Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christian Biskup

unregistriert

1

Sonntag, 28. Oktober 2007, 09:44

Burg Brome per Hand (spärter vllt. per Paint)

Heute werde ich mich mal an etwas größeres ranwagen (kann ziemlich lange dauern) Ich versuche mich an der Burg Brome . Den Grundriss und ein weiteres Bild konnte ich aus dem Burgführer entnehmen den ich dort gekauft habe.
Insgesamt denke ich wird es eine große heruasforderung. Aber die muss es ja auch geben....
Zur Burg (aus wikipedia.de )Die Burg wurde erstmals urkundlich im Erbschaftsvertrag Heinrich des Löwen im Jahre 1203 erwähnt. Sie war eine von über 70 Grenzfesten im Herzogtum Braunschweig-Lüneburg. Ihre Aufgabe war der Schutz gegen die benachbarten Machtbereiche des Kurfürstentums Brandenburg und des Erzbistums Magdeburg. Nach dem Erlöschen der Linie der von Bartensleben übernahm das Geschlecht der von der Schulenburg deren Besitzungen und damit auch die Burg Brome. Die Gebäude dienten als Gericht, Wohnhaus des Vogtes und als Wirtschaftsgebäude.

Die Burganlage besteht aus dem mittelalterlichen kleineren Ostflügel und dem langgestreckten nördlichen Hauptflügel. Dazwischen erhebt sich im Innenhof der Treppenturm mit rund 23 m Höhe. Das zweigeschossige Hauptgebäude hat die Maße von 37 x 9 m und stammt aus dem 16. Jahrhundert. Es ist mit Backsteinen im alten Klosterformat restauriert worden. Im seinem Kellergeschoss befinden sich in zwei Räumen Kreuzgewölbe.

Seit 1976 wird die Burg als Heimatmuseum genutzt, dessen Schwerpunkt auf der Darstellung der ländlichen Selbstversorgung und des alten Handwerks (u. a. Schmied, Schuhmacher, Drechsler, Tischler) im Bromer Land liegt. Weitere Angebote sind ein mittelalterlicher Kräutergarten, eine Korbimkerei sowie als Restauration ein Museumscafe.

Nachdem der Klavierstimmer bei mir war wird sofort losgehen.
MfG ChristianAch ja hier noch die (weniger gute) Seite der Burg
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 093711.jpg
  • 093737.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (28. Oktober 2007, 13:34)


Beiträge: 970

Registrierungsdatum: 13. Mai 2007

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 28. Oktober 2007, 10:30

RE: Burg Brome per Paint

hmm Cool Paint scheint ja überhand zu nehmen @)

Hoffentlich verlangt M$ nun keine Gebühren für.....

Ich wünsch dir frohe Gelingen, aber achte auf die Auflösung......
Sprich da am besten auch mal den PAINT-MAN an.....

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 28. Oktober 2007, 11:04

Burg Brome

Das find' ich prima, Christian, daß Du Dich an der Burg Brome versuchst.
Aber muß es denn unbedingt gleich mit Pengt :rolleyes: sein?
(Klugscheiß-Modus ein: ) Vielleicht ist es doch leichter, das Ganze probehalber mit Geo-Dreieck und spitzem Bleistift anzugehen ;)
Zunächst mal den Maßstab festlegen: 1:87 (=Modellbahn H0) oder 1:100 (einfach umzurechnen :P), oder doch 1:160 (=Modellbahn-Spur N)? 1:200 oder gar 1:250 (der Maßstab vieler Schreiber-Burgen, der zahlreichen Schiffsmodelle und noch zur Spur Z passend). Bedenke: Je genauer der Maßstab, desto mehr Details sind darzustellen und desto mehr Tinte und Papier werden verbraucht. :(
Als Grundlage Millimeterpapier nehmen, den Grundriß darauf umsetzen, dann die Seitenansichten daraus entwickeln. Alle Maße (wie Höhe der Türen, Fenster etc.) vor Ort nachmessen oder abfotografieren, indem man einen Gegenstand* mitfotografiert, dessen Abmessungen bekannt sind. Aus diesen Fotos kann das Modell mit Hilfe von Computerprogrammen entwickelt werden.
*Dazu ein Poster nehmen (50 cm breit, 1 m hoch), das in 4 Feldern quer abwechselnd rot und weiß färben. Dann hat beim Beispiel von 1:250 jeder Streifen 2 mm Breite und 1 mm Höhe, bei 1:100 ist das Poster 0,5 x 1 cm im Modell. (Klugscheiß-Modus aus)
Heute ist so schönes Wetter, da kann man gleich zur Foto-Session nach Brome Castle fahren :D
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (28. Oktober 2007, 11:23)


Christian Biskup

unregistriert

4

Sonntag, 28. Oktober 2007, 11:19

8o 8o 8o 8o
Ähm..naja...ich mach das schon per Paint (per bleistift .wie soll ich das auf den PC bekommen?) Ich versuche schon eine längere Zeit jetzt ... mit dem Trum komme ich nicht hin....mit dem möchte ich aber eigentlich anfangen...
Fotos von der Burg kann ich nicht machen (kein Foto Apperat) aber die Maße so habe ich ja aus dem Burgführer. 1:100 klingt ganz gut! Heute wird bestimmt noch nix brauchbares rauskommen (was für ein wirres geschreibe)
Morgen gibts bestimmt was neues zu hören (das ich abbreche :P :P ne scherz)
Naja wird schon werden.
Gruß Christian

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. Oktober 2007, 12:08

Bromer Burgbilder

Naja, Christian, wenn man sich mal auf der Bromer Burgseite bei dem Ritterturnier umsieht, findet man da schon ein Farbbild der Burg von der Rückseite, das man ganz gut als Vorlage verwenden kann, und die näher stehenden Menschen könnte man zum Größenvergleich verwenden.
Die Turmhöhe ist als einziges Maß bekannt ?( Das wäre zu wenig, also hin und nachmessen. Auch die Ansichten der anderen Seiten sind wichtig: wo befinden und befanden sich Fenster? wo gab es Türen? wo sind Maueranker* zu sehen?
*Klugsch...modus: Maueranker deuten auf Geschoßbalken dahinter hin.
:]
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (28. Oktober 2007, 12:10)


Christian Biskup

unregistriert

6

Sonntag, 28. Oktober 2007, 12:14

Wie gesagt..im meinem Burgführer sind die Maße drin (außer die Höhe aber die passt so ungefähr) Also der lange Flügel ist 37x9m ich mache es nun in 1:200
die kleine Flügel ist 10x6m und der Turm ist 24m hoch. Mit dem zeichnen habe ich nun angefangen...ob es das wahre ist weiß ich nicht werde es aber weitermachen.Schaut es euch einfach mal an und schreibt was ihr so meint.
Aber mein Problem...wie bekomme ich dann den Bogen auf den Pc um ihn mehrmals auszudrucken (möchte mal sehen ob die bei ebääääh auf sowas bieten um mein Taschengeld etwas aufzubessern) Jetzt aber die Bilder
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 120817.jpg
  • 120829.jpg

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. Oktober 2007, 13:25

Bromer Klebelaschen

=D>Doch, Christian, so sieht das schon mal nicht schlecht aus! =)
Verwende möglichst feine Stifte für die Linien (0,1 mm). Beim Computer kann man sogar ein Grau für die Umrißlinien nehmen.
Und die Breite der Klebelaschen sollte besser einheitlich sein, also brauchst Du nur parallel zu den Umrißlinien der Gebäudeteile im Abstand von -sagen wir mal- 5-7 mm eine weitere Linie zu ziehen und dann die Klebelaschen jeweils an den Enden im Winkel von 45-60° (wichtig!) abzuschrägen. Bei den Giebeln etwas anders vorgehen: Hier sollte die Kante nach oben um die Breite der Lasche verlängert werden, ganz oben die Laschen waagerecht abschließen.
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kartonkapitän« (28. Oktober 2007, 13:27)


Christian Biskup

unregistriert

8

Sonntag, 28. Oktober 2007, 13:32

Ich lass die Linien jetzt erstmal so aber korrigiern kann ich ja auch noch ein wenig am Schluss damit alles dann gleich ist. Ich habe mich jetzt auch schon mal an den kleinen Flügel rangewagt wobei ich da jetzt icht weiß wie dort die Fenster aussehen. Gleich werde ich es aber wissen. Ich konnte meine Eltern überreden mit mir nochmal zur Burg zufahren (Fahrt vllt 15min).
Und wenn wir wieder da sind werde ich sofort weiterzeichnen.
Gruß Christian

Christian Biskup

unregistriert

9

Sonntag, 28. Oktober 2007, 20:14

Nachdem ich den 1. Versuch in den Mülleimer geschmissen habe, habe ich einen 2. Versuch gestartet. Da ich bei der Burg jetzt selbst war (man kann endlich auf den Turm hoch und ist auch sehenswert insgesammt, ist ein Heimatmuseum) habe ich mir jetzt schon so ein Bild gemacht wie das Modell aussehen soll. Ob es alles gaaanz genau dem Original entsprechen wird kann ich nicht versichern. Aber der 2. Versuch sieht schon ganz gut aus. Ganz passig ist es aber jetzt schon nicht mehr. Die der höhe des Breitenteiles (rechtes Bild) ist etwas zu hoch geworden was aber später zum Glück durch das Dach gedeckt wird .Ist also nicht ganz so schlimm.
Schönen Abend.
Christian
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 200721.jpg
  • 200735.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (28. Oktober 2007, 20:14)


Christian Biskup

unregistriert

10

Montag, 29. Oktober 2007, 18:55

So es gibt fortschritte. Nachdem ich heute den ganzen Morgen gezeichnet und gemalt habe (diese ganzen kleinen backsteine !!!)
habe ich nun 5 Fenster , die Ritterturnierseite (anderen Begirff weiß ich nicht)
und die beiden Seitenteile. Find ich ganz gut schon und es sieht realer aus als wenn ich es bei Paint machen würde (mache ich vllt. aber trotzdem) Morgen kommt dann noch der kleine Flügel dran (3cm länge 5cm breit im Maßstab 1:200) und vielleicht sogar noch das Dach (abe darauf gibt keine Garantie )
MfG Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 184341.jpg
  • 184357.jpg
  • 184421.jpg

Christian Biskup

unregistriert

11

Dienstag, 30. Oktober 2007, 12:15

So..jetzt ist auch die Hofseite fertig. Dort wo der Turm hnkommt habe ich den Abschnitt einfach rot eingefärbt (so wie Backstein nun mal aussieht), da ich nicht genau weiß wie der Turm den gewünschten Platz ausfüllt. Dann sind noch die Fenster der Turnierseite alle fertiggezeichtnet und ausgemalt.
Gruß Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 121143.jpg
  • 121155.jpg

waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Oktober 2007, 14:49

servus christian!

als alter "hase" in sachen zeichnen (hab technischer zeichner gelernt) hab ich da so ein bisl den blick dafür was so abgeht und was du machst is sehr gut. da wird was draus. ein tipp: für die umrandunslinien verwende eher einen dünnen minenbleistift 0,3 oder 0,5 mm. damit lässt es sich sehr gut und genau konstruieren und beim ausschneiden und rillen hat man eine eindeutige linie.

wenn du corel oder ein cad zeichenprogram hast, dann lassen sich deine zeicihnungen locker am pc verwirklichen. mit powerpoint gehts auch recht leicht, weil man dort alle linien und vierecke ganz leicht in die richtige länge und in die richtigen winkel bringen kann.

grüsse und viel erfolg
waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Christian Biskup

unregistriert

13

Dienstag, 30. Oktober 2007, 21:46

Fledermausgauben

Einen HB Bleistift benutze ich schon die ganze Zeit, er ist bloß nicht so angespitzt. Nun habe ich den 1.Bogen fertigstellen können. Dann habe ich gleich den 2. mit dem Dach angefangen (mein roter Stift ist 7cm kleiner geworden). Das Dach ist passgenau, habe ich schon in einem kleinen Versuchsmodell feststellen können. Außerdem habe ich schon 2 von den 4 Schornsteinen angefertigt. Nun gibt es ein PROBLEM: die Fledermausgauben. Könnt ihr mir einen Tipp geben wie man die machen könnte. Ich habe jetzt auch kein Modell zur Hand wo ich schon eine Fledermausgaube gebaut habe. Danke schon mal in Vorraus. Schönen Abend wünscht Christian

P.S mitlerweile sind es schon 45 Teile
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 213827.jpg
  • 213846.jpg
  • 213910.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (30. Oktober 2007, 21:46)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 08:47

ich hab mir etwas überlegt. sollte normalerweise funktionieren.

als erstes zeichnest du die front. die breite unterteilst du in abschnitte die alle gleich breit sind (gelbe linie). danach zeichnest du die höhen a1 - e1 (ich hab das mal mit 9 abschnitten dargestellt). diese höhen verbindest du. damit is die front fertig.

danach zeichnest du eine seitenansicht mit der dachnneigung. darauf trägst du zuerst die höhe a1 auf und die länge die die gaube haben soll (braune linie in der seitenansicht) dann verbindest du die höhe a1 mit dem ende und erhälst die länge a. das machst du jetz mit allen anderen höhen auch und erhälst mittels parallelverschieben die längen b - e.

dann zeichnest du für die gauben abwicklung zuerst eine linie auf der du mit dem zirkel die abstände l1 - l5 jeweils links und rechts eines gedachten mittelpunktes aufträgst. danach die höhen a1 - e1. wenn du diese verbindest erhälst du die unterkante. danach trägst du über die höhen a1 - e1 die längen a - e auf und erhälst die oberkante.

normalerweise müsste es funkionieren.

grüsse
waltair
»waltair« hat folgendes Bild angehängt:
  • Grafik1.jpg
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »waltair« (31. Oktober 2007, 10:50)


Christian Biskup

unregistriert

15

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 10:08

Guten morgen...ja das werde ich mal so probieren. danke für deine Hilfe

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (31. Oktober 2007, 10:56)


waltair

Generalgouverneur Pitcairn

  • »waltair« ist männlich

Beiträge: 4 414

Registrierungsdatum: 20. Juni 2005

Beruf: Zeichner, Archivar, Restaurator, Konstrukteur also wasn nu?

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 10:55

die beschreibung is ein wenig kompliziert geb ich zu. aber was leichteres is mir nicht eingefallen.

den begriff fledermausgauben hab ich zwar nicht gekannt, aber im weltweiten netz is sowas leicht herauszufinden :)

jetz hab ich auch gesehen dass ich was verdreht hab. is schon ausgebessert.

waltair
Die Einhaltung der Vorschrift ist einzuhalten!

Christian Biskup

unregistriert

17

Freitag, 16. November 2007, 21:01

So nach dem ich eine langte Ruhepause (dank meiner Deutschlehrerin :evil: :evil:) hatte, hat mich nun der Virus mal wieder gepackt. Ich habe es eingescannt (nochmals vielen Dank an MCWOB) und dann ausgedruckt und nun könnt ihr schon das Ergebnis sehen. Alles Passgenau und man sieht (dank der Postkarte) dass das Modell schon ähmluchkeit annimmt. Es fehlt jetzt nur noch der Turm und der kleine Seitenflügen. Und nun mal wieder ein Hilferuf:
Wie bekomm ich die Turmhaube hin???Ich habe mir schon überlegt sie stark vereinfacht darzustellen aber das würde meiner Meinung nach das ganze Modell versa****. Dann vielen dank an dich Waltair die Gauben passen super.

Schönen Abend wünscht Christian
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 205235.jpg
  • 205246.jpg
  • 205302.jpg

Christian Biskup

unregistriert

18

Freitag, 16. November 2007, 21:02

und noch ein paar Bildchen :P
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 205319.jpg
  • 205337.jpg
  • 205348.jpg

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. November 2007, 22:01

Moin Christian,
tolles Burg-Projekt was du da als Selbstkonstruktion baust. Gefält mir sehr gut - auch vor dem Hintergrund der "Architektur-Diskussion", die du vielleicht auch verfolgt hast. Also, weiter so! Die Turmhaube bekommst du bestimmt auch noch hin. Vielleicht kann dir Waltair noch einmal unter die Arme greifen, denn wie ich sehe, verfügt er als Technischer Zeichner profunde Kenntnisse in Sachen "Darstellende Geometrie" mit deren Hilfe man aus der Fläche in die Dreidimensionalität kommt.

Gruß von der Ostseeüste
HaJo

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. November 2007, 22:25

Turmhaube Brome

Hallo, Christian!
Da gibt es zwei Methoden für die Abwicklung einer Turmhaube:
1. Horizontale Ringe unterschiedlichen Durchmessers, oder
2. Vertikale Streifen unterschiedlicher Breite, wobei es für die Darstellung bei diesem Bauwerk nach meinem Ermessen besser ist, die vertikale Lösung zu wählen.
Dazu mußt Du erstmal die Silhouette der Turmhaube haben, die Du maßstabsgerecht umzeichnest. Diese Silhouette nun vervielfältigst Du je nachdem, wieviele Flächen die Dachhaut hat: 6 oder 8 oder 12 oder mehrere Male. Dann schneidest Du diese Plättchen aus, knickst sie längs in der Mitte und klebst sie aneinander, bis sich von oben gesehen ein Stern ergibt, der soviele Strahlen hat, wie das Turmdach Kanten (ich nehme jetzt der Einfachheit halber mal an, daß es achteckig ist).
Die Außenhaut der Turmhaube kannst Du jetzt ausmessen: An der Außenlinie der Turmhaube entlang die Länge des Segmentes messen. Jedes Segment mehrfach oben, in der Mitte und unten in der Breite bestimmen und dann mit Bleistift probehalber ein Segment zeichnen: Das sollte etwa wie eine geschweifte Lanzenspitze aussehen. Dieses Segment ausschneiden und trocken anpassen; wenn's paßt, kann man es vervielfältigen, mit dünnen Papierstreifen aneinanderfügen und um das Gerüst formen und verkleben.
Die Turmspitze sollte man obendrauf setzen, indem man ein dünnes Papierröllchen einkleistert und über eine Bleistiftspitze formt. Die Wetterfahne (verdoppelt) oben ankleben.
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Christian Biskup

unregistriert

21

Freitag, 16. November 2007, 23:08

@) @) @) @) @) @) @) @) @) @) @) @) @)
nichts kapier ?( ?( ?( ?(
Tut mir leid aber das versteh ich echt nicht..wie wärs mit einem kleinem Beispiel???
Der Turm ist Rund und demnach die Haube auch. Leider habe ich mal wieder kein Modell zur Hand das so eine Haube hat (wieder typisch für mich).
Ich kann mir zwar ein wenig vorstellen was du meinst aber wirklich verstehen kann ich es nicht :zweifel: :zweifel:
Wenn du mir eine kleine Zeichnung zeigen würdest wie es so ungefääähr gehen würde wäre ich dir sehr dankbar.
Nun habe ich die Grundplatte gefertigt. Die ist so ziemlich das einfachste :D :D
Einfach meine Maße eingezeichnet und mit dem Zirker einen Kreis gezogen wie er mir beim Trum gefallen könnte.

Guten Abend wünscht Chrissi
»Christian Biskup« hat folgendes Bild angehängt:
  • 230158.jpg

Christian Biskup

unregistriert

22

Samstag, 17. November 2007, 21:08

So nach 100 fachem durchlesen deines Textes
habe ich es nun doch kapiert (nehme ich an :D :D) ich denk mal das die Ronneburg das Horionzondingsbums ist und mein jetziges das andere (Ronneburg ist eines meiner früheren Werke daher ist es so "ramponiert")
Ich müsste jetzt nur für die Burg die Haube auf 2cm statt 1,5cm amchen damit es echter wirkt.
Gute Nacht sonnst das
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 210117.jpg
  • 210129.jpg

Oliver Bizer

unregistriert

23

Samstag, 17. November 2007, 21:13

8o 8o 8o 8o 8o 8o 8o
=D> =D> =D> =D> =D>
Gruß
Olli

  • »Kartonkapitän« ist männlich

Beiträge: 752

Registrierungsdatum: 11. Mai 2006

Beruf: Freiherr

  • Nachricht senden

24

Samstag, 17. November 2007, 23:06

Turmhauben

Jawoll, Christian, genau das meinte ich! :]
Und die Umsetzung ist ja schon ganz passabel geworden. =D>
Zum Glück ist der Turmhelm nicht so eine ausladende Zwiebelhaube (mit Gaube!) wie bei manchen Bauten in Bayern oder Österreich.
Wenn dann die Haube erstmal blaugrau eingefärbt und die Schrägschraffur für die Schieferplatten fein darauf gezeichnet ist, wirkt es sehr überzeugend.
Der "Kragen" unten (Anschluß ans Mauerwerk des Turms und Regenrinne) dürfte Dir dann ein leichtes sein:
Zwei konzentrische Kreise zeichnen, deren Abstand voneinander der diagonalen Linie zwischen Turmhaube unten und Außenkontur des Turms entspricht, der äußere hat den Umfang U=Dx3,14 (wobei D der Durchmesser des Turmmantels+etwas Überstand ist), der innere den Umfang U=D1x3,14 (wobei D1 der Durchmesser der Turmhaube+etwas Zugabe ist). Diese beiden Kreise im Winkel anschneiden, sodaß ein Kegelstumpf entsteht, Klebelasche ansetzen, zusammenholen und ringförmig unten um die Turmhaube und den Turmmantel kleben.
Alles klar???
Klebe wohl!
Kartonkapitän
Ich schnipsel mit Schere, ich klebe und falz';
das is zwar nur Schimäre, doch mich unterhalt's! :P(frei nach Johann Nestroy)

Christian Biskup

unregistriert

25

Dienstag, 27. November 2007, 19:30

Also...ich kann keine Hinweise im meinem Gehrin in der Kategorie verstanden finden..(ich habe sogar den besten Detektiv angeheuert ...leider ohne erfolg)

Ich weiß schon wie ich es mache und das habe ich auch dir zu verdanken :D :D
So jetzt aber zum Bau..pardon zum Malfortschritt :D :D (Macht übrigens großen Spaß und it ach mal eine Alternative zu Paint (Oliver..ich will dich ja nicht angucken :D )
Nun habe ich den kleinen Flügel fertiggestellt. Wie euch ebstimmt auffällt, ist das der Mittelteil deutlich kräftigere Farben hat , als sie Wände daneben. Das stört mich mal wieder nicht, da ich ja kein Profi bin und ich auch Fehlerchen mache. Hauptsache es passt alles.
Ja.. es gibt wieder hinterklebte Fenster (auch schon fertig) und jetzt muss nur noch das Dach des kleinen Flügels und der Trum mit Turmhaube dran.
Vielleicht schaffe ich dieses morgen (nicht zulange Schule+Hausaufgaben)
Bis dahin einen schönen Abend
Chrissssi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 191844.jpg
  • 191918.jpg

Christian Biskup

unregistriert

26

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 18:35

Da ich heute schon um 12 Schule aushatte, und die Hausaufgaben schnell erledigt habe, hatte ich mal wieder Lust ein wenig weiterzumachen. Diesmal habe ich das Dach des kleinen Flügels fertiggestellt ( hat 2 Stunden gedauert da ich nicht mehr wusste wie es geht :D :D) und ich habe die Turmhaube angefangen bzw. fertiggestellt und auch überprüft ob sie zusammenpasst. Da oben bei der Turmhaube ein Löchelein bleibt habe ich eine kleiner "abdeckklappe" konstruiert um jenes Loch abzudecken. Später kommt dann da der Zahnstocher hinein, der als Stange für die Wetterfahne gebraucht wird.
Den Turm werde ich heute auch noch schaffen. Dann scanne ich mir alles und beabeite die stellen die ich übergemalt habe und morgen werde ich dann wahrscheinlich den 1. Bogen schon ins Internet setzen. Bei den Preis denke ich bei 4 Bögen an etwa 6 Euro...was haltet ihr davon. ( ein Kontrollbau werde ich natürlich auch anfertigen und euch die Bilder zeigen.
Schönen Abend wünscht Christian
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 182121.jpg
  • 182133.jpg
  • 182143.jpg

  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 20:26

Moin Christian,
schön, dass es mit deinem self-made Burg-Projekt weitergeht!

Gruß von der Ostsee
HaJo

Christian Biskup

unregistriert

28

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:08

und es noccch weiter!! Nun ist auch der Turm fertig , der mir allerdings nicht alzugut gefällt da er ein anderes Mauerwerk von mir bekommen hat als bei den anderen aber das kann ich ja noch ausbessern.
Und nun gehts ans bauen.
Schönen Abend wünscht chrissi
»Christian Biskup« hat folgendes Bild angehängt:
  • img004.jpg

Michael Urban

Erleuchteter

Beiträge: 3 324

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2005

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 21:45

Zitat

Original von Christian Biskup
...und morgen werde ich dann wahrscheinlich den 1. Bogen schon ins Internet setzen. Bei den Preis denke ich bei 4 Bögen an etwa 6 Euro...


Da kann Dir niemand helfen, den Preis mußt Du selber festlegen.

Aber ich gebe eines zu bedenken: Wenn das Dein erstes Modell ist, willst Du sicherlich ein Erfolgserlebnis haben. Daher würde ich raten, das Modell umsonst anzubieten. Die Download-Zahlen werden dann ungleich höher sein und man fühlt sich als Konstrukteur gleich viel besser ;) Auch wenn's größtenteils "nur" Jäger und Sammler sind, ist der Bauchpinselfaktor bei jedem Download vorhanden.

Die Verkaufszahlen von "Hobbymodellen" kann man dagegen meist mit relativ wenigen Fingern durchzählen - das würde ich mir für ein späteres Modell aufheben - oder vielleicht für die "computerisierte" Fassung, falls Du diese wirklich erstellen willst.

Ist natürlich alles Deine Sache - ich meine es nur mal so als Hinweis...

Viele Grüsse
Michael

Christian Biskup

unregistriert

30

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 14:46

Jo Michael...das werde ich mir dann noch mal überlegen.
Heute konnte ich endlich anfangen (gestern hatte mein scanner irgenteine Macke und ich konnte nix scannen).
Ich habe die Fenster hinterklebt und auch schon den kleinen Flügel angebaut.Dann alles auf die Grundplatte gesetzt und schon siehts nach der Burg aus ( obwohl sie noch nicht fertig ist).
Und heute Abend wird es dann weitergehen

Gruß Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 143748.jpg
  • 143757.jpg
  • 143808.jpg

Virgilia

Fortgeschrittener

  • »Virgilia« ist weiblich

Beiträge: 334

Registrierungsdatum: 19. Oktober 2007

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 17:49

Hi Christian

Ich beobachte den Werdegang deiner Bauwerke schon geraumer Zeit

:respekt:

Bin von deinen Fähigkeiten beeindruckt. In deinem Alter haben wenige junge Leute solche Hobbys in denen sie voll aufgehen.

Ich für meinen Teil würde gar nicht auf die Idee kommen ein Modell selbst zu entwerfen und dann auch noch zu bauen.
Bei mir sind es immer geschenkte, gekaufte oder downloads.

Mach weiter so:

Virgilia
Die Auslotung gradientenfreier Gewässer bereitet messtechnisch gesehen Schwierigkeiten.
(Stille Wasser sind tief)
oder: Für Kompliziertes gibt es oft eine einfache Erklärung

Christian Biskup

unregistriert

32

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 19:44

@ Virgilla: Ja..freut ich sehr dass dir das Modell gefällt. Es macht riesig Spaß ein Modell selbst zu machen ( davon abgesehen das man jedes beliebige Modell machen kann das man je bauen wollte). Und man staunt natürlich selbst über das geschaffene.


Nun habe ich viele Stunden (wie viele eigentlich ?( ?( ) wieder am Dach des kleinen flügels gesessen. Den kleinen Flügel habe ich stark vereinafcht dargestellt. Das Dach habe ich hinten etwas umgeknickt , da ich es einfach nicht passen bekomme (wird auch in der Anleitung so stehen!!).
Ja und nun fange ich den Trum an und dann kommen die kleineren Details wie die Schornsteine und die Dachgauben.
Gruß Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 193802.jpg
  • 193826.jpg
  • 193839.jpg

Oliver Bizer

unregistriert

33

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 19:57

Zitat

Original von Christian Biskup
Es macht riesig Spaß ein Modell selbst zu machen ( davon abgesehen das man jedes beliebige Modell machen kann das man je bauen wollte). Und man staunt natürlich selbst über das geschaffene.


Du sprichst mir aus der Seele :]
Mach weiter so und Du wirst ganz Groß ( Obwohl biste ja schon =) )
Gruß an den Painter Chrissi.
Olli

Christian Biskup

unregistriert

34

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 21:30

Ja Olli...bisher habe ich ja noch nicht mit Paint (bei diesem Modell) gearbeitet.
Aber ich verspreche dir...es wird eine Paint und eine Handmalversion geben.
Nun habe ich den Turm oben drangesetzt. Die Turmhaube habe ich leider sooooo verhauen, das ich erst eine neue konstruieren muss.
Man erkennt schon das es die Burg Brome werden soll (siehe Zeitungsauschnitt und Postkarte). was mir hinterher aufgefallen ist, ist das ich statt diesem "Kügelchen" ?( ?( auf dem Türmchen eine Wetterfahne gemacht habe :gaga: :gaga: :gaga: . Werde ich morgen Abend ausbessern.
Schönen Abend und lieben Gruß von Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 212348.jpg
  • 212410.jpg
  • 212448.jpg
  • 212459.jpg
  • 212529.jpg

Christian Biskup

unregistriert

35

Sonntag, 9. Dezember 2007, 15:47

Hallo Freunde..
Bei meiner Burg gibts wieder Vort...äh..Fortschritte (ich habs heut irgentvie mit dem v :D :D )
Ich habe heute die Dachgauben der Hofseite und 3 Schornsteine angebaut. Mancheiner fragt sich vielleicht wrum nur 3 obwohl 4 daran gehören.
Dafür git es eine simple einleuchtende antwort: Ich habe so ein Müll gezeichnet da konnte nix passen. appropo Müll :D :D meine Original selbstgezeichneten Bögen kann man auch schon dazu zählen wie die aussehen.
Da manhe Teiele nicht passen ist hier und da mal ein Loch ...dann fehlt mal ein halbes Blatt... dann sind da irgentwelche anderen Teile über andere geklebt, da sie mal wieder nicht passten..dann lag mein Kater heute Nacht noch ein wenig darauf und schon..hats ähnlichkeit mit dem was in meinem Mülleimer rumliegt.
Ja aber nun zum V...Fortschritt.
Mit der Turmhaube gehts endlich vorran, da ich nun eine passende Länge gefunden habe (2,5 cm). Dann habe ich noch einen ring darum gelegt, damit es ...realer (ich komm auf das andere Wort nicht) aussieht.
Ja und jetzt gleich nach dem Mittagessen fahre ich mal wieder zur Burg (ich bin ein echter Burgen und Schlösserfreak) da heute mal wieder Tag der....der...mir fällt das Wort schon wieder nicht ein... auf jeden Fall sind dann da wieder ältere Bauersleute und Handwerke, die im Heimatmuseum der Burg zeigen, wie eine Spindel funktioniert oder mit einem Webrahmen arbeitet..alles sehr interresant. Ja und heute Abend werde ich dann noch die bis morgen fälligen Hausaufgaben machen, und auch noch ein wenig weiterbauen.
MfG Chrissi
»Christian Biskup« hat folgende Bilder angehängt:
  • 2855462430084686312JIJroT_fs.jpg
  • 154429-1.jpg
  • 154501.jpg
  • 154534.jpg

Christian Biskup

unregistriert

36

Sonntag, 9. Dezember 2007, 21:47

Nun habe ich die Turmhaube NOCHMAL neu konstruiert und dabei auch noch einen Ring um die Haube gemacht (alles getestet nun müsste es klappen).
Dann habe ich noch den fehlenden Schornstein gezeichnet und voila (???)
nun habe ich alles Teile. Morgen baue ich dann und mal sehen...vielleicht wirds ja was.
Guten Abend wünscht Chrissi

P.S fragt mich nicht was diese komischen flecken auf dem Bild sind...das macht der Scanner komischerweise.Und ohne diese blaue umrandung scannt er jedes Teil einzeln.
»Christian Biskup« hat folgendes Bild angehängt:
  • img024.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Christian Biskup« (9. Dezember 2007, 21:47)


  • »Hans-Joachim Möllenberg« ist männlich

Beiträge: 3 505

Registrierungsdatum: 4. November 2007

Beruf: Marineoffizier a.D.

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 9. Dezember 2007, 22:04

Moin Christian,
na, alle Hausaufgaben für morgen erledigt? Kann mich noch gut an meine Zeit erinnern, dass neben den Schulbüchern immer ein Modellbau-Projekt stand, dass mich immer von den sooooooooo wichtigen Schularbeiten abgelenkt hat. Zumeist haben dann die Hausaufgaben verloren... :D...Naja, will dir nur sagen, dass Hausaufgaben/Schule auch wichtig sind.....aber das weißt du ja auch selbst!

Eine schöne Schulwoche wünscht
HaJo

Christian Biskup

unregistriert

38

Montag, 10. Dezember 2007, 19:48

Ja..Schule ist mir schon sehr wichtig denn ich möchte ja unbedingt meinen gewünschten Beruf haben.
Doch das Projekt scheint leider zu scheitern, da ich keine vernüftige Turmhaube hinbekomme...ich habe bestimmt schon 20 Versuche unternommen und sie sind alle fehlgeschlagen..kann mir nicht nochmal einer erklären (z.B. Kartonkapitän) wie ich diese hinbekomme. Erklärung wenn bitte EINFACH.
würde mich sehr über antwort freuen.
MfG Christian

hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

39

Montag, 10. Dezember 2007, 22:05

Hallo Christian,

nachdem du schon so weit gekommen bist, wär es ja schade, wenn du die Turmkuppel nicht hinkriegen würdest.
Vielleicht hast du mein Projekt schon mal angeschaut, die Heilig-Kreuz-Kirche; da muss ich auch eine Turmzwiebel konstruieren. Ich hab das mit dem Computer gemacht, aber es geht auch ohne. Nosports hat das in meinem Beitrag hier gut geschildert:
Architekturprojekt in Blender

Ich würde dir vorschlagen, das ganze mit Zirkel und Lineal zu konstruieren.
Zuerst einen Kreis mit dem Durchmesser deines Turms.
Dann außen ein Achteck so konstruieren, dass die Linien den Kreis jeweils berühren.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (10. Dezember 2007, 22:08)


hemingway

Meister

  • »hemingway« ist männlich

Beiträge: 2 210

Registrierungsdatum: 31. Januar 2006

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

40

Montag, 10. Dezember 2007, 22:17

Auf den Linien des Achtecks werden jetzt die Streifen konstruiert, aus denen die Kuppel besteht.
Dazu solltest du zunächst eine Seitenansicht der Kuppel zeichnen in derselben Größe deines Modells. Ich hatte so eine Zeichnung meiner Kuppel(Zwiebel) schon zu Beginn meiner Arbeit.
Einen einzelnen Streifen der Kuppel nimmst du dir jetzt vor. Der muss jetzt gestreckt werden, denn in der Seitenansicht ist er ja zu kurz gezeichnet.
Dazu zeichnest du mehrere Querlinien ein. Mit der Methode von Nosports kriegst du die Streckung des Streifens exakt hin. (Der Streifen sieht bei Dir natürlich ganz anders aus als im Beispiel unten!!!)
»hemingway« hat folgendes Bild angehängt:
  • Streckung.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »hemingway« (10. Dezember 2007, 22:24)


Social Bookmarks