Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. Mai 2015, 19:49

Canadair CL-215 (Wasserbomber) Orlik 1:33 (FERTIG)

Hallo allerseits,
Das erstemal in meinen Leben baue ich ein Flugzeug 1:33! Mein Interesse geht ja in richtung Seefahrt, Luftfahrt und den Rettungswesen und das kann man in diesen Flieger Quasi vereinen! Dieser Flieger wird, bei fertigstellung meine DC 7 unter der Flurdecke ablösen, bringt mehr Farbe rein! 8o
Infos zum Flieger: http://de.wikipedia.org/wiki/Canadair_CL-215
Dieser Flieger hat sogar ein Einsatz in der Lüneburger Heide absolviert, siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Brand_in_de…Cneburger_Heide
Der Bogen selber wurde hier vorgestellt: Canadair CL-215 Orlik 10/2007
Es gibt auch ein Baubericht, aber leider wurde es nicht fertiggestellt, wäre ja Interessant gewesen, da es mit Beleuchtung versehen wurde. Ich werde es ohne Beleuchtung bauen, aber mit den LC Spanntensatz. Übrigens auch das erstemal, dass ich ein Modell ganz Frisch bekommen habe, und sofort anschneide Hier:http://www.kartonmodellshop.de/shop/adva…ywords=Canadair
Den Fertigen Flieger kann man hier bewundern: http://www.google.de/imgres?imgurl=http%…ed=0CNEBEK0DMDk
Ich gebe ja zu, als Kind war ich grosser Fan von Käpzen Balu und seiner "Seeganz" ich weiß es ist nicht dieser Flieger, aber es kommt ihn schon recht nahe! 8o Dieser Amphibienflugzeug hat einfach eine wunderschöne Form!
Hier beim Wasser aufnehmenhttps: https://www.youtube.com/watch?v=JCL0_TTsHzo
Allerdings ist es hier die neuere Maschine mit TurboProps und anderen Flügeln, ich könnte da Stundenlang zusehen! :love: Das Modell hat die einfachen Sternmotoren dran, die wie es schein, auch recht detaliert sind.
Ich bin richtig begeistert von diesem Flieger und freue mich aufs Bauen!
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • c2.jpg
  • c1.jpg
  • c9.jpg
  • c10.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (27. Januar 2016, 14:47)


  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

2

Samstag, 23. Mai 2015, 20:09

Hallo Henryk, da wird meine Frau schon Aufpassen!
Beim Start des Modells, wurde mein Freude zunächst doch recht schnell ausgebremst! Die Anleitung, zu den Spannten ist recht blöd gemacht, da muss man genau hinsehen und die Spannten LC Teile habe keine (!) Nummern 8| ! Naja, so muss man ganz gut vergleichen. Ärgerlich auch, dass die die Pape der Spannten schnell brechen, wirkt wie Press-pappe! :thumbdown: Aber so schnell lass ich mir die Freude nicht nehmen und fing munter an zukleben. Leider habe ich, glaube ich zumindest, schon den ersten Patzer mit eingebaut. Die Rückwand des Cockpits habe ich wohl verkehrt rum verbaut. Die Bauanleitung zeigt da nichts aber irgendwie wäre es anders herum stimmiger! (SIehe Fotos) Hoffentlich sieht man es durch die Fenster naher nicht so doll! :rolleyes: So, der Aktuelle Bauzustand:
Habe auch ein Vergleich mit meiner Canadair in 1:100 (CRJ) reingestellt, ja, ich bleibe den Hersteller treu! Es ist aber noch lange nicht die Komplette Länge der Cl-215!
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • c3.jpg
  • c4.jpg
  • c5.jpg
  • c6.jpg
  • c7.jpg
  • c8.jpg
  • c11.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (23. Mai 2015, 20:17)


Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

3

Samstag, 23. Mai 2015, 20:30

Heyheyhey, Thomas,

was für ein cooles Projekt! Mit dem Flieger habe ich auch schon lange geliebäugelt.
Vor Jahren habe ich den Flieger auf dem Lac d´Embrun gesehen; ein paar hundert KIlometer weiter hat´s mords gebrannt, und alle Stunde kam dieser Apparat runter, röhrte über die Wasseroberfläche und startete wieder durch. Schon beeindruckend. Ich habß mich immer gefragt, ob die Piloten das mitbekommen, wenn sie so´n Urlauber auf der Luftmatratze einsaugen.
Komm´, los, stell´ das Ding mal vor in Frisch ausgepackt.
MIt der Cockpitrückseite ist das wohl nicht so dramatisch, wenn beide SEiten farbig sind.
Aber mach´ keinen Scheiß! Vorfreude hin oder her... Eine Canadair bauen , ist wie einen Buddha baden.
Keine Flüchtigkeitsfehler jetzt.
BTW: Von wem ist das Ding eigentlich?

Viele GRüße und gutes Gelingen

Till

P.S.: Was ist das eigentlich fürn Fussel vor dem Spantengerüst auf dem letzten Bild?
Is das Kunst, oder kann das wech?

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. Mai 2015, 00:08

Na, schön.... und von wem isses nu?
Is das Kunst, oder kann das wech?

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 24. Mai 2015, 10:08

Piotr Dzięgielewski - wenn Du den Konstrukteur meinst... :cool:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Henryk« (24. Mai 2015, 10:57)


Rainer59

Meister

  • »Rainer59« ist männlich

Beiträge: 1 132

Registrierungsdatum: 19. November 2011

Beruf: Maschinist

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. Mai 2015, 10:57

Hallo

Habe ich in Kroatien aufgenommen

L.G.Rainer
»Rainer59« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1000630.JPG
  • P1000631.JPG

Ober Freak

Meister

  • »Ober Freak« ist männlich

Beiträge: 1 688

Registrierungsdatum: 15. März 2006

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. Mai 2015, 01:33

Interessanter Koffer!

Den hab ich mir auch schon das eine oder andere mal angeschaut aber doch immer wieder in den Stapel zurück gelegt.

Und noch ein kleines Gimmick: (zwar nicht aus Karton aber dafür alles umgesetzt was die große kann)

8

Montag, 25. Mai 2015, 04:20

Servus, Rainer,

du hast da die CL 415 (oder 215T?) statt der 215 erwischt - die wär als Modell sicher einfacher, keine Sternmotoren ;-)

Old Rutz
Gründungsmitglied der HobbyModel-Gang und Luft46-Gang

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

9

Montag, 25. Mai 2015, 10:44

Moin, zusammen,

@ Oberfreak: danke für das Video-Link.
@ Rhomas: Du weißt, was du zu tun hast, ja? :D

Viele Grüße

till
Is das Kunst, oder kann das wech?

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 26. Mai 2015, 16:51

Hallo allerseits,

Till:Ja, ich konnte diesen Flieger auch schonmal in Spanien beobachten, immer zwischen Meer und Rauchsäule! Mit dem Buddha, habe ich auch noch nicht gehört! 8| Ich werde bei diesen Modell sehr überlegt ran gehen, zumal die Bauanleitung nicht überragend ist, wenn ich nur an die Cockpit rückwand denke, ich werde mir da Zeit lassen. Schließlich ist ja beim Modellbau der Weg das Ziel!

Wolfgang und Rainer: Vielen Dank für die guten Wünsche und Rainer auch für die tollen Bilder, machen doch glatt noch mehr lust auf den Canadair und auf Urlaub!

Henni: Ja ....die Triebwerke.... ja da sagt die Bauanleitung nur häpchenweise was dazu, das wird noch spannend aber irgendwie freu ich mich auch darauf!

Oberfreak: Schönes Video, unterstreicht nochmal, was das für ein schöner Flieger ist! Aber ich werde ihn ohne viel schnick schnack bauen, so wie er geliefert wurde!

An alle: Mit den Cockpit Rückwand lässt mich doch keine Ruhe! Zumal die Spanntenteile, die da ran müssen unterschiedlich viel Platz brauchen und die Abstände unterschiedlich sind (siehe Fotos!) da muss ich ran! ;(
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • c5.jpg
  • c6.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 26. Mai 2015, 16:59

Also, Skapell raus und Op kann starten! Habe unterhalb des Fussbodenspannt den Schnitt gesetzt und die Klebe stellen der der Fussbodenspannten festhält gelöst, dann das ganze entnommen und gedreht. Anschließend neu verklebt und mit Restpappe beidseitig überlappend zusammengefügt! Op geglückt, Patient wohlauf und jetzt passt alles wieder! ^^
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • ca1.jpg
  • ca2.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (26. Mai 2015, 17:20)


  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 26. Mai 2015, 17:16

Ansonsten bin ich mit den sonstigen spannten weiter gekommen. Eigentlich baut es sich nicht wie ein Flugzeug, wie ich es bisher kenne, so "Rolle" für "Rolle"! Sondern mehr wie ein Schiff, erst die Spannten und da kommt alles ran. Naja, aber noch bin ich bei den Spannte, bisher passt alles recht gut. Ich habe jetzt auch die ungefähre länge des Flugzeuges, für meine Verhältnisse ein "Oschi"! Hier der Aktuelle Bauzustand: (Jetzt wird auch deutlich warum die OP mit dem Cockpitrückwand wichtig war!) Mehr dann demnächst!
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • z1.jpg
  • z2.jpg
  • z3.jpg
  • z4.jpg
  • z5.jpg
  • z6.jpg
  • z7.jpg
  • z8.jpg
:thumbsup:

Ully

Forumspostmaster

  • »Ully« ist männlich

Beiträge: 1 137

Registrierungsdatum: 7. März 2005

Beruf: Sackpfeifer

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 26. Mai 2015, 17:32

Moin zusammen,

ich hab da auch noch ein Video - hier der Trailer: Der tote Taucher im Wald


Viele Grüße - Ully :)
"Fröhlichkeit ist nicht die Flucht vor Traurigkeit, sondern der Sieg über sie."
Gorch Fock

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 26. Mai 2015, 18:45

In der Tat ein unübliches Spantengerüst. Was mir jedoch wirklich auffällt: keine Vorkehrung für die Kräfteaufnahme der Flügel? Sieht für mich nach einer stumpfen Verklebung aus - da läuft mir jetzt schon der Angstschweiß über den Rücken.
Weiters der große, leere Hohlbereich unter dem Flügelgerüst - keine Verstrebung gegen das Gewicht von oben. Klar hilft dann die verklebte Rumpfbeplankung beim tragen - sportlich ambitioniert finde ich es trotzdem konstruiert.

Aber gerade wegen dieser Dinge hoffe ich auf guten Fortschritt deinerseits - ich sehe mit großem Interesse zu.
lg,
Wolfgang

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 26. Mai 2015, 20:03

Hey, Thomas,

wo der Pesek recht hat, hat er recht (kommt ja selten genug vor. Das letzte Mal war´s - glaube ich - 2008 oder so). Eruier´ doch mal die Möglichkeiten, das Spantengerüst in der Mitte abzustützen. Oder reicht der Fahrwerksschacht von unten bis oben? Dann wär´s okay. Aber wenn die ganze Stabilität nur über die Außenhaut und die Innenverkleidung (?) gewährleistet werden soll, dann würde ich auch schätzen, daß der Vogel ein halbes Jahr nach Fertigstellung deutlich die Contenance verliert.

@ Wanni: könntest du BITTE einen anderen Avatar aussuchen?


Viele GRüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Gustav (26.05.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 26. Mai 2015, 21:53

Moin nochmal,
Wanni, das ist echt ein Oschi! Was dein Profilbild angeht würde ich mich gern den anderen anschließen! BITTE ändern!!! :!:

Wolfgang und Till! Die Sorgen sind unbegründet, bin ja auch noch nicht soweit! :D
Wenn ihr oben in meinen ersten beitrag seht, da ist eine Abbildung oder Anleitung. Dort ist zu sehen, dass der Fahrwerkschacht (Bei diesen Flieger ist es ja an der Seite) auch mit Pappe verstärkt wird und so beidseitig eine art Säule entstehen lässt die kaum stabiler sein kann und so ziehmlich in der Mitte gewicht aufnehmen wird, was sie auch muss! Es hängt jetzt schon durch! Dieser Schacht ist auch gross genug, zumindest nach meiner ersten Abschätzung!
Was die Flügel angeht, bin ich mir auch nicht so sicher wie es hier so gedacht ist, die Anleitung ist hier nicht so genau, aber auch in den Angesprochenden Bild sieht man einwenig das zwischen Bauteile 10+10a auch ein spalt zu sehen ist,beim fertigen Spanntegerüst sieht man es sehr gut. (Es sind hier drei Spannten nebeneinander geklebt, wobe das dritte in der Mitte nur halb so hoch ist) Ich könnt mir vorstellen das dort noch ein kleiner Streifen durchgezogen werden muss, dass werde ich wohl erst erfahren wenn es soweit ist und ich die Teile ausgeschnitten habe mal sehen.... fallst nicht werde ich mir was einfallen müssen! Ich hoffe ich habe eure Sorgen etwas zerstreut!?
Lg
Thomas
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (26. Mai 2015, 22:08)


kartonschneider

Fortgeschrittener

  • »kartonschneider« ist männlich

Beiträge: 324

Registrierungsdatum: 11. Januar 2008

Beruf: rentner

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. Mai 2015, 22:16

Hallo Thomas,

Schaut Euch u. die Anderen Modellbauer doch mal im 1. Bericht ganz Oben die BA im 2. Bild an,
Spant 10 u. 10a ,da wid doch wohl ein durchgehender Holm eingebau od. eingelegt.

Gruß aus BI

Ewald, Kartonschneider
Es grüßt aus BI

Ewald , Kartonschneider

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 26. Mai 2015, 22:27

Schaut Euch u. die Anderen Modellbauer doch mal im 1. Bericht ganz Oben die BA im 2. Bild an,

Spant 10 u. 10a ,da wid doch wohl ein durchgehender Holm eingebau od. eingelegt.

genau das meinte ich! Im Bild ganz oben links ist es auch genauer gezeigt in Querschnitt und da steht auch was in Polnish, kann ich aber nicht lesen......?
Hier das Bild nochmal:
Lg
»Thomasnicole05« hat folgendes Bild angehängt:
  • c9.jpg
:thumbsup:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomasnicole05« (26. Mai 2015, 22:33)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:09

...

Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

kartonschneider

Fortgeschrittener

  • »kartonschneider« ist männlich

Beiträge: 324

Registrierungsdatum: 11. Januar 2008

Beruf: rentner

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 27. Mai 2015, 11:54

Hallo Freunde,

lest doch erst die Bauanleitungen durch, vor allendingen die Bögen nach den Bauteilen durchsuchen und mit den vorhandenen Bauteilen
vergleichen.Es kommt Stress auf, wenn denn Teile fehlen sollen und doch irgendwo versteckt sind. Ausländisch geschriebene Bauanleitungen,
wenn es geht, mit den Nr. in der bebilderten Bauanleitung vergleichen und im Geiste bauen. So hat man schon meistens den Bau halb fertig.

Es geht den meisten Modellbauer , nicht nur hier,nicht alles schnell genug.

Überlegt bitte einmal.

Gruß aus BI

Ewald, Kartonschneider
Es grüßt aus BI

Ewald , Kartonschneider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kartonschneider« (27. Mai 2015, 23:07)


  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

21

Freitag, 29. Mai 2015, 08:45

Hallo,
@ Kartonschneider: Es ging hier lediglich um Fragen zu beantworten! Bei solchen Bögen bekomme ich stress, wenn ich vorher versuch im Geiste das ganze Flugzeug zusammen zu setzten. Gewöhnlich baue ich ein Modell nicht so schnell nach erwerb zusammen und sehe mir den Bogen erst ständig an und versteh ihn jedesmal etwas besser, dass fehlte mir hier einwenig. Daher kümmere ich mich hier nur um die Etape die gerade dran ist. Aber wenn mal eine Frage kommt, sehe ich auch mal über den Tellerrand. Also, alles gut :thumbsup:

@ Henryk: Vielen Dank für die Übersetztung, das wir mir weiter helfen!! :thumbup:
An alle:
Die erste Etape ist fertig. Die Spannten sind alle an ihren Platz! Das Fahrwerkschacht wirkt wie ein Einbauschrank aber brinkt auch viel Halt rein. Werde wohl noch für die Außenhülle doch einiges abschleifen müssen, so berichtet es auch Thomas Bietz in seinen Baubericht, damit werde ich auch demnächst anfangen. Als nächstes ist dann der Cockpit dran.
Bisher passt ja alles gut. Es nerven nur so viele Kleinigkeiten, so ist beim Fahrwerkkasten am Himmel des Flugzeuges keine Markierung, wo der Kasten dort endet, was helfen würde um es 100% gerade hin zubekommen oder auch spannt Nr 7 wo nicht eingezeichnet war dass ein Schlitz da rein gehört. Auch sind manche Spannten nicht in LC Satz vorhanden die auf einer Seite bedruckt sind, fürs innenleben, manche aber schon. Nach wie vor ist es für mich unverständlich, dass alle Lc Teile auch nicht Nummeriert sind. Alles nicht schlimm, aber irgendwie :thumbdown:
Hier der aktuelle Bauzustand:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • x4.jpg
  • x1.jpg
  • x2.jpg
  • x3.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 2. Juni 2015, 10:10

Hallo allerseits,
der Innenbereich ist in Arbeit Beim Cockpit iat alles recht einfach gehalten, selbst bei den Sitzen gibt es keine Sicherheitsgurte. Aber dafür Pedalen, die man beim Fertigen Modell niemals seehen wird. In der Kabine gibt es die Wahl zwischen Sitztbänke und zusätzliche Tanks mit den Löschmittelzusatzt. Die Wassertanks sind sowieso dabei. Es ist schon erstaunlich, wie klein die Wassertanks sind, man denk bei der grösse des Flugzeuges, müsste es grösser sei! Nun ja, Wasser ist numal sehr schwer. Ich werde die Löschmittelzusatzttanks mit bauen. Hier die Bauanleitung in diesen Bereich:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • t1.jpg
  • t2.jpg
  • t3.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 2. Juni 2015, 10:17

Mein Cockpit ist soweit fertig und jetzt schon sieht man nichts mehr von den Pedalen (Heißt bestimmt anders?) Soweit passte alles sehr gut. Die Bilder habe ich mal in Etapen gemacht, damit ihr mir auch glaubt das ich wirklich alles verbaut habe! Ihr werdet hin und wieder Shell Münzen sehen. Die habe ich als Gewicht eingeklebt, damit er auch auf den Eigenen Räder stehen könnte! Hier die Bilder:
Lg Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • u1.jpg
  • u2.jpg
  • u3.jpg
  • u4.jpg
  • u5.jpg
  • u6.jpg
  • u7.jpg
  • u8.jpg
  • u9.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 2. Juni 2015, 10:48

Freue mich sehr auf die Außenhaut. 8o :thumbsup:

Mein Angstgegner!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :S
Lg
Thomas
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 10. Juni 2015, 07:53

Hallo,
Ja, Dom, die außenhaut und ich.... ;( Wir haben so ein gestörtes Verhältnis zu einnander. Bei Flugzeugen eigentlich nicht aber bei Schiffen und der zusammenbau ähnelt eher einen Schiff. Das ist nicht immer so ohne.....und Thomas Bietz hat hier auch seine Probleme. wohl besomders im Cockpit bereich:Canadair CL-215 Orlik 10/2007 (Beitrag 23)
Aber ich habe derweile ja Übungbekommen und ich werde das Kind schon schaukeln. Die Teile habe ich mitlerweile auch schon mit UV Schutzlack überzogen, jetzt leuchten sie noch einwenig mehr. (Auf dem Foto sieht man es wohl nicht so gut, müsst ihr mir mal glauben)
Ansonste geht es sehr schleppen vorran, bei dem guten Wetter bin ich doch eher im Garten :thumbup: Und die Tanks (Für den Löschmittelzusatz), die mitlerweile fertig sind, halten einen ganz schön auf! Ihr seht, es geht vorran, wenn auch nicht so schnell. Bei den Deckel, bin ich nicht so sicher ob ich es so lasse. Thomas Bietz hat sie rot gefärbt, sieht eigentlich besser aus und war wohl so, hab da keine Ahnung, mal sehen....
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • m4.jpg
  • m2.jpg
  • m3.jpg
:thumbsup:

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 779

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 10. Juni 2015, 08:14

Die Behälter sind schön geworden!

:)

Ich würde die Deckel einfärben, vor allem, wenn's dem Original entspricht.
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 14. Juni 2015, 10:27

Hallo Kartonmodellbauer,

Helmut: Ja, zu diesen Schluß bin ich auch gekommen! Ich habe hier: https://www.youtube.com/watch?v=8GgHnjM1oUQ Bilder von Innenraum gesehen und da sind sie auch rot! Allerdings gibt es sonst auch viele Differenzen wie z.B. die Form und grösse der Behälter. Aber dennoch, ich habe sie rot gefärbt. Ansonsten, danke für dein Lob!


An alle: Fertig!!!!!!!!!!!!!!
Zumindest der Innenraum! Die Tanks sind eine Echte Herrausvorderung, da muss man sich auch zusätzliche Streifen und Hilfsmittel dran kleben, aber es geht. Hinten gibt es dazu noch zwei Stühle, auch ohne Gurt. Vorne noch eine Zusätzliche Kiste! Hier die einzelne Baugruppen:
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • l1.jpg
  • l2.jpg
  • l3.jpg
  • l4.jpg
  • l6.jpg
  • l5.jpg
  • l7.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ju52-menden (14.06.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 14. Juni 2015, 10:33

Eingebaut, sind die Teile auch schon! Hier sieht man, dass die Bögen auf den grossen Tanks, wohl zum Überlaufen dienen. Von nun an, gehts an die außenhaut.....
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • l8.jpg
  • l9.jpg
  • l10.jpg
  • l13.jpg
  • l11.jpg
  • l12.jpg
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 17. Juni 2015, 08:10

Hallo allerseits,
ein Teil der Außenhaut ist angebracht! Ich habe hinten angefangen, zum aufwärmen. Hier habe ich erst alle Teile zusammen geklebt und da habe ich mir farbige Papierstreifen zur Hilfe genommen. Dann habe ich die "Schultüte" sozusagen über das Spanntengerüst gezogen und siehe da, alles gut! Passt sehr gut! Vielleicht war es der guten Vorarbeit zuverdanken. Habe den kompletten Spantengerüst an den Schnittkanten abgeschliffen, so das alle Bauteile absolut bündig zueinander sind. Auf dem letzten Bild kann man schon die Stelle sehen, wo dann der Wasserabnehmer hin kommt. Hier er aktuelle Bauzustand:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • k1.jpg
  • k2.jpg
  • k3.jpg
  • k4.jpg
  • k6.jpg
  • k5.jpg
:thumbsup:

Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

kartonschneider (17.06.2015), Ralf S. (20.06.2015)

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 680

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 17. Juni 2015, 09:48

Dann habe ich die "Schultüte" sozusagen über das Spanntengerüst gezogen und siehe da, alles gut! Passt sehr gut!

Diese Methode benutze ich auch immer, wenn es nur geht. Das Ganze passt irgendwie besser als die Einzelteile nacheinander gesetzt... :rolleyes:
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

31

Samstag, 20. Juni 2015, 18:04

Moin,
Diese Methode benutze ich auch immer, wenn es nur geht. Das Ganze passt irgendwie besser als die Einzelteile nacheinander gesetzt... :rolleyes:

ja... wenns dann geht, für vorne geht es nicht ganz so gut, aber auch hier konnte ich schon einiges zusammenkleben und dann an denn Spannten anbringen. Vorne ist es auch etwas schwieriger als hinten. Aber mit etwas Zeit und viel Ruhe gelingt es eigentlich ganz gut. Vorher aber noch das Fahrwerkschacht anbringen, da hatte ich eine kleine Vorahnung, dass es einwenig zuklein ist, daher habe ich da noch rote streifen angebracht. War es dann auch, aber es fällt nicht so auf. Das schwarze Bauteil wo die 40 drauf gedruckt ist muss besonders gut bearbeitet werden. Bei der ersten Anprobe, dachete ich, dass es nie vernünftig daran kommen könnte, aber nach viele vorformen, auch an den Bauteilen die schon verklebt waren, ging es recht gut, zumindest kann ich damit recht gut leben. Als nächstes kommen die Cockpitscheiben dran, das wird auch wieder eine kleine Hürde sein, aber auch da bin ich ganz zuversichtlich! Hier erstmal der aktuelle Bauzustand:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • j1.jpg
  • j2.jpg
  • j3.jpg
  • j4.jpg
  • j5.jpg
  • j6.jpg
  • j7.jpg
  • j8.jpg
  • j9.jpg
:thumbsup:

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ju52-menden (20.06.2015), Helmut B. (22.06.2015), Norbert (22.06.2015)

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

32

Montag, 22. Juni 2015, 08:38

Moin allerseits.
Danke Rainer.
´Mir ist jetzt aufgefallen das an der Außenhülle die Entlüftung- oder Überlaufschacht fehlt! :cursing: Es ist noch nicht einmal abgedruckt. Obwohl sie im Innenausbau vorgesehen ist. Das Ärgert mich doch schon, dass muss ich auch irgendwie ändern! Da muss ich mir nochmal eine Strategie überlegen! Thomas Brietz ist es auch aufgefalle, da hätte ich sein Bericht mal vorher genauer durchlesen müssen!! Das riecht nach einer weiteren OP, bzw. zwei, auf jeder Seite eins! Die sollten sich eigentlich vor dem Fahrwerkschacht unter den Flügeln befinden!

Naja, jetzt war ersteinmal die Scheiben dran, das war schon Herrausvorderung genug! Hier habe ich mit einer ganz anderen Strategie gearbeitet! Erst habe ich die beiden Dachelemente zusammen gefügt, gut vorgeformt und dann die Scheiben hier angebracht. Und dann erst am Flugzeug geklebt. Die Rahmen habe ich mit Doppelseitigen Klebeband ausgeschnitten und dann die Scheiben rangesetzt! ich ärger mich immer darüber das mit dem Fettfilm an den Händen die Scheiben danach immer aussehen wie.... Leider ist auf der Innen Seite der Scheibe Kleber rangekommen, weiß nicht wo der herkommt :whistling: , zu blöd, aber muss ich wohl mit leben. (Hehe...., soll so sein, Vogelschlag nach den letzten Einsatzt!) Bei der nächsten Scheibenaktion werde ich mit Einweg Latexhandschuhe arbeiten, ist mir leider erst jetzt eingefallen.
Ansonsten ist diese Strategie ganz gut aufgegangen, passte alles soweit ganz gut, mit einer Ausnahme. Der Spanntengerüst über den Cockpit hing etwas runter bzw hängt immer noch... ?( zum glück sieht man es nur wenn man so von unten rein sieht, das könnte aber schnell passieren wenn der Flieger unter der Decke dann hängt. (Auf den Fotos sieht man es nicht) Hab da noch mit Draht gearbeitet und versuch es unter der Decke zu Drücken aber dann hätte ich fast noch beulen dran gehabt, aber dann alles wieder abzureißen....das Risiko ist mir dann doch zu hoch. Wenn ich diesen Flieger noch mal bauen würde, dann...... könnte ich ihn nahezu perfekt bauen. Bin bisher ansonsten über die Passgenauigkeig angenehm überrascht und dieses Problem könnte man auch lösen.! Es zeigt sich aber immer wieder wie wichtig es ist genau vorzuformen und anzupassen, etwas was ich am Anfang meiner Kartonmodellbaulaufbahn etwas unteschätz habe und weiterhin noch lernen muss, auch auf alle details zu achten. .
Im Bausatz fehlen eigentlich Scheibenwischer. Dann habe ich überlegt, dass wenn es Regnet dieses Flugzeug eigentlich ja garnicht gebraucht wird... da muss ich nochmal nachforschen..!
Hier der Aktuelle Bauzustand:
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • i1.jpg
  • i2.jpg
  • 13.jpg
  • i3.jpg
  • i4.jpg
:thumbsup:

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

ju52-menden (22.06.2015)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 779

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

33

Montag, 22. Juni 2015, 08:53

Hallo Thomas,

sieht gut aus!

Die Canadair hat (natürlich ;) ) Scheibenwischer; schau mal auf dieses Bild
Bis die Tage...

Helmut


"Ich würde mein Leben genauso noch einmal leben - 3 Frauen, 3 Bypässe, 3 Sterne!"

In Erinnerung an Paul Bocuse, † 20. Januar 2018


Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Dom

Fortgeschrittener

  • »Dom« ist männlich

Beiträge: 132

Registrierungsdatum: 28. Oktober 2014

  • Nachricht senden

34

Montag, 22. Juni 2015, 09:05

Scheibenwischer kannst dir super selbst basteln. Das nicht das Problem. Wenn du ein gutes Foto aus dem Internet hast, kannst du dir das am besten auf die entsprechende Größe ausdrucken und auf etwas Karton kleben. Die Kanten färben und ran an den Vogel. ;)

Mit Borsten einer Bürste könnte es auch funktionieren. ;)

Die Canadair ist ein Goldstück. Wirklich toller Brummer. Ganz tolle Wirkung und super sauber gebaut.

Die Klebe am Fenster ist ärgerlich. Kann man nur austauschen wenn man es unbedingt braucht. Bei dir ist der Fleck echt nicht zu erkennen.
Im Bau:

Tornado, taktisches Luftwaffengeschwader 51, Halinski 1:33 (Fertig)
F-5E Design Modell, umgefärbt auf Swiss Air Force 1:33

In Planung:
Eurofighter Umfärbung auf deutsche "Luftwaffe"

Wolfgang Pesek

Moderator - Luftfahrt

  • »Wolfgang Pesek« ist männlich

Beiträge: 3 872

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2006

Beruf: EDV-Fuzzi

  • Nachricht senden

35

Montag, 22. Juni 2015, 09:29

Servus Thomas, also diesen Teil des Bau´s hast du gut hinbekommen! Ich zittere ja auch immer vor der Verglasung und kann es Dir nachfühlen.
Der Überlaufschacht ist natürlich ärgerlich - aber hier nachbessern könnte schnell ein "Verschlimmbessern" werden.. also Obacht!

lg,
Wolfgang

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

36

Montag, 22. Juni 2015, 20:10

Moin noch mal.
Helmut: Natürlich!!!!!!! Ich glaube auch nicht das ein Propellerflugzeug, für welchen Zweck auch immer, eine Zulassung bekommt, wenn so was fehlt!, Den Wischer werde ich auf alle Fälle nachrüsten!
Dom: Ja, ich glaube ein Wischer zu konstruieren werde ich schon schaffe, denn solche Kleinigkeiten beleben so ein Modell doch erheblich.
Wolfgang: Ich bin da auch noch am überlegen! Wegen sowas das Modell versaun...ne lieber nicht. Aber es Wurmt mich halt.... Bin auch am überlegen ob ich es nur aufmale, aber das ist irgendwie unsportlich!

Kleiner Nachtrag für die grossen Wassertanks! An alle die es auch bauen wollen: Mir ist jetzt erst aufgefallen, das für die Tanks auch Spanntengerüste vorgesehen waren, dass wusste ich nicht und habe sie so verbaut! In der Bauanleitung steht dazu garnichts! ?( Aber ging ja auch so!
Demnächst mehr.....
Lg
Thomas
:thumbsup:

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 30. Juni 2015, 08:52

Guten Morgen allerseits,
zur Zeit ist es sehr träge hier beim Bauen. Kann mich auch nicht entscheiden was als nächstes dran kommen soll. Habe mit dem Fahrwerk angefangen. Die Räder sind fertig. So richtig zufrieden bin ich ja nicht, da auf den Bildern der Flieger mit richtigen Balonreifen zusehen ist, hier sehen sie mehr aus wie LKW Reifen. Da hat Henni eine bessere Konstruktion erwischt mit seiner Il. Abschleifen möchte ich nicht so gerne machen, da ich es bestimmt nicht mehr rund bekommen, etwas habe ich ja abgerundet. Drehbar sind die Räder, habe bei den Hinteren Räder mir mit kleinen Nadel weitergeholfen und dann geknickt, anschließend die Radnaben deckel mit Kleber gefüllt. Vorne für mich ganz klassisch mit einer Zahnstocherachse gearbeitet. Dann beim Bauen habe ich beschlossen, doch lieber erstmal die Flügel dran zu schrauben, Weil besser ist es..... . Aber da habe ich erst angefangen, also demnächst mehr...
Lg
Thomas
»Thomasnicole05« hat folgende Bilder angehängt:
  • h1.jpg
  • h2.jpg
  • h3.jpg
  • h4.jpg
  • h5.jpg
  • h7.jpg
  • h8.jpg
  • h10.jpg
:thumbsup:

Jan Hascher

Moderator - DerTranslator

  • »Jan Hascher« ist männlich

Beiträge: 6 036

Registrierungsdatum: 23. September 2004

Beruf: Filtrierer

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 30. Juni 2015, 09:51

Abschleifen möchte ich nicht so gerne machen, da ich es bestimmt nicht mehr rund bekommen


Hallo Thomas,
warum jetzt genau nicht? Normal spannst du den Scheibenstapel mit einer Schraube in die Bohrmaschine und hälst Schleifpapier dran. Das kann nur rund werden.

Gruß
Jan

  • »Thomasnicole05« ist männlich
  • »Thomasnicole05« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 15. November 2011

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 30. Juni 2015, 10:12

Hallo Jan,
naja, wenn ich ehrlich bin.....kam mir die Idee mit der Schraube garnicht! So wie es hier vorgesehen ist, habe ich noch kein Flugzeug gebaut. Das Flugzeug hätte es Verdient anständige Räder zu bekommen, ich geh noch moal in mich um zu sehen wie ich es nochmal richtig hin bekommen. Danke für dein Tipp. (manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäume nicht!)
Lg
Thomas
:thumbsup:

Gummikuh

Erleuchteter

Beiträge: 4 411

Registrierungsdatum: 7. Juli 2009

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 1. Juli 2015, 12:37

Hey, Thomas,

doch, mach´! Das wäre echt schade, dieses schöne Gerät mit so suboptimalen Räder zu versehen.
Das ist wirklich ziemlich einfach, tolle Räder zu bekommen...Zuerst schneidest du die Kartonscheiben zurecht - die Dicke der Räder hast du ja vermutlich in deinen technischen Zeichnungen. Je dicker die Pappe, desto weniger Scheiben brauchst, logisch. Schneiden tust du mit dem Kreisschneider oder -zirkel, oder ggf. mit dem Cutter, aber besser nicht mit der Schere. Die Schere rundet eine Kante immer etwas, das fügrt dann zu einer Art Längsprofil in den Schlappen.
Sodann weitest du den Einstichpunkt des Zirkels etwas und steckst einen stabilen Draht durch, damit alle Scheiben ordentlich ausgerichtet sind. Dann schmierst du die mit Kleber ein und preßt alle Scheiben bis zum Abbinden mit einer kleinen Schraubzwingen zusammen. Am Besten Karosseriescheiben oder Holzscheiben oder sowas rechts und links mit einspannen, sonst wirds nur bei der Schraube und beim Gegenlager gepreßt und nicht am Außenreand der Scheiben. Da muß überall Leim rauskommen. Wenn du die nicht zusammen zwingst, bekommst du wieder so eine Art Längsprofil.
Wenn das gut geklebt hat, weitest du das Loch in der Mitte erneut und jagst die Schraube des Spanndorns deiner Kleinbohrmaschine durch (je nachdem hat die Schraube 2-3mm, mußt du schauen). Wenn du so ein Ding nicht hast, dann geht auch ein Akkuschrauber oder eine normale Bohrmaschine. Dann nimmst du eine lange 4mm-Maschinenschraube - d.h. mit durchgehendem Gewinnde - bolzt das Teil durch die Pappe, ziehst alles mit einer Mutter fest und machst es im Bohrfutter fest.
Dann gehst du auf Drehzahl und ab geht´s. Zuerst mit grobem Schmirgelpapier und dann mit immer feinerem bis runter zu 800er oder so. In den Schlappen kannst du dich dann spiegeln.
Wenn die Räder die Form haben, die du möchtest, werden sie eingefärbt und ggf. mußt du als letztes noch ein Papierröhrchen drehen, daß die Bohrung für die Spannschraube wieder auf die Dicke des Stützdrahts bringt.
(Achja, am besten eine Staubmaske aufsetzen oder alles draußen machen - das gibt eine Mordsauerei... :D )

Viele Grüße

Till
Is das Kunst, oder kann das wech?

Ähnliche Themen

Social Bookmarks