Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. März 2007, 22:36

cardmodel F-104 A

Moin,moin
ich bin angefangen, diesen hier Flieger zu bauen.
Vorher habe ich die Bögen auf 1:33 vergrößert ausdrucken lassen(Cpy-Shop).
Als erstes wurden die Spanten verstärkt und ausgeschnitten. Irgendwie habe ich merkwürdigen Karton erwischt. Der war hart wie "hulle" 8o.
Hier einige Bilder von der bisherigen Schnippelei. Auch das Cokpit habe ich zusammen geklebt. Daran wurde gleich der vordere Fahrwerkschacht angebracht.
Das letzte Bild zeigt die Rumpfteile, die ich mit Klebelaschen versehen habe.
Gruß aus Hamburg
Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 002.jpg
  • a 003.jpg
  • a 004.jpg
  • a 005.jpg
  • a 006.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (8. Mai 2007, 07:37)


2

Samstag, 17. März 2007, 23:18

RE: cardmodel F-104 A

Servus, Norbert,

schaut GUUUUT aus! Viel Spaß damit!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

3

Sonntag, 18. März 2007, 17:07

Zitat

Original von Airgoon
Hallo Norbster,

Sieht ja schon vielversprechend aus. Hoffentlich haelt Dein Modell laenger als die Originale... :D

Tschuess,
The Normster


Hi Norman

sind ca 25 Jahre Einsatz nicht genug? :D

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

4

Sonntag, 18. März 2007, 17:21

Moin,moin
Weiteres aus dem Bau-Dock. Ich habe die ersten 5 Rumpfteile zusammen geklebt und das Cokpit eingesetzt.
Ein Problem hatte ich: Wie die Teile aneinander bringen. Spant an Spant ging nicht. Dafür waren zu wenig Spanten da. Also griff ich auf die bewährte Laschenmethode zurück und brachte die Teile zusammen. Leider habe ich das Rumpfteil mit den Fahrwerkschacht versemmelt. Das muss neu.
Auch das After Section macht mir noch Probleme. Rumpf und Seitenleitwerk sin ein Teil und haben nur einen Spant?!????
Ansonsten ist die Passgenauigkeit ok.
Ach so, im Hintergrund meine umgefärbte WHV 104, die eine ASA der 4. Stormo AMI werden soll.
Und hier einige Bilder:
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 009.jpg
  • a 010.jpg
  • a 012.jpg
  • a 011.jpg
  • a 008.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (18. März 2007, 17:23)


5

Sonntag, 18. März 2007, 18:34

Die After Section und das Triebwerk sind eingebaut.
Auch das Höhenleitwerk kann eingebaut werden.

Gruß aus Hamburg
Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 013.jpg
  • a 014.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (18. März 2007, 18:34)


6

Montag, 19. März 2007, 16:58

@Was ich meinte, war die Unart der F-104 sich ueber Nacht kaputtzustehen...

Hi Norman,
Jep da hast Du allerdings recht :D
Deshalb habe ich auch "graue Haare" :D
Schau mal hier

Da sind alle Tarnfarben aufgeführt.
Leider hat mein Drucker das rot nicht so gebracht wie ich wollte.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

7

Sonntag, 1. April 2007, 18:33

Moin,moin
an meiner F 104 ging es auch weiter.
Ich habe das versemmelte Mittelteil mit Fahrwerkschacht eingefügt und
dann den gesamten Rumpf zusammengeklebt.
Gruß aus Hamburg
Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 016.jpg
  • a 015.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

8

Donnerstag, 12. April 2007, 22:24

Moin,moin
Der Rumpf wurde mit den Ansaugschächten vervollständigt und die Flügel angebracht.
Durch ihre weiße Farbe mit dem blauen Kennzeichen auf der linken sowie dem Schriftzug USAF auf der rechten Seite, bilden sie einen guten Kontrast zum blauen Rumpf.

Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 018.jpg
  • a 019.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 663

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 12. April 2007, 23:30

Moin Norbert,
ziemlich heikles Objekt, was Du da angehst!
Hast Du gar keine Angst, dass es schon beim Bau abstürzt??? :D :D :D
Wie hieß es doch früher:
Wie kommt man am schnellsten zu einem Starfighter?
Einfach Mütze abnehmen und hinhalten.
Grüße aus Flensburg
Jochen

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 663

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 12. April 2007, 23:31

Jetzt sehe ich:
Großer Fehler meinerseits:
Du baust die amerikanische Version und nicht das Modell F 104 G
Jochen

11

Freitag, 13. April 2007, 00:10

Die hier von Norbert gebaute F-104 kann hier geordert werden - zum Okkassionspreis von USD 2,75. Zahlung per PayPal.

Neben der 104 gibt es noch eine Menge anderer Modelle.

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

12

Dienstag, 1. Mai 2007, 18:02

Moin,moin
nachdem ich im Moment etwas Zeit hatte, habe ich an meinem Flieger weitergebaut.
Statt der Raketen, habe ich Tip-Tanks angebaut. Diese stammen vom WHV Starfighter, auf 1:33 skaliert und eingefärbt. Jetzt fehlt nur noch das Canopy.
Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgende Bilder angehängt:
  • a 020.jpg
  • a 021.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert« (1. Mai 2007, 18:03)


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 580

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. Mai 2007, 20:00

Hallo Norbert,

wirst Du die Kabinenhaube tiefziehen ? Der schön gebaute Flieger hats verdient. Ich habe in BHV eine Methode mit Schrumpfschlauch von Conrad gesehen. Das probiere ich nächstes Mal auch aus.

Ich bin schon gespannt auf die Fertigstellung.

Servus
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

14

Dienstag, 1. Mai 2007, 20:29

Hallo zusammen

@Norm
Mit den Rockets sah der Flieger so nackt aus :D , deshalb habe ich die Tip-Tanks genommen. Nochmal einen Dank an Old Rutz. Ich finde die "stehen" dem Flieger besser.
@Rene
Ich wollte auf jeden Fall eine Tiefziehkanzel verwenden, habe aber noch keine. Von der Schrumpfschlau-Methode habe ich auch schon gehört (gelesen). Ich weis nur nicht mehr
Ich habe schon das Forum durchforscht und zur Not gibt es ja noch den bekannten hamburger Versender bei mir um die Ecke.

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

15

Mittwoch, 2. Mai 2007, 20:24

Moin,moin,
da ich noch kein Kabinendach habe, habe ich schon mal etwas für die Mechaniker (bei der Luftwaffe bauen Flugzeugmechs die Dächer auf und ab) getan um ihnen die Arbeit zu erleichtern :D
Ich habe eine Einstiegsleiter gebaut. Eigentlich für eine F-15, aber die passt auch bei der F 104. Man(n) muß sie nur etwas kürzen :D


Gruß aus Hamburg

Norbert
»Norbert« hat folgendes Bild angehängt:
  • a 022.jpg
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

16

Mittwoch, 2. Mai 2007, 22:39

Ich noch mal

Leider habe ich die Leiter an die falschen Seite gehängt :rotwerd:
Das Dach ist an der linken Seite angeschlagen! Die Flz.-Mechs würden sagen: "Typisch Flugzeugelektriker" (war ich) :D

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

  • »Agrarflieger« ist männlich

Beiträge: 73

Registrierungsdatum: 14. Februar 2005

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 2. Mai 2007, 22:47

Hallo Norbert,

mit der "Tiefschrumpfkabinenhaube" kann Dir geholfen werden, guck doch einfach hier

viele Grüsse
Godert
Im Bau: Kamov Ka-26
Auf dem Reißbrett: L-60 "Brigadyr"

18

Mittwoch, 2. Mai 2007, 22:51

Zitat

Original von Agrarflieger
Hallo Norbert,

mit der "Tiefschrumpfkabinenhaube" kann Dir geholfen werden, guck doch einfach hier

viele Grüsse
Godert


Ja da habe ich das gelesen. Danke da werde ich mich wohl mal dran machen

Gruß aus Hamburg

Norbert
Glashaus
G-91 1:200 ruht immer noch
Norberts Modellbauseite

Social Bookmarks