Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 09:01

Britisches 42-Pfünder Mini-Diorama in 1/25 konstruiert von J. Janukowicz bei Sklej Model

Mit Segelschiffen hab ich es nicht, die ganzen Masten, die endlose Takelage, Wanten selber machen und Segel herstellen, alles Baustufen, die nicht zu meinen Lieblingen gehören.

Doch diese Modell erspart mir all die vorgenannten Tücken. Es bietet einen kleinen Ausschnitt aus einem Geschützdeck mit einem schweren Geschütz, wie es auf englischen Kriegsschiffen im 18. und 19. Jahrhundert Verwendung fand.

Die Bilder auf dem Umschlag täuschen (zumindest mich). Ich hatte mit 150-200 Teilen gerechnet, es sind aber ziemlich genau 500.

Ein Blick auf den Bogen zeigt, dass hier mit Details nicht gegeizt wurde.

Die Bauanleitung ist so, wie ich sie liebe: Klare Zeichnungen, schrittweise angeordnet.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • 42 Pfünder Vorstellung 001.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 024.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 025.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 002.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 004.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 008.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 009.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 011.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 012.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (23. Dezember 2015, 09:22)


Es hat bereits 1 registrierter Benutzer diesen Beitrag mit "Gefällt mir" markiert .

Benutzer, denen dieser Beitrag gefällt:

hallifly (23.12.2015)

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 09:09

Weitere Bilder von der Anleitung, die Querschnitte der Räder (Bild 2) erlauben eine genaue Orientierung beim Bau, die Skizzen zum Geschützrohr zeigen dessen hohe Detaillierung (Bilder 3-5).

Einige Teile sind aus anderen Materialien herzustellen (Bilder 8 und 9). Da mir das Rundbiegen von Draht nie so perfekt gelingt, würde ich einiges mit Polysterolrundprofilen probieren, z.T. mag es sinnvoll sein, Löcher in Bordwand und Geschützlafette zu bohren, um diese Teile verankern zu können. Den Nietenkopf von S1 könnte man vielleicht hinbekommen, indem man das Ende eines Polysterolröhrchens mit einem heißen Schraubenzieher bearbeitet (ideal wäre ein Metallwerkzeug, dass eine runde Vertiefun genau in der Form des NIetenkopfes aufweist. Dieses erhietzt könnte wie ein Model funktionieren). Bei den Kugeln für das Geschütz ist mir noch nichts eingefallen.
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • 42 Pfünder Vorstellung 013.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 014.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 015.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 016.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 017.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 021.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 023.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 019.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 020.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (23. Dezember 2015, 09:24)


Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 09:18

Sehr umfangreich sind die Kartonstärken, die zum Einsatz kommen sollen (Bild 1)

Zum Modell selber: Fass und Bottich sind außen mit einzelnen verstärkten Kartonstreifen zu bekleben, was diesen ein realistisches Aussehen verleihen dürfte,
Bild 4: Ein Bogen nur für das Geschützrohr.
Bilder 5 und 6: Der Decksausschnitt
Bilder 7 und 8: Details der Lafette

Zuletzt eine Frage: Wie man auf Bild 9 sieht, hängt ein guter optischer Eindruck von passenden Tauen/Tampen ab. Diese sollen in 1mm und 3mm Stärke verwendet werden.
Derartiges habe ich nicht im Fundus, kann mir jemand einen Tipp geben, woher man es beziehen kann?
»Zaphod« hat folgende Bilder angehängt:
  • 42 Pfünder Vorstellung 003.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 005.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 006.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 026.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 028.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 030.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 031.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 032.jpg
  • 42 Pfünder Vorstellung 025.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zaphod« (23. Dezember 2015, 09:25)


  • »Matthias Peters« ist männlich

Beiträge: 264

Registrierungsdatum: 30. Juni 2013

Beruf: Reedereikaufmann

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 10:25

Takelgarne

Hallo Zaphod,

ein interessantes Modell hast Du da aufgetan. Gerne werde ich den Baufortschritt verfolgen. Zu den Takelgarnen kann ich Dir zwei Bezugsquellen nennen:

http://www.modellbau-takelgarn.de/index.php und http://www.home.foni.net/~agondesen/tauwerk.htm

Die Site von Modellbau Takelgarne sieht netter aus, aber dort habe ich bislang noch nicht bestellt. Die Garne von Morope sind sehr gut und Herr Gondesen liefert schnell und zuverlässig.

Viele Grüße aus Hamburg

Matthias

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 10:50

Hallo Matthias,

vielen Dank für die beiden Bezugsquellen ! Ich werde dann Modellbau Takelgarne probieren, weil die bis 2,9mm gehen und ich 3mm brauche, so dicke habe ich bei Herrn Gondesen nicht gesehen.

Zaphod

6

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 11:05

... Zuletzt eine Frage: Wie man auf Bild 9 sieht, hängt ein guter optischer Eindruck von passenden Tauen/Tampen ab. Diese sollen in 1mm und 3mm Stärke verwendet werden.
Derartiges habe ich nicht im Fundus, kann mir jemand einen Tipp geben, woher man es beziehen kann? ...

Moin Zaphod,
versuch es doch malHIER
Beste Grüße
Fiete

Zaphod

Erleuchteter

  • »Zaphod« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 851

Registrierungsdatum: 24. April 2005

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 23. Dezember 2015, 12:06

Hallo Fiete,

vielen Dank für den Tipp, die haben sogar Doppelblöcke, leider wohl in einem anderen Maßstab.


Zaphod

Social Bookmarks