Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 19. Februar 2017, 18:13

BURGRUINE TROSKY Tschechien - 1:300 - Z-art - FERTIG

Servus @

Ja Ja , der Kurt der lässt das basteln nicht :)

Erstmals werde ich einen Bogen des Tschechischen Verlages Z-art anschneiden .
Die Grafik sieht wunderschön aus , deswegen wage ich hier einen Versuch .

In diesem Bogen sind zwei Modelle zu finden , erstens die Ruine und zweitens auch eine Rekonstruktion als die Burg noch in Betrieb war .

Für die Ruine sind 70 Teile Vorgesehen , Bauskizzen befinden sich auf fünf Seiten und die Beschreibung ist in Tschechisch sowie in Englisch gehalten .





Es beginnt mit Teil 1 , der Felsenstruktur , wobei mir die Laschen etwas zu schmal erscheinen . Diese werden deswegen breiter ausgeschnitten .
In teil 2 wird eine Stützmauer eingebaut die ich mit 1 mm Karton verstärke .



Jetzt Teil 1 einsetzen , somit steht der erste Felsen , der Karton geht sehr gut zum bearbeiten .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (8. März 2017, 18:55)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (20.02.2017), Achtknoten (05.03.2017)

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 19. Februar 2017, 22:03

Au, ja, Z-Art. Ich sammle diese Schmuckstücke - sie sind unwiderstehlich!

Schön, hier einen Bericht zu sehen!

Grüsse von Thom
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

  • »Thomas Eichmann« ist männlich

Beiträge: 538

Registrierungsdatum: 19. April 2012

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Februar 2017, 12:58

Jep, am Anfangwar die Grafik noch einfacher, mittlerweile haben die sich auch was den Detailgrad betrifft sehr gemausert!
Ich mag den VErlag, auch wenn er niocht ganz an Dukase rankommt. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau!

@Kurt: Bin gespannt, welche Erfahrungen Du hier machst, Buchlov ging jedenfalls gut von der Hand...
meine Fotos:
http://500px.com/tae

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Februar 2017, 18:16

Seid gegrüßt :)

Au, ja, Z-Art. Ich sammle diese Schmuckstücke - sie sind unwiderstehlich!

Da kann ich Dir nur beipflichten , diese Sammlung wird hoffentlich noch erweitert .

Aber das ist Meckern auf hohem Niveau!

Ich würde auch sagen das Mecker Niveau ist doch sehr hoch !!

Jetzt aber Weiter ...



Teil 4 erweist sich als äußerst komplex , hier sollte man peinlichst genau auf die knick Linien achten . Teile 3 + 5 müssen in den Spalt des Felsens 4 eingesetzt werden .



Somit steht das erste Mauerfragment . Jetzt die zwei Felsenteile zusammen fügen .



Trotz der Komplexität der Felsenteile ist die Passgenauigkeit hervorragend , das macht Spaß !! Teile 6 + 7 ...



... zusammen fügen und am Felsen verankern .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (22.02.2017)

Riklef G.

Erleuchteter

  • »Riklef G.« ist männlich

Beiträge: 1 587

Registrierungsdatum: 28. Januar 2010

Beruf: Systemoperator

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Februar 2017, 22:28

Moin Kurt,

das sieht gut aus.
Besonderst die Struktur und Zeichnung der Felsen finde ich gelungen. Muss ich mir merken, den Verlag. ^^

LG
Riklef
"Der Erfinder der Autokorrektur ist ein Armschlauch."

----------------
Projekte:
Fertig:
Iljushin IL-14 1:33
Lockheed L-1649 A 1:100 (1. Version fertig)
SIBAJAK von Scaldis 1:250

Im Bau:
Hauptfahrwerk einer Boeing B777
De Haviland Comet 4B 1:100

Geplant: so vieles... :rolleyes:

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 23. Februar 2017, 19:57

Servus :rolleyes:

Moin Kurt,

das sieht gut aus.
Besonderst die Struktur und Zeichnung der Felsen finde ich gelungen. Muss ich mir merken, den Verlag.

LG
Riklef


Ja den Verlag kann man sich dick anstreichen , die Zeichnung des Felsens ist gut aber die Struktur ist mir zu Statisch , deswegen werde ich die Felsen verändern .

jetzt weiter ...



Die Teile für den Turm am ersten Felsen . Kaum baue ich eine Burg ist Prinzessin Kunigunde schon wieder dabei .
Zuerst die Innenmauer schließen , den Durchgang einbauen und mit den Zinnen beginnen .



Die Zinnen habe ich Lasche für Lasche verleimt , und dann mit der Auenmauer verkleidet .

Ein filigranes Minimodell :thumbup:



Mit dem Aufsetzen der Mauern am Tuffstein Felsen ist der erste Bauabschnitt erledigt .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (23.02.2017)

Helmut B.

Hennings Dino

  • »Helmut B.« ist männlich

Beiträge: 10 591

Registrierungsdatum: 30. Dezember 2004

Beruf: Jurist

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. Februar 2017, 20:13

... die Zeichnung des Felsens ist gut aber die Struktur ist mir zu Statisch , deswegen werde ich die Felsen verändern .

...


Darauf bin ich gespannt, Kurt!

Ich finde aber, dass es auch jetzt schon prima aussieht.
Bis die Tage...

Helmut

"Einmal sah jemand die Häftlingsnummer 78651, die auf meinem Arm eintätowiert ist, und sagte: "Das ist wohl Ihre Garderobennummer?" Danach trug ich jahrelang nur langärmelige Pullover."
In Erinnerung an Simone Veil, † 30. Juni 2017



Im Bau: CAP SAN DIEGO (roko)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Freitag, 24. Februar 2017, 19:33

Servus :rolleyes:

Darauf bin ich gespannt, Kurt!

Ich finde aber, dass es auch jetzt schon prima aussieht.


Ja Helmut , da bin ich selber schon gespannt wie mir das gelingen wird ..............



Der Teilesalat für den zweiten Felsen entpuppt sich als kniffliges Puzzle



Der Oberteil des Felsens wird erstmal an einer Lasche fixiert und dann einfach hinauf geklappt .



Teile 26 bis 28 , die Mauerteile für den Felsen II .Zuerst den oberen Boden 27 einkleben ...



...rundum schließen und den Mauerstreifen 26 darauf leimen . Das Ganze jetzt auf Felsen zwei .

LG Kurt

Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (24.02.2017)

Achtknoten

Anfänger

  • »Achtknoten« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2016

Beruf:

  • Nachricht senden

9

Samstag, 25. Februar 2017, 10:18

Hallo Spitfire,

die Burg, in der Landschaft eingebettet, finde ich genial. Landschaftsstruktur im Kartonmodellbau ist immer schwierig darzustellen und die Verlage müssen Modelle anbieten, die für die Zielgruppe auch baubar sind. Kompromisse und Abstriche sind die Folge. Hier kann man sich frei entfalten.

Für die Struktur der Felswände hätte ich folgende Vorschläge:

1. In den Ritzen und Spalten solcher Felswände gibt es oft etwas Erde, in der kleine Bäume, Büsche oder Kräuter und Gras wachsen. Wegen der oft nicht idealen Standortbedingungen ist der Wuchs von diesen Bäumen und Büschen oft kümmerlich. Windboen lassen Äste abbrechen und gelegentlich steht nur noch totes Holz in so einem Spalt. Die Stellen, die einem "zu glatt" erscheinen, könnte man mit etwas in dieser Art auflockern.

2. Glatte Stellen kann man auch ohne "Grünzeug" auflockern, in dem man ein Stück Fels selbst konstruiert und auf die "zu glatte" Wand aufklebt. Die Kunst besteht dann darin, den richtigen Farbton zu treffen.

Ich bin auf das fertige Modell gespannt.
:P

Liebe Grüße
Achtknoten

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 26. Februar 2017, 10:43

Servus Achtknoten !

ja , da kann man einiges machen , und Deine Vorschläge decken sich eigentlich mit meinen Plänen bezüglich Landschaftsgestaltung , LG Kurt

Aber jetzt geht es erst mal mit den Mauern weiter ...



Die Teile für die nächste Baugruppe , wobei wieder alles verstärkt wird . Die zwei Segmente werden ...



... mit Teil 31 zusammengebaut . Teil 34 mit gepauster Schablone für die Verstärkungsteile .



Beim Ankleben der Verstärkungen ist zu beachten das der Platz für die Klebelaschen frei gehalten wird . Zuerst an Teil 31 kleben und gut trocknen lassen .



Danach den Teil einfach hinauf klappen und schließen . Mit den Streifen 33 + 35 werden die Mauern geschlossen .

LG Kurt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spitfire« (26. Februar 2017, 11:08)


Es haben bereits 2 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (27.02.2017), Achtknoten (28.02.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Februar 2017, 13:53

:thumbup:



Das fertige Mauer Segment sollte nun in den Felsen Schlitz passen :S , und siehe da , es passt perfekt , vorne ...

... wie hinten :rolleyes: .



Teil 38 mit Verstärkungen vorbereitet . Die Teile 38 bis 41 für die nächste Bau Gruppe .



Wieder verstärkt und zusammen gebaut , und das ganze an den Felsen zwei geklebt .

Liebe Grüße
Kurt

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Schildimann (28.02.2017), Riklef G. (28.02.2017), Achtknoten (28.02.2017), Glue me! (28.02.2017), BlackBOx (01.03.2017)

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. März 2017, 10:07

Hallo !



Teile 42 bis 44 an den Felsen kleben .



Nun werden die zwei Segmente verbunden . Teile 51 und 52 ...



... passen wieder perfekt zusammen , es macht richtig Spaß diese extrem Passgenaue Burg zu bauen !
Die Außenmauer schmiegt sich sehr gut an den Berg .



Mit Teil 68 ist der Mauerring geschlossen . Da die Felsen noch behandelt werden streiche ich Innen Textil Verstärker ein , um diese zu verhärten .

LG Kurt

Es haben bereits 5 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Zaphod (04.03.2017), Robson (04.03.2017), Achtknoten (04.03.2017), knizacek otto (04.03.2017), Riklef G. (04.03.2017)

  • »Thomas Eichmann« ist männlich

Beiträge: 538

Registrierungsdatum: 19. April 2012

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

13

Samstag, 4. März 2017, 21:17

Jetzt bin ich gespannt, was du mit den Felsen noch anstellen wirst!
meine Fotos:
http://500px.com/tae

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. März 2017, 09:52

Servus Thomas ,

ja , da bin ich selbst schon gespannt ob es so wird wie ich mir das vorstelle :S



Die ganze Ruine wird jetzt auf eine 3 mm Finn Pappe geklebt .Das Spanten Gerüst unter der Burg wird ebenfalls mit 3 mm Finn Pappe hergestellt . Kunigunde ist sichtlich zufrieden !



Jetzt die Ruine auf leimen , und den Zugangs Weg im Rohbau anfertigen .



Nun geht es den glatten Felsen an die Substanz , alle Felsen sowie der Unterbau werden mit zerknülltem Papier und verdünntem Leim verkleidet .
Auch im Innenhof gibt es einige Felsen Abschnitte .



Der ganze Berg ist nun a`la Christo verpackt :D . Als Grund Farbe verwende ich Granitgrau von Revell Aqua Color , das stinkt nicht so .

LG Kurt

Es haben bereits 4 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Achtknoten (05.03.2017), Riklef G. (05.03.2017), Matthias Peters (05.03.2017), Schildimann (06.03.2017)

Albrecht Pirling

Fortgeschrittener

Beiträge: 130

Registrierungsdatum: 5. August 2011

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. März 2017, 10:03

Geländebau

Hallo Kurt,

mit Interesse verfolge ich Deinen Bau der Burgruine und vor allem dem Bau des Gebirges.

Es erinnert mich an meine HO-Modellbauzeit, als man das Gelände mit Drahtgewebe, Pappstreifen und Gips gestaltete. Auch das Höhenmodell wurde damals ähnlich gebaut, allerdings aus Sperrrholz- oder Spanplatten. Da hatte man gute Vorlagen aus der Minba-Zeitschrift.

Gutes Gelingen beim weiteren Bauen wünscht Albrecht

Achtknoten

Anfänger

  • »Achtknoten« ist männlich

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 22. Dezember 2016

Beruf:

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. März 2017, 11:06

Hallo Kurt,

dass Du soviel Landschaft und einen längeren Zugangsweg dazubaust hätte ich nicht gedacht. 8o

Ich bin auf die fertige Anlage gespannt.

Viele Grüße
Achtknoten

Spitfire

Erleuchteter

  • »Spitfire« ist männlich
  • »Spitfire« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 608

Registrierungsdatum: 26. November 2004

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 8. März 2017, 18:53

Finale

Servus ,

nun geht es in die Ziel Gerade ....

@ Albrecht : Mir geht es wie Dir mit den Erinnerungen an die Eisenbahnanlage :)

@ Achtknoten : ja , ich habe das ganze ein bisschen erweitert :rolleyes:



Die zweite Farbe ist Dunkelgrau , und die dritte ist Steingrau .



Nachdem die Felsen fertig koloriert sind wird noch die Holztreppe hinauf zum Turm gebaut , diese ist eine gewagte Konstruktion .



Zwischendurch geht es jetzt schon wieder mit dem Radfahren los , bei Sonnenschein und angenehmen 12° , deswegen fängt jetzt auch schon das Gras an meinem Modell an zu sprießen .



Das steht sie nun die Ruine Trosky , die ich noch mit Bäumen und Sträuchern ausgestattet habe .

Summa Summarum ein absolut empfehlenswerter Bau Bogen aus dem Hause Z-art , es gibt rein gar nichts zu beanstanden !!

Dieses Modell zu bauen ist das reinste Vergnügen .
Vielen Dank an das Z-art Team für den Herrlichen Bau bogen .
Da freut man sich schon auf nächstes von Z-art .-

Mit freundlichen Grüßen
Kurt

Es haben bereits 3 registrierte Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

Riklef G. (08.03.2017), Glue me! (08.03.2017), Schildimann (09.03.2017)

Social Bookmarks