Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. November 2006, 22:05

Card Plan (free download): Polikarpov I-16 [FERTIG]

Hallo zusammen

Starte hiermit meinen ersten Baubericht. Und zwar mit der Polikarpov I-16, also ein Modell welches warscheinlich viele von euch bereits gebaut haben, bzw. von dem es auch bereits einen Baubericht gibt. Ich habe aber vor, den so oder so bereits hervorragend detaillierten Bausatz noch detaillierter und näher am Original zu bauen. Ich glaube im Kartonbau-Jargon heißt das "supern"? Dabei werde ich mich vor allem beim Cockpit austoben, aber auch die Motorabdeckung und die Leitwerke (und was mir wärend der Arbeit noch so einfallen wird) werden ihr Fett abbekommen.

Zunächst noch zwei (englische) Links, auf denen es massig Infos sowie weitere Photos zu diesem Flugzeug und den einzelnen Typen gibt:
http://www.kiwiaircraftimages.com/i16.html
http://www.brushfirewars.org/aircraft/po…rpov_i-16_1.htm
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »zec« (13. Januar 2007, 01:52)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. November 2006, 22:11

Auf dem ersten Photo sieht man meinen bisherigen Baufortschritt, also jene Teile die ich bisher für das Cockpit ausgeschnitten habe. Außer dem Armaturenbrett, den Klappen und der Verglasung für die Löcher über dem Armaturenbrett sind noch alles die Originalteile. Es kommen aber noch einige selbst gemachten Teile dazu - wird ganz schön eng da drinnen :D .
Photo 2 und 3 zeigen dann die "Verglasung" des Armaturenbrettes. Ich habe auch versucht die Lichter mit Leimtropfen etwas plastischer darzustellen. Leider ist nur eines richtig gut (=rund) geworden. Fällt aber nicht allzu viel auf.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Cockpitteile.jpg
  • Rata_Armaturenbrett_1.jpg
  • Rata_Armaturenbrett_2.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (6. November 2006, 22:14)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. November 2006, 22:25

Hallo zec,

bin gespannt auf den Bau! Ein sehr schönes Modell!

Ich hatte mich auch schon mal daran versucht; was mir dabei aufgefallen ist:

1. Die Rumpfspanten sind eine Spur zu gross im Durchmesser und passen deshalb sehr stramm!

2. Die Konstruktion, mit der die Tragflächen an den Rumpf montiert werden soll, ist von der Passgenauigkeit verbesserungswürdig.

Vielleicht kannst Du mit diesen Tips was anfangen...

Gruss Bernhard

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. November 2006, 22:28

Danke für die Tips - damit kann ich sicher etwas anfangen :) . Das mit den Rumpfspanten habe ich schon gemerkt, aber die Verbindungsteile zwischen Tragflächen ud Rumpf werde ich mir mal genau ansehen.
LG
Michael

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. November 2006, 23:08

Hallo zec,

ich will nicht in deinen Thread reinpfuschen, aber vielleicht ist es ja doch interessant:

Die Originalmaschine mit der Kennung 11 am Leitwerk und der aufgepinselten Schrift: "Für Stalin!" und "Tod dem Faschismus!" wurde von Capt. Boris Feoktistovich Safonov im September 1941 im Gebiet von Murmansk geflogen. Laut WingsPalette war es eine I-16 Typ 24.

Gruss Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (21. November 2006, 15:56)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. November 2006, 23:18

Bei einer solchen Information kannst gerne so oft du willst "reinpfuschen" ;) . Ernsthaft - das ist sogar sehr interessant. Habe nämlich bis jetzt gerätselt um welchen Typ es sich handelt. Danke nochmal.
LG
Michael

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 442

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. November 2006, 23:39

Servus zec,

Sieht vielversprechend aus.

Gutes Gelingen, Herbert

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 7. November 2006, 00:11

Ja danke, ich hoffe es geht so problemlos weiter.
LG
Michael

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 690

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 7. November 2006, 01:07

Moin moin Zec,

viel Spass an diesem kleinen Kraftei wünsche ich dir.

Für die Verbindung von Rumpf und Tragfläche könnte ich die meine Änderung ans Herz legen. (wie hier zu sehen ist)

Dass die Spanten etwas zu groß sind wurde ja schon gesagt, bei mir hatte es gereicht diese innerhalb der Markierung zu schneiden.

Das einzige weitere nennenswerte Passungsproblem war bei mir im Bereich der Fahrwerksausschnitte.

Marco

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 7. November 2006, 13:31

Hallo zec,

um nochmal auf die Typfrage zurückzukommen:

Die Ausgabe der I-16 von Halinski (KA 3/2004) mit derselben Kennung und Beschriftung unterscheidet sich konstruktiv in einigen Details (z. B. Anzahl der Auspuffrohre).

Slavomir hat den Begleittext des Bogens übersetzt:
"POLIKARPOV I-16 Typ 18, in der Darstellung der Maschine mit der Seitennummer 11 und den Sonderaufschriften "Tod den Faschisten!" und "Für Stalin!", geflogen von Kapitän Boris Safonow, 72.IAP, am 24.06.1941, als Präzisions-Kartonmodellbausatz des Kartonowy Arsenal -Verlages (Nr.3/2004) im Maßstab 1:33."

Demnach wäre diese Ausgabe eine I-16 Typ 18 (?); planst Du, dieses Modell zur Superung von Details miteinzubeziehen?

In unserem englischsprachigen Nachbarforum hat Leif schon mal hier

http://www.cardmodels.net/forum/showthre…ight=Polikarpov

einen Vergleich beider Bogen vorgestellt. Dort wurden auch sehr gute Links zu Zeichnungen und Fotomaterial gepostet; vielleicht für Dich genau das richtige?

Gruss Bernhard

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (21. November 2006, 15:56)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 8. November 2006, 10:31

Wow, hier hagelts ja gute Tips am laufenden Bande =) .

@marco: Deinen Baubericht dieser Maschine hab ich ja noch gar nicht gekannt ?( . Auf jeden Fall schaut deine Lösung sehr interessant aus. Ich glaube ich werde mir da was abschauen :D .

@Bernhard: Da hast du ja einen super Link an Land gezogen :super: . Die Photos dort sind ja eine wahre Fundgrube. Ich sollte nur nicht zu genau schauen, ansonsten finde ich immer wieder neue Details ;) .
Zu deiner Frage: Ich werde versuchen dieses Flugzeug so gut es geht dem Original anzunähern. Es kann aber durchaus sein, dass ich dabei unabsichtlich Details zweier Typen "vebinden" werde. Ist halt jetzt echt die Frage ob es eine Typ 18 oder eine Typ 24 war (obwohl der Unterschied nicht soo groß ist). Wäre für mich aber nicht so ein Malheur. Werde mir aber auf jeden Fall am Halinski-Modell ein paar Details abschauen (z.B. der Aufbau hinter dem Cockpit oder die Gurte).
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 8. November 2006, 10:37

So, gestern ist dann wieder ein bisschen was am Cockpit weiter gegangen. Und zwar habe ich die ganzen Hebel gebaut, wobei die drei grauen komplette Neukonstruktionen sind.
Noch eine kleine Anleitung zum Herstellen dieser kleinen Kügelchen. Die habe ich nach einigen Versuchen mit Papierröllchen und den Köpfen von Stecknadeln (leider zu groß) aus Zahnstochern gebastelt. Habe noch zwei Photos vom Bau eines Kügelchens angehängt - sollte eigentlich selbsterklärend sein. Vielleicht nur das: Man sollte die Kügelchen fertig stellen (schleifen+bemalen) solange sie noch am Stiel hängen. Die Bearbeitung ist so einfach um vieles leichter.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Hebelei.jpg
  • Rata_Kügelchen1.jpg
  • Rata_Kügelchen2.jpg
LG
Michael

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 8. November 2006, 11:35

Hallo zec,

schön daß ich dir helfen konnte!

Aber ich seh schon, du machst auch was draus...weiter so!

Gruss Bernhard

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 8. November 2006, 12:34

Hallo zec,

Die kleinen Kügelchen lassen sich auch einfach durch Leimtropfen darstellen, am besten das Ende eines Drahtes oder Zahnstochers (oder auch den Hebel selbst) in Leim tauchen, trocknen lassen, gegebenenfalls mehrfach wiederholen.
Diese Methode läßt sich für ähnliche Teile auch gut verwenden, wie Building Jan Müller's DH88 Comet - in 1/16 scale hier von Leif Ohlsson beschrieben, ich glaub auf der vierten Seite.

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robson« (8. November 2006, 12:35)


  • »Frank Unger« ist männlich

Beiträge: 1 537

Registrierungsdatum: 11. April 2005

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 8. November 2006, 20:22

Download................

Hi zec,

ein schönes Modell, wo gibt´s denn den Download ??

Grüße Frank

..................eben hab ich´s gefunden....... Frank
Im Bau / under construction:

StuG III, 1/25, GPM

zurückgestellt bis zum Renteneintritt
--- KRAZ 255 B 6x6, 1:25 ---


und vergesst nicht, es ist nur ein Papiermodell........

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank Unger« (8. November 2006, 20:36)


Farbstift

Fortgeschrittener

Beiträge: 505

Registrierungsdatum: 19. September 2006

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 8. November 2006, 22:33

Sehr ambitioniert!
Könnte ich mir eine Scheibe abschneiden ...

Weiter so
Peter
Der Ziel ist das Weg

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. November 2006, 23:35

Danke euch für die netten Worte :) .

@Robson: Was denn, und mit dem Tipp kommst du erst nachdem ich 8 Kügelchen geschliffen habe :D ? Scherz beiseite - vielen dank für den Link. Habs jetzt mal mit dem Leim probiert aber anscheinend muss ich noch ein bisschen üben damit das klappt. Der restliche Baubericht vom Leif ist aber auch eine Wucht 8o . Da habe ich für mein Modell einige Ideen gefunden (z.B. das "Prägen" der bespannten Leitwerke).

Heute ist es dann nur ein bisschen weiter gegangen. Und trotzdem habe ich über 2 Stunden benötigt um den Steuerknüppel zu bauen. Den "Haltering" habe ich zuerst grob aus Karton ausgeschnitten und den dann mit Superkleber getränkt. Nach dem Aushärten konnte ich das Teil dann wunderbar in Form schleifen.
Mit dem Endergebnis bin ich zufrieden, schaut dem Original zumindest ähnlich :] . Hier zum Vergleich ein Link zu einem Photo des Originals -> http://www.kiwiaircraftimages.com/pages/afci163.html
»zec« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rata_Steuerknüppel.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (18. November 2006, 16:04)


Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 8. November 2006, 23:42

Hallo zec,

weis zwar nicht mehr wo ich sie hernehme Drück dir alle meine Daumen zu dein Projekt.

Ist ja ein Interesantes Flugzeug dir Rata.

Viele Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 442

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 9. November 2006, 00:11

Einen besonders herzlichen Gruß nach Kärnten,

Ich nehme an die zwei Hebel am Steuerklüppel sind beweglich gelagert 8o 8o 8o

Im Ernst, eine tolle Arbeit, da tust du dir wirklich was an. Soche Details sind meist schwerer als es aussieht.

Ich produziere bei solchen Anfällen von Detailierungswahn auch immer eine Menge Schrott.

Ich hoffe du hast nicht ein so hohe Ausschußwarenrate.

Aber weiterhin gutes Gelingen.

Wir toll. Bin davon überzeugt.

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 9. November 2006, 00:18

Danke euch beiden - und ein bisschen Glück kann ich sicher benötigen :D .

@micro: Bis jetzt hatte ich zum Glück noch nicht allzu viel Ausschusswaren. Aber ein paar Nerven habe ich ansatzweise schon liegen gelassen ;) . Vor allem bei den kleinen Hebeln, die statt am Steuerknüppel lieber an meine Fingern, der Pinzette oder sonst wo kleben wollten...
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 9. November 2006, 23:56

Sodalla, nach dem heutigen Abend hab ich fürs erste mal genug von Kleinteilen :D . Das Reinfummeln der Hebel etc. in den Zylinder war, sagen wir mal: interessant :zweifel: . Aber das Cockpit ist jetzt soweit fertig und das ohne große Verluste :yahoo: . Bevor ich die Platte mit Pedalen, Steuerknüppel und Sitz einkleben werde, muss ich noch überlegen ob ich Gurte auch mache - was meint ihr?
Aja, noch kurz zu den "Kabeln". Da habe ich ganz normalen Fäden genommen die ich mit Leim getränkt habe. Dadurch werden sie ein bisschen steifer und die ganzen kleinen Haare verschwinden. Für das Gestänge und die Stahldrähte habe ich dünnen Silberdraht verwendet.
Und hier sind auch schon die Photos =) .
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Cockpit1.jpg
  • Rata_Cockpit2.jpg
  • Rata_Cockpit3.jpg
  • Rata_Cockpit4.jpg
  • Rata_Cockpit5.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (10. November 2006, 00:04)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 9. November 2006, 23:59

LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (18. November 2006, 17:48)


Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 442

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

23

Freitag, 10. November 2006, 00:05

Zitat

Also ich bin sehr zufrieden


ICH AUCH !!!!

Super gebaut, was wird man davon noch sehen wenn die Kanzel geschlossen Ist?

Hauptsache es ist vollbracht :D :D :D

Gruß, Herbert

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

24

Freitag, 10. November 2006, 00:41

Zitat

Original von MicroSuper gebaut, was wird man davon noch sehen wenn die Kanzel geschlossen Ist?


:D :D
Da dieses Flugzeug eine offene Kanzel hat, wird man eigentlich fast alles sehen. Dadurch, dass ich die Ausstiegsklappen ausgeschnitten habe und sie offen darstellen werde, hat man auch von der Seite einen guten Blick. Das sieht man gut auf den Photos 4 und 5.
LG
Michael

Micro

Moderator spezielle Interessen

  • »Micro« ist männlich

Beiträge: 5 442

Registrierungsdatum: 9. Dezember 2005

Beruf: Techniker

  • Nachricht senden

25

Freitag, 10. November 2006, 00:53

Dann ist es ja gut. =) =) =)

Wäre echt schade um diese Details.

Gruß, Herbert

Robson

Erleuchteter

  • »Robson« ist männlich

Beiträge: 3 232

Registrierungsdatum: 16. November 2005

Beruf: Konstrukteur, Schweißtechnologe

  • Nachricht senden

26

Samstag, 11. November 2006, 09:31

Hallo zec,

Das ist ja eine rasante Entwicklung, die du da durchmachst, grad erst über Gelis hinweg und dann solche Feinheiten @) @) , ich schau ja nur mehr @) @)

Herzliche Grüße
Robert
in Arbeit:Stallion - GPM

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

27

Samstag, 11. November 2006, 23:16

Hallo Robert

Ist ja nicht so, dass ich jetzt erst anfange mit der Futzelarbeit - das habe ich schon länger "im Blut". Bei den Geli-Modellen gibts halt leider in der Richtung nicht viel zum sich austoben. Das hole ich aber bei diesem Modell nach :D .

Heute habe ich einen weiteren Rumpfteil gemacht. Die einzige kleine Schwierigkeit dabei waren die Öffungen für die Abgasrohre. Damit sie überall gut mit dem Rumpf abschließen, habe ich sie am schmäleren Ende leicht befeuchtet und mittels eines abgerundeten Stabes dementsprechend kugelförmig vorgerrundet. Dabei konnte ich leider ein paar Falten nicht verhindern. Gibts da vielleicht einen Trick wie man das faltenfrei hinbekommt?
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Rumpf1.jpg
  • Rata_Rumpf2.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 14. November 2006, 02:07

Der Rumpf ist jetzt zur Hälfte und das Cockpit komplett fertig. Jetzt schauts schon ein Stückchen nach Flugzeug aus :] . Beim Rumpf gab es bis jetzt eigentlich keine gröberen Schwierigkeiten. Der Großteil der Spanten ist aber ein kleines Stückchen zu groß - da heißts halt knapp innerhalb der schwarzen Linie ausschneiden und dann schleifen bis die Feile glüht :D . Kann auch nur raten, die Rückwand des Cockpits erst dann einzukleben, wenn man diesen Spant an den nächsten (bei dem man auch einiges wegschleifen muss damit er in den Teil 14 passt) angepasst hat. Ansonsten bekommt man da eine ziemliche Stufe.
Beim Cockpit habe ich noch die Gurte und die Verglasung über dem Armaturenbrett angebracht. Die Gurte habe ich von einem anderen Download-Modell übernommen.
Und zu guter letzt, habe ich am Rumpfteil hinter dem Cockpit eine Wartungsklappe angedeutet.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Rumpf3.jpg
  • Rata_Rumpf4.jpg
  • Rata_Gurte.jpg
  • Rata_Bullaugen.jpg
  • Rata_Klappe.jpg
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 16. November 2006, 01:15

Langsam aber stetig gehts weiter. So wies ausschaut bin ich beim Bauen einer der Langsamsten in diesem Forum :D .

Mit dem "Bürzel" ist der Rumpf jetzt nach hinten hin fertig. Mei das wird ein kleines Fliegerchen :tongue: .
Bei den Leitwerken und den Tragflächen habe ich beschlossen, die durch die Bespannung des Originals durchdrückenden Rippen darzustellen. Die Idee dazu habe ich aus dem Comet-Baubericht von Leif Ohlsson. Zuerst markiere ich die Linien mit kleinen Nadelstichen. Dann werden diese Linien auf der Rückseite mit einem trockenen Kugelschreiber gerillt. Dabei ist die Unterlage sehr wichtig - sie darf nicht zu hart sein und sollte glatt sein. Ich habe ein bisschen mit verschiedenen Unterlagen (Karton und Stoff) experimentiert aber noch nicht das richtige gefunden. Weil ich das Seitenruder eh verzogen habe, werde ich es neu bauen und morgen das Prägen mal mit einer Lederunterlage versuchen. Fürs Photoshooting habe ich es trotzdem probeweise aufgesteckt.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Rumpf5.jpg
  • Rata_Seitenruder1.jpg
  • Rata_Seitenruder2.jpg
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (16. November 2006, 01:17)


Andreas

Fortgeschrittener

  • »Andreas« ist männlich

Beiträge: 292

Registrierungsdatum: 19. November 2004

Beruf: Berater

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 16. November 2006, 08:52

Hallo Zec, saubere Arbeit.
Da kann ich bei meinem aktuellen Bau dieses Modelles qualitativ nicht mithalten.

Im Forum gibt es übrigens mehrmals den Hinweis, dass sich als Unterlage zum Rippenmachen am besten ein umgedrehtes Mousepad eignet.

Viele Grüße nach Koroska
Andreas
Gruß aus Wien
Andreas

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 16. November 2006, 16:09

Hallo Andreas

Danke für den Tipp - werde ich gleich ausprobieren =) .
LG
Michael

Ernst

Erleuchteter

  • »Ernst« wurde gesperrt

Beiträge: 3 874

Registrierungsdatum: 17. Februar 2004

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 16. November 2006, 16:17

Hallo zec,

ich bewundere deine Arbeit mit den Cockpit, leider sieht man dannach fast gar nichts mehr.

kan mir gut vorstellen wenn man drin gessenist kann das niemand mehr nehmen. wie bei mir wie ich im führerstand der S 3/6 war und alles Fotografieren durfte das war ein erlebniss.

Grüße
Ernst
Bin jetzt ein GELIaner

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 16. November 2006, 16:32

Hi Ernst
Freut mich, dass dir das Cockpit gefällt. Als Pilot durfte man da sicher nicht klaustrophobisch sein :D . Muss aber sagen, dass man beim Modell eigentlich noch alle Cockpitteile (mit ein bisschen Augen-verrenken ;) ) einsehen kann. Hätte ich die beiden Einstiegsklappen nicht ausgeschnitten, wäre jetzt freilich fast nix mehr zu sehen.
LG
Michael

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 214

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 16. November 2006, 17:18

Hallo zec,

bei dem Detaillierungsgrad kommst du doch sehr gut voran! Und die Mühe wird sich auf alle Fälle lohnen!

Gruss Bernhard

Heinz

Profi

  • »Heinz« ist männlich

Beiträge: 677

Registrierungsdatum: 23. Februar 2005

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 16. November 2006, 17:52

Hallo zec,

Toll dein Detaillierungsgrad =D> =D> =D>
Bei meinem Modell habe ich das Seitenruder beweglich gebaut und einen 6Volt Elektromotor eingebaut.
Die Idee mit dem rillen um die Bespannung plastisch darzusetellen finde ich super gut. Ich glaube aber ein umgedrehtes Mouse Pad könnte aber dafür zu weich sein. Ich würde eher eine Gummimatte verwenden.
Heinz Michlmair verstarb am 05.07.2007 bei einem Sportunfall in Ungarn. Mitglieder und Betreiber von kartonbau.de vermissen Heinz und seine Beiträge. Seine bisherigen Beiträge in unserem Forum sind nun Teil unser Erinnerung an "Heinz".

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 16. November 2006, 20:18

Hast eigentlich recht Bernhard - im Hinblick aufs zusätzliche Vergnügen (Arbeit kann man ja nicht sagen :D ) ist der Baufortschritt ganz OK. Im Grunde genommen stört es mich auch nicht. Mir ist lieber, dass ich nach dem Abschluss mit meinem Modell zufrieden bin, als dass ich mich ärgere weil ich schlampig war.

Hi Heinz. Danke für die Blumen :) . Bewegliches Seitenruder ist eigentlich eine gute Idee. Werde mal schauen ob ich das (ohne Motor aber) hinbekomme. Bin auch noch am überlegen, ob ich die Höhenruder abgesenkt darstellen soll, wie man es auf viele Park-Photos des Originals sieht...
Mit dem Mouse Pad könntest du recht haben. Es geht zwar besser als mit dem Karton, aber die Gefahr das Papier zur zerfleddern ist auch größer. Wobei ich sagen muss, dass ich es nur mit einem dicken Mouse Pad versucht habe, das auf beiden Seiten weich ist. Mit einem dünnen gehts vielleicht besser. Ich persönlich habe aber jetzt mit einem Stück Linoleum das Optimum gefunden.
LG
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zec« (16. November 2006, 20:20)


zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

37

Samstag, 18. November 2006, 01:38

Weiter gehts mit dem Rumpfrücken, also dem Teil zwischen Cockpit und Seitenleitwerk. Jetzt ist es so, dass ein sehr markantes Merkmal der I-16 ihre geschwungenen Formen sind - bei dem Rumpfrücken ist es nicht anders. Da aber bei diesem Baubogen die Teile so konzipiert sind, dass eine "Kante" zwischen Rumpf und Rumpfrücken entsteht, habe ich beschlossen hier auch Hand anzulegen damit die Verbindungen und Übergänge schön abgerundet sind.
Dafür musste ich einen neuen Spant ausschneiden. Auf den kam dann zu guter letzt auch noch die Kopfstütze. Somit ist das vorderste Teil fertig - fehlen noch drei.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Rumpfrücken1.jpg
  • Rata_Rumpfrücken2.jpg
  • Rata_Rumpfrücken3.jpg
LG
Michael

38

Samstag, 18. November 2006, 04:23

Hallo, Leute,

nachdem in diesem Baubericht viele Fotos vorkommen, möchte ich Euch an das Urheberrecht erinnern.

Bitte postet hier keine Fotos, ohne die Quellen anzugeben! Wenn Ihr die Bilder von einer anderen Website kanibalisiert, fragt vorher den Inhaber der Rechte, ob er/ sie einverstanden ist, daß Ihr die Bilder hier reinstellt!

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

39

Samstag, 18. November 2006, 16:23

Hallo rutz
Danke für die Erinnerung. Habe es jetzt geändert - ein Photo ist ganz weg und bei einem anderen habe ich einen direkten Link rein gesetzt. Ich hoffe das passt jetzt so?
Bei den vier Photos des Originalcockpits habe ich aber jetzt das Problem, dass es die Seite auf der ich sie gefunden habe auf einmal nicht mehr gibt ?( .
LG
Michael

zec

Profi

  • »zec« ist männlich
  • »zec« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 570

Registrierungsdatum: 22. Oktober 2006

  • Nachricht senden

40

Samstag, 18. November 2006, 16:29

Und weiter gehts. Der Rumpfrücken ist jetzt fertig. Hat leider eine kleine ungewollte Kurve in der Längsachse bekommen - fällt aber nicht so auf. Weitere Spanten waren auch nicht mehr nötig. Wenn man die Teile sorgfältig vorrundet, bleiben sie auch nur mit einer Lasche und Klebstoff in der gewollten Form.
»zec« hat folgende Bilder angehängt:
  • Rata_Rumpfrücken4.jpg
  • Rata_Rumpfrücken5.jpg
  • Rata_Rumpfrücken6.jpg
  • Rata_Rumpfrücken7.jpg
  • Rata_Rumpfrücken8.jpg
LG
Michael

Social Bookmarks