Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 434

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

441

Gestern, 16:30

Kran an Bord

Mal sehen, welches Meinungsbild mir demnächst hilft, das zu entscheiden. :)

________________

Jetzt geht es erst einmal mit dem Bordwippkran achtern weiter; der wird definitiv abgelegt dargestellt.



Der Kran ist an Bord. Ich habe ihm noch vorbildentsprechend die Aufstiegsleiter spendiert.

Der Ausleger ist mit den Laserteilen leicht zu bauen, wenn man sich nicht von der Bauzeichnung (Blatt 15) verwirren lässt. Die ist nämlich falsch.
Die beiden Gitter sind in der Mitte nur jeweils durch ein Rohr verbunden, nicht, wie in der Zeichnung, mit einem quadratischen Rahmen:



Und so sieht bei mir der Ausleger im Modell aus:



Und montiert:



Am Heckhaus habe ich IMOs Nummer entfernt. 1964 gabs die natürlich noch nicht.
Ausserdem war damals an der Rückwand die Aufstiegsleiter zur "Kranplattform" bb achtern angebracht; erst später ist sie nach vorn gewandert und befindet sich heute an der Vorderkante des Heckhauses, zu erreichen über den Deckel des stb Süßöltanks.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Müller1950 (19.08.2017), Unterfeuer (20.08.2017)

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 253

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

442

Gestern, 16:36

Hallo Helmut,
filigran, filigraner, Helmut. so könnte man den Bau dieses Modells bezeichnen. Es zeigt sich aber auch, dass in 1:200 doch so manches Detail viel besser dargestellt werden kann.
Ulrich

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich
  • »Helmut B.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 434

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

443

Gestern, 16:44

Danke Ulrich!
Aber ich wiederhole mich gern: Das ist 1:250.

Ach so, noch ein Nachtrag:
Die Auslegerstütze war mittig auf Luke 5. Heute steht sie an Steuerbord neben der Luke.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Jochen Haut

Erleuchteter

  • »Jochen Haut« ist männlich

Beiträge: 6 500

Registrierungsdatum: 7. September 2005

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

444

Gestern, 17:21

Moin Helmut,
Modellbau vom Allerfeinsten!!!
Gruß aus Vesterhusby / DK
Jochen

  • »Manfred (sy-schiwa)« ist männlich

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

445

Gestern, 20:59

Meine unmaßgebliche Meinung zum Thema "Mettigel"

Moin Helmut,

ich wäre zunächst mal dafür, ein (Modell)schiff mit aufgetoppten Ladebäumen nicht mit einem eher konturlosen und mit Zahnstochern bespickten Mettigel zu vergleichen.
Schon gar nicht das von Dir so wunderbar und kenntnisreich vorgestellte Modell. Leider hast Du bereits eine Vorentscheidung getroffen, die mir -in welchen Varianten auch immer- nicht gefällt.


Wesentliche Gründe:
  • Für mich ist das Ladegeschirr das Salz in der Suppe und die meisten Museumsmodelle zeigen Frachter mit aufgetoppten Ladebäumen.
  • So ein Vitrinenmodell, wie es Dir vorschwebt, zeigt eh keinen realistischen Fahrtzustand.
  • Angesichts der vollständigen Dokumentation bietet die CSD eine besondere Gelegenheit, die Vielfalt der Ladegeschirre umfassend darzustellen. Siehe dazu auch mein Beitrag 124.
  • Ich fände es schade, wenn ein begnadeter Modellbauer wie Du diese Chance bzw. Herausforderung nicht annähme.

Zum Bild ohne die blauen Relingspersenninge: Ich möchte mal vermuten, dass die CSL auf Werftprobefahrt war, jedenfalls auf Revierfahrt in deutschen Gewässern und dass die Persenning noch nicht an Bord war. Ich finde übrigens, dass der charakteristische blaue Persenningstreifen den Aufbau gestreckter und damit eleganter aussehen lässt.

Nun ja, nur eine Meinung von sicherlich noch vielen ...

Beste Grüße, z.Z. aus Emden,

Manfred

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 449

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

446

Gestern, 21:51

Moin, moin Helmut,

die Variante 1 (achtern aufgetoppt) gefällt mir persönlich sehr gut. So habe ich die Cap-San-Schiffe in Erinnerung, wenn sie die Weser hochkamen....... :thumbup: !

Gruß von der Ostsee
HaJo

  • »Shipbuilder« ist männlich

Beiträge: 410

Registrierungsdatum: 15. April 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

447

Gestern, 22:46

Moin,

wenn ich mich an die Probefahrten erinnere, sind die Luckenpersenninge meistens nach dieser Fahrt an Bord gekommen. Während der Probefahrt wurden je nach Reederei, deren Bauaufsicht oder wegen der Klassifikation noch Arbeiten am Schiff ausgeführt. Die Schwergutfrachter der Tante Hansa, die ein Stülken Geschirr hatten, sind mit den Bäumen im aufgetoppten Zustand gefahren. Auch die Schiffe der Blaesbjerg Reederei fuhren so.


Ich habe mir Bilder der CAP SAN Klasse auf Fotoflite angesehen. Die Schiffe hatten Ihre Ladebäume und Kranausleger abgelegt. Das komplette Geschirr lag in den Stützen und war verzurrt. So war es möglich, die Scheiben und Lager zu schmieren und zu warten. Seewasser war des Seemann Feind..

Einmal noch zur Tante Hansa! Irgendwo habe ich ein Bild vom Ladegeschirr des 205 Tonnen Baum. Der Baum war abgetippt und der Haken war abgeschlagen. Ein Seemann hat die Rollen und Scheiben gefettet. Ein anderer war mit dem Bootsmannsstuhl, in den Seilen unterwegs um diese zu kontrollieren.

Auf Fotoflite gibt es Bilder von der " CAP SAN ANTONIO " mit Feuer an Bord. BB und StB.sind Schlepper zur Brandbekämpfung mit Wasserfontainen zu sehen.

Nachtrag: Der 50 Tonnen Schwergut Baum steht senkrecht Mast, Es sieh aus, als wenn eine Persenning über der Laderaumbeschlag gezogen worden ist.

Viele Grüße
Arne
Helgen 1 einen 299 BRT Kümo kurz vor dem Stapellauf, vom Reeder zurückgestellt
Helgen 1a einen AHTS in Arbeit.
Helgen 2 einen 1599 BRT Mehrzweckfrachter in Arbeit, wird auf Wunsch der Reederei umgebaut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Shipbuilder« (Gestern, 22:58)


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks