Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Kartonbau.de - Alles rund um Papiermodelle, Kartonmodellbau und Bastelbogen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. November 2009, 15:05

Br52 Kriegslok Modelik 1:25

Hallo Klebegemeinde,

vor ca. 5 Wochen habe ich mich für den Bau der BR52 entschieden.


Da es sich um mein erstes Kartonmodell handelt, bitte ich jetzt schon um Nachsicht.

Leider hatten meine Vorgänger mit dem Bau der Br52 so ihre Probleme und deswegen glaube ich, dass ich auch nicht davon verschont werde. Nur habe ich den Vorteil, schon auf einige Bauberichte zurückgreifen zu können. Deshalb hoffe ich, dass ich einige Fehler schon im Vorfeld beseitigen kann.

Bei der Sichtung der Bögen ist mir aufgefallen, dass alle Teile kreuz und Quer verteilt sind. Da ist das große Teilesuchen angesagt. Da ich einige Teile schon am Baubeginn nicht finden konnte, war mir klar, dass ich eine Teileliste erstellen muß.


Also habe ich mir eine Excel Liste erstellt, jeden Bauteil erfasst und eingetragen. NUn kann ich jeden Teil entweder nach Baubogen oder Abbildung leichter finden.
Leider mußte ich fesstellen, dass nicht alle Teile vorhanden, bzw. manche keiner Abbildung zugewiesen werden können.

Da ist Eigeninitiative angesagt.


Außerdem habe ich im Netz eine Seite gefunden wo man auf detailierte Fotos der BR52 zurückgreifen kann, die helfen könnten das Modell zu verfeinern.

Angefangen habe ich mit den Rahmen, und den Achsen.


Servus aus Wien

Robert
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bild01.jpg
  • Teileliste BR52 Bild.jpg
  • Bild02.jpg
  • Bild03.jpg
  • Bild05.jpg
  • Bild07.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. November 2009, 15:16

Hallo,

weiter ging es mit den Rädern. Zuerst wollte ich die Lasercuträder von der Ty2 verwenden, da ich aber einige Probleme mit einem polnischen Shop hatte, musste ich sie nach dem Baubogen erstellen.

Zuerst wurden für die Antriebsräder Formen erstellt. Das hat den Bau einigermaßen erleichtert.

Danach fertigte ich die Radnaben und die Speichen. Diese doppelte ich mit 1mm Karton auf, denn mit 0,5mm wie im Baubericht angegeben, sah das Rad nicht wirklich gut aus.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Form 1.jpg
  • Form 2.jpg
  • Form 3.jpg
  • Radnaben_1.jpg
  • Radspeichen.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. November 2009, 15:19

Nun konnte ich mit dem eigentlichen Bau der Räder beginnen.

Durch die Formen, muß ich die Ringe nicht vorher zusammenkleben. Einfach hineingelegt und die vordere Scheibe reingeklebt.

Danach genau so mit der rückwärtigen Scheibe verfahren.

Jetzt war es ziemlich einfach den Inneren Ring einzukleben.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Ring1.jpg
  • Ring2.jpg
  • Ring2a.jpg
  • Ring3.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

4

Montag, 30. November 2009, 15:27

Weiter geht es mit den Rädern

Wenn ich an das Ausschneiden der Speichen denke, tun mir heute noch die Finger weh.

Die fertigen Räder wurden danach mit Acrylfarben lackiert. Die Lauffläche wird noch mit Metalcote Farben 14 ml von Humbrol 27003 gestrichen. Leider warte ich immer noch auf die Lieferung.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Radbau1.jpg
  • Radbau2.jpg
  • Radbau3.jpg
  • Vorderseite.jpg
  • Rückseite.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. November 2009, 15:29

Hallo Klebegemeinde.

Als nächstes wagte ich mich an die Bremsen heran. Nachdem ich darüber schon Horrorgeschichten wegen der Passgenauigkeit gelesen und auch in polnischen Forum einen Bericht von einem gewissen Präziser gelesen habe, stand für mich fest, so sollten meine verbauten Bremsen auch aussehen. Zumindest ähnlich, denn diese Bremsen, nein die gesamte Lok, die hier Mariusz gebaut hat.........Wahnsinn, in Worten kaum zu fassen.

Jetzt war erstmal die Planung in Corel angesagt. Es gibt verm. bessere Programme zum Konstruieren, aber für 2D reichts allemal und in der Bucht bekommt man für wenig Geld auch schon mal eine ältere Version. Es muß ja nicht immer die aktuellste Version sein.

Leider habe ich die Bilder vom Bau der Bremsen vergammelt, irgendwie kann ich sie auf meinem Rechner nicht finden. Nur ein Bild der fertigen Bremsen kann ich euch anbieten, aber seht und richtet selbst, so schlecht sind sie doch nicht geworden, oder?
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen Zeichnung.jpg
  • Bremsen.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (30. November 2009, 15:33)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

6

Montag, 30. November 2009, 15:31

Hallo Klebegemeinde,

nachdem ich den Rahmen zusammengebaut habe, war einmal das große Stechen angesagt.

Über hunderte Muttern und Schrauben und einige Nieten mussten jetzt gefertigt werden.

Da mein Laser nur bis zu 200 Gramm Papier ohne Probleme einzieht und ich die Muttern und Nieten jedoch mindestens verdoppeln wollte, druckte ich die konstruierten Mutern und Schrauben (im Bausatz sind diese ja nicht vorhanden) aus. Leider spaltet sich der Karton beim ausschneiden - stechen.

In einem Nachbarforum las ich einen Baubericht über eine PT47 von Flyschorni und nach seiner Schrauben- und Mutternbauanleitung bin ich vorgegangen.

Nun funktionierts auch mit den Nachbarn!

Bei den Nieten verhielt es sich ähnlich, jedoch konnte ich das Problem einfacher lösen(Papier nicht zusammenklebt, sonder vom Start weg schon dickeren Karton genommen und damit ausgestanzt.
»maxhelene« hat folgendes Bild angehängt:
  • Lochzange.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (30. November 2009, 19:06)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

7

Montag, 30. November 2009, 15:32

Hallo Klebegemeinde.

Nachdem ich alle Nieten und Schrauben gefertigt und am Rahmen festgeklebt hatte wurden die Dampfzylinder in Angriff genommen.

Der Bogen beinhaltet den vereinfachte Bau des Zylinders. Ich habe ihn ein wenig gepimt.

Seht und urteilt selber.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dampzylinder Einzelteile_1.jpg
  • Dampfzylinder_1.jpg
  • Dampzylinder_2.jpg
  • Dampzylinder_3.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (30. November 2009, 15:33)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. November 2009, 15:35

Nach den Dampfzylinder kamen die Sandleitungen an die Reihe, die für den Bremsvorgang benötigt werden.

Danach habe ich die Dampfzylinder aufgeklebt und alles mit Acrylfarbe gestrichen. Nun sieht der Rahmen so aus. Das ist auch der aktuelle Bauzustand. Die Arbeit der letzten 5 Wochen, bis zu zu 10 Stunden täglich und manchmal auch mehr!

Servus aus Wien
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto_01.jpg
  • Foto_02.jpg
  • Foto_03.jpg
  • Foto_04.jpg
  • Foto_05.jpg
  • Foto_06.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

9

Montag, 30. November 2009, 15:36

und noch ein paar Bilder......

Servus aus Wien
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto_07.jpg
  • Foto_08.jpg
  • Foto_09.jpg
  • Foto_10.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 648

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. November 2009, 18:35

Zitat

Original von maxhelene
Im Forum las ich einen Baubericht über eine PT47 von Flyschorni und nach seiner Schrauben- und Mutternbauanleitung bin ich vorgegangen.


Darf ich um Link bitten? Ich habe danach gesucht (Pt-47; flyschorni) aber gerade das nicht gefunden. Ich bereite mich schon seit langem auf Bau von Pt-47 vor, es wäre also für mich sehr nützlich.
Deine Arbeit überzeugt mich bis jetzt. Viel Erfolg und Ausdauer, da schon einige den Bau von diesem Modell aufgegeben haben...
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

11

Montag, 30. November 2009, 19:13

Servus Henryk,

sorry war mein Fehler, habe den Link soeben eingefügt.

Du hast eine PN.

Servus

maxhelene
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (30. November 2009, 19:14)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 648

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. November 2009, 19:57

Angekommen und es funktioniert, vielen Dank!
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 8. Dezember 2009, 02:59

Hallo Klebegemeinde,

ich habe wieder ein paar Bilder für euch. Diesmal vom Lokführerstand. Da es sich um eine Kriegslok handelt und ich versuche, sie einigermaßen detailgetreu nachzubauen musste ich zuerst die Hoheitszeichen ersetzen. Wir wollen ja niemanden auf die Füße treten. Ich hoffe es findet Anklang :D

Servus

maxhelene
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Führerhaus Seitenwand.jpg
  • Führerhaus Hinten.jpg
  • Führerhaus Hinten Innen.jpg
  • Führerhaus Hinter- und Vorderfenster.jpg
  • Führerhaus Dach.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

14

Freitag, 11. Dezember 2009, 22:27

Hallo Klebegemeinde

nachdem mich ein slowakischer Kartonist um die Excel-Teile Liste der 52er gebeten hat um sie auf Ihrer HP zu veröffentlichen, möchte ich euch die Liste auch nicht vorenthalten.






Einige Teile konnte ich auf den Bögen nicht finden oder einer Abbildung zuweisen. Da ist Eigeninitiative angesagt.

Bemerken möchte ich, dass auf der slowakischen Homepagenüztliche Links und auch einige Fehler dokumentiert sind, die dem Konstrukteur unterlaufen sind.

Wie gesagt, auf slowakisch, aber mit einem Onlineübersetzer kann mann wenigstes den Inhalt erahnen.

Servus aus Wein
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (23. Dezember 2009, 14:15)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 13. Dezember 2009, 22:36

Hallo Klebegemeinde,

weiter gehts mit dem Zusammenbau und der Lackieren des Führerhauses.

Wie immer die entschärfte Version.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010843.jpg
  • P1010847.jpg
  • P1010850_a.jpg
  • P1010852.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 13. Dezember 2009, 22:37

Wie man auf den Bildern sieht, wellte sich die Seitenwand beim Lackieren. Der Grund dafürist, dass ich vergessenhabe die Seitenwand, wie im Baubericht vorgesehen, zu doppeln.

Da es aber keine neue Lokomotive werden soll und alle älteren sowieso von Dellen und Beulen übersäht sind, werde ich es so lassen.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010854.jpg
  • P1010858.jpg
  • P1010859.jpg
  • P1010863.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 13. Dezember 2009, 22:48

Servus Robert

dein Geier gefällt mir besonders ;)

Da ich ja auch noch am Experimentiern bin kam gerade betrachten
deiner Bilder bei mir die Frage auf ...
Was für Farben hast du denn genommen ... Das gewellte schaut nach nen
Tick zu viel Feuchtigkeit aus. Ich verwende bislang immer noch die gute alte
Humbrol Matt oder Seiden Matt und bin damit sehr zufrieden für Pinselanstrich halt.
In ferner Zukunft werde ich wohl mal ans Airbrushen gehen, aber da lasse ich mir noch Zeit.
Ansonsten bin ich auf deinen weiteren Fortschritt schon sehr gespannt.

beste Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MaFa« (14. Dezember 2009, 09:22)


MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

18

Montag, 14. Dezember 2009, 09:22

Farbe

Hallo Robert

Sorry war wohl doch gestern nicht ganz bei der Sache.
Die Frage hätte natürlich sein sollen "Welche Acryllfarbe verwendest du denn"

beste Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

19

Montag, 14. Dezember 2009, 09:37

Hallo Mafa,

eine aus dem Papierbedarf um die Ecke. Acrylic Color von der Fa. Memory.

Es wellt sich halt nur bis zu einer Papierstärke von 200g/m² und auch nur bei großflächigen Teilen.

Beim Kessel ist mir das Gleiche passiert. Komischer Weise aber nur an einigen Stellen und es sieht fast aus, wie gewollt.

Bei der nächsten Lok versuche ich diese Teile einfach mit 0,5er Karton zu verstärken.
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (14. Dezember 2009, 09:37)


MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. Dezember 2009, 10:13

Hallo Robert

ich habe mit Acrylfarben bislang noch nicht gearbeitet, gibt es Lösungsmittelhaltige
oder sind die alle Wasser basierend?

beste Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

21

Montag, 14. Dezember 2009, 11:44

Servus MaFa,

ich verwende die Farben der Fa. Daler Rowney Acryl.

Die Farben sind auf Wasserbasis hergestellt und enthalten keine Lösungsmittel.

Zitat

Auszug aus Wikipedia Acrylfarben, -lacke oder -anstriche basieren auf Kunststoffdispersionen. Sie sind häufig wasserverdünnbar und trocknen zu einem wasserfesten Film aus, es gibt aber auch Lösungsmittel-basierte Acryllacke. Die auf der Basis von polymerisierten Acrylsäureestern hergestellten Acrylharzfarben wurden erstmals Ende der 1940er Jahre in den USA, ab den frühen 1960ern auch in Europa von Künstlerfarbenfabriken für den Gebrauch in der Malerei hergestellt. Sie werden heute auch in Handwerk, Industrie und im Hobbybereich verwendet.
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (14. Dezember 2009, 11:44)


Henryk

Erleuchteter

  • »Henryk« ist männlich

Beiträge: 3 648

Registrierungsdatum: 28. September 2008

Beruf: Arzt

  • Nachricht senden

22

Montag, 14. Dezember 2009, 11:46

Ich arbeite mit Acrylfarben aus dem Baumarkt (der Preisunterschied zu „Fachmodellbaufarben“ ist riesig und ich sehe keinen qualitativen Unterschied), meistens mit „seidenmatt“. Mit dem Phänomen „sich wellen“ bin ich bis jetzt nicht konfrontiert worden, obwohl ich praktisch nur mit Papierstärke 160 g/m² arbeite. Ich vermute, dass Du den Lack zu dick (d.h. einmal „dick“ statt einige Male „dünn“) und womöglich aus einer zu kleinen Entfernung aufträgst.
Acrylfarben sind meines Erachtens nur auf Wasserbasis, zum Reinigen und verdünnen reicht also Wasser aus. Das ist zumindest meine Erfahrung.
Herzlichste Grüße
Henryk

Alle meine Flugzeugmodelle

MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. Dezember 2009, 11:55

Hallo Robert

danke für die Hilfe und das auffüllen meiner Wissenslücke. :)

beste Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

Peter P.

Erleuchteter

  • »Peter P.« ist männlich

Beiträge: 3 588

Registrierungsdatum: 22. Februar 2006

Beruf: Garagengnomhasser

  • Nachricht senden

24

Montag, 14. Dezember 2009, 12:59

Ich kauf mir von der Fa. Boesner immer 1Liter transparente Acrylfarbe matt,und einen Liter transparent glänzend.
Das mische ich dann mit Pigmenten oder Volltonfarben aus dem Baumarkt zu der Farbe die ich brauche.Das ist Preislich nicht zu schlagen,weil man sich immer nur soviel anmischt wie man braucht,und sich farblich nicht festlegen muss...


Ist Rechtschreibschwäche und grenzenlose Blödheit abmahnfähig?

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

25

Montag, 21. Dezember 2009, 23:55

Hallo Klebegemeinde,

mittlerweile habe ich die Räder fertig und habe begonnen den Kessel und die Feuerkammer zu fertigen.

Leider hatte ich beim Lackieren das gleiche Problem wie beim Führerhaus. Stellenweise wellte sich das Papier und auch bei der Feuerkammer sieht man die Spanten durch. Beim nächsten Modell werd ich entweder die Papierstärke oder die Lackiermethode ändern.

Hier die Bilder.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Brennkammer.jpg
  • Kessel 1.jpg
  • Vorderteil.jpg
  • Mittelteil.jpg
  • Hinterteil.jpg
  • Ganze Lok.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 22. Dezember 2009, 00:01

Nach dem Kessel und der Brennkammer wollte ich, da die Räder nun fertig sind, die Bremsen anbringen.

Funktionierte aber nicht, da sie sich beim Lackieren so verschoben haben , dass sie nicht mehr im richtigen Winkel zur Lauffläche stehen. Resultat, bis zu 1,5mm Spiel zum Rad und da sie sich mit der Farbe verklebt haben ist ein nachjustieren unmöglich. :( (Alte Bremsen -Bild 1)

Deshalb habe ich die Bremsen mit einigen Änderungen neu gemacht. =) Für den Befestigungsbolzen der Bremsbacken habe Elktrikerdraht 1,5m² genommen. Außerdem ist mir aufgefallen, dass sich zwischen der Führungsschiene, die die Bremsstange und die Bremsbacke verbindet eine Art Feder befindet. Diese möchte ich ebenfalls mitverbauen.

Ich hoffe, dass die lackierten Bremsen sich dann bewegen lassen und dem Weiterbau nichts im Wege steht. :D
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen.jpg
  • Bremsen 1.jpg
  • Bremsen 3.jpg
  • Bremsen original_1.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 23. Dezember 2009, 15:32

Hallo Klebegemeinde,

die Bremsen sind nun vom Lackierer zurückgekommen und auf ihre Beweglichkeit überprüft worden. :D

Der Einbau der Federn, gestaltete sich nicht wirklich einfach. Ist schon eine ziemliche Futzelei. Da sie aber keine Funktion haben, zumindest im Modell nicht, mussten sie lediglich an den richtigen Platz eingeklebet werden.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen 5.jpg
  • Bremsen 7.jpg
  • Bremsen 4.jpg
  • Bremsen 8.jpg
  • Bremsen 9.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (24. Dezember 2009, 16:10)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

28

Freitag, 25. Dezember 2009, 12:31

Hallo Klebegemeinde,

ich hoffe, das Christkind war auch richtig brav zu euch.

Ich habe die Bremshebel ein wenig nachgearbeitet und die Bremsanlage fertg gebaut.

Bei den Bremszylinder fehlen noch die Schrauben und Muttern, die aber in Kürze angebracht werden.

Nach dem Lackierer, ich hoffe, ich kann ihn dazu bewegen, auch zu den Feiertagen zu arbeiten , ist die Bremsanlage kurz vor der Fertiggestellung.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen 10.jpg
  • Bremsen 11.jpg
  • Bremsen 12.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

29

Freitag, 25. Dezember 2009, 12:34

Hallo Klebegemeinde,

mittlerweile haben auch die Bremszylinder Schraubenköpfe erhalten und das Gestänge, dass zu den Bremszylinder führt ist auch schon fertig.
»maxhelene« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bremsen 13.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (25. Dezember 2009, 17:19)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

30

Samstag, 26. Dezember 2009, 11:41

Hallo Klebegemiende,

Hallo Kartonisten,

die Bremsanlage ist bis auf ein paar Splinten und Lackierarbeiten fertig.

Die Bilder möchte ich euch auch nicht vorenthalten.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen 14.jpg
  • Bremsen 15.jpg
  • Bremsen 16.jpg
  • Bremsen 17.jpg
  • Bremsen 18.jpg
  • Bremsen 19.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

31

Samstag, 26. Dezember 2009, 11:43

.... und hier noch einige Bilder
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Bremsen 20.jpg
  • Bremsen 21.jpg
  • Bremsen 23.jpg
  • Bremsen 25.jpg
  • Bremsen 26.jpg
  • Bremsen 24.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

MaFa

Profi

  • »MaFa« ist männlich

Beiträge: 716

Registrierungsdatum: 5. März 2007

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

32

Samstag, 26. Dezember 2009, 12:02

Servus Robert.

das schaut doch alles schon recht gut aus was Du da machst.
Und mir hat es auch ein bisschen geholfen zu verstehen wie die
Bremsanlage bei der 50er aufgebaut ist.

Weiter so! :)

beste Grüße
Martin
Im Probebau: PU29 ( M 1:25)
Abgeschlossen: Altona V23(als TT-Komplettmodell)
In Vorbereitung: Altona V23(M 1:200)
In der Entwicklung: BR 41 DB/DR/DRG


Link zu meinem OnlineShop Lasermodelle.de

Andy

Fortgeschrittener

  • »Andy« ist männlich

Beiträge: 169

Registrierungsdatum: 16. November 2006

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

33

Samstag, 26. Dezember 2009, 19:01

Hallo Robert,

bei dem, was Du da ablieferst, fällt mir eigentlich kaum was ein! Ich bin ernsthaft begeistert. Vor allem wenn man bedenkt, welch wilde Konstruktion dieses Maschinchen (natürlich meine ich den Kartonbausatz!) eigentlich ist. Ich habe das Teil auch noch im finstren Keller rumliegen und trau mich der vielen Schwierigkeiten wegen nicht so recht ran. Aber mit Hilfe Deiner Anleitung könnte es vielleicht doch noch werden.

Ich würde natürlich einiges anders machen. Dh. in diesem Falle, die Splinte zB. würde ich weglassen. Da sollte auch jeder für sich entscheiden, denke ich zumindest. Umsomehr Hochachtung habe ich vor Deiner bisherigen Leistung!

Schöne Grüße

Andreas

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

34

Samstag, 26. Dezember 2009, 20:57

Hallo Andy,

danke für das Lob und die anerkennenden Worte.

Obwohl der Bausatz wegen der Ungenaugikeit einige Probleme mit sich bringt ist er es nicht wert, im finsteren Keller zu vergammeln.

Also ran an Messer. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Je mehr den Bausatz in Angriff nehmen, desto besser können die Fehler im Vorfeld behoben werden.

Zur Zeit ärgere ich mit dem Kurbelgestänge herum. Es passt, so wie Alexander so schön sagt, überhaupt nichts. Darum Bogen eingescannt, rein ins Corel und auf die richtigen Maße gebracht.

Für mich ist der Bau der Kriegslok, trotz der täglich neuen Herausforderungen, richtig zur Sucht geworden.

Auf meine Hilfe kannst du jedenfallst zählen.
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (26. Dezember 2009, 20:58)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

35

Montag, 28. Dezember 2009, 02:00

Hallo Klebegemeinde!


Weihnachten ist vorüber und als nächstes wurden die Kuppelstangen in Angriff genommen.

Wie Andreas schon gesagt hat, passt hier hinten und vorne nichts mehr zusammen.

Die Achsabstände sind nicht gleich und somit mußten die Maße der Kuppelstangen am Modell abgnommen, in ein Bildbearbeitungsprogamm übertragen (ich bevorzuge Corel Draw) und auf die richtige Länge gebracht werden.

Ich habe wie immer versucht, dem Original so nahe wie möglich zu kommen und das ist dabei herausgekommen. Sie sind zwar noch nicht ganz fertig lackiert, ich glaube jedoch, dass sie sind einigermaßen gut gelungen sind. Als Vergleich habe ich auch einen Auszug aus dem Bogen gescannt.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Kurbel 1.jpg
  • Kurbel 2a.jpg
  • Kurbel 3a.jpg
  • Kurbel 5.jpg
  • Kurbel 6.jpg
  • Muster Muster.JPG.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »maxhelene« (28. Dezember 2009, 09:20)


maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

36

Samstag, 9. Januar 2010, 13:02

Hallo,

nach dem Gestänge habe ich nun die Steuerung fertiggestellt.

Hut ab, vor allen, die diese Steuerung funktionsfähig bauen. Ob sich meine jemals bewegt hätte????

Da es aber ein Standmodell ist, muß sie sich ja nicht bewegen. Große grinsen

Hier die dazugehörigen Bilder.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gesamtansicht links.jpg
  • Unteransicht.jpg
  • Vorderansicht links.jpg
  • Vorderansicht links_01.jpg
  • Vorderansicht rechts.jpg
  • Unteransicht_1.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

37

Samstag, 9. Januar 2010, 13:04

Und hier die Detailaufnamen.

Leider sieht man bei den Makroaufnamen jeden Fehler. Im Original ist es aber annehmbar.

Und hier noch die Bilder dazu.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Gestänge01.jpg
  • Gestänge02.jpg
  • Gestänge03.jpg
  • Gestänge04.jpg
  • Gestänge05.jpg
  • Gestänge06.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Glue me!

Meister

  • »Glue me!« ist männlich

Beiträge: 1 844

Registrierungsdatum: 21. Mai 2006

Beruf: Heilpädagoge, Jazzpianist, Cartoonist

  • Nachricht senden

38

Samstag, 9. Januar 2010, 21:06

Meine Güte, was für ein Gestänge! Die Fotos lassen einen glauben, man hätte es mit dem Original zu tun. Sehr gut gelungen ist die Unregelmässigkeit des Farbauftrages, denn diesen kann ich auch bei den Maschinen im Verkehrshaus beobachten. Zu Tempo und Ausarbeitung: Wow!
Dauerbaustelle: Prinz Eugen
Etwas Fertiges: Mikro-Neuschwanstein
Mit guter Chance auf Fertigstellung: Die Prager Burg

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:31

Hallo Klebegemeinde.

@ Glue me! Es freut mich dass es dir gefällt, deine Schiffsmodelle sind aber auch nicht ohne, speziell der vor kurzem eingestellte Bericht über den Bau des Schlauchbootes. Einfach genial.


Nachdem die Fuzzelei mit dem Gestänge beendet ist, dachte ich mir, dass sich der Bau der Inneneinrichtung des Führerhauses einfacher gestaltet.

Dachte ich mir aber nur............. !

Leider geht aus den vorhandenen Bildern nicht die Größe der gebauten Teile (Dampfstrahlpumpe, Heizungsdampfverteiler, Anstellventile für Nässeeinrichtung, usw.) hervor, geschweige denn wie sie benannt werden.

Da der bei Ebay gekaufte Niederstrasser noch nicht eingetroffen ist musste ich anderwertig für Ersatz sorgen. Also auf in die Hauptbibliothek und einige Bücher über die Dampflokomotive geholt.

Eines davon , die Dampflokomotive, kann ich nur wärmstens empfehlen.

Obwohl gut bebildert und beschrieben, geht die Größe der Teile daraus auch nicht hervor. Jetzt, wo ich die Namen der einzelnen Komponenten kannte, war wieder suchen im Netz angesagt und ich wurde hier fündig.

Leider nur in polnischer Sprache, dafür jede Menge an Explosionszeichnungen und Skizzen. Jetzt stand dem Nachbau nichts mehr im Wege.

Und hier die Bilder des Anstellventil für Nässeeinrichtung, des Heizungsdampfverteiler und der Dampfstrahlpumpen.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Dampfheizungsverteilerventil_01.jpg
  • Dampfheizungsverteilerventil_02.jpg
  • Dampfheizungsverteilerventil_03.jpg
  • Anstellventil für Nässeeinrichtung_01.jpg
  • Dampfstrahlpumpe_01.jpg
  • Dampfstrahlpumpe_02.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

maxhelene

Fortgeschrittener

  • »maxhelene« ist männlich
  • »maxhelene« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 312

Registrierungsdatum: 11. April 2009

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 17. Januar 2010, 11:33

Hallo Kartonbauer,

weiter gehts mit den Bildern der Bauteile und deren Anordnung im Führerhaus.
»maxhelene« hat folgende Bilder angehängt:
  • Innen_01.jpg
  • Innen_02.jpg
  • Innen_03.jpg
  • Innen_04.jpg
  • Innen_05.jpg
  • Innen_08.jpg
.

Servus aus Wien

Robert

"Wer bremst, verliert!"

Konstruktionsversuch: D311 neu

Crawler: 133/499

Social Bookmarks