Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. August 2005, 12:27

cfm Verlag IL-62 + Tu-134 1:50 (Reprint Kranich Bogen)

ich war letzte woche auf urlaub in deutschland und unter anderem waren wir auch im technikmuseum in sinsheim (gottesgeil was es da alles zu sehen gibt) und da sind mir zwei cfm bögen in die hände gefallen.

als erstes die IL-62 1:50 im interflug anstrich. der bogen ist ein reprint des alten kranich baubogen der digital überarbeitet wurde. der druck ist sehr gut, die linien sehr fein und ist im grossen und ganzen ist das modell recht einfach gehalten. die rumpfkonstruktion erfolgt nach dem GELI prinzip. rumpfteil zu einem rohr kleben, laschen und spanten rein - danke das wars. also eher ein anfängermodell. aber für fortgeschrittene ebenfalls geeignet.

als erstes das deckblatt
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7944.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. August 2005, 12:29

als nächstes die voderen rumpfteile
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7945.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. August 2005, 12:30

das heck und das seitenleitwerk
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7946.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. August 2005, 12:33

und zum schluss ein blatt mit einem kleinen teil der spanten (alle teile mit dem roten punkt). wie gesagt alles recht einfach - im gegensatz zu den spantenmonstern von fly model :)
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7947.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »waltair« (23. August 2005, 12:33)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. August 2005, 12:38

das zweite modell ist die Tu-134 (ist in sinsheim im "malev" anstrich ausgestellt)

dieser bogen ist noch in der "urfassung" also nicht digital überarbeitet. der druck ist daher eher "rustikal" und die linien sind recht grob. wie bei der IL-62 gibt es auch hier sehr wenig spanten - 1 komplettes blatt mit rumpfspanten und dann noch auf anderen seiten ein paar flügelteile.

das deckblatt:
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7940.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. August 2005, 12:39

die rumpfspanten
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7943.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. August 2005, 12:40

ein teil vom rumpf (vielleicht erkennt man die "rustikalität")
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7942.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich
  • »waltair« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 23. August 2005, 12:41

und zu guter letzt die bauanleiteung für den rumpf - seeeeeehr einfach!
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7941.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 23. August 2005, 19:49

Hallo Waltair,
Hast mit diesen Beitrag mein Langzeitgedächtnis aktiviert.
Beide Modelle hingen vor 39 Jahren in meinem Zimmer. Graue Urzeit.
Als 11-jähriger hatte ich (für uns heute einfach) ganz schön zu tun.
Na ja lang lang ist`s her. Kann mich aber klar erinnern, das die meisten Flugmodelle auf metallbeschichteten Papier gedruckt waren. Hier scheint ein "Graudruck" vorzuliegen. Erinnere mich deshalb so gut daran, weil jeder Leimfleck das Modell sogleich verdorben hat, weil diese auch bei sofortigen Entfernen eine helle Stelle hinterliesen.
Viel Spaß beim Bau dieser Monstren. Meine Mutter war damals wenig begeistert.
Im Übrigen, die IL-62 steht noch in Stölln bei Rathenow (Lady Agnes)
Diese wurde dahin geflogen, und nicht per Tieflader gebracht.
Kaum zu glauben aber wahr, ein Film aus dem Jahr 1989 liegt mir vor, der dieses Ereignis festgehalten hat. Ein Passagierflugzeug landet auf einem Segelflugplatz.
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 7. August 2004

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 23. August 2005, 20:16

N'Abend!
Ähm, mal ein paar kleine Fragen:
Kann man tatsächlich im Sinsheimer Museum Modellbaubogen kaufen? Muß man dazu extra Eintritt zahlen oder kommt man in den Museumsshop auch so rein? Was für Modelle gab es noch? (Gier, Lechz, Hechel, Sabber).

Gruß
Nävchen
In der Werft: Kombifrachter Schwan (HMV/Piet/1. Auflage), Kanonenboot Panther (HMV/Wiekowski/1. Auflage), SdKfz 222 (GPM), HSwMS Stockholm (ecardmodels.com), RV Celtic Voyager (papershipwright)

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 23. August 2005, 20:27

N`Abend Nävchen,
Sinsheim ist sehr interessant. Kannst da durch etliche Flieger grauchen TU 144, Concorde?, und andere. Mußt natürlich Eintritt bezahlen (Preis- Leistungsverhältnis stimmt). Haben nur ein paar Probleme mit der DDR-Vergangenheit, die nicht richtig dargestellt wird. Das geht so mit kleinen Dingen wie die Dienstrangabzeichen der NVA über die Halstücher der Pionierorganisation los. Meine Meinung darüber ERST RICHTIG NACHFORSCHEN UND DANN DARSTELLEN)
Egal der Eintrit lohnt sich !!!
Wirst am Ende durch den Verkaufsladen geführt und da kannst Du allerhand erwerben. AUCH KARTONMODELLE
Gruß Herbert
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Martin Sänger

Konstrukteur - Amateur

  • »Martin Sänger« ist männlich

Beiträge: 981

Registrierungsdatum: 5. Mai 2004

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 23. August 2005, 22:22

Hallo nävchen,

um deine Frage zu beantworten, du brauchst keinen Eintritt zu zahlen, wenn du in den Shop willst. Der ist getrennt von dem Museum.

Die Modelle hatte ich auch schon mal in der Hand. Allerdings hatte ich nur noch im Gedächtnis, dass sie nicht besonders billig waren.

Gruß
Kohlen Sänger

  • »Volkmar Adler« ist männlich

Beiträge: 977

Registrierungsdatum: 30. April 2004

Beruf: Konstrukteur/Maschinenbau

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. August 2005, 22:53

Hallo,
kann ich auch bestätigen. Die Modelle die es im Laden zu kaufen gibt liegen etwas über den normalen M;arktpreis. Was natürlich reizvoll ist das man das eine oder andere modell in natura auf den Museumsgelände wiederfindet.
Was man natürlich nicht vergessen darf ist das Museum in Speyer.
Ich persönlich finde es mindesten genauso toll wenn nicht einen tick besser.

Speyer oder Sinsheim wäre doch mal ein Ziel für ein Treffen ?

Grüße
Volkmar
U.S.S. Ticonderoga
Shipyard HMS Alert 1:72

Herbert

Erleuchteter

  • »Herbert« ist männlich

Beiträge: 3 580

Registrierungsdatum: 23. März 2005

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 23. August 2005, 23:37

Ja Adler, stimmt. Sehe aber beide als Gesamtkonzept. Habe beide Museen besuchten können.
Eben hat mich einer von den Kranichfreunden kontktiert. Der hat mir folgendes veraten: Das hier dargestellte Modell der IL-62 ist der Prototyp und nich das in Serie gegangene.
Das nur zur Information
Von der BLAUHEI- Werft zuletzt übergeben: Frachtdampfer VORWÄRTS, SS Rotterdam (V), MS Rostock (Typ XD),MS Johan van Oldenbarnevelt, KÜMO 500, FD Rostock, Fracht- Und Lehrschiff Heinrich Heine, MS Stubnitz, Hochseeschlepper Hermes, FD Thälmannpionier, MS Reutershagen, Portalkran mit kleinen Diorama, Seebäderschiff "Königin Luise", Saugbagger NETTY, Frachtdampfer Axeldijk, Z- Trawler, Fischdampfer Rostock
In Arbeit: MS Lakonia

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Herbert« (24. August 2005, 00:23)


Werner

Erleuchteter

  • »Werner« ist männlich

Beiträge: 2 069

Registrierungsdatum: 22. August 2005

Beruf: IT ler im Unruhestand

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 24. August 2005, 00:26

RE: cfm Verlag IL-62 + Tu-134 1:50 (Reprint Kranich Bogen)

Hallo zusammen,
also hier möchte ich erstmal zu Reprint cfm---->Kranich etwas Klarheit einbringen: Es ist dem cfm-Verlag untersagt die Kranichbögen von der Konstruktion auch nur um einen pinselstrich zu verändern.Lediglich die Aufmachung ist veränderbar.Dies ist eine Vorgabe des Juge Welt-Verlag an den der cfm Verlag für jeden Kranichreprint Lizenzgebühr bezahlen muss.
Deshalb sind diese Bögen auch auf dem Stand der 50er oder 60er Jahre von der Konstruktion.Meiner Meinung nach aber sehr gut auch für Anfäger zu bauen.
Nun zu den Museen Sinsheim und Speyer...Liebe Leute , diese Museen gehören aussschließlich dem Herrn Leyher.Er hat in unserer Region eine große Gerüstbaufirma und er hat auch das Geld solche Projekte wie die Concorde an Land zu ziehen aber ohne musealen, wissenschaftlichen Hintergrund.Deshalb auch die schlampige Recherche der Vorbilder.Hier wird nur Technik im großen Stil von einem Privatmann gesammelt und der Öffentlichkeit präsentiert mehr nicht...Punkt...
Deshalb besucht diese Museen staunt und guckt was es da so alles gibt und genießt den Anblick von unwiederbringlichen technischem Gerät...aber bitte vergleicht es nicht mit Berlin (Verkehrsmuseum) Bremerhaven (DSM) oder Mannheim (LTA).

Gruß
Werner

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 24. August 2005, 00:31

Hallo Werner,

recht hast du vergessen hast du nur :] das Deutsche Museum mit seinen zwei Aussenstellen in München und noch eins in Bonn.

Hatte mal ein Buch über Sinsheim und Speyer da war jede zweite Seite WERBUNG und das finde ich nicht gut.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Social Bookmarks