Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 1. Juli 2015, 17:20

vielleicht etwas bildhafter: Rundschleifen (dremeln) von Rädern

Gruß
Robi
Jean Luc Picard ( USS Enterprise): Die Summe der Intelligenz auf dem Planeten bleibt immer gleich, nur die Bevölkerung wächst.

René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 612

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 1. Juli 2015, 19:18

Ich habe mir erlaubt in dem Beitrag, den Robi nennt, ein paar ergänzende Bilder einzustellen.

LG
René
Die Phönizier haben das Geld erfunden, aber warum so wenig? (Johann Nestroy)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:03

Hallo allerseits,
vielen Dank für die Zahlreichen Ratschläge. Auch für die Links, Beschreibung und die sehr hilfreichen Bilder!
Die beschreibungen sind sehr hilfreich, fallst ich nochmal so grosse Räder baue werde ich es von Anfang an, genau so machen.

Ich konnte sie nicht mehr auseinander nehmen, und komplett selber neu bauen wollte ich auch nicht. Daher habe ich es nocheinmal selber mit der Hand geschlifen aber besser geht es damit nicht. Jetzt kann ich damit ganz gut leben. Vielleich werde ich am Ende nochmaldrüber nachdenken und es nochmal neu bauen, jetzt werde ich es erstmal dabei belassen.
Das erste bild zeigt nochmal den ersten Stand, der zweite wie es jetzt ist:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • h3.jpg
  • ga1.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (8. Juli 2015, 09:09)


  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:22

Weiter habe ich mit den Flügeln gearbeitet. Jetzt wurde es Problematischer! Habe ja schon am Anfang über das Material des Lc Satzes geschimpft. Bei den Flügeln zeigt es sich nochmal wie schlecht das Material ist! Habe es so gebaut wie vorgesehen, denoch hingen die Flügel schon nach zwei Tagen. :thumbdown: Ich denke mal, mit einer vernünftige Finnpappe würde die Konstruktion reichen, aber nicht mit der Billigpresspappe!
Jetzt habe ich noch ein Schaschlikspieß (ohne Fleisch eingebaut), der nochmals etwas Stabilität rein bringen soll. Ich hoffe, wenn die Flügelhülle dran ist, dass es dann gut ist und bleibt, also nicht durchhängt und stabiler ist. Die Bilder sind in der Reinfolgedes Baus eingestellt:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • g1.jpg
  • g2.jpg
  • g3.jpg
  • g5.jpg
  • g6.jpg
:thumbsup:

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:31

Sehe ich richtig das der Holm eigentlich gar nicht aus einem Stück ist ? Dann ist klar das das Teil "abhängt". Der Spieß sollte hier deutliche Entlastung bringen. Wobei ein Stück Stahldraht hier auch gut einsetzbar gewesen wäre. Auf eine entlastende Eigenschaft der Flügelhaut würde ich nicht zählen - eher im Gegenteil.
Dafür sehen die Räder nun deutlich besser aus! :thumbup:

lg,
Wolfgang

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:31

Jetzt gibt es das nächste Problem: Die grösse!!!!!!!!!!!!!!!! Boah, wo ihn damit!?!?! Ich habe hier ein einjährigen Jungen rumlaufen und mein Regal für angefangenen Modelle in einer sicheren Höhe ist zu klein. Überhaupt ist es jetzt richtig unhandlich geworden. Henryk meinte, dass dieser Maßstab ein Suchteffekt auslösen werde, aber nicht bei mir! Wenn ich an meine kleine Skylinemodelle denk, fühle ich mich da besser aufgehoben. Aber auch sowas muss man ja mal gebaut haben. Das wars ertmal von mir.
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgendes Bild angehängt:
  • g4.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 8. Juli 2015, 09:47

Wolfgang:
Danke erstmal! Die Flügel werde in grunde nur an dem Flugzeug rangeklebt, wobei ein Papstreifen sich durch das Flugzeug zieht und dann auf jeder Seite 7 cm in dem Flügel reingeklebt wird bzw der wird natürlich als erstes verbaut. Dennoch macht es keine Stabilen Eindruckt. Mit der außenhaut verspreche ich mir mehr Stabilität, da das Weiche Material zu Wappelig ist. Mit der Außenhülle, wird es sozusagen etwas "ausgesteift".
Lg
:thumbsup:

haduwolff

Administrator

  • »haduwolff« ist männlich

Beiträge: 4 157

Registrierungsdatum: 21. September 2005

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 8. Juli 2015, 11:40

Moin zusammen,

wenn ich mir die Sache anschaue, solltest Du dringendst noch weitere Hilfsholme einbauen, sonst lässt der Vogel in kürzester Zeit die Flügel hängen. Der Holzsspiess biegt sich mit, eher würde ich ein Alu-Röhrchen oder ein saftiges Stück Stahldraht nehmen. :thumbup:

Wolfgang hat übrigens recht, die Aussenhaut machts eher instabiler, da grade sie sich als erstes verzeiht.

Zur Sicherung würde ich auch noch die Kanten der Karton-Holme vorsichtig mit Sekundenkleber einreiben.

Gruß
Hadu
Meryl Streep: "Wenn die Mächtigen ihre Position benutzen, um andere zu tyrannisieren, dann verlieren wir alle"

http://interscalestolberg.jimdo.com/


www.modell-und-geschichte.jimdo.com

Mitglied der Luft'46-Gang

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 8. Juli 2015, 21:55

Moin nochmal,
ja, ich glaube ihr habt Recht! Es scheint nicht sehr stabil zu sein und da ich kein Risiko eingehen wollte bin ich euren Rat gefolgt und habe ein Stahlstange einmal durch das Ganze Flügel inkl des Rumpfes verbaut. Also eine Stange in der ganzen Spannweite des Flugzeuges. Es sieht wohl etwas wild aus aber es ist jetzt sehr stabil und mit Hülle sieht man nichts mehr. Jetzt ist das kein Problem mehr. Dafür muss ich mir jetzt auch gedanken machen, wie ich das Fahrwerk stabil machen kann. Denn ich habe ja auch schon Gewicht in die Nase gesteckt, damit es nicht auf den Hintern fällt, dass wäre jetzt nicht mehr nötig. Hoffentlich ist der Flieger nicht zu schwer fürs Fahrwerk! Auch dieses Problem werde wir wohl Herr werden. :thumbsup: Vielen Dank nochmal für eueren Rat!!
LG
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • g01.jpg
  • g02.jpg
:thumbsup:

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

50

Donnerstag, 9. Juli 2015, 11:19

Wunderbar! So sieht das doch sehr solide aus. :thumbup:
Und das Fahrwerk wird sicher nicht die große Problematik werden.

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

51

Freitag, 10. Juli 2015, 17:09

Im Zweifel das Fahrwerk eingefahren und ab zu den Schiffen, ist ja vielleicht auch nich ohne Grund ein Flugboot. :D

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 28. Juli 2015, 11:50

Hallo allerseits,
vielen Dank nochmal für eure Einschätzung. Hier geht es zur Zeit recht langsam vorran, da die grösse doch recht unhandlich ist. Tagsüber habe ich hier ein Kleinkind rumlaufen, der würde sich sofort um die CL 215 kümmern, aber gut, zum stillstand ist es hier ja noch nicht gekommen! Jetzt sind die kleinen Wasserauffüllstuzen rangekommen, die sind eigentlich recht klein, ich glaube ein Badegast mit Luftmatraze würde diesen Stutzen zumindest verstopfen. Den Stutzen habe ich eingefahren gebaut, möglich ist auch ausgefahren zu bauen, da ich ihn aber baue, als ob er im Landeanflug des Festlandes ist, wäre es wohl unüblich, ihn ausgefahren zu haben.
Mehr habe ich nicht geschaft. Wird auch in Zukunft nicht mehr so schnell gehen ;(
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • f5.jpg
  • f6.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (28. Juli 2015, 12:55)


  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 15. November 2015, 18:02

Moin allerseits,
die Flügel sind jetzt soweit verkleidet. Das waren jetzt die beiden grössten Bauteile (gefühlt zumindes) die ich je verbaut habe! Die Außenhaut einmal herrum verkleiden und gleichzeitig kleben, was natürlich auch an der richtigen Stelle positioniert werden soll. Garnicht so einfach. Ist mir auch nicht 100% geglückt, aber man kann mit leben! Die Spitze des Flügels bestehen dagegen aus 6 Teile, die sind als nächstes dran, die letzten Bildern Zeigen die Bauteile. Endlich wieder Handliche Bauteile...
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • u1.jpg
  • u5.jpg
  • u6.jpg
  • u7.jpg
  • u8.jpg
  • u9.jpg
  • u2.jpg
  • u3.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (15.11.2015)

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

54

Montag, 16. November 2015, 15:43

Schön das es hier weitergeht! Täusche ich mich oder sehe ich da verschiedene Gelbtöne - speziell im Bereich zw. Cockpit und Flügelanschluß?

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

55

Montag, 16. November 2015, 21:20

HAllo Allerseits!
Danke Till!!
Nein, die Farben sind schon in Ordnung, nur glaube ich, dass mein Kamera, ein Problem mit diesen kräftigen gelb hat. Ich musste für diese Bilder ein zweiten anlauf nehem, da die erste Bilder so garnichts waren. Aber ich kann auf den Bildern keine grossen Differenzen feststellen! Das einzige ist, dass der "Weg" also die graue makierung auf den Dach leider nicht 100% Bündig sind, aber das nehme ich auf meine Kappe. Der Kleber war zuschnell trocken. Habe es auf beiden seiten gleich versetzt gemacht, so fällt es kaum auf, und wenn man es dann noch so Fotografiert das man es nicht sieht, dann müsste ich es schon beichten, bis es überhaupt einer weiß.....(wir sind ja unter uns.... :rolleyes:)

Mitlerweile habe ich auch die Flügelspitzen angebracht, die Positionslichter fehlen noch. Um den Bau zu erleichtern habe ich immer wieder, an den Bauteilen, wo etwas rangeklebt werden muss, immer noch Tonpapier als "überbrückungspapier" oder Klebelaschen rangeklebt. Ehrlich gesagt, wüsste ich nicht wie es aussehen würde, wenn ich nicht solche Hilfsmittel verbaut hätte. An den Flügelspitzen kann man es sehr gut sehen was ich meinte, denn so war es mir möglich die spitze Bündig anzubringen. Ich schreibe es, da es im Baubogen nicht vorgesehen ist, da müsste alles wohl stumpf verklebt werden. Man sieht, dass ich bei den rundungen wieder aus der übung bin......Ich habe mir aber vorgenommen jetzt bei diesen Flieger am Ball zu bleiben, bis er fertig ist. Aber bei grossen Projekten brauche ich zwischen durch auch mal was anderes....
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • t1.jpg
  • t2.jpg
  • t3.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

56

Freitag, 20. November 2015, 06:58

Moin,
mich hat jetzt nochmal der Überlauf / Entlüftungsschacht beschäftig, der ja gar nicht dabei, bzw noch nicht einmal aufgedruckt ist. Ich habe jetzt einen Rahmen ausgeschnitten und dann auf einen schwarzes Blatt geklebt, die Kanten gefärbt und exakt aufgesetzt, aber noch nicht geklebt. Ich finde es besser als nichts. Es ist halt kein Loch aber ich bin der Meinung auf den Bilder auch immer ein rahmen zu sehen.
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • s3.jpg
  • s1.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (20.11.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 778

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

57

Freitag, 20. November 2015, 07:47

Mir gefällt es gut, wenn Modellbau bei der Detaillierung nach Recherchen auch über das hinaus geht, was der Bausatz vorgibt! :thumbup:

Eine Frage aber dazu hätte ich:
Auf den Bildern der Maschine, die in Sinsheim ausgestellt ist, meine ich zu erkennen, dass der Rahmen "innen" liegt, also gegenüber der Rumpfverkleidung nach innen versetzt ist. Thomas, hast Du einen Anhaltspunkt dafür, dass er sich auf der Verkleidung befindet?

Auf jeden Fall wird es ein sehr schönes Modell!
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

58

Freitag, 20. November 2015, 08:17

Hallo Helmut,
Genau genommen, (habe ich jetzt auch festgestellt), gibt es keinen Rahmen, zumindest nicht so wie ein "Bilderrahmen" da hast du recht. Hier ein Link:
http://www.clubhyper.com/reference/images/cl215g6.jpg
Aber, wenn ich es jetzt so baue, könnte ein Verschlimmverbessern daraus werden. und einfach ein Schwarzes Blatt draufkleben, könnte auch merkwürdig aussehen. Auf den Link ist eine Canadische Maschine zusehen, wie es bei den Franzosen aussieht, weiß ich nicht. Ich finde , dass es so die beste Lösung ist. Alternativ müsste ich den Scapell rausholen und eine OP starten, welches mit einen grosse Risiko verbunden. Das hätte mir vorher auffallen müssen! Aber noch könnt ihr mich umstimmen, es ist noch nicht verklebt....
Lustig finde ich ja, dass auf dem Titelbild des Bogen, dieser Schacht ja dabei ist....
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • s8.jpg
  • s7.jpg
  • s6.jpg
:thumbsup:

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 778

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

59

Freitag, 20. November 2015, 08:31

Vorschlag, Thomas:

Ganz weglassen würde ich diese Entlüftung nicht. Sie ist ja für die Funktion des Fliegers notwendig, und ich finde, dann sollte man das Teil auch möglichst darstellen.

Aber ich würde keinen "Bilderrahmen" drum machen, sondern die Öffnung nur mit aufgeklebtem dunkelgrauen, dünnen Papier nachbilden. Das gäbe zumindest annähernd den Effekt einer Vertiefung.
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer59 (20.11.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

60

Freitag, 27. November 2015, 21:29

Hallo Helmut,
du hast mich überredet, ich werde diesen Bilderrahmen weg lassen und die Öffnung mit dunklen dünnen Papier versehen. Dazu später mehr.

Hallo allerseits,
hier ging es mit dem Fahrwerk weiter. In eine Beitrag von mir habe ich ein Link gezeigt, der den Entlüftungsschacht besonders gut gezeigt hat. Das gute daran war, das es auch das Fahrwerk gezeigt hat. Daher habe ich mich einwenig von der Bauanleitung gelöst und wurde ein wenig kreativ. Das ist dabei herraus gekommen:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • q10.jpg
  • q11.jpg
  • q12.jpg
  • q8.jpg
  • q4.jpg
  • q5.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (27. November 2015, 22:07)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (28.11.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

61

Freitag, 27. November 2015, 21:35

Ich habe ihn mit Zahnstocher gut verstärkt und so bin ich ganz Optimistisch, dass es das zusätztliche Gewicht gut trägt. und Lackiert habe ich es auch:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • q7.jpg
  • q9.jpg
  • q8.jpg
  • q6.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (28.11.2015)

Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

62

Samstag, 28. November 2015, 05:04

Hallo Thomas

Das Fahrwerk sieht gut aus natürlich auch das ganze Flugzeug :)

L.G.Rainer

hallifly

Erleuchteter

  • »hallifly« ist männlich

Beiträge: 930

Registrierungsdatum: 12. Februar 2011

Beruf: Elektriker/Rentner

  • Nachricht senden
  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 13:35

Hallo,
Danke Harald und Rainer für die netten Worte! Auch dir Helmut für deinen Daumen! :thumbsup:

Ich habe mit der Weile den "Hintern" des Vogels vorgenommen. Es war jetzt das Seitenruder dran. Hier passt alles prima. Man muss natürlich die Bauanleitung genau beachten, da sind Teile überall versteckt und da der Bau schon recht voran gekommen ist, gibt es viele Teile die lose rum fliegen. Habe zwar ein Karton, wo ich die Sammel, aber suchen muss ich jetzt doch viel. Ich habe hier auch Vorkehrungen getroffen für die Höhenruder, da die auch nur angeklebt werden. Ich habe da Löcher gemacht die sie miteinander verbinden, mal sehen ob es so klappt, wie ich es mir Vorstelle....(Siehe Bilder) Ich habe die Bilder in der Reihenfolge des Baus aufgenommen:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • o1.jpg
  • o2.jpg
  • o3.jpg
  • o5.jpg
  • o6.jpg
  • o7.jpg
  • o8.jpg
  • o9.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 13:41

Ich habe es auch gleich an den Flieger angebracht. Das Seitenruder wird direkt auf den Spanten des Modells angebracht. Je Sauberer der gemacht ist, desto leichter hat man es hier. ich bin hiermit zu Frieden! Auf dem Foto sieht die "Seitenruderklapppe"(?) beweglich aus, wird sie aber nicht werden, ist noch nicht fest geklebt.
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • o12.jpg
  • o11.jpg
  • o10.jpg
  • o13.jpg
:thumbsup:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 2. Dezember 2015, 19:30

Hi Thomas,
der bewegliche Teil ist das Seitenruder, der feststehende Teil heisst Seitenflosse.

Gruss
Jan

67

Donnerstag, 3. Dezember 2015, 09:21

Hi Thomas,
der bewegliche Teil ist das Seitenruder, der feststehende Teil heisst Seitenflosse.

Gruss
Jan


Das ganze ist dann das "Seitenleitwerk".

Ebenso bei dem Höhenleitwerk.

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

68

Sonntag, 13. Dezember 2015, 19:26

Hallo allerseits,
ja ich muss noch viel lernen, danke für eure Hilfe.
Inzwischen habe ich mit den höhenleitwerk weiter gemacht. Hier habe ich ne Empfehlung, für nachbauer. Die LC Spanntenteile, lieber nicht verwenden, ist echt wappelig, nicht so dolle. Ich habe es gemacht, habe aber irgendwie das Gefühl es nicht so richtig Stabil zu bekommen. Es wird reichen, aber wirkt schlapp. Aber die Teile sind hier durchgehend, also von einen Ende des Leitwerk bis zum anderen Ende. Aber noch nicht fertig, so weit bin ich...
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • m1.jpg
  • m2.jpg
  • m3.jpg
  • m4.jpg
  • m5.jpg
  • m6.jpg
:thumbsup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (13.12.2015), Gummikuh (13.12.2015), Suncat (14.12.2015)

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

69

Sonntag, 13. Dezember 2015, 20:24

Hey, Thomas,

das sieht in der Tat nicht so irre stabil aus, aber zusammen mit der roten Beplankung sollte das nun wirklich keinerlei Durchhänger geben.

Weiter so!

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 19:31

Nabend allerseits,
mein Höhenruder ist soweit fertig. sieht soweit ganz gut aus. Es passte auch soweit alles. Beweglich habe ich es nicht gemacht. Die Bilder sind in der Baureinfolge gemacht:gemacht
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • j1.jpg
  • j2.jpg
  • j3.jpg
  • j4.jpg
  • j5.jpg
  • j6.jpg
  • j7.jpg
  • j8.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 24. Dezember 2015, 19:40

Ich habe ja mit diesen Flugzeug ja ein kleines Logistisches Problem, aber ich habe auch ein Möglichkeit gefunden, wie ich es jetzt gut Lagern kann. Es hängt jetzt schon an Ort und Stelle wo es auch hin soll. Ich habe es so gemacht, dass ich es auch jederzeit wieder abnehmen kann. Es sieht zwar komisch aus, so ein Flugzeug ohne Triebwerk, aber es ist so besser. Ich muss jedesmal eine kleine Leiter nehmmen, wenn ich ran möchte, es ist aber so sicher vor meinen Jungs!

Ich bräuchte mal eure Hilfe!!!!!!!!!!!!!!!!!
In der Bauanleitung ist ein kleingedruckter Text, sowas ist immer gefährlich! Kann mir das jemand übersetzten??Henryk??? :whistling: Betrifft das letzte Bild( Hoffentlich kann man es lesen!?) Dann kann ich die Landeklappen fertig machen!
Vielen Dank! Ein schönen Abend noch!
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • j9.jpg
  • j10.jpg
  • j11.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Rainer59 (25.12.2015)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

72

Freitag, 25. Dezember 2015, 12:34

Hi,
hier die Übersetzung;
Teile 39ap u. 39al werden an der linken und der rechten Klappe geklebt, unabhängig davon, ob es den rechten oder linken Flügel betrifft. Bei der Bauversion mit beweglichen Klappen sollten die Teile 41a in das Innere der Teile 41 positioniert werden, wenn die Klappe nach unten herausgefahren wird.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Thomasnicole05 (25.12.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

73

Freitag, 25. Dezember 2015, 14:59

Vielen Dank, Henryk!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Du bist wirklich wertvoll für diesen Bericht! Wenn ich mal was für dich übersetzten kann, lass es mich wissen........das dumme, ich kann nur etwas Deutsch! ;( Wenn ich es gebaut hätte, wie ich es mir gedacht hätte, dann wäre es so gewesen. Nur traue ich mich jetzt daran! Vielen Dank!

Jetzt habe ich derweile einiges an Kleinkram dran geklebt! Wie die Rahmen der Scheinwerfer(?) am Flügel. Bei der TV Serie Ice-Pilot blinken die Lichter wie ein Ami Schulbus. Auch, glaub ich, die Flugstabis am Flügel, und am Bug, wo einiges für den Wasserlandung benötigtes ran gekommen ist. Auch die Klappen für den Wasser abwurf sind drauf geklebt worden, sozusagen eine Doppelte Schicht (Sieht man kaum). Zuletzt die Klappen für den Fahrwerkschacht, hier fehlt mir die Mechanik um es auf zu klappen und wieder zu schließen. Müsste ja ein wenig aufwendiger sein, denn es müsste ja sehr stabil sein, bei einer Wasserlandung...da geh ich nochmal forschen, achja das "Loch" für den Überlauf bzw den Entlüftungsschacht habe ich auch auf geklebt, so wie wir es oben besprochen habe, da kommen Fotos später.
Schöne Tage noch!
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • i1.jpg
  • i3.jpg
  • i4.jpg
  • i5.jpg
  • i6.jpg
  • i7.jpg
  • i8.jpg
  • i9.jpg
  • i10.jpg
:thumbsup:

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Ralf S. (25.12.2015), Dom (26.12.2015), Helmut B. (26.12.2015), hallifly (28.12.2015)

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

74

Samstag, 26. Dezember 2015, 07:38

Höllo Thomas,
Dein Flugstabi am Rumpf ist glaube ich nur eine Möglichkeit das Flugzeug zu vertäuen :D
Gruss
Jan

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

75

Sonntag, 27. Dezember 2015, 13:25

Hallo Jan,
am Bug denke ich auch das es zum vertäuen ist, ich meinte den "Zaun" auf dem Flügel, da bin ich mir nicht so sicher. Rein von der Logik her würde ich es als Stabi bezeichnen wenn das Flugzeug unterm sehr heißen feuer seine ganze Ladung aufeinmal abwirft.....stell ich mir schwierig vor, aber das ist nur meine Vermutung.
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgendes Bild angehängt:
  • i8a.jpg
:thumbsup:

76

Montag, 28. Dezember 2015, 19:23

Hallo Thomas!
Der Zaun ist ein sogenannter Grenzschichtzaun,welcher die Luftströmung optimieren soll.Bei heutigen Flugzeugen kann durch die bessere Konstruktion der Tragflächen darauf verzichtet werden.
Noch viel Erfolg!

Steffen
Alles ist möglich!

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

77

Montag, 28. Dezember 2015, 22:58

Danke Steffen!
Danke auch an den anderen für den Daumen! :thumbsup:

Ich habe so eben die Flügel soweit fertig bekommen. Puuuh. Irgendwie sind die Landeklappen (und so) zu dünn oder der Flügel zu dick? ?(
Naja, ich habe soweit alles vorbereitet probeweise dran gehalten und da waren spalten noch zu sehen, da bin ich fast von Stuhl gefallen, aber da habe ich doch glatt ein paar Teile übersehen, die 25 die an das Flugzeug selber ran kommen, gut wurde erledigt! Die Spannten von den Landeklappen, musste gut bearbeitet werden und letztendlich auch wieder "angespitz" werden. Trotzdem hätte ich wohl bei den Bau der Flügel etwas genauer arbeiten müssen, oder sind immer zwischen Flügel und Landeklappen solche Spalten? Naja unterm Strich kann ich damit gut leben! Hoffentlich tu ich euren Augen nicht weh!? An den Klappen sind auch diverse Kleinteile rangekommen, für die Mechanik
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • h1.jpg
  • h2.jpg
  • h3.jpg
  • h4.jpg
  • h5.jpg
  • h7.jpg
  • h6.jpg
  • h8.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

78

Montag, 28. Dezember 2015, 23:00

Nach der Montage sieht es jetzt so aus:
Übrigens sieht man auf einen Bild auch den Überlaufschacht.
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • h9.jpg
  • h10.jpg
  • h11.jpg
  • h12.jpg
:thumbsup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Helmut B. (29.12.2015), Ralf S. (29.12.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 778

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

79

Dienstag, 29. Dezember 2015, 00:21

Also - die Spalten kommen mir jetzt nicht unbedingt groß vor, Thomas.

Schön geworden, der Vogel!
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

80

Dienstag, 29. Dezember 2015, 11:28

Hey, Thomas,

die Spalten sind völlig okay.
Nicht okay hingegen ist, wie du schon vermutet hattest, die Dicke der Querruder. Da ist eine Mordsstufe drin auf der Unterseite.
Auf den entsprechenden Fotos sieht man, daß die Dicke der Querruder so ist, daß ihre Oberflächen mit Ober- und Unterseite der Tragflächen fluchten. Aber was soll´s... nicht dein Fehler. Da scheint der Konstrukteur gepennt zu haben.
Walkaround
So oder so... das Ding sieht toll aus.
Endspurt jetzt, ja?

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks