Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 6. November 2012, 20:46

CAP SAN DIEGO, Dom Bumagi, 1:200

Heute kam er an, der ersehnte Bogen (danke, Slawomir!).



Eine erste Durchsicht begeistert spontan.
Der Druck mit seinen feinen Linien ist makellos. Die (vermutl. poln.) Konstruktion überzeugt durch ein gutes Gleichgewicht zwischen Baubarkeit und Detailtiefe. Alle Knicklinien liegen ausserhalb der Bauteile.



Sehr kräftige Farben.
Die Decks (Achter- und Shelterdeck) und die Darstellung der Holzdecks (sehr gut mit den Leibhölzern und Decksstößen) sind für meinen Geschmack allerdings ein wenig zu dunkel ausgefallen; es wirkt so, als habe es gerade geregnet (speziell das Teakdeck sieht aus, als ob es nass wäre). Verbaut im Modell könnten sich die Farben allerdings sehr gut machen; das wird sich zeigen.
Auf den Stahldecks sind zeichnerisch sogar die Schweissnähte dargestellt.



Auch die 2 verschiedenen Rottöne im Bereich des Wasserpasses und des Unterwasserschiffs sind sehr markant. Das U-Schiff-Rot ist gut getroffen, finde ich.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. November 2012, 20:52

Nur ein Beispiel für die hohe Qualität der Konstruktion und Farbgebung ist zum Beispiel der Umstand, dass Dom Bumagi allein für den Propeller eine eigene Farbe gewählt hat. Donnerwetter!

Teile der Bögen sind rückseitig bedruckt:

Die Brückenfront bzw. das "Rotkäppchen" kann in 2 Varianten - eher einfach, aber auch aufwändig - gebaut werden:

Das Schwimmbad ist sehr detailliert. Die "Lounge" am Pool ist allerdings nicht dargestellt.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 6. November 2012, 21:13

Die Montagezeichnungen sind für ein ziviles Schiff extrem detailliert und sicher gut brauchbar. Sie geben die Positionen der einzelnen Winden und der Steuerpulte exakt wieder.



Die Unterschiedlichkeit der Ladeluken ist sehr genau berücksichtigt; das Modell stellt wohl das Schiff im jetzigen Zustand dar (mit den seitlichen Luken bei Luke B). Das McGregor-Lukensystem ist angedeutet, Rollen und Zugketten fehlen allerdings (kann in dem Maßstab aber sicher gut in Eigenleistung nachgerüstet werden).

Das Schwergutgeschirr ist allererste Sahne.
Auch das übrige Ladegeschirr ist sehr gut dargestellt und mit Anleitungen "unterlegt". Die Geien fehlen allerdings.
Das gesamte Modell kann in dem Maßstab problemlos noch weiter gesupert werden (was sich für den interessierten Modellbauer sicher anbietet, da das Vorbild ja glücklicherweise zur Verfügung steht).

Das Bild zeigt die Rückseite des ersten Blatts. Hier finden sich die Schablonen für die vielen Teile, die nicht aus dem Bogen heraus gebaut werden können und die wohl am besten aus Draht gefertigt werden sollten. Gute Lötkenntnisse dürften von Vorteil sein...

Zusammenfassend:

Ein sehr empfehlenswerter, qualitativ hochwertiger Bogen mit einem Detaillierungsgrad, den man bisher von Frachtschiffmodellen kaum gewohnt war. Vielleicht wäre eine Skalierung auf 1:250 möglich.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

MrNobby

Schüler

  • »MrNobby« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 24. Mai 2012

Beruf: Customer Care Agent

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 6. November 2012, 21:19

Ich habe meinen auch heute bekommen.

Und kann mich da nur anschließen. Mal schauen, wie es dann mit der Lasercut-Reling zusammen aussieht ;)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 854

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. November 2012, 21:53

Hallo Helmut,


das wäre doch ein schönes Nachfolgemodell für die "Titanic"

Zaphod

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (6. November 2012, 22:04)


Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 6. November 2012, 22:36


...
das wäre doch ein schönes Nachfolgemodell für die "Titanic"

...


Vielleicht, Zaphod,
aber vielleicht dann als 250er WL ...
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2012, 00:25

Hier finden sich die Schablonen für die vielen Teile, die nicht aus dem Bogen heraus gebaut werden können und die wohl am besten aus Draht gefertigt werden sollten. Gute Lötkenntnisse dürften von Vorteil sein...
Hier sind sogar die Dimensionen und die Materialstärke angegeben, da halte ich Löten nur für die zweitbeste Variante. Im Grunde reicht ein Zeichenprogramm, um die Umrisse als Vektoren abzuzeichnen, dann kann man sich seine Lasercuts selber erstellen. Das Blatt dann zu lasern wird die Welt nicht kosten, und als Trost für Puristen: es ist zwar nicht handgearbeitet, aber dafür 100 % Karton... ;)
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

8

Mittwoch, 7. November 2012, 07:52

Danke Helmut, für diese detailierte Vorstellung!
Das scheint ja wirklich zu halten, was es versprochen hat. Kann man abschätzen, wieviele Teile das etwa sind?
Ich gehe weiter davon aus, dass das ein Bogen für die Vollprofis unter uns ist. Aber der Verlag scheint mir, was man so liest allgemein einen guten Eindruck zu machen. Vielleicht sollte ich mir bei meiner nächsten Bestellung mal etwas gönnen, aber sicher (noch) nicht dieses Modell...

Freundliche Grüsse
Peter

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. November 2012, 08:00

...Kann man abschätzen, wieviele Teile das etwa sind?
...


Es dürften so um die 500 Teile sein.(Edit: Ganz böse verschätzt, s.u.) Ich vermute, dass dies auch auf dem Titelblatt steht, unterhalb des Schattenrisses (vielleicht kann das ja ein Russischkundiger entziffern).

Das ist sicher kein Modell nur für "Vollprofis", sondern nach meiner Einschätzung für den sorgfältig arbeitenden Modellbauer mit Erfahrung gut baubar. Lasst Euch nicht abschrecken! :)
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 644

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. November 2012, 08:55

Hallo Heiner

Wenn du oder jemand anders wirklich hingeht und die Teile der Schablone lasern lässt, würde ich mich gerne beteiligen. Das käme pro Stück sicher günstiger als eine Einzelanfertigung. Und ich bin mir sicher, dass es noch viele andere Interessenten geben würde.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

11

Mittwoch, 7. November 2012, 09:20

...Kann man abschätzen, wieviele Teile das etwa sind?
...


Es dürften so um die 500 Teile sein. Ich vermute, dass dies auch auf dem Titelblatt steht, unterhalb des Schattenrisses (vielleicht kann das ja ein Russischkundiger entziffern).


500 Teile?? Da musst Du Dich aber vertun. Wenn ich mir die Bilder so anschaue, sind das deutlich mehr.
Ich vermute, dass es sich hierbei um die Auflage handelt...

EDIT: google translate hat mir das gerade bestaetigt:
тираж - Auflage

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. November 2012, 09:33

Danke, Henni.

Das war wohl ein Schnellschuss von mir. Sorry!

Ich versuche das heute abend mal genauer zu überschlagen.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. November 2012, 10:14

Hallo Heiner

Wenn du oder jemand anders wirklich hingeht und die Teile der Schablone lasern lässt, würde ich mich gerne beteiligen. Das käme pro Stück sicher günstiger als eine Einzelanfertigung. Und ich bin mir sicher, dass es noch viele andere Interessenten geben würde.

Andi

Hallo,

erfahrungsgemäß dauert es nicht lange und die Fa.GPM wird dann für dieses Modell die üblichen Zurüstteile anbieten.


Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 7. November 2012, 10:21

Die paar Relingteile sind unproblematisch. Spannender ist es da zum Beispiel schon bei den Fußpferden .
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Heiner

Meister

  • »Heiner« ist männlich

Beiträge: 1 102

Registrierungsdatum: 26. Januar 2005

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. November 2012, 17:05

@ Wolfgang, Andi, Michael:
wenn alle Beteiligten noch so viel Zeit haben, kann ich versuchen, mich darum zu kümmern, aber das wird dauern! Erstmal möchte ich die Teile für meine Cerberus fertigmachen, um überhaupt auszuprobieren, wie Peggys Laser mit Karton umgeht. Wenn nicht alles ein Raub der Flammen oder wenigstens schwarz verkohlt werden soll, müssen wir da wohl herumprobieren, was auch bei Peggy wieder in den Ablauf mit ihren bezahlten Aufträgen passen muss. Ich hoffe, Ende November die Teile für die Cerberus im Baubericht zeigen zu können. Bis dahin sollten wir uns darüber klar werden, ob und welche Teile wir neben den Schablonenteilen noch haben wollen; Rollen und Blöcke des Ladegeschirrs zB wären sicher ein heißer Anwärter, Anker vielleicht, Spanten vermutlich nicht so. Ich gehe auch mal davon aus, dass sich jeder Standartteile wie Niedergänge zur Not selbst besorgt. Und wenn jemand anders beim Zeichnen mitmachen würde, würde es entsprechend schneller gehen (erst recht natürlich, wenn GPM tatsächlich bis dahin auf den Markt kommt, die Arbeit muss man sich ja nicht doppelt machen). Über die Preise müsste ich mit Peggy reden, es ist ihre Maschine, aber berechnet wird normalerweise die Laufzeit der Maschine, und die ist pro Bogen immer gleich, egal, wie oft er gefahren wird, also keine Angst vor kleinen Auflagen.

@Wiesel: wenn die Datei erstmal steht, können wir sie auch in 1:250 brennen; umgekehrt wäre ich an einem skalierten 250er WL - Modell unglaublich interessiert!

Und im März oder so schalten wir dann alle Teamspeak ein und bauen gemeinsam... :D
"THIS is NOT normal!" (John Oliver, Last Week Tonight)

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 7. November 2012, 19:14

Vielen Dank für die Vorstellung!

Das Modell ist für mich im Gründe schon ein Muss!
Nicht zu Letzt weil ich schon lange etwas von diesem Verlag haben wollte.

Ich mache mir bereits Gedanken das Modell schwimmfähig zu bekommen.


LG... Lennart

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 7. November 2012, 19:16

Hallo Heiner,
unbedingtes Interesse.

Ob ich die CSD überhaupt in 250 WL bauen werde, sei dahin gestellt. Das wäre nicht einfach nur scalieren; es würde auch einige Probleme bei der Beplankung geben, da der Bogen einen Alternativbau auf WL nicht vorsieht.
Aber bauen werde ich das Schiff auf jeden Fall.

Gelaserte Spanten wären aus meiner Sicht nicht notwendig. Die Verstärkung ist nur 1 mm, und das halte ich auch bei 80 cm Modellllänge für ausreichend.
Hinzuwünschen würde ich mir aber zum Beispiel die (vorstehenden) Rahmen der Fenster, in 200 sicher besser zu machen als in 250.

Und Zeit?
Die hätte ich zum Beispiel noch fast ohne Ende - siehe TITANIC.
Nur zeichnerisch könnte ich nichts beitragen.

Und zur Teilezahl:

Sorry, aber ich weigere mich, das durchzuzählen; mich hat so etwas auch noch nie interessiert.
Aber ganz überschlägig komme ich allein schon auf etwa 380 Schanzkleidstützen...
Insgesamt sind es sicher mehr als 1500 Teile.

Vielleicht hat ja einer von Euch Zeit, genau zu zählen :D
Ich bau in der Zeit die T zu Ende.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

18

Mittwoch, 7. November 2012, 19:49

Hey Helmut
Insgesamt sind es sicher mehr als 1500 Teile.

Vielleicht hat ja einer von Euch Zeit, genau zu zählen
Vielen Dank, so genau muss das nicht sein. Für mich ist die Anzahl Teile ein bisschen ein Gradmesser, ob ich den Durchhaltewillen hätte oder nicht.
Ich muss gestehen, dass das unter diesen Umständen zur Zeit wohl nicht der Fall sein wird.
Jaja, ich weiss, ich habe auch die Nordic gekauft mit weit über 1000 Teilen, aber das ist einfach für mich ein absolut ge....Modell.
Jeder so wie es ihm gefällt, das macht die ganze Sache ja so abwechslungsreich und das Forum spannend!

Ich bin gespannt, wer die CSD als erster baut und freue mich nichts desto trotz extrem auf einen BB.

Freundliche Grüsse
Peter

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 7. November 2012, 19:52

Hallo Heiner,
unbedingtes Interesse.

Ob ich die CSD überhaupt in 250 WL bauen werde, sei dahin gestellt. Das wäre nicht einfach nur scalieren; es würde auch einige Probleme bei der Beplankung geben, da der Bogen einen Alternativbau auf WL nicht vorsieht.
Aber bauen werde ich das Schiff auf jeden Fall.


Da muss ich widersprechen. Dom Bumagi Modelle lassen sich ohne weiteres als Wasserlinie bauen. Das Spantengerüst wird normal zusammen gesetzt verleimt und dann wird der untere Teil abgeschnitten . Klappt einwandfrei kann man auf meiner Dauerbaustelle H.M.S Colombo bewundern

Gruß Michael

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 7. November 2012, 20:17

:)

Hallo Michael,

wenn es soweit ist, komme ich auf die entsprechenden Tipps und Tricks von Dir gerne zurück.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 8. November 2012, 14:35

hmmmmm grübel.......

Letztes Jahr war ich in Hamburg und hab mir da auch die Cap San Diego angeschaut. Als Landratte bin ich ja immer von diesen Riesenpötten beeindruckt. Deshalb reizt mich diese Bausatz schon ein wenig muss ich zugeben. Elegant is sie ja. Na mal schaun.......

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

axel45

Fortgeschrittener

  • »axel45« ist männlich

Beiträge: 299

Registrierungsdatum: 8. Oktober 2008

Beruf: Kupferschmied ( Rohrschlosser)

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 8. November 2012, 17:00

Hallo Leute,

ich warte noch auf meine Cap San Diego von Slawomir. Angesehen habe ich mir die Cap San Diego in diesen Sommer in Bremen.



Mfg. Axel

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 10:46

Zur Info:

GPM hat soeben zu dem Dom Bumagi-Modell der CSD einen Lasersatz (Spanten, Reling, Fußpferde usw.) herausgegeben.
Wird sicher auch demnächst bei Slawomir erhältlich sein (seine Firma Modellservice hat zur Zeit Betriebsferien).
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 27. Dezember 2012, 10:53

Zur Info:

GPM hat soeben zu dem Dom Bumagi-Modell der CSD einen Lasersatz (Spanten, Reling, Fußpferde usw.) herausgegeben.
Wird sicher auch demnächst bei Slawomir erhältlich sein (seine Firma Modellservice hat zur Zeit Betriebsferien).

..sagte ich doch ;)

MrNobby

Schüler

  • »MrNobby« ist männlich

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 24. Mai 2012

Beruf: Customer Care Agent

  • Nachricht senden

25

Freitag, 4. Januar 2013, 21:09

Noch ca. zwei Wochen Geduld haben, dann dürfte der Satz bei Slawomir erhältlich sein ;)

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

26

Freitag, 4. Januar 2013, 21:38

Ich werd' demnächst 'nen Baubericht starten.
Vielleicht macht auch wieder jemand mit?

Muss nur noch eben die Penelope fertig bauen.
Ich werde mir Reling und Leitern kaufen.
Den Rest finde ich jetzt nicht so dramatisch.


Liebe Grüße ... Lennart

togo

Schüler

  • »togo« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 27. Februar 2013, 15:24

Ich habe den Bogen auch zu Hause liegen und habe mir mal die Mühe gemacht die Teile zu zählen. Also die bisherige Schätzung mit 1500 kommt auch noch nicht hin, es sind ca. 2800 Teile. Das sind nur die Kartonteile, die Schablonenelemente kommen dann extra dazu. Zum Thema Wasserlinien-Modell ist zu sagen, das sich hier zwei Alternativen anbieten würden: Grundplatte für den Rumpf aus den Teilen v6,v7,v8 für den beladenen Zustand und Grundplatte aus den Teilen v2,v3,v4 für das leere Schiff. Hierbei muss man allerdings die Beplankung des Unterwasserschiffs genau anpassen.

Gruß

Thomas

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 14. März 2013, 13:01

Jubel, rumtanz, freu - ich hab heute den Bogen mit allem Zusatzkram (Laserspanten und sonstiges Zeug was so auf ein Schiff gehört - da merkt man den nautischen Fachmann in mir :)) bekommen. Jetzt brauch ich nur mehr damit anfangen. Mal schaun wann es soweit is.

walter
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

29

Samstag, 16. März 2013, 11:33

Für die ganzen Kräne und diverses Streben usw. hab ich mir HIER jede Menge runde Plastikprofile in den entsprechenden Stärken gekauft. Somit steht einem Bau nix mehr im Wege......

walter
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 644

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 26. März 2013, 11:58

Auch wenn die Anordnung der Teile bei diesem Modell recht logisch ist, habe ich in gewohnter Manier eine Teileliste erstellt. Damit kann ich jetzt auch mit einiger Genauigkeit die Frage nach der Anzahl Teile beantworten (Fehler hat es sicher in der Liste). Es sind rund 2900 Teile. Auch wenn davon beinahe 400 Schanzkleidstützen sind, bleibt doch eine respektable Menge Dazu kommen noch über 600 Teile, die gemäss Schablone anzufertigen sind.

Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

  • »Gert Vlaanderen« ist männlich

Beiträge: 69

Registrierungsdatum: 17. Februar 2005

Beruf: Civil engineer

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 28. März 2013, 20:10

Hallo,

Für mich völlich neu: eine Teilliste. Aber warscheinlich sehr behilfsam!!

Ich habe das Schiff plus Laserteilen auch. Gibt's Möglichkeit so eine Liste zu bekommen?

Vielen Dank in Voraus,

Gert Vlaanderen
Niederlände

andiruegg

Erleuchteter

  • »andiruegg« ist männlich

Beiträge: 1 644

Registrierungsdatum: 10. Juni 2006

Beruf: pensioniert

  • Nachricht senden

32

Freitag, 29. März 2013, 21:50

Hallo Gert

Je hebt en Email.

Groeten
Andi

"Wer seine Grenzen kennt, hat sie." (Jonathan Livingston Seagull)


im Bau: Kosmonawt Juriy Gagarin (Oriel) / USS Maine (HMV)
in letzter Zeit fertig gestellt:
Steam Boat Sabino (MB-Kartonmodell) / IJN Kaga (Dom Bumagi) / The Steamer Winans (Heinkel Models)

  • »Hi-Torque« ist männlich

Beiträge: 1 116

Registrierungsdatum: 6. April 2010

Beruf: Project Manager

  • Nachricht senden

33

Montag, 1. April 2013, 22:11

Hello Friends,

Thanks to the help of my friend Kurt (and his lovely wife) and my lovely wife Mia, I also now own this model. For Mia and I, the CAP SAN DIEGO holds many fond memories and thus is particularly interesting.

I was pleased overall with the quality of the model and lasercuts. However, I was disappointed in the sheer number of templates. I would have preferred that the derrick booms and cranes at least have alternate parts.

An exciting model that I look forward to building and detailing at some point in the future.

Kind Regards,

Cris

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich
  • »Wiesel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 10 592

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

34

Samstag, 21. September 2013, 11:10

MOD Edit:

Ich habe diesen Thread geschlossen.

Es geht weiter in dem Sammelthread (noch kein Baubericht) CAP SAN DIEGO, Dom Bumagi, 1:200, unter "Bauberichte Schiffe". Hier

Gruß,
Helmut
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Social Bookmarks