisch
"Tillschen" , äußerst wagemutigen Schnitzereien an der Altbogen-Front zu bemerken 8o .
Junge junge, was Du da an der ollen Cutlass ( man höre und staune ) mal wieder für abenteuerliche Operationen durchführst...vom Feinsten.
Die Geschichte mit den Vorflügeln dürfte noch richtig spannend werden ( schon aufgrund der Formgebung ) und ich habe da jetzt auch mal gerade
keine Lösung....da hilft wohl nur " Versuch macht kluch " oder so.....
Ich denke, der Maxe hat recht: Wenn Dir die Superungen so gelingen wie geplant ( und davon dürfte jeder, der Dich kennt ausgehen ) ist der Ofen
ein ultimatives Einzelstück!

Liebe Grüße in den Süden

Jens
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

58

Montag, 16. September 2013, 10:56

Moin, Jens,

jahaaaa, irgendwie beiße ich mich da durch. Das Spanten zerfleddern, wie Wolfgang meint, das seh´ ich auch so. Bestefalls, grob geschnitten in den Vorflügel einkleben und dann mit der Rundfeile oder dem Dremel vorsichtig in Form fräsen.
Naja, egal, ich muß eh erst mal den kleinen Mount Everest abflachen, der sich hier auf meinem Schreibtisch erhebt.

Liebe Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

59

Montag, 16. September 2013, 11:24

Till mein Lieber - mir hat dein Slat-Problem keine Ruhe gelassen.. hier ein eventueller Ansatz der mal getestet werden könnte - Kartonstreifen als "Seele", diese verschleifen (hab ich nicht dargestellt) - und dann die Haut darüber:



Comprende ?

Dein kleiner "ichmachausdirauchnocheinenjetfreakdämonaufderrechtenschulter" :D

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

60

Montag, 16. September 2013, 19:30

Hey, Wolfgang,

coole Sache. Ich würde damit auf jeden Fall mal am unteren Rand eine absolut gerade Kante bekommen. Ich probier das mal mal an einem Reststück aus. Bleibt nur noch die Frage, ob das sinnstiftender ist, als Balsa. Immerhin müssen da ja nach innen hin immer mehr Kartonstreifen aufgelegt werden. Nach meiner Überarbeitung der Flächen hat der Vogel jetzt am Rumpf 9mm starke Flächen (= Vorflügel) und am Ende 5mm.
Anyway, danke für´s Mithirnen.
(Warum tu´ ich mir solche Sachen auch immer wieder an????? Hat vielleicht echt was masochistisches.... Vielleicht mach´ ich eine Web-Site mit schlüpfrigen Inhalten auf: Was Sie schon immer mal tun wollten (hechelhechel....) aber nie zu basteln wagten. So in etwa. Und da wird dann lang und breit über die peinvollen Aspekte von Flaps und Slats und Flops geschwafelt. Ey, und "Bonding"!!!! Genau! Welcher Kleber ist das Richtige für Ihre Phantasien? Henryk kann als Gastreferent was über Kanülen erzählen und Rosmarie darüber, wie man V erspannungen mit Ringankern optimiert. Ein Special darüber, wie man....äääääh.... Kleberreste wegrubbelt, und ein weiteres über Zusatzdingsdas für den Dremel. Wow! Voll FÄÄÄÄÄHT!).

Naja.

Und für den kleinen Dämon auf der Schulter (ich dachte immer, das seien Schuppen, dabei bist DU das....!)
"Hohl ist nur, wer Hohles baut"
Forest Gump
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

61

Dienstag, 17. September 2013, 18:24

Die zweite Fläche ist auch drauf unsd paßt noch miserabler, als die erste. Da muß ich noch was kaschieren. Wohlgemerkt: Grabowski hat da keinen Fehler gemacht - abgesehen mal von der murkeligen Gestaltung der Ober- und der Unterseite der Tragflächen. Fällt ja auch keinem Aas auf, WENN man die Elevons nicht separat macht. Wenn aber doch, dann bricht man sich ein´ dabei ab, die Ausschn itte in den Tragflächen halbwegs deckungsgleich hinzubekommen.
Gargl.
Aber ich bin ganz zufrieden mit dem Werk.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 45.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

62

Dienstag, 17. September 2013, 18:31

ber ich bin ganz zufrieden mit dem Werk.


Ich auch ! Allein schon für deinen Wahn das Teil so dermaßen umzubauen kann man nur ein machen : :thumbsup:

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 17. September 2013, 22:41

Hoho, Wolfgang,

naja, ein treuer Beobachter meiner Metzelei....
Aber irgendwie hat dieser Vogel was. Und daß ich direkt noch einen Grabowski hinten dran hänge, ist auch schon nahezu sicher. Der Mann hat eine ähnliche Magie wie Grzelczak. Ein bißchen schräg, ein bißchen (haha) ungenau, ein bißchen simpel - aber es kommt seine Liebe zum Modellbau rüber.

Na, schön.... ein bißchen simpel.... Bei den Leitwerken hat er sich´s auch recht leicht gemacht. Im Vergleich mal dazu die Teile des Möwe-Modells, die auch den Fotos von Wilfrieds Link entsprechen. Ichbhab´ zwar keine hnung, welchen wissenschaftlichen Nährwert das haben soll, die Endspitzen so knubbelich zu machen, aber war ja wohl so. Bei Grabowski ist das hinten spitz zulaufend. Ich muß da mal in mich gehen, ob ich das entsprechend des Originals machen will. Besser aussehen würde es ja, aber Grabowski hat diesen Knick nach außen im unteren Bereich des Leitwerks einfach gekappt. Daher wäre es ohnehin nicht Original. Und den Deubel werde ich tun, da jetzt ein neues Leitwerk zu konstruieren, oder das Möwe-Leitwerk aufzupusten und eimzufärben.
Also... Rot ist das Möwe-Leitwerk, grün die entsprechenden Stellen des Grabowski-Werks.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 46.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 18. September 2013, 16:33

Das wird so gemacht, wie Grabowski sich das gedacht hat. Punktum.
Denn diese Leitwerkspylone oder wie man das nennen soll, sind echt nicht ganz ohne. Ober- und Unterteil werden hinter der Tragfläche zusammen gefügt, und das ist etwas Blindflug, weil man schnell einen falschen Winkel für die Tragfläche zusammen gezimmert hat. Bei dieser Gurke hier umso mehr, weil ich das ja alles etwas dicker gemacht habe, und der Winkel logischerweise nicht mehr stimmen kann.
Etwas doof ist die Konstruktion außerdem. Dieser lange Spant da in der Mitte soll scharf geknickt werden und der kurze Teile in den Pylon, da wo Ober- und Unterteil zusammen kommen (grüne Markierungen), der lange Teil ist der Leitwerksspant (rote Markierungen).
Spaßg ist aber, daß der kurze Teil viel zu lang ist, der stößt fröhlich an die Hinterkante der Fläche an.
Ich werde das absäbeln, etwas kürzen und getrennt einkleben.
Nachbauer könnten sich überlegen, ob sie dieses kurze Dingsda nicht einfach wegwerfen und lange Teile 19 P/L herstellen. Das wäre wesentlich sinniger. Der einzige Sinn, den ich bei dieser Konstruktion sehe, ist, daß die Leitwerke gerade nach oben gehen, aber auch da hat man schnell ein bißchen schief eingeklebt und dann hat man den Salat. Quatschige Geschichte.
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 47.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 18. September 2013, 17:00

Das entsprechend geänderte SLW
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 48.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 19. September 2013, 01:01

Und alles mal vorsichtig aufgesteckt. Aaaaah, man atmet den Odem der frühen Jahre.....
»Gummikuh« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cutlass 49.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 19. September 2013, 10:29

Hatte ich schon erwähnt das das Rot geil aussieht ? :thumbup:

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 19. September 2013, 11:06

Moin, Wolfgang,

nee, hattest du nicht. Aber ja, finde ich auch. Sieht es. Ungewöhnlich allemal. Irgendwie kommen mir die roten Flächen an den Enden der Flächen zu lang vor, bzw. zu breit, aber wenn sich Grabowski nicht völlig mit den Abmessungen der Vorflügel vertan hat, muß das wohl so.
Naja, die Tragflächen sind ein Fall für sich, das wurde ja wohl schon deutlich. Wenn man so´n Scheiß wie ich hier nicht macht, dann bekommt man die Teile wohl irgendwie angenagelt. Aber beides zusammen, Grabowskis Ungenauigkeit und meine mindestens ebenso ungenaue Schnitzerei führen zu ziemlichem Käse an einigen Stellen. Die rot markierten Stellen.... jaaaaa.... da schlägt´s mit der Bratpfanne zu. Da muß ich auf jeden Fall noch was kaschieren. Und die Endspitzen werden noch spaßig.

Anyway. Die Leitwerke sind eine göttliche Konstruktion. Paßt alles, wie Arsch auf Eimer - abgesehen von den inneren Spanten, klar. Die Fahrwerksverkleidungen sind noch nicht dran, aber bislang hat mein dickerer Flügel keine Probleme beim SLW gemacht.
Allerdings stehen beide Leitwerke leicht nach innen, wenn man nicht am unteren Rand jeweils unter den Kennungen mit der Schnibbelschere dran geht. Kann allerdings auch sein, daß das an meiner Überarbeitung liegt. An den Innenseiten der Leitwerke ist das ziemlich Grabowski, aber zum Flächenende hin habe ich ein paar mm zugegeben, wie weiter oben beschrieben.

Mannomann, der sieht schon verdammt cool aus, der Vogel. Auch wieder so ein Gerät, wie die Black Bullet und die Me 262, das eigentlich ohne Fahrwerk erheblich besser aussieht. Mit Fahrwerk wird aus diesem eleganten Ding hier ein recht häßliches Entlein, glaube ich. Naja, aber was soll´s, ich schweiß´ das da trotzdem dran. Der einzige Flieger, den ich mit eingezogenem Fahrwerk gebaut habe, war eine Morane Saulnier von 1915 oder so.
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cutlass 50.jpg
  • Cutlass 51.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 19. September 2013, 11:15

Na komm - die kleinen Schluchten die sich da am Flächenansatz auftun bewirfst Du einfach mit einem Zusatzblech aus dem Unterdeckhangar ! Dann noch schnell einen halben Liter Farbe draufgepinselt und gut ist die Sache.

Bzgl. Fahrwerk : Ich finde genau das macht den Reiz des Fliegers aus !
Btw - hatten die denn damals nicht diese Abwerfdinger als Fahrwerk an den Morane´s ? :D

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 19. September 2013, 11:54

Ja, sicher. Das macht mir kein Kopfzerbrechen. Da kommen Reste der anderen ausgedruckten Flächen drauf.

Was das Fahrwerk angeht: ja, klar. Seh´ ich ebenso, aber diese hier, wie die anderen beiden haben einfach unheimlich elegante Formen.

Neee, nix Fahrwerk zum Abwerfen. Das waren Warte, die sind mitgelaufen, bis genuch Luft unter den Flügeln war. Dann haben sie losgelassen. Oder auch nicht. 1915 war die Geburtsstunde der Fallschirmjäger. Jean Kléber war einer der Warte der M.S. 23, der sich irgendwie verheddert hatte. Nach einer halben Stunde hat er´s dann hinbekommen und ist über den feindlichen Linien abgesprungen. Naja, aus 300m Höhe und ohne Fallschirm, aber immerhin der erste erfolgreiche Absprung von einem Flugzeug.
Steht alles in "Paratroopers - Rise and Fall of armed Forces between Green and Blue" von Matt Weird-Gluers. Millhouse Books, 1979.

Aber mal was anderes: hat jemand einen Plan, was diese vier Knubbel auf den Lufteinläufen sind? Angeblich ist dieser Vogel mit vier Kanonen ausgerüstet. Aber ich habe keinen Plan, wo die sein sollen. Und: diese Knubbel auf den Einlässen sind entwprechend wilfrieds Foddos keine Knubbel, sondern runde Öffnungen. So sind sie auch beim Möwe-Modell.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 19. September 2013, 12:21

Das sind in der Tat die Auslässe der Maschinenkanonen meine Lieber..

Die armen Warte !!! Die kamen dann ja ordentlich aus der Puste, oder ?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

72

Freitag, 20. September 2013, 00:41

Nee, wiesodn??? Den Vortrieb hat ja der Motor geliefert. Die Warte brauchten nur laufen.
Naja, ich hoffe, ich moppe euer Grundwissen ein bißchen auf. Is ja peinlich....

Die Fahrwerksschächte sind angenietet und eine ziemlich nette KOnstruktion. Grabowski hat da ein paar Ecken eingebaut, die das Ganze wenig passend gestalten, aber auch da spielt meine Schnitzerei ermutlich die Rolle des Bösewichts.
Alles in allem kommt das voll gut.

Peinlich ist auch, daß ich nicht weiß, wie die Brappklemsen wirklich aussehen. Ich habe nur ein Foto mit geöffneten Dingsdas und das ist arg pixelig und ein Teil der Klemsbracken ist durch das Triebwerk verdeckt. Naja, also so stellt sich der kleine Till das anhand des vorliegenden Materials vor.
Is das Kunst, oder kann das wech?

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 451

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur, Bürotrottel, also wasn nu?

  • Nachricht senden

73

Freitag, 20. September 2013, 10:53

Von der Cutlass bin ich irgendwie nicht so überzeugt. Nein, nicht das Modell sondern generell. Was du allerdings aus diesen Bogen machst - respekt. Bei mir wär alles garantiert in der Tonne gelandet.

Wovon ich aber absolut fasziniert bin ist dein Arbeitsplatz! Ich dachte immer, ich hab den ultimativen Sauhaufen - aber gegen dich hab ich keine Chance :) Aber - Genies überblicken das Chaos!


walter
Es kann nicht sein, dass man in zwei verschiedenen Städten verschieden lange zum Bahnhof braucht!

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

74

Freitag, 20. September 2013, 12:34

Moin, Walter,

überzeugt dich nicht? Dich, als alten Geli-Freak? Haut mich um. Ich habe weiß Golf wenig Ahnung von Geli, aber das was ich gesehen habe, scheint nicht viel anders zu sein, als Grabowskis Frühwerk hier.
Nee, mir macht das einen Höllenspaß und ich finde, Grabowski hat seinen Job eigwentlich recht gut gemacht.

Und betreffs Arbeitsplatz.... naja, ich wirtschafte mal wieder mit vier Spieleprojekten gleichzeitig herum, Kostenvoranschläge, Listen, Kalkulationen. Da muß das schon alles etwas aufgeräumt sein, sonst finde ich nichts mehr wieder. Du müßtest den Tisch mal sehen, wenn er chaotisch ist.... Oha!
Aber anyway, "Genie" hört sich nett an.

Viele grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Beiträge: 1 545

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

75

Freitag, 20. September 2013, 19:42

Guten Abend Till!

Also, mich überzeugt die Cutlass sowohl im Original - obwohl ich nie eine habe fliegen sehen und auch nichts über die Brauchbarkeit weiß. Allein schon das Zwillingsleitwerk und der ziemlich hohe Anstellwinkel in Bezug auf das Bugfahrwerk ... in den 50igern war eben auch vieles noch fliegerisches Abenteuer in Konstruktion und Beweis der Zuverlässigkeit .. wie sonst kann man sich die Vielfalt und die schnelle Abfolge erklären, in der der Flotte neues fliegerisches Material zugefügt wurde ... apropos zugefügt ... so eine Grumman Trader, Tracer, Tracker ... das wäre auch noch eine Herausforderung. Ansonsten hebe ich meinen Hut gar nicht mehr auf ...

mit liebem Gruß
Wilfried

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

76

Samstag, 21. September 2013, 07:35

Hallo Till

Der Bogen hat es in sich aber du meisterst das perfekt toll, interessantes Flugzeug.

L.G.Rainer

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

77

Samstag, 21. September 2013, 11:04

Moin, zusammen,

@ Rainer: herzlichen Dank. Die Cutlass ist beinhahe so elegant, wie deine Mitchell. Göttliches Teil, das du da zusammenschraubst.

@ Wilfried: Fehlt da nicht noch ein "als auch" oder so? Was mich an dieser Zeit fasziniert, ist, daß diese ganzen Flugzeuge innerhalb kürzester Zeit entwickelt und in den Einsatz gebracht wurden. Und das alles ohne großartige Rechnerunterstützung. Wenn man sich dagegen anschaut, wie lange es dauert, bis ein modernes Kampfflugzeug entwickelt und zum ersten Mal geflogen wird... Und damals haben sie Flugzeugfirmwen neue Muster fast im Stundentakt rausgerotzt. Irre.

Naja, aber ein weiteres Mal ein bißchen Gehudel - löbliches - betreffs des Links: beim Durchstöbern der Fotos ist mir mal wieder aufgefallen, daß ich mich ohne die Fotos von dir nie an diesen Irrsinn gemacht hätte. Das wäre völliger Blindflug gewesen. Und danke auch dir, Wolfgang, für das Foto der Bremsklappen.

Mittlerweile sind die ersten Vorflügel fertig und passen so gut, daß ich sie beinahe beweglich machen könnte. Naja, beinahe. Mit etwas Druck durch die Finger würde man es in "Flugzustand-Stellung" bekommen, aber es ist nicht so locker, daß es hielte. Na, ist egal.
Ich habe es entsprechend deines Vorschlags, Wolfgang, das mit Kartonstreifen zu machen, durchdacht. Aber die veränderliche Dicke der Slats macht mir da einen Strich durch die Rechnung, bzw. bedeutet eine gewissermaßen keilförmige Konstruktion über die ganze Länge.
Also habe ich doch auf das von mir geliebte Balsa zurück gegriffen; das konnte ich sozusagen über die ganze Länge keilförmig schneiden und schleifen.
Zuerst wurde ein Brettchen geschitzt, auf das ich von beiden Seiten je einen der Slats auflegen konnte (Doof, wie ich bin, hatte ich nicht dran gedacht, eine Länge zu nehmen, die gleich für alle vier gereicht hätte.... Blääääh.....). Mit dieser Konstruktion konnte ich schleifen und hobeln und sicherstellen, daß beide Innenkonstruktionen symetrisch sind.
Dann wurden die Dinger getrennt - das ist auf den beiden ersten Fotos bereits geschehen.
Danach wurden diese Nasenleisten, oder wie man das nennen soll, innen abgeschrägt. Die Slats sollen ja auf die konvexen Rundungen der Tragflächen passen.... Und am Schluß roter Karton in der konkaven Entsprechung der konvexen Tragflächennase aufgeklebt.
Naja, wie gesagt, paßt ganz ordentlich, aber es ärgert mich, daß ich den Scheiß mit den inneren Vorflügeln jetzt nochmal machen darf. Tölpelfleisch muß wech, oder so.
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cutlass 55.jpg
  • Cutlass 56.jpg
  • Cutlass 57.jpg
  • Cutlass 58.jpg
  • Cutlass 54.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

78

Montag, 23. September 2013, 19:36

Also mein Lieber ! Das sieht schon rattenscharf aus !!! Kommt noch eine "Führung" für die Slats hinzu ? *duckundweg*
Aber Du solltest dich sputen - dein Modell fängt ja schon an zu rosten :



:D

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 24. September 2013, 08:43

Moin, Wolfgang,

ja, keine Ahnung, was das für Dreck ist. Ist etwas schade, aber es geht nicht mehr ab. Na, vielleicht sau´ ich die ganze Mühle noch ein.

Und naja..... logisch kommen da noch Führungen dran. Ich werde die allerdings vereinfachen. Es gibt zwei verschiedene und die sind so dünn im Original, daß das nie hält.
Schau´n wir mal. Die Cutlass wird noch etwas rosten müssen - ich unterrichte die ganze Woche Musik und abends muß ich mich um die aktuellen vier Spieleprojekte kümmern. Immerhin habe ich es gestern noch geschafft, die beiden inneren Vorflügel fertig zu machen.

Liebe Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

  • »Gummikuh« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

80

Freitag, 27. September 2013, 21:23

Hey, zusammen,

Musikpädagogik ist abgeschlossen und nächste Woche geht´s schon wieder ab auf Spielemesse, aber ein klein bißchen geht es ja dann doch weiter. Mühsam nährt sich das Eichhorn und so.
Die Führu7ngsschienen für die Slats sind fertig. Entsprechen allesamt den runden Dingern. Da noch jeweils ein winkliges Knie dranzusetzen habe ich mir gespart. Ich weiß sowieso nicht, was das im Original für Teile sind.
Im zwoten Bild ist das schon mal locker eingesteckt.
Sieht ganz schnuckelig aus, finde ich.

@ Wolfhang: Ich soll nicht was????? "Hussen"???? Ich, bitteschön, husse nie! never ever. Und was das "Extrem-Bekehring" angeht.... naja.... bei meiner Omma hat das auch so angefangen und irgendwann hat sie dann im Keller gessen und nasse Zeitungen gefuttert. Aber glaub´ du nur.... Es sei denn natürlich, du würdest mit einem coolen Jet aus eigener Fertigung rüber kommen. Ja, daaaaaaaan.

@ Wilfried: wenn dir als Nordlicht der Trip für einen Tag Mainz zu weit ist... klar, kann ich verstehen. Dann häng´ halt noch einen Tag bei mir dran. Wir gießen uns eins auf die 12, bequaken das Schlechte in der Welt, das Gute in uns (oder umgekehrt?) und lassen allgemein die Göttin eine gute Frau sein. So in etwa.

Heidiho

Till
»Gummikuh« hat folgende Bilder angehängt:
  • Cutlass 59.jpg
  • Cutlass 60.jpg
Is das Kunst, oder kann das wech?

Social Bookmarks