Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holzwurm

Schüler

  • »Holzwurm« ist männlich
  • »Holzwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

Beruf: Fliesenleger/Gas Wasser Sch...

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 2. Dezember 2012, 20:00

Buchbinder Graupappe oder Graupappe.

Hallo

mal ne frage wo ist der Unterschied zwichen Graupappe und Buchbinder Graupappe ??? und welcher ist besser zum bauen

Güße
Erfolg ist die Kunst, unbemerkt Fehler zu machen. :thumbsup:

Holzwurm

Schüler

  • »Holzwurm« ist männlich
  • »Holzwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

Beruf: Fliesenleger/Gas Wasser Sch...

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 2. Dezember 2012, 22:29

Hallo

habe was gefunden zu Buchbinderpappe:

Für profane Anwendungen zu schade ist diese hochwertige, sehr dichte und feste Maschinenpappe. Man vergleiche die Grammatur dieser Pappe mit der einer „normalen“ Graupappe – während des Herstellungsprozesses wird sie satiniert, das heißt, sie läuft über mehrere Metallwalzen, wobei sie stark gepresst und besonders effektiv verdichtet wird. Erwünschter Nebeneffekt dieser Behandlung ist die hohe Glätte, die beide Seiten der Pappe aufweisen. Dadurch hat sie eine angenehme Haptik und kann außerdem gut, für eine Maschinenpappe außergewöhnlich gut, geprägt werden. Doch nicht nur für ein gutes Prägebild – für sämtliche Buchbindearbeiten, sei es als Buch- oder Mappendeckel oder auch für höherwertige Ordnerdeckel und als Präsentationspappe ist diese Pappe einsetzbar.

Der Unterschied zwischen Maschinenpappe (Langsiebpappe) und Handpappe liegt in der Herstellung. Maschinenpappe durchläuft einen Walzenparcours, währenddessen die einzelnen Papierlagen durch Druck miteinander verbunden (gegautscht) und die Oberflächen geglättet werden. Dieser Weg ist gewunden, weshalb die maximale Stärke, die auf diesem Wege produziert werden kann, bei circa 1,5 mm liegt. Dickere Qualitäten werden hier durch Verleimung von mehreren Schichten erreicht. Der Vorteil der Maschinenpappe ist der, dass sie (tendenziell!) über eine bessere Planlage als Handpappe verfügt.

Handpappe wird auch Wickelpappe genannt und hergestellt, indem eine dünne Papierlage so lange auf eine Walze aufgewickelt (und komprimiert) wird, bis die erwünschte Stärke erreicht ist. Dieses Herstellungsverfahren hat später den Vorteil, dass die Pappe gewissermaßen aus einem Stück besteht und nicht im nachhinein aus mehreren Lagen zusammengeklebt wird. Tendenziell ist diese Qualität in sich fester und beispielsweise für Prägearbeiten besser geeignet.

Diese Maschinenpappe ist jedoch eine Pappe gegen diese Tendenzen – mit besonders hoher Verdichtung und sehr guten (Präge- und) Schnitteigenschaften.
Erfolg ist die Kunst, unbemerkt Fehler zu machen. :thumbsup:

Jochen Kreitz

unregistriert

3

Sonntag, 2. Dezember 2012, 23:21

Moin Holzwurm,
also schließe ich daraus, das diese Pappe für den Modellbau prinzipiell
nicht ungeeignet nur zu teuer.
Ich verwende Bierdeckelpappe. Die ist auch als Finnpappe bekannt. Bei größeren
Flächen wie z.B. für einen Grundriss/Grundplatte ist diese jedoch nicht geeignet.
Zum Aushärten verwende ich dann Schnellschleifgrundierung aus dem Baumarkt.
Danach kann die Finnpappe geschliffen und gebohrt werden.
Dafür ist dann normal im Bastelzubör oder Architekturbau erhätliche Graupappe besser
gegeignet. ich tendiere inzwischen zu Sperrholz. Gibt es in jedem größeren Baumarkt
und kostet fast nix. Habe bei Toom für 5 A4 und 5 A3 Platten unter 5 Euro bezahlt.


Gruß

Jochen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jochen Kreitz« (3. Dezember 2012, 00:31)


René Pinos

3,1415926535....

  • »René Pinos« ist männlich

Beiträge: 6 550

Registrierungsdatum: 6. November 2005

Beruf: Indschinör

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 2. Dezember 2012, 23:29

Hallo Holzwurm,

Maschinenpappe habe ich noch nie gehört, die Pappe der Wahl für Spanten kenne ich als "Finnpappe". Das ist, woraus Bierdeckel gemacht sind. Finnpappe besitze ich im Format A0 in 0,8 mm Dicke und ist für die meisten Spanten ideal geeignet. Mit Sekundenkleber imprägniert, hält das höchsten Belastungen stand. Der größte Vorteil ist, dass sich Finnpappe ohne viel Kraftaufwand schneiden lässt. Bei Graupappe ab 0,5 mm aufwärts hat das Schwielen an den Fingern zur Folge.

Das ist lediglich meine Erfahrung.

Viele Grüße
René
Jede Entscheidung ist der Tod für Milliarden von Möglichkeiten.

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

5

Montag, 3. Dezember 2012, 08:46

Ich arbeite meistens mit Buchbinderpappe.
Die gibts bei Boesner in riesigen Bögen um ein paar Euro,und die Qualität ist sensationell!


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

Jochen Kreitz

unregistriert

6

Dienstag, 4. Dezember 2012, 06:34

Moin allerseits,
hallo Peter_P hier bei uns hat Boesner keine Buchbinderpappe im Angebot. Nicht unter dieser Bezeichnung.
Und das was die da haben ist auch nicht für ein paar Euros zu haben. Helfe mal weiter.

Gruß

Jochen

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Dezember 2012, 08:48

Ich hab grade nachgesehen,und im Onlineangebot gibts den nicht.
Aber bei uns heißt der Buchbinderkarton,und seit ich denken kann kaufe ich den bei Boesner (allerdings in Wien).
Das Format ist riesig,und kostet unter 10 Euro (zumindest noch vor einem halben Jahr....
1mm stark und Oberseite und Unterseite sind glatt und leicht satiniert.
Schade daß es den bei euch nicht gibt....
Vielleicht werdet ihr in Buchbindereien oder Druckereien fündig? da gibts den oft als Abfall.


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 4. Dezember 2012, 09:06

Moin allerseits,
hallo Peter_P hier bei uns hat Boesner keine Buchbinderpappe im Angebot. Nicht unter dieser Bezeichnung.
Und das was die da haben ist auch nicht für ein paar Euros zu haben. Helfe mal weiter.


Jochen, bei Boesner heißt das "Buchbinderkarton": http://www.boesner.com/shop/papiere/papi…on-1-2-und-3-mm
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


Jochen Kreitz

unregistriert

9

Dienstag, 4. Dezember 2012, 17:46

Hallo Marco,
das sah mit dem Bänchen eher wie eine Verpackung als
ein Grundstoff zum Basteln aus. Hehe.
Ich werde mal da hinfahren und kucken. Habe ja Zeit.

  • »Marco Scheloske« ist männlich

Beiträge: 581

Registrierungsdatum: 2. Oktober 2007

Beruf: Mediengestalter / Reprograf

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 08:58

Hallo Marco,
das sah mit dem Bänchen eher wie eine Verpackung als
ein Grundstoff zum Basteln aus.


Im Bild gezeigt wird ein fertiger Bucheinband... dafür ist das Material ja eigentlich gedacht.
Gruß aus MG und "In glue we trust"
Marco ("The Baseman")


Holzwurm

Schüler

  • »Holzwurm« ist männlich
  • »Holzwurm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 21. Februar 2012

Beruf: Fliesenleger/Gas Wasser Sch...

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 20:08

Hallo

ich habe die Buchbinderpappe (Karton) für mein Schiff gewählt ist heute gekommen. ;) Die Tafel 1 mm 75X105 cm für 1,68EUr und 2mm für 2,53EUR

Grüße
Erfolg ist die Kunst, unbemerkt Fehler zu machen. :thumbsup:

Scotty

Fortgeschrittener

  • »Scotty« ist männlich

Beiträge: 420

Registrierungsdatum: 10. November 2009

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 6. Dezember 2012, 07:51

Hallo Holzwurm,

wo hast Du den Buchbinderkarton zu diesem Preis bestellt? Kann man auch einzelne Kartons bestellen? Wie hoch sind die Versandkosten? Gibt es dort auch Finnpappe?

So das waren jetzt viele Fragen, ich würde mich aber freuen, wenn Du mir hier weiterhelfen könntest.


Vielen Dank und Grüsse aus Villingen-Schwenningen

Thomas
Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen!
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Social Bookmarks