Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 2. April 2013, 07:24

Ich hab vor ca. 14 Tagen mit der San Diego angefangen. Obwohl ich ja alles andere als ein Schiffchenbauer bin, ist mir der Unterwasserrumpf relativ gut gelungen. Das auch deshalb, weil die Teile nahezu perfekt passen. Man sollte sich aber zusätzliche Laschen zurechtschneiden, weil die Klebefläche (eigentlich nur die Spantenbreite) eindeutig zu wenig ist. 80-100g Papier reicht da vollkommen.

walter
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

2

Dienstag, 2. April 2013, 07:33

öh, Waltraud,
wo sind denn die Bilder von deinem Bau? Zeig mal das Ergebniss

liebe Grüße aus der Antarktis
Robi
Uneingeschränkte Toleranz führt mit Notwendigkeit zum Verschwinden der Toleranz. Denn wenn wir die unbeschränkte Toleranz sogar auf die Intoleranten ausdehnen, wenn wir nicht bereit sind, eine tolerante Gesellschaftsordnung gegen die Angriffe der Intoleranz zu verteidigen, dann werden die Toleranten vernichtet werden und die Toleranz mit ihnen.

Karl Popper

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 2. April 2013, 08:06

@robert: Einen wirklichen Baubericht mag ich nicht machen, weil ich Angst habe, wieder einmal zu scheitern. Wär schade drum. Aber wenns recht ist, stell ich hier von Zeit zu Zeit ein paar Bildchen rein.
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 16. Dezember 2012

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 2. April 2013, 15:48

@robert: Einen wirklichen Baubericht mag ich nicht machen, weil ich Angst habe, wieder einmal zu scheitern. Wär schade drum. Aber wenns recht ist, stell ich hier von Zeit zu Zeit ein paar Bildchen rein.
Guten Tag Walter,

das wäre sehr schön ... :thumbup:

Walter Schweiger

Generalgouverneur Pitcairn

  • »Walter Schweiger« ist männlich
  • »Walter Schweiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. April 2013, 09:03

ok, vorab einmal ein "Übersichtsbild". Mit einer gewissen Unschärfe und einen gepflegten Sicherheitsabstand schauts recht passabel aus (hab das heute morgen ganz schnell mit dem Handy geknippst). Der Teil ganz vorne am Bug ist nur draufgelegt. Den muss ich noch ein wenig anpassen. Ansonsten passen die Teile hervorragend, da gab es keinerlei Probleme.

walter
»Walter Schweiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • DSC_0328.JPG
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 3. April 2013, 09:50

Hallo Walter,
sieht doch prima aus. Man muss aber auch sagen das die Don Bumagi Modelle sauber konstruiert sind.

Gruß
Michael

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 18. September 2013, 20:54

Ich bau' das Modell auch gerade im Schneckentempo, wann immer ich beim renovieren darauf warten muss, dass etwas trocknet.
Hab' gerade alle Spanten ausgeschnitten, zusammengesteckt und das Vorschiff auch gerade verklebt.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. September 2013, 20:58

Was hast du eigentlich mit dem Spant beim Ruderflansch gemacht?
Scheint nicht wirklich in den Querspant zu passen.
In der Zeichnung ist der Querspant ja abgeschnitten.

togo

Schüler

  • »togo« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. September 2013, 23:30

Hallo Leophy,

ich baue die CSD auch und bin noch am Rumpf. Du meinst den Spant w22, der ist meiner Meinung nach zu lang und muss gekürzt werden, so das der "Ruderspant" v16 montiert werden kann. Die restlichen Spanten passen aber bisher ganz hervorragend. Um ein Gefühl für die Detailierung des Bausatzes zu bekommen habe ich schon mal angefangen den hinteren Ladekran zu bauen (siehe Bild). Dabei ist mir ein Fehler in der Anleitung zur Winde Nr. 174 aufgefallen, da wurden die Teile "c" und "e" vertauscht. Da mir für einen eigenen Baubericht die Zeit fehlt (ich baue extrem langsam), könnten wir doch diesen Thread nutzen um ab und zu unsere Baufortschritte zu dokumentieren.

Ansonsten bin ich überzeugt davon, das uns dieses Modell noch viel Spass machen wird.

Bis dann

Thomas
»togo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kran_XI_1.jpg

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 19. September 2013, 08:23

Hallo Leophy,

ich baue die CSD auch und bin noch am Rumpf. Du meinst den Spant w22, der ist meiner Meinung nach zu lang und muss gekürzt werden, so das der "Ruderspant" v16 montiert werden kann. Die restlichen Spanten passen aber bisher ganz hervorragend. Um ein Gefühl für die Detailierung des Bausatzes zu bekommen habe ich schon mal angefangen den hinteren Ladekran zu bauen (siehe Bild). Dabei ist mir ein Fehler in der Anleitung zur Winde Nr. 174 aufgefallen, da wurden die Teile "c" und "e" vertauscht. Da mir für einen eigenen Baubericht die Zeit fehlt (ich baue extrem langsam), könnten wir doch diesen Thread nutzen um ab und zu unsere Baufortschritte zu dokumentieren.

Ansonsten bin ich überzeugt davon, das uns dieses Modell noch viel Spass machen wird.

Bis dann

Thomas


Hallo,

nirgendwo in diesem Forum gibt es eine Vorschrift, wie schnell oder langsam man bauen darf. Eröffne einfach einen Baubericht , allein schon wegen der Übersichtlichkeit des Forums.

Michael

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

11

Samstag, 21. September 2013, 09:19

Ich hab den Querspant direkt an W22 abgeschnitten.

Leider liegt meine Werft auf meiner Baustelle in 1:1.
Ich habe da zur Zeit weder Internet noch ausreichendes Licht zum Fotografieren.
Ich hab ein paar Bilder gemacht, aber darauf ist nicht wirklich etwas zu erkennen.

Aber sobald sich das geändert hat, mache ich gerne wieder Bauberichte.
Das sollte etwa noch einen Monat brauchen.

Ich schätze ich bin dann bestimmt auch so weit wie Walter.


LG ... Lennart

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 25. September 2013, 17:48

Ich hab' schon mal angefangen Fotos zu machen,
die ich hoffentlich bald online stellen kann.

Ich hab' entgegen der Nummerierung mit dem Unterwasserschiff angefangen, um
später keine bösen Überraschungen zu erleben.

Hat eigentlich schon jemand die Teile Nr. 8 entdeckt?
Sollte sich um Kästen für die Rettungsringe handeln, denke ich.

togo

Schüler

  • »togo« ist männlich

Beiträge: 94

Registrierungsdatum: 7. Juli 2006

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 25. September 2013, 21:06

Du meinst wo diese Teile hingehören?

Ich habe sie auf Bogen 8 auf Teil 300 (linke Seite des Bogens) gesehen und auf Bogen 7 auf Teil 3 (linke Seite, oben). In der Anleitung habe ich sie auch nicht gesehen.

Gruß

Thomas

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

14

Freitag, 27. September 2013, 15:54

@Thomas: Ich hatte tatsächlich die Bauteile übersehen. Hab' irgendwie nicht nach etwas rotem gesucht.



Baubericht


Da ich gerade kurz mal Zugang zum Internet habe, starte ich hiermit mal den Baubericht.
Es handelt sich um meinen ersten Versuch in der 1:200 Gewichtsklasse, d.h. mit Unterwasserschiff.


Spanten

Ich hatte die Spanten schon vor einer ganzen Weile von Hand ausgeschnitten.
Der Rumpf wird in zwei Hälften aufgebaut, die durch zwei Decksabschnitte verbunden werden.
Ich hatte Probleme mit Verzug, d.h. Bug und Heck wollten nach oben.



Vorm Beplanken müssen noch Details am Shelterdeck montiert werden.




Beplankung

Beim trockenen Anpassen wurde mir recht schnell deutlich, dass an der Wasserlinie das Unterwasserschiff deutlich länger wird als die knapp bemessene Bordwand über Wasser.
Ich hab mir daher von Letzterer ausgehend Markierungen gemacht und von den Enden beginnend Richtung Schiffsmitte belankt.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

15

Freitag, 27. September 2013, 16:04

So sieht's jetzt aus.



Ich habe, wie man sieht, leichte Probleme mit Treppchenbildung und werde jetzt etwas malen.
Die Bordwände erreichen Mittschiffs nicht ganz die Oberkante des Decks.

Das wird ein Problem beim Ansetzen des Schanzkleides, das wegen riesiger Speigatten z.T. nur durch Stützen mit dem Deck verbunden ist.
Werde es also auf dem Deck ansetzen müssen.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. September 2013, 16:26

Richtiger Baubericht

Meinetwegen kann der Thread gerne umbenannt werden. (Inzwischen geschehen. Wiesel)

Zwischenzeitlich sind die Ankerklüsen fertig geworden.
Es geht mit dem Schanzkleid weiter.



Das Modell wird leider nicht ganz so sauber, wie ich's mir vorgenommen habe.
Ich muss aber sagen, dass 1:200 wirklich Spaß macht.
Freue mich schon auf die ersten Winden.

  • »Michael Diekman« ist männlich

Beiträge: 2 201

Registrierungsdatum: 11. Mai 2004

Beruf: retired

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. September 2013, 19:31

Hier nochmal das Original gestern auf der Elbe in Höhe Blankenese
»Michael Diekman« hat folgendes Bild angehängt:
  • Cap San Diego Forum.jpg

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. September 2013, 22:02

Schade, dass bei diesem Bausatz die Stringer so gelegt sind, dass man nur mit großem Aufwand ein Wasserlinienmodell bauen kann.

Und noch eine Frage:
Enthält der Lasersatz auch die (vorspringenden) Rahmen für die Fenster?
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »sy-schiwa« ist männlich

Beiträge: 547

Registrierungsdatum: 13. Juli 2010

Beruf: Tischler, Bauingenieur, Rentner

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 29. September 2013, 22:18

Jau, und hier jetzt ...

... Blankenese vom Original aus!
»sy-schiwa« hat folgendes Bild angehängt:
  • 2013-09-28_10-59-23k.JPG

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. September 2013, 10:54

Es ließe sich ein komplett leeres Schiff realisieren, wenn man an der unteren Platte schneidet (Übergang der Rottöne).
Sonst würde ich sagen, man könnte an der gewünschten Wasserlinie die Maße der Querspanten rausziehen und mit Kurvenlinealen zu Werke gehen.

Alternativ zunächst unten offen lassen sodass sich der Verlauf von allein ergibt.
Dann nach JSC Art verstärken.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (30. September 2013, 11:03)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

21

Montag, 30. September 2013, 12:27

Wem das alles zu primitiv ist, der kann auch die Längsachse der gewünschten Grundplatte als y-Achse in ein Koordinatensystem legen.
Stückweiser Lösungsansatz mit nem Polynom vom grad n. Je 3 z.B.
Die Koordinaten der Enden der Querspanten einsetzen.
Koeffizienten mit linearen Gleichungsystem ausrechnen.

Bei Interesse erkläre Ichs auch gern im Detail.
Ich glaube echte Schiffsbauer haben es früher ähnlich gemacht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (30. September 2013, 12:47)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

22

Freitag, 4. Oktober 2013, 13:38

Schanzkleidstützen

Die erste größere Fleißaufgabe stellen die Schanzkleidstützen dar.
Insgesamt sind ziemlich genau 400 Stück zu verbauen.



Im Profil kann man jetzt erahnen, dass die Position der Hell-/ Dunkeltrennung samt darunter liegendem Spant recht gut der Eintauchtiefe entspricht,
die auf dem schönen Foto von Michael Diekman zu sehen ist.




Sollte also als Gundplatte geeignet sein, die Unterwasserschiffsbeplankung kann an der farblichen Trennlinie geschnitten werden.
Tiefer abgeladen finde ich allerdings auch schöner.

Joachim Frerichs

Erleuchteter

  • »Joachim Frerichs« ist männlich

Beiträge: 5 156

Registrierungsdatum: 23. Januar 2005

Beruf: Berufssoldat

  • Nachricht senden

23

Freitag, 4. Oktober 2013, 14:21

Ahoi Leophy,

Insgesamt sind ziemlich genau 400 Stück zu verbauen.
Das war ja eine ganze Menge "Salz in der Suppe". Aber das Ergebnis entschädigt einen für
immer wiederkehrende wiederkehrende wiederkehrende Arbeitsschritte :D


Gruß
Jo
Meine bisher gebauten Modelle sind hier abgelichtet :)

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 20. Oktober 2013, 18:38

Umlenkrollen

Hallo zusammen

Ich habe mal wieder etwas Zeit gefunden und nach der Vollendung der letzten 80 Schanzkleidstützen noch die Umlenkrollenrollen an Bug um Heck gebaut.
Es handelt sich um die Baugruppe 60; Die Zylinder haben knapp einen mm Durchmesser und sind nur als Schablone vorhanden.

Ich hab sie aus dünnem Druckerpapier um eine Nadel geformt und nachher die ganze Baugruppe bemalt.
Ich hatte gerade Revell Nr. 378 da, und es scheint mir recht passend.



Hier wären sie dann an Deck

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

25

Montag, 21. Oktober 2013, 20:44

Poller

Ich muss sagen, der Maßstab 1:200 hat auch einiges für sich.
Abgesehen davon, dass die Modelle ein kolossales Ausmaß erreichen, verbreiten Poller und Co deutlich weniger Schrecken als bei meinen 1:400ern.



Natürlich ärgere ich mich jetzt doch, dass man dem Rumpf die spartanischen Umstände unter denen ich ihn gebaut habe doch deutlich ansieht.
Ich hoffe, im Gesamteindruck wird's nicht mehr ganz so stark so auffallen.



Schöner Weise hab ich jetzt wieder etwas Zeit.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 23. Oktober 2013, 15:44

Ankerwinde etc.




Langsam lässt sich etwas vom Detailniveau erahnen.
Mir gefällt es so weit.

An der Winde fehlen noch die Spindeln samt Handrädern.
Werden in der nächsten Session nachgereicht.

Der Durchmesser der Achse der Winde wird unter Verwendung des Bogenkartons übrigens deutlich zu groß.
Ich musste daher improvisieren.

Ich würde empfehlen das Bauteil auf dünneres Papier zu kopieren.
Dann könnte es klappen.
Wäre irgendwie schöner gewesen, wenn es einen Bogen aus solchem Papier geben würde.
Dann hätte man auch auf viele der Schablonenteile verzichten können, die ich letztendlich ohnehin aus Papier gefertigt habe.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (23. Oktober 2013, 15:55)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 24. Oktober 2013, 16:49

Hier kommen die versprochenen Handräder (und Lüfter).
Die Räder bestehen jeweils aus vier Stück Draht.
Ich baue ohne Lasercut.




Es folgen noch zwei Spills, dann soll laut Nummerierung schon der vordere Kran gebaut werden.
Den werde ich aber erst einmal hintenan stellen, frühestens bis die Lagerung des Auslegers auf der vordersten Windenplattform fertig gestellt ist.

Ich denke inzwischen, dass die Nummerierung wirklich eher als Bezugsnummern aber nicht als Baureihenfolge gedacht sind.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (29. Oktober 2013, 09:31)


Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 29. Oktober 2013, 09:47

Lasercut?

Hallo zusammen.



Auch die Luke kann ich nicht ganz fertigstellen, bevor nicht die Windenplattform an ihrem Ort ist.
Die Lagerung für die aufgeschobenen MacGregors wird mit Ihr verbunden sein.


Meine geplante Ätzreling hat einen zu großen Abstand zwischen den Stützen.



Deshalb steht jetzt eine Grundsatzentscheidung an:
Baue ich die Reling aus Drahtstützen und Angelsehne für die Durchzüge selbst, oder setze ich auf andere Fertigteile?

Hat jemand den hier zu bestellenden Detailsatz?
Ich würde wirklich gerne mal einen Blick darauf werfen.

Ich hab die Spanten leider schon selbst in viel Handarbeit ausgeschnitten und verarbeitet, doch die Aussicht auch alle Leitern selbst zu bauen wirkt auf mich doch irgendwie nicht mehr so erfreulich.

modellschiff

Erleuchteter

  • »modellschiff« ist männlich

Beiträge: 11 411

Registrierungsdatum: 20. Dezember 2006

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 29. Oktober 2013, 11:02

Halloo Leophy,
busher macht Deine Cap einen prima Eindruck. wegen der vielen Handarbeit mach Dir keine Gedanken. Wenn Du einen Segler bauen würdest müsstes Du auch per Hand Webleinen für Webleinen in langwieriger Arbeit durchweben und Strippen nach Strippen ziehen. Aber das Endergebnis entschädigt und du kannst sagen, das habe ich alles s e l b e r angefertigt.
Viele Grüße
Ulrich

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

30

Samstag, 2. November 2013, 17:27

Windenplattform

Auch wenn ich sie wegen zweier auf der nächsten Luke lagernden Deckstützen noch nicht anbringen kann, habe ich mit der ersten Windenplattform angefangen.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen um ein Detail richtig zu zeigen, dass mir persönlich sehr gefällt:
Die Unterseiten der Decks sind realistisch gestaltet!



Auch die Lüfter haben ein nettes Innenleben.



Da man sich ohnehin nicht genau an die Nummerierung halten kann, hab ich erstmal etwas gebaut, dass sich gut anfassen lässt.




Weil mit Karstadts Modellbauabteilung meine Bezugsquelle für Messingdraht versiegt ist, habe ich mich dazu hinreißen lassen, den großen Lasercutsatz zu bestellen.
Wenn er da ist, werde ich ihn mal im Frisch Ausgepackt zeigen.

Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

31

Samstag, 2. November 2013, 18:34

...habe ich mich dazu hinreißen lassen, den großen Lasercutsatz zu bestellen.[/size]
Wenn er da ist, werde ich ihn mal im Frisch Ausgepackt zeigen.


Oh ja,
unbedingt.

Damit liebäugle ich auch.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Ehemaliges Mitglied P_H

unregistriert

32

Samstag, 2. November 2013, 22:25

Hey Leophy
Ich möchte die Gelegenheit nutzen um ein Detail richtig zu zeigen, dass mir persönlich sehr gefällt:
Die Unterseiten der Decks sind realistisch gestaltet!
Wow! Ich liebe Details die man baut auf dass sie keiner mehr sieht! Das meine ich ernst! Sieht klasse aus.
Das ist ja ein richtig eleganter Dampfer, habe mich bisher noch nicht wirklich mit diesem Modell befasst. Was Du baust ist eine tolle Werbung dafür :thumbsup:

Freundliche Grüsse
Peter

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

33

Montag, 4. November 2013, 21:03


Bei den kleinen Winden sind wieder Buchstaben vertauscht.
Hab leider zunächst nicht aufgepasst und musste sie wieder zerlegen. Werde jetzt noch mal besser retuschieren müssen.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 7. November 2013, 19:34

Lasercut

Weil der frisch ausgepackt Thread schon zugemacht ist, zeig ich mal an dieser Stelle was gerade angekommen ist.

Der große Lasercut kommt aus dem Hause GPM



Wie zu erwarten enthält er alles, was eigentlich aus 1mm Karton auszuschneiden wäre.
Den Kompromiss aus Festigkeit des Karton und dem Entgegenwirken gegenüber der Neigung zum Durchdrücken finde ich ausgezeichnet getroffen.
Die Bauteilnummern sind vorhanden.



Es gibt einen A4-Bogen mit 0,5mm; die Bauteile darauf ob ihrer Größe zum Teil eher Redundant.



Was für mich nützlich ist sind natürlich die Detailbögen.
Derer gibt es zwei im A5-Format; Leider in grau.
Soweit ich nach schnellen Draufsehen sagen kann, enthalten sie unter anderem alle Reling, Handläufe, Fußpferde, Niedergänge, Leitern und Teile der Antennen.
Schaut einfach mal selbst.




Wären mein Rumpf nicht schön fertig und meine Handräder nicht bereits gebaut, würde ich sagen, dass das Preis-Leistungsverhältnis durchaus in Ordnung geht.




Noch zwei Winden, dann seht Ihr die Reling verbaut.




Wiesel

Hennings Dino

  • »Wiesel« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 7. November 2013, 19:38

Danke für die Vorstellung der Laserteile!

Leider fehlen die sehr markanten Fensterrahmen, schade! :(
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Zaphod

Erleuchteter

Beiträge: 5 853

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 7. November 2013, 20:29

Hallo Leophy,

danke für die Vorstellung !

Grau macht für mich auch keinen Sinn, allerdings behandele ich auch weißen lasercut wegen der Schmachspuren farblich immer nach.

Die GPM-Reling schätze ich grundsätzlich nicht, weil sie unten nur die einzelnen Pfosten als Anklebpunkte hat. Das ist für meine Fähigkeiten definitiv zu filigran.

Zaphod

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

37

Montag, 11. November 2013, 19:26

Bis auf die Lagerung der Ladebäume und Reling ist endlich alles an seinem Platz.
Im nächsten Schritt wird's wegen der Lagerung auf den MacGregors etwas verschachtelt werden.


Ein Blick nach vorn lässt lässt mich schon mal von Detailniveau des fertigen Modells träumen.
Für mich ist der Bogen bereits jetzt ein Traumbausatz.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 12. November 2013, 20:14

Erste Versuche mit dem Lasercut

Ich habe mit dem Lasercut so meine Mühe.
Meine Farbe (Acryl) hält irgendwie schlecht und bei den Relingsstücken wusste ich nicht recht, wie ich sie beim Malen halten soll.
Ab jetzt werde ich sie noch im Bogen frei schneiden, sodass sie nur noch an den Stützen verbunden ist.

Das Ganze blieb recht weich. Daher habe ich versucht, sie mit Sekundenkleber zu härten.
Das Ergebnis finde ich nicht sonderlich schön, werde in Zukunft wohl lieber drauf verzichten.



Die Lücke im Fußpferd bleibt für eine Leiter frei.
Inzwischen finde ich, dass es bei einem so außergewöhnlich formschönen Frachtschiff wie der CSD fast schon einer Sünde gleich kommt, auf das Unterwasserschiff zu verzichten!
Eine Einbettung in ein Diorama wäre natürlich eine gute Ausrede. Ich habe dafür allerdings bei die dieser Größe ohnehin nicht genug Platz.


LG Lennart

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Leophy« (12. November 2013, 20:27)


Gustav

Erleuchteter

  • »Gustav« ist männlich

Beiträge: 2 354

Registrierungsdatum: 16. Juni 2011

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 13. November 2013, 20:54

Moin Lennart,

Inzwischen finde ich, dass es bei einem so außergewöhnlich formschönen Frachtschiff wie der CSD fast schon einer Sünde gleich kommt, auf das Unterwasserschiff zu verzichten!



So ist es! Es gibt Unterwasserschiffe, die ich mir aufgrund ihrer Formschönheit solo hinstellen könnte. Es freut mich sehr, dass Du die CSD mit baust.


Gruß Gustav
Auch kleine Dinge können Freude bereiten.

Leophy

Profi

  • »Leophy« ist männlich

Beiträge: 813

Registrierungsdatum: 12. Januar 2011

  • Nachricht senden

40

Freitag, 15. November 2013, 19:56


Es gab ein paar weitere kleinere Details und eine größere Korrektur.
Ich hatte doch tatsächlich eine Winde falsch herum angebaut. Klarer Fall von Fehlinterpretation der Zeichnung.


@Gustav:
Immer gern.
Solange ich gerade einen funktionstüchtigen Internetzugang habe bemühe ich mich eigentlich alles zu zeigen, was ich so baue.
Dafür haben meine Fotos natürlich nie so eine wirklich große Qualität.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks