Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

1

Freitag, 12. August 2011, 14:58

Burgruine Frauenburg

Hallo Klebegemeinde, ich möchte heute meinen Baubericht über den Bau der Burgruine Frauenburg starten.Sie liegt zwischen Idar - Oberstein und Baumholder, ca.30 Km von meinem Wohnort entfernt. Da ich die Länge und Breite von der Originalgröße habe,soll diese im Maßstab 1:160 entstehen.Beim bauen richte ich mich nach vorhandener Skizze und Bildern,praktisch eine Eigenkonstruktion. Außerdem bin ich direkt vor Ort gefahren und habe Fotos gemacht ,die mir beim bauen helfen sollen. Als Baumaterial verwende ich Graupappe in den stärken 1 mm und 1,5 mm. Verklebt wird mit UHU -extra Alleskleber. Warum so dicke Pappe? Es wird später noch gesupert, mit kleine Steine u.s.w.,da ist mir Papier zu schlapp. Anbei ein paar Bilder: Bild 56 sagt uns etwas über den Werdegang, oder Geschichte der Burgruine.Die Bilder 36,37 zeigen die Skizze vom Grundriß und ihr Aussehen im Original. Bild 53 und54 sind von mir aufgenommene Originalaufnahmen. Bild 1 zeigt den von mir gezeichneten Grundriß in Modellgröße,annähernd in 1: 160.Die Modellgröße beträgt ca.20cm x12 cm x15 cm. So ,das ist fürs erste erstmal genug. Ich will loslegen

Tschö, Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0056.JPG
  • BILD0036.JPG
  • BILD0037.JPG
  • BILD0053.JPG
  • BILD0054.JPG
  • BILD0001.JPG

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

2

Freitag, 12. August 2011, 15:13

Moin Heiwo,

das wird interessant, eine Eigenentwicklung! Habe ich keinerlei Erfahrung mit und bin gespannt wie Du die Sache angehst.
Hast Du schon eine Idee, wie Du die Oberfläche der Mauern machen wirst? Bei solch starker Pappe könntest Du warscheinlich auch die Struktur der Steine in das Material drücken ( gravieren ) oder?

Gruß
J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

3

Freitag, 12. August 2011, 15:27

Hallo J.R.
Ja, ich habe eine Lösung. Ich werde aus dem Modellbahnbereich den Gleisschotter benutzen.Natürlich werde ich es vorher auch testen,darum auch die starke Pappe da Papier zu weich wird. Wenn Du auf die Spielwiese schaust, siehst Du ein paar Bilder meiner Modelleisenbahn,da soll die Burg ihren Platz finden.
Grüße von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

4

Freitag, 12. August 2011, 17:16

Burgruine Frauenburg

Hallo Klebegemeinde,der Anfang ist gemacht. :) Den Grundriß habe ich auf 1,5mm Pappe übertragen.Davon werden alle Maße abgenommen und die einzelnen Teile verklebt.Bei der Stärke wird alles stumpf gepappt. So,ein Bildchen noch.



Tschö, Heiwo

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

5

Freitag, 12. August 2011, 18:35

Tach auch Heiwo...
Bei 1,5 bzw. 1 mm Pappe bin ich mal gespannt auf die runden Türme.
Ansonsten sicher ein interessantes Modell das meine Aufmerksamkeit verdient.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

6

Freitag, 12. August 2011, 19:29

Burgruine Frauenburg

Hallo Renee,ich benutze die Papprollen von Aluminiumfolie oder Frischhaltefolie :D . Ist doch eine gute Lösung, oder? Anbei kleines Bildchen.



Gruß von Heiwo

die Sache ist hoffnungslos, aber nicht ernst

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

7

Freitag, 12. August 2011, 20:47

RE: Burgruine

Guten Abend, Heiwo!

Ein sehr löbliches Unterfangen, was Du da angehst! Ich bin gespannt, ob Du auch die unterschiedlichen Höhen der Anlage berücksichtigen wirst, denn dann müßte noch einiges an Vermessungsarbeit auf Dich zukommen, falls die (bisher gezeigten) Pläne nichts dazu hergeben. Das seitliche Foto könnte dabei hilfreich sein. Oder Du vereinfachst es Dir und setzt alles aufs gleiche Niveau. Bei der Gestaltung mit Steinchen denke bitte daran, daß die Größe dem Maßstab proportional sein sollte. Die Rundtürme durch Papprollen darzustellen, hat sich bei den Burgenbauten für meine Neffen auch bewährt. Ich brauchte nicht einmal die Rollen extra zu ummanteln, da der Ockerton schon als Sandsteinfarbe paßte. Wenn man nur einige Farbtupfer wie Steine in Braunrot, Graugrün oder Umbra ringsum in unregelmäßigen Abständen setzt, sieht es schon ziemlich gut aus. Dann noch etwas Moos drauf und alles macht einen stimmigen Eindruck.

Kleben Sie wohl!

Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

8

Freitag, 12. August 2011, 21:51

Burgruine Frauenburg

Hallo Kartonkapitän, natürlich werde ich die unterschiedliche Höhe der Mauern berücksichtigen, dafür habe ich ja Fotos vom Original gemacht,die ich bei späteren Baufortschritt zum Vergleich zeigen werde. Bei den Steinchen gibt es unterschiedliche Korngrößen. Fündig bin ich bei Ebay geworden unter Zubehör für Modelleisenbahnen. Und auch Preiswert :rolleyes: .

Bis dann,Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

9

Samstag, 13. August 2011, 11:44

Burgruine Frauenburg

Hallo, hier der nächste Baufortschritt. Zunächst habe ich den Burghof auf 1mm Karton übrtragen und ausgeschnitten( Bild3), diesen auf den Grundriß gelegt,ob auch alles passt,sowie provisorisch mal die zwei Türme mit hingestellt(Bild4).





Bis dann, Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

10

Samstag, 13. August 2011, 16:30

Burgruine Frauenburg

Hallöchen,ich war mal bei den Schiffbauern und habe mir ein paar Spanten ausgeliehen(Bild5). Nein, nein,alles selber gezeichnet und ausgeschnitten und probehalber zusammengesteckt(Bilder 6 + 7). Passt ja ganz Prima :D . Alles mal auf den Grundriß gestellt,mit Türmchen,um mal einen Gesamteindruck zu bekommen. Jetzt geht es los mit festpappen :) und lassen die ganze Sache bis morgen aushärten.

Für heute erstmal genug,Gruß von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0005.JPG
  • BILD0006.JPG
  • BILD0007.JPG
  • BILD0008.JPG
  • BILD0009.JPG
  • BILD0010.JPG

Reinhard Fabisch

Erleuchteter

  • »Reinhard Fabisch« ist männlich

Beiträge: 2 851

Registrierungsdatum: 17. Mai 2007

Beruf: Werkzeugmacher, Ausbilder

  • Nachricht senden

11

Samstag, 13. August 2011, 16:46

Aber Hallo...
Das sieht doch schon ganz prima aus!
Der Unterbau aus Spanten, dazu die Papprollen, ja so geht's.
Gruß, Renee
Schwierigkeiten bringen Talente ans Licht,

die bei günstigeren Bedingungen schlummern würden! ;)

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

12

Samstag, 13. August 2011, 17:57

Hallo Reinhard, Danke schön. Wird schon werden.
Gruß von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

13

Samstag, 13. August 2011, 19:47

Burgruine Frauenburg

Hallo, habe doch noch weiter gebaut. Die Spanten sind verklebt,ist auch schnell fest geworden. Dann habe ich den Burghof in drei Teile zerschnitten und mal auf das Gerippe gelegt,aber noch nicht gepappt. Passt :rolleyes: . Dann wurde der linke Turm auf Länge geschnitten. Mit was geschnitten? Jetzt wird gelacht. :D . Mit der Laubsäge. Das ging hervorragend bei der dicken Papprolle,auch bei dem kleinen Türmchen, unten links. Anbei noch drei Bilder wo man das Resultat sieht.

Tschö, Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0011.JPG
  • BILD0012.JPG
  • BILD0013.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

14

Samstag, 13. August 2011, 22:44

Bussibär

Hallo Bussibär, hier ein Bild

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

15

Samstag, 13. August 2011, 22:49

Bussibär

Hallo Bussibär, da ging was schief,aber hier die Antwort auf Deine Frage:



Gruß Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. August 2011, 20:01

Burgruine Frauenburg

Hallo zusammen, heute wurden die restlichen zwei Turmstummel angefertigt und angepasst .Der Burghof und die Turmstummel sind noch nicht gepappt,man sieht es es an den Bildern18+19 und den Abweichungen vom Grundriß.Weiterhin muß am linken großen Turm noch Änderungen vorgenommen weden.Diese sind auf den von mir aufgenommenen Originalbildern zu sehen ( Bilder58+62).Desweiteren müssen in den zwei großen Türmen die Turmböden oder Decken eigebaut werden, sowie diverse Fenster und Schießscharten. Danach kann mit dem Verkleiden des Gerippes aus 1mm Pappe begonnen werden. Aber dazu später.

Viele Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0018.JPG
  • BILD0019.JPG
  • BILD0058.JPG
  • BILD0062.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

17

Montag, 15. August 2011, 17:21

Burgruine Frauenburg

Hallo ,bin mal wieder da. Heute habe ich die Schießscharten und Fenster am linken großen Turm rausgeschnitten.( Bild 20). Sie sind sehr klein, ca.3mmx10mm. Wie diese herausschneiden ?( . Die Pappstärke beträgt immerhin 2mm. Ich habe dafür die Proxxon FBS 240/E benutzt,da sind kleine Schleifscheiben und ein kleines Kreissägeblatt dabei. Das kleine Kreissägeblatt habe ich dann zum ausschneiden verwendet. Wenn man genau hinschaut ,sieht man die feinen Schnittspuren über den Öffnungsmaßen hinaus, die aber für den späteren Ablauf ohne Bedeutung sind.Mit dem Ergebnis kann man glaube ich leben.Für mich ist die Proxxon ein großartiger Helfer, gerade im Modellbau :thumbup: . Der größere Ausschnitt im Turm,diese Änderung wurde im vorigen Beitrag angesprochen,dient dazu um diese Ecke zu gestalten und die Schildmauer mit einzufügen. Die Schildmauer ist die zwischen den beiden Türmen. Bis dann, Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0020.JPG
  • BILD0021.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. August 2011, 09:28

Burgruine Frauenburg

Hallo Pappfreunde, habe etwas weitergemacht. Die Türme haben ihre Aussichtsplattformen erhalten, mit den Ausstiegsöffnungen (Bild 22 ). Das ganze von vorn sieht so aus ( Bild23 ) und auf den Bildern 24 + 25 wird die Ansicht von der Rückseite dargestellt. Jetzt wird die Schildmauer angefertigt. Bilder folgen.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0022.JPG
  • BILD0023.JPG
  • BILD0024.JPG
  • BILD0025.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 16. August 2011, 12:34

Burgruine Frauenburg

Hallo, bin zurück. So , die Schildmauer wurde fertiggestellt, allerdings nur die Vorderansicht. Diese wurde dann in den größeren Schlitz im linken Turm eingefügt zur Paßprobe :) . Zu sehen auf Bild 26. Zum Vergleich noch das Original, Bild 58. Auf der Rückseite habe ich noch zwei Pappstreifen angebracht damit die Mauer gerade bleibt. Auf den zwei Pappstreifen kommt die Mauerbrücke zu liegen, Bild 27. Man muß ja auch von Turm zu Turm gehen können. Jetzt wo die Mauerbrücke auf Höhe liegt, werden die Türen an den Türmen angezeichnet und ausgeschnitten. Hier drei Bilder.

Gruß von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0026.JPG
  • BILD0058.JPG
  • BILD0027.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 16. August 2011, 15:56

Burgruine Frauenburg

Hallo zusammen, dieSchildmauer, Mauerbrücke und die zwei Türen sind fertiggestellt,sowie die Rückseite der Schildmauer mit Schießscharte.Das Ergebnis ist auf den Bildern 28, 31 und 33 zu sehen. Die Türme, samt Schildmauer sind jetzt auf dem Grundriß festgepappt, es dürfen keine eventuellen Fehler mehr auftreten,da eine Korrektur schwer möglich ist. Als nächstes sind die Mauern dran,welche von den Türmen weggehen. Und das sind gewaltige Mauern, zu sehen auf den Bildern 50 + 62. Sie haben stellenweise eine Stärke von über 2,50m. Dies umgerechnet beträgt am Modell knapp 1,6 cm. Dazu aber später.

Viele Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0028.JPG
  • BILD0031.JPG
  • BILD0033.JPG
  • BILD0050.JPG
  • BILD0062.JPG

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 16. August 2011, 18:43

Moin Heiwo,

das geht ja ziemlich rasant voran mit der Ruine. Sieht schon sehr beeindruckend aus.
Mit ein bischen Planung einer Priese Gehirnschmalz und den passenden Papprollen ist es eigentlich gar nicht so schwierig eine solche Burgruine zu erstellen. Ich hatte mir das ganze schwieriger vorgestellt.
So gesehen könnte man es durchaus auch mal selbst versuchen....hmmmm.
Na ja, Dir auf jeden Fall weiterhin gutes Gelingen. Ich bin dabei!

Gruß

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 16. August 2011, 21:59

Hallo J.R.
Danke für Dein Lob. Freud mich das Du dabei bist. Ja ,wie Du schon schreibst, mit etwas Planung beim einbeziehen von Materialien klappt das schon. Versuch es ruhig mal.Du hast ja schon eine kleine Bauanleitung durch meinen Baubericht. Dieser soll natürlich nicht ein " MUSS" sein, sondern Anregung für Burgenbauer und welche Alternativen man hat. Ich baue ja nach Fotos, also Eigenkonstruktion,da liegt kein richtiger Modellbaubogen vor. Ich wünsch Dir weiterhin Erfolg beim Kleben.
Grüße von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 17. August 2011, 00:06

Hallo panzerchen, Dank auch an Dich, das Du dabei bist. Der Maßstab ist annähernd 1:160 weil ich nur Länge und Breite sowie die Mauerstärke vom Original habe. Ich habe versucht mehr Details und Maße zu bekommen was sich als sehr schwierig herausstellte. Aber wir wollen doch bestimmt nicht,ob 5mm kleiner oder größer, herumeiern. Hauptsache es wird am Ende ein schönes Modell. Wie Du meine Erfahrungen mal nutzen kannst,im Moment weiß ich nicht wie ich Dir helfen könnte.
Viel Spaß weiterhin am pappen.
Gruß von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 17. August 2011, 11:58

Burgruine Frauenburg

Hallo Leute,welch Schande über mich :thumbdown: .Ich sag es noch,das jetzt keine Fehler auftreten sollen.Es ist doch passiert. Frust X( . In meinem Eifer habe ich doch glatt am rechten Turm den Eingang vergessen. Bild 35 zeigt den Turm ohne Eingang und auf Bild 61 sieht man den Eingang im Original. Das muß sofort aus der Welt geschafft werden.

Gruß von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0035.JPG
  • BILD0061.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 17. August 2011, 17:43

Burgruine Frauenburg

Hallo , Freunde des Klebens! Weiter geht's mit einen Bericht. Bild 36 zeigt eine Gesamtansicht der Burgruine mit der ausgeschnittenen Türöffnung im rechten Turm Mit dem Ergebnis bin ich nicht so zufrieden. Sieht aus wie ein Osterei :huh: . Macht aber nichts, am Ende bei der Ausgestaltung wird's dann die richtige Gestalt annehmen. Der Burghof ist auch gepappt und drei Turmstummel. Auf Bild 37 sieht man den rechten Turmstummel mit zwei Lagen Pappe höher gesetzt weil dieser zu kurz geraden war. Fehler die man noch korrigieren kann und den man später nicht sieht ,weil dies vom Gelände abgedeckt ist :) . Bild 38 zeigt die Ansicht von vorn. Dort ist auch schon eine Mauer angebracht. Bild 39 zeigt das ganze von oben. Dort sind noch die Lücken zu sehen. Diese verschwinden wenn die Mauern auf ca. 6mm verstärkt sind. Auf Bild 40 sieht man eine Veränderung, welche vorgenommen werden mußte.Der ganze Stummel mußte weiter nach vorn verlegt werden.Das ergab ein nochmaliges betrachten der von mir gemachten Fotos,was einen weiteren Fehler zur Folge hätte ;( .Da ist man schon Brillenträger und trotzdem Blind.Ich glaube aber ,wir sind wieder im grünen Bereich. So, bis später.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0036.JPG
  • BILD0037.JPG
  • BILD0038.JPG
  • BILD0039.JPG
  • BILD0040.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 17. August 2011, 20:37

Burgruine Frauenburg

Hallo,hier der nächste Bericht. Auf den Bildern 41,42 und 43ist das Mauerwerk am linken Turm angefertigt und probehalber angepasst worden Man sieht den Bereich jeweils von innen und außen.Der Vergleich ist zum Original auf den Bildern 57 und 58 dargestellt. Dieser Bauabschnitt war bisher der schwierigste Teil, messen , ausschneiden und mehrmals anpassen. Hat aber gut geklappt bis dahin. :) .

Bis demnächst Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0041.JPG
  • BILD0042.JPG
  • BILD0043.JPG
  • BILD0057.JPG
  • BILD0058.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 18. August 2011, 11:54

Burgruine Frauenburg

Hallöchen, kleiner zwischenstand vom weiterbau. Das Mauerwerk am linken Turm ist fertiggestellt. Man sieht das Ergebnis auf den Bildern 44,45 und 46, jeweils vom Innen - und Außenbereich. Die sichtbaren Kleberspuren sollen aber nicht auf unsauberes Arbeiten schließen,da diese später verdeckt werden,spielt das keine wesentliche Rolle.Ich kann es viel besser :D .Jetzt werde ich mich dem rechten Turm und dessen Mauern zuwenden.Bilder folgen später.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0044.JPG
  • BILD0045.JPG
  • BILD0046.JPG

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

28

Donnerstag, 18. August 2011, 15:11

Na das sieht ja schon einmal recht gut aus!
Ich bin gespannt wie die Mauerstruktur dann aussieht...


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

29

Donnerstag, 18. August 2011, 15:30

Burgruine Frauenburg

Hallo Papper, hier ein neuer Baubericht. Auf Bild 47 ist auf der rechten Seite die Außenmauer angebracht. Auf Bild 48 sieht man die Abstandshalter an welchen die Innenmauer befestigt wird.Diese sollen die Mauerstärke von gut 1,5cm garantieren und Stabilität bewirken.Vorn am rechte Turmstummel ist die Mauer nach innen gebogen.Auf Bild 49 sieht man oben, das die dicke Mauer einen Bogen nach rechts macht.Dieser Abschnitt wird etwas Zeit benötigen Aber erst wird die Mauer bis dahin fertiggestellt.Bis dann.

Gruß von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0047.JPG
  • BILD0048.JPG
  • BILD0049.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

30

Donnerstag, 18. August 2011, 17:42

Burgruine Frauenburg

Bin wieder da. Danke Peter P. Wie es dann mit der Steinstruktur aussieht, schaun mer mal. Weiter geht es mit Bild 50, von oben. Die Mauer ist fast fertig. Bild 51 zeigt das ganze von der Innenseite. Bild 52 zeigt die komplette linke Seite, während Bild 53 zum Vergleich herangezogen werden kann.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0050.JPG
  • BILD0051.JPG
  • BILD0052.JPG
  • BILD0053.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 18. August 2011, 23:33

Hi,panzerchen.Danke Dir des Lobes.Natürlich muß man etwas " Flexibel" sein, auch in der Verarbeitung von Materialien. Selbstverständlich ist Styropor auch eine von mehreren Möglichkeiten. Ich habe mich halt für Pappe entschieden weil ich soviel Vorrat habe. Es soll ja jeder mache wie er will, oder?
Styropor verwende ich nacher bei der Geländegestaltung, da bleiben die Bäumchen besser stecken. Du wirst schon sehen.
Viel Grüße von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

32

Freitag, 19. August 2011, 17:24

Burgruine Frauenburg

Hallo Leute, der nächste Bericht steht an. Heute wurden die Mauern fertiggestellt,zu sehen auf den Bildern 54 und 55. Wie man sieht habe ichauch etwas geschummelt :whistling: . Ich bitte um Vergebung für diese Schandtat.Vorher habe ich viel versucht und bin am Ende beim Styropor hängengeblieben Verklebt wurde das mit Flinke Flasche grün. Jeder wird wohl wissen warum (Lösemittelfrei). Die drei Turmstummel wurden auch auf Wandstärke gebracht. Jetzt sind auch die Lücken verschwunden. Auf der rechten Seite muß noch der Zwinger angefertigt werden. Wenn dieser fertig ist , dann ist die Burg im Rohbau fertig. Habe heute die Steine zum verkleiden bestellt,kommt nächste Woche. So, anbei noch zwei Bilder.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0054.JPG
  • BILD0055.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

33

Samstag, 20. August 2011, 13:40

Burgruine Frauenburg

Tachchen Leute, gestern war nicht so mein Tag ;( . Man sollte sich beim basteln keinen Streß machen X( . Da kommt nichts gescheides raus,deshalb mein Tipp, wenn so etwas auftritt sollte man aufhören und eine längere Pause machen. :sleeping: Bin heute die ganze Sache nochmals angegangen, das Styropor entfernt und mit Pappe ersetzt. Zum Vergleich sind 3 Bilder bei. Linkes Bild gestern mit Streßfaktor, die zwei rechts von heute mit Umbau und ohne Steß. Ich denk mal sieht besser aus :) .

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0054.JPG
  • BILD0057.JPG
  • BILD0058.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

34

Samstag, 20. August 2011, 21:03

Burgruine Frauenburg

Hallo Klebefreunde, weiter geht es mit dem anfertigen des Zwingers, zu sehen auf den Bildern 59 und 60. Dazu wurden wieder ein paar Abstandshalter hergestellt um der Mauer den nötigen Abstand und halt zu geben. Dieser Bauabschnitt ist bis dahin einfach. Auf den Bilden 47,48 und 65 sieht man Originalbilder des Zwingers. Die Mauerstärke beträgt hier ca 1 mtr.

So ,Tschö sagt Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0059.JPG
  • BILD0060.JPG
  • BILD0047.JPG
  • BILD0048.JPG
  • BILD0065.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 21. August 2011, 19:26

Burgruine Frauenburg

Hallo, ein weiterer Baubericht. Am Zwinger wurden weitere Abstandshalter angebracht und eine zweite Mauer. Diese fällt nach nach hinten zum großen Turm ab, wo sich nach heutigen Originalzustand der offizielle Eingang zur Burgruine befindet. Die Mauern müssen jetzt noch auf Stärke gebracht werden von ca. 6mm. Nach Fertigstellung des Zwingers folgen noch weitere Feinarbeiten an den Türmen und an der Schildmauer. Dies aber später. Anbei 4 Bilder.

Viele Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0061.JPG
  • BILD0062.JPG
  • BILD0063.JPG
  • BILD0064.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

36

Montag, 22. August 2011, 18:47

Burgruine Frauenburg

Hallo, heute ging es weiter mit dem verstärken der Mauern am Zwinger.Zu sehen auf den Bildern 65 und 66. Kleinere Unebenheiten wurden dann noch geschliffen um einen einigermaßen geraden Abschluß zu bekommen. Aber was ist an einer Burgruine eigentlich gerade, so gut wie nix.

Bei diesen schönen Wetter ist der Antrieb zum basteln auch nicht sehr groß. Auf zum Grillen.

Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0065.JPG
  • BILD0066.JPG

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

37

Montag, 22. August 2011, 22:37

Burgruine Frauenburg

Hi panzerchen, da hast Du vollkommen Recht was den Reiz dieser Gebäude ausmacht. Bei dieser Ruine wurden in den 70 er und 80ern Jahren Millionen zur Restaurierung verwendet.Das heißt,sie wurde komplett mit Granit verkleidet.Dies wiederum besagt,ich kenne das Originalmauerwerk nicht. Es wäre für mich auch von noch größeren Interesse, wenn die Mauern schon so halb eigefallen wären.Das dann am Modell so darzustellen,wäre eine größere Herausforderung gewesen. Aber vielleicht baue ich sie noch mal im halbzerfallenem Zustand. Mal schaun.

So, Gruß von Heiwo

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 23. August 2011, 19:50

Burgruine Frauenburg

Hi Pappisten, habe heute ein paar Kleinigkeiten angebracht. Am linken Turm ,oberhalb der Ecke wurden diese Teilchen angeklebt. Zu sehen auf Bild 70. Die größe der kleinen Teile beträgt 2x2mm. Zum Vergleich die Bilder 58 und 62. Auf der Rückseite am rechte Turm und der Schildmauer sind zwei Holzbalken angebracht.Hoffentlich kann man sie gut sehen auf Bild 72. Ich habe leider kein Originalfoto dabei. Ein paar kleine Sachen müssen noch angebracht werden. Dazu später.

Viele Grüße von Heiwo
»Heiwo« hat folgende Bilder angehängt:
  • BILD0070.JPG
  • BILD0058.JPG
  • BILD0062.JPG
  • BILD0072.JPG

J.R.

Meister

  • »J.R.« ist männlich

Beiträge: 1 838

Registrierungsdatum: 30. Mai 2011

Beruf: Öl-Magnat

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 23. August 2011, 20:22

Moin Heiwo,

schön zu sehen, das es zügig weiter geht mit Deiner Eigenkonstruktion. Nun dürfte es ja bald soweit sein das Finish des Mauerwerkes anzubringen. Darauf

bin ich wirklich gespannt. Musst Du es eigentlich auch einfärben, oder hast Du farblich passendes Material?

Viele Grüße

J.R.
________________________________________________________

Man darf nicht verlernen, die Welt mit den Augen eines Kindes zu sehen.
(Henri Matisse )

Heiwo

Schüler

  • »Heiwo« ist männlich
  • »Heiwo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 4. Juli 2011

Beruf: Betonbauer, Bergmann

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 23. August 2011, 22:50

Hi J.R, nein J.R,ich muß das Material nicht einfärben.Die Steinchen sind Originalgranit in Grau und haben eine Größe von 0,2 bis 0,6mm.Du wirst sehen. Ich erwarte die Lieferung morgen, oder am Donnerstag.

Grüße von Heiwo

Social Bookmarks